1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Razer Book 13 im Test…

1700 Euro ist was für reiche Leute

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. 1700 Euro ist was für reiche Leute

    Autor: dilaracem 12.01.21 - 21:51

    Warum glauben eigentlich alle, irgendwelche Highend-Komponenten in Laptops reinstopfen zu müssen und dann 1700 Euro zu verlangen.

    Das ist für manche (mehr als) ein Monatslohn.

    Ich brauche kein Protz-Aluminium oder die schnellste CPU der Welt mit hohen Cinebench-Werten, sondern einfach ein vernünftiges Gerät mit sinnvollen Komponenten, das einem nicht in 2 Jahren auseinanderfällt. Das muss dann auch keine 1700 Euro kosten, sondern vielleicht 700.

  2. Re: 1700 Euro ist was für reiche Leute

    Autor: Brian Kernighan 13.01.21 - 13:42

    Gibts doch alles. Guck bei Dell nach Inspiron. Hab für Kind 1 einen 14" 2-in-1 für 700¤ gekauft. Ist solide aber halt nicht highend.

    Ich hab kein Problem 2k¤ zu bezahlen, wenn das Ding schnell genug ist einige Jahre durchzuhalten und ich keinen Desktop zusätzlich brauche.

  3. Re: 1700 Euro ist was für reiche Leute

    Autor: Nomnom174 13.01.21 - 15:09

    Eine Alternative ist einen wiederaufbereiteten Leasingrückläufer zu kaufen. Dort kostet ein 3-4 Jahre altes Highend-Businessnotebook ca 1/3 des Neupreises. Greenpanda wäre z.B. ein deutscher Händler, welcher dies macht.

    Ansonsten nimmt man eine Nummer kleiner. Habe keinen Thinkpad T, sondern ein Thinkpad L gekauft. Das Gehäuse war nicht mit Carbonfasern verstärkt, aber sonst scheint alles identisch mit dem T-Modell zu sein. Lenovo gab damals auch alle paar Monate 10-20% Rabatt in Ihrem Shop auf verschiedene Modelle. Wahrscheinlich um Restposten rauszuschmeißen. Der Laptop war sogar zu realistischen Marktpreisen konfigurierbar. So kostete etwas mehr RAM oder eine größere SSD nicht den vierfachen Marktpreis wie bei Apple oder Dell.

  4. Re: 1700 Euro ist was für reiche Leute

    Autor: brainslayer 14.01.21 - 08:36

    dilaracem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum glauben eigentlich alle, irgendwelche Highend-Komponenten in Laptops
    > reinstopfen zu müssen und dann 1700 Euro zu verlangen.
    >
    > Das ist für manche (mehr als) ein Monatslohn.
    >
    > Ich brauche kein Protz-Aluminium oder die schnellste CPU der Welt mit hohen
    > Cinebench-Werten, sondern einfach ein vernünftiges Gerät mit sinnvollen
    > Komponenten, das einem nicht in 2 Jahren auseinanderfällt. Das muss dann
    > auch keine 1700 Euro kosten, sondern vielleicht 700.

    das problem ist das ich bei der kiste hier keine highend komponenten sehe. die ausstattung is eher mager. 16 gb ram is standard, 256 gb ram ssd ist unsinn. und dafür 1700 euro? bei nem normalen i7? sorry das ist vollig überzogen. und dafür kriegt man nur ein 13 zoll display. damit könnte ich im büro nie arbeiten

  5. Re: 1700 Euro ist was für reiche Leute

    Autor: Trollversteher 21.01.21 - 12:46

    Ähm, also zunächst mal ist das ein professionelles Arbeitsgerät, keine Alltagskiste zum täglichen surfen und dem gelegentlichen verfassen von Word-Dokumenten.

    Und dann überhaupt: Wie kann man sich über Preise eines Produktes aufregen, das sowieso nie für einen in Frage kommt und auch nicht für einen gedacht ist?

    Nur, wenn es *ausschließlich* solche hochpreisigen Laptops gäbe, wäre die Kritik verständlich - aber da es nun wirklich von allen möglichen Herstellern alle Preis-und Ausstattungsklassen zu kaufen gibt, verstehe ich diese seltsame Kritik nicht.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter (m/w/d) 1st and 2nd Level Support
    RAMPF Holding GmbH & Co. KG, Grafenberg (bei Metzingen)
  2. IT-Referent_in (m/w/d)
    Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e.V., Köln
  3. Automotive Projektleiter* Softwareentwicklung Backend Services (m/w/d)
    EDAG Engineering GmbH, Ingolstadt
  4. Projektleiter (w/m/d)
    youknow GmbH, Dortmund

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de