1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Razer Blade 2015 im Test: Das…

128GB Version/Vorteile des Blade

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 128GB Version/Vorteile des Blade

    Autor: Dwalinn 27.04.15 - 13:10

    Windows + GTA V (mit DLCs?) und schon ist die Platte voll und man kann das Self Radio vergessen :)

    Das Blade wird sicherlich viele Glückliche Käufer finden aber ich bin mehr der Fan von 2 Systemen. Ein leichter Laptop für Unterwegs + ein Stärkerer Laptop der Quasi nur an der Steckdose Spaß macht kommt mir irgendwie Praktischer vor. Im Zug selbst wird man doch sicher seltener Zocken (bzw. man hat nicht mehr platz als den eigenen Schoß) und in Hotels ist mir der Akku nicht mehr wichtig. Das zusätzlich Gewicht fällt auch nur auf wenn man den Laptop in keinen Koffer unterbringen kann. Und um die ganze Sache noch zu vergolden spart man dabei sogar noch bares Geld.

    Aber wie gesagt wird es auch genug Menschen geben die mit einer All in One Lösung besser bedient sind und keinen Grund haben bei Technik zu geizen.

  2. Re: 128GB Version/Vorteile des Blade

    Autor: SchmuseTigger 27.04.15 - 13:20

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Windows + GTA V (mit DLCs?) und schon ist die Platte voll und man kann das
    > Self Radio vergessen :)

    Jo, oder Star Citizen das alleine schon 100GB hat. Also 128 GB für einen Gaming Laptop halte ich auch Grenzwertig.

    > Das Blade wird sicherlich viele Glückliche Käufer finden aber ich bin mehr
    > der Fan von 2 Systemen. Ein leichter Laptop für Unterwegs + ein Stärkerer
    > Laptop der Quasi nur an der Steckdose Spaß macht kommt mir irgendwie
    > Praktischer vor. Im Zug selbst wird man doch sicher seltener Zocken (bzw.
    > man hat nicht mehr platz als den eigenen Schoß) und in Hotels ist mir der
    > Akku nicht mehr wichtig. Das zusätzlich Gewicht fällt auch nur auf wenn man
    > den Laptop in keinen Koffer unterbringen kann. Und um die ganze Sache noch
    > zu vergolden spart man dabei sogar noch bares Geld.
    >
    > Aber wie gesagt wird es auch genug Menschen geben die mit einer All in One
    > Lösung besser bedient sind und keinen Grund haben bei Technik zu geizen.

    Naja, dann schlepst du einen 1kg + >3,5kg rum. Kann man machen, aber nimmt halt extra Platz + Gewicht ein.

  3. Re: 128GB Version/Vorteile des Blade

    Autor: Xstream 27.04.15 - 13:20

    Also ich persönlich bin Fan von 6 Geräten.
    Ein kleiner PC als Mediacenter.
    Ein Server.
    Ein Leistungfähiger Desktop für HighEnd Gaming.
    Ein Convertible Laptop für unterwegs.
    Eine Workstation für unterwegs wenn mehr Power gebraucht wird.
    Ein Laptop fürs Bett.

    (nein das ist kein Witz)

  4. Re: 128GB Version/Vorteile des Blade

    Autor: SchmuseTigger 27.04.15 - 13:22

    Den Laptop fürs Bett verstehe ich nicht. Was kann der was das convertible oder die workstation nicht können?

  5. Re: 128GB Version/Vorteile des Blade

    Autor: Xstream 27.04.15 - 13:38

    Schon da sein bevor man ins Bett geht...
    Ok ich gebe zu der ist etwas überflüssig sofern man nicht eh noch einen alten übrig hat

  6. Re: 128GB Version/Vorteile des Blade

    Autor: Dwalinn 27.04.15 - 13:47

    So ist es mit meinem Tablet, für mehr als Youtube und VLC taugt es nicht mehr (ruckelig und hoher Strom verbrauch seit dem letzten Update). Dennoch benütze ich es regelmäßig obwohl ich nun ein besseres habe.

  7. Re: 128GB Version/Vorteile des Blade

    Autor: renegade334 27.04.15 - 19:28

    Xstream schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich persönlich bin Fan von 6 Geräten.
    > ... Mediacenter ... Server... Leistungfähiger Desktop ... Convertible Laptop ...
    Ich habe mal bereut, einen Desktop zu kaufen. Er stand letzlich nur für Spiele da. Unterwegs hat mir im Notebook Leistung gefehlt. Und weil ich zwischen den beiden Systemen keinen sinnvollen Datensynchronisationszeug finden konnte, habe ich nur auf dem NB gearbeitet und schade, dass der Desktop nur für Spiele da war. Hätte das Geld auch sparen können und stattdessen nur ein gutes Notebook gekauft.

    Jedem das seine.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Berlin, Meckenheim
  3. Universitätsklinikum Bonn, Bonn
  4. S-Kreditpartner GmbH, keine Angabe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 7,99€
  3. (-27%) 14,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster
Indiegames-Rundschau
Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster

Traumstädte bauen in Townscaper, Menschen fressen in Carrion und Bilderbuchgrusel in Creaks: Die neuen Indiegames bieten viel Abwechslung.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Licht aus, Horror an
  2. Indiegames-Neuheiten Der Saturnmond als galaktische Baustelle
  3. Indiegames-Rundschau Dunkle Seelen im Heavy-Metal-Rausch

Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
    Golem on Edge
    Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

    Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
    Eine Kolumne von Sebastian Grüner

    1. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft
    2. Keine Glasfaser, keine IT-Kompetenz Schulen bemühen sich vergeblich um Geld aus dem Digitalpakt
    3. Kultusministerien Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab