Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Radeon HD 7950 im Test: Die…

Crysis 2

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Crysis 2

    Autor: dantist 31.01.12 - 11:40

    Interessante Benchmarkwerte, aber es dauert wohl noch eine weitere Hardwaregeneration, bis ich mein Lieblingsspiel inkl. Tesselation ruckelfrei auf einer bezahlbaren Grafikkarte spielen kann. Bis dahin bleiben die Ziegelsteine eben flach.

  2. Re: Crysis 2

    Autor: Raketen angetriebene Granate 31.01.12 - 13:47

    Hm, so etwas wie Crysis 2 ist dein Lieblingsspiel? Warum kaufst du dir nicht einfach eine Konsole?

  3. Re: Crysis 2

    Autor: Dampfplauderer 31.01.12 - 14:04

    Vermutlich weil er Crysis 2 spielen will, mit Tesselation, ruckelfrei ?

  4. Re: Crysis 2

    Autor: schattenreiter 31.01.12 - 14:08

    Dampfplauderer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vermutlich weil er Crysis 2 spielen will, mit Tesselation, ruckelfrei ?

    Die Leute vom Marketing, die den Leuten völlig überteuerte Hardware verkaufen wollen, die wirds freuen. Hat sich das investieren in dieses Spiel dann doch gelohnt. ;)

    Naja, und was "wollen" angehlt; ich würde gerne einen Leopard 2 Panzer haben, um damit durchs Berliner Regierunsviertel in die FDP Zentrale zu karren...bekomm aber keinen. :(

  5. Re: Crysis 2

    Autor: Threat-Anzeiger 01.02.12 - 01:09

    schattenreiter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dampfplauderer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Vermutlich weil er Crysis 2 spielen will, mit Tesselation, ruckelfrei ?
    >
    > Die Leute vom Marketing, die den Leuten völlig überteuerte Hardware
    > verkaufen wollen, die wirds freuen. Hat sich das investieren in dieses
    > Spiel dann doch gelohnt. ;)
    >
    > Naja, und was "wollen" angehlt; ich würde gerne einen Leopard 2 Panzer
    > haben, um damit durchs Berliner Regierunsviertel in die FDP Zentrale zu
    > karren...bekomm aber keinen. :(

    naja, da fallen mir aber bessere ziele ein. zumal ich der meinung bin, dass man das billiger und effizienter lösen kann. man könnte zum beispiel sämtliche abgeordneten, die in den letzten 20 jahren negativ durch ihre versuche, grundrechte, bürgerrechte und persönliche freiheiten einzuschränken oder abzuschaffen an eine wand stellen und exekutieren. Man müsste zwar recht häufig nachladen, aber das geht schon.

  6. Re: Crysis 2

    Autor: dantist 01.02.12 - 08:14

    Raketen angetriebene Granate schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hm, so etwas wie Crysis 2 ist dein Lieblingsspiel? Warum kaufst du dir
    > nicht einfach eine Konsole?

    Konsolenshooter waren nie mein Fall, ich bin noch mit Maus und Tastatur aufgewachsen ;)

  7. Re: Crysis 2

    Autor: Endwickler 01.02.12 - 15:43

    Man sollte den Babys Maus und Tastatur über die Wiegen hängen, damit sie wieder mehr zum PC neigen. :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, München
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  3. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
  4. Etkon GmbH, Gräfelfing

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-67%) 3,30€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. 4,99€
  4. 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Pixel 4: Google will Gesichtsentsperrung sicher machen
    Pixel 4
    Google will Gesichtsentsperrung sicher machen

    Die Gesichtsentsperrung des Pixel 4 funktioniert auch dann, wenn der Nutzer die Augen geschlossen hat - ein sicherheitstechnischer Nachteil. Google arbeitet bereits an einem Update, das geöffnete Augen zum Entsperren voraussetzt; besonders eilig hat es das Unternehmen aber offenbar nicht.

  2. Gaming-Maus: Razer macht die Viper kabellos
    Gaming-Maus
    Razer macht die Viper kabellos

    Mit der Viper Ultimate bringt Razer eine Wireless-Version der Viper in den Handel: Die Gaming-Maus ist symmetrisch, hat optisch auslösende Haupttasten und der Akku soll bis zu 70 Stunden halten.

  3. Googles Hardware-Chef: Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
    Googles Hardware-Chef
    Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin

    Wie mag es wohl ablaufen, wenn man Googles Hardware-Chef zu Hause besucht? Rick Osterloh hat in einem Interview versprochen, Gäste darauf hinzuweisen, dass smarte Lautsprecher in seinem Haushalt vorhanden sind.


  1. 10:10

  2. 09:51

  3. 09:33

  4. 09:09

  5. 07:50

  6. 07:32

  7. 07:11

  8. 15:12