1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Razer Blade 15 Advanced im…

Typisch Razer komplett überteuert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Typisch Razer komplett überteuert.

    Autor: xPandamon 17.07.19 - 16:52

    Tja, der Titel sagts schon. Für das gebotene viel zu teuer. "Nur" ne 2070 Max-Q und 16GB RAM, dazu ne kleine 500GB SSD. Das ist echt lachhaft für 2600¤. Die Display-Auflösung ist auch "nur" bei Full-HD, WQHD wären bei der vorhandenen Leistung super. Einen vergleichbaren PC bekommst du für gut die Hälfte locker zusammengestellt und ja ich weiß, PCs und Notebooks kann man nciht vergleichen, es zeigt aber dicke wie viel man hier grundlos draufzahlt.

    PS: Nach etwas Recherche scheinen andere Gaming-Notebooks genauso lächerlich überteuert zu sein. Oh man. Da muss man schon wirklich Geld scheißen um so viel für so wenig auszugeben.

    PPS: Wer so viel ausgeben kann hat bestimmt noch Reserven.
    https://www.notebooksbilliger.de/msi+ge75+9sg+429+raider+gaming
    Das Teil ist zwar größer aber generell besser. Alleine die 2TB SSD Speicher sind den Aufpreis schon wert. Mit den mickrigen 500GB beim Razer kommst du nicht lange aus.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.07.19 16:55 durch xPandamon.

  2. Re: Typisch Razer komplett überteuert.

    Autor: tomate11 17.07.19 - 17:44

    xPandamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Einen vergleichbaren PC bekommst du für gut die
    > Hälfte locker zusammengestellt und ja ich weiß, PCs und Notebooks kann man
    > nciht vergleichen, es zeigt aber dicke wie viel man hier grundlos
    > draufzahlt.

    Du sagst zwar schon selber das man das nicht vergleichen kann, um es dir allerdings nochmal zu verdeutlichen: Du vergleichst hier nicht Äpfel mit Birnen, sondern Äpfel mit Yoghurt. Macht keinen Sinn?! Genau!

    Das Gerät richtet sich gerade nicht an Desktop-Nutzer, sondern an Leute die unterwegs eine passable Gaming-Leistung haben wollen. Klar Razer ist nicht gerade das billigste, allerdings ist es auch eine Premium Marke. Du beschwerst dich schließlich auch nicht, dass ein Mercedes doppelt so teuer wie ein Renault ist.

  3. Re: Typisch Razer komplett überteuert.

    Autor: Trockenobst 20.07.19 - 12:40

    xPandamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lächerlich überteuert zu sein. Oh man. Da muss man schon wirklich Geld
    > scheißen um so viel für so wenig auszugeben.

    Es gibt Leute, die haben keine Lust auf einen stationären Rechner und wollen bei Oma, die jetzt Vektoring hat, am Weekend auch noch mal eine Runde Doom Eternal spielen.

    Meine neue Ryzen Workstation hat all in 1200¤ gekostet (viele RAID m2e).
    Der Arbeitslaptop mit 16GB Speicher und m2e SSD 1200¤ (und das war der billigste im Dezember)

    Dann sind wir schon bei 2400¤ für die Grundausstattung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. NetCologne IT Services GmbH, Köln
  3. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  4. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 318,99€ (Vergleichspreis 383€)
  2. (u. a. We Are The Dwarves für 0,75€, Dark Souls: Remastered für 13,99€, Anno 2205 Ultimate...
  3. (u. a. Black+Decker Akku-Schlagbohrschrauber BDCHD18KBST, 18Volt für 99,90€, Hazet...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Onboarding in Coronazeiten: Neu im Job und dann gleich Homeoffice
Onboarding in Coronazeiten
Neu im Job und dann gleich Homeoffice

In der Coronakrise starten neue Mitarbeiter aus der Ferne in ihren Job. Technisch ist das kein Problem, die Kultur kommt virtuell jedoch schwerer an.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Corona DLR untersucht Virenverbreitung in Zügen und Flugzeugen
  2. Onlineshopping Weiterhin mehr Pakete als vor Beginn der Coronapandemie
  3. Corona IFA 2020 findet doch als physisches Event statt

Corona: Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen
Corona
Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen

Politiker wie Axel Voss fordern "Anreize" für die Nutzung der Corona-App. Doch das schafft nicht das notwendige Vertrauen in die staatliche Technik.
Ein Gastbeitrag von Stefan Brink und Clarissa Henning

  1. Github Entwickler veröffentlichen Screenshots der Corona-Warn-App
  2. Schnittstelle installiert Android-Handys sind bereit für die Corona-Apps
  3. Corona-App Google und Apple stellen Bluetooth-API bereit