1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Recht auf Reparatur…

Ich sehe da kein Problem.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Ich sehe da kein Problem.

    Autor: Moldmaker 27.09.21 - 07:57

    Einfach nicht kaufen.

    Mm.

  2. Re: Ich sehe da kein Problem.

    Autor: EDL 27.09.21 - 08:18

    Einfach nicht kaputtmachen!

    Ich hatte nun seit 2009 so einige Smartphones in Benutzung ... nie ist mir ein Display kaputt gegangen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.09.21 08:19 durch EDL.

  3. Re: Ich sehe da kein Problem.

    Autor: 01001010 01000100 27.09.21 - 08:28

    Eben!
    Und wenn man das Smartphone in der Verpackung lässt und gar nicht erst einschaltet, hält der Akku länger und es ist es beim Verkauf wie neu.

  4. Re: Ich sehe da kein Problem.

    Autor: miguele 27.09.21 - 08:29

    EDL schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach nicht kaputtmachen!
    >
    > Ich hatte nun seit 2009 so einige Smartphones in Benutzung ... nie ist mir
    > ein Display kaputt gegangen.

    Weil man darüber natürlich volle Kontrolle hat und Unfälle bekanntlich vorhersehbar sind.

  5. Re: Ich sehe da kein Problem.

    Autor: nightmar17 27.09.21 - 08:34

    miguele schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EDL schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Einfach nicht kaputtmachen!
    > >
    > > Ich hatte nun seit 2009 so einige Smartphones in Benutzung ... nie ist
    > mir
    > > ein Display kaputt gegangen.
    >
    > Weil man darüber natürlich volle Kontrolle hat und Unfälle bekanntlich
    > vorhersehbar sind.

    Das nicht, aber wenn man einen Unfall hat, dann beist man in den sauren Apfel und bezahlt es.
    Bei mir, meiner Schwester, meinem Schwager und meinen Eltern ist noch kein Smartphone kaputt gegangen.
    Selbst bei der Arbeit haben wir ca. 40 Smartphones im Einsatz und da sind in den letzten 24 Monaten 2 kaputt gegangen, diese haben wir allerdings nicht repariert, weil die Modelle nur 100¤ kosten und wir einfach neue kaufen. Bei den teureren Modellen hatten wir noch keinen defekt. Zumindest nichts was gemeldet wurde.

  6. Re: Ich sehe da kein Problem.

    Autor: fadedpolo 27.09.21 - 08:41

    01001010 01000100 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eben!
    > Und wenn man das Smartphone in der Verpackung lässt und gar nicht erst
    > einschaltet, hält der Akku länger und es ist es beim Verkauf wie neu.


    +1 Hahahaha

  7. Re: Ich sehe da kein Problem.

    Autor: xPandamon 27.09.21 - 08:45

    nightmar17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > miguele schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > EDL schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Einfach nicht kaputtmachen!
    > > >
    > > > Ich hatte nun seit 2009 so einige Smartphones in Benutzung ... nie ist
    > > mir
    > > > ein Display kaputt gegangen.
    > >
    > > Weil man darüber natürlich volle Kontrolle hat und Unfälle bekanntlich
    > > vorhersehbar sind.
    >
    > Das nicht, aber wenn man einen Unfall hat, dann beist man in den sauren
    > Apfel und bezahlt es.
    > Bei mir, meiner Schwester, meinem Schwager und meinen Eltern ist noch kein
    > Smartphone kaputt gegangen.
    > Selbst bei der Arbeit haben wir ca. 40 Smartphones im Einsatz und da sind
    > in den letzten 24 Monaten 2 kaputt gegangen, diese haben wir allerdings
    > nicht repariert, weil die Modelle nur 100¤ kosten und wir einfach neue
    > kaufen. Bei den teureren Modellen hatten wir noch keinen defekt. Zumindest
    > nichts was gemeldet wurde.

    Wow.. Ich weiß nicht mal was ich dazu sagen soll, es geht doch darum dass man ewig viel blechen muss, weil man es nur bei Apple reparieren lassen kann, natürlich bezahlt man das, nur eben deutlich teurer als sonst wo. Man wird regelrecht zu Apple Care gedrängt. Sollte verboten und mit massiven Geldstrafen geahndet werden.

  8. Re: Ich sehe da kein Problem.

    Autor: unbuntu 27.09.21 - 09:41

    nightmar17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das nicht, aber wenn man einen Unfall hat, dann beist man in den sauren
    > Apfel und bezahlt es.

    Oder man kauft erst gar nichts vom sauren Apfel.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  9. Re: Ich sehe da kein Problem.

    Autor: kainoa 27.09.21 - 18:59

    miguele schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil man darüber natürlich volle Kontrolle hat und Unfälle bekanntlich
    > vorhersehbar sind.

    Ja.

    Du kannst voraussehen, welche Unfälle passieren können, wie wahrscheinlich sie sind, welche Auswirkungen sie haben, und wie du sie vermindern oder sogar vermeiden kannst. Das nennt man "Risikomanagement".

    Du könntest also, z.B. keinen Handy kaufen, dann geht dir dieser ganz sicher nie kaputt (Vermeidung), oder aber du kaufst dir eine Versicherung oder bezahlst für die Reparatur (Auslagerung), oder du ignorierst das Risiko (Akzeptanz), oder du verwendest dein Gerät nur im Sitzen oder kaufst dir einen "iRing" (Verminderung).

    Volle Kontrolle.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Network Operator (m/w/d) B2B
    Tele Columbus AG, Leipzig
  2. IT-Administrator (m/w/d)
    IWK-Institut für Weiterbildung in der Kranken- & Altenpflege gGmbH, Delmenhorst
  3. lnformatiker*in als IT-Sicherheitsbeauftragte*r / CISO
    Kreis Herzogtum Lauenburg, Ratzeburg
  4. Java Developer / Java Entwickler (m/w/d)
    GK Software SE, verschiedene Standorte deutschlandweit, Johannsburg (Südafrika), Pilsen (Tschechische Republik)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


US-Militär: Kernkraft im Weltall von Vernunft bis möglichem Betrug
US-Militär
Kernkraft im Weltall von Vernunft bis möglichem Betrug

Zwei Techniken sollen 2027 mit Satelliten fliegen, ein Fusionsreaktor und eine Radioisotopenbatterie. Nur eine davon ist glaubwürdig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Raketenabgase können die Atmosphäre schädigen
  2. Raumfahrt Raketenstufe mit Helikopter gefangen und wieder verloren
  3. Raumfahrt Rocketlab will eine Rakete per Helikopter auffangen

Raspberry Pi: Besser gießen mit Raspi und Xiaomi-Pflanzensensor
Raspberry Pi
Besser gießen mit Raspi und Xiaomi-Pflanzensensor

Wer keinen grünen Daumen hat, kann sich von Sensoren helfen lassen. Komfortabel sind sie aber erst, wenn die Daten automatisch ausgelesen werden.
Eine Anleitung von Thomas Hahn

  1. Bastelrechner Raspberry Pi für den Panzer
  2. Retro-Gaming Doom läuft auf Raspberry Pi Pico
  3. Offener Befehlssatz Wenig Hoffnung auf Raspberry Pi mit RISC-V

Internetinfrastruktur: Chinas Digitale Seidenstraße
Internetinfrastruktur
Chinas Digitale Seidenstraße

China baut weltweit Internetinfrastruktur und Datenzentren. Nicht nur für die Freiheit im Internet und Unternehmen aus Europa und den USA könnte das zur Bedrohung werden.
Eine Analyse von Gerd Mischler

  1. Hosting-Ausfall Prosite und Speedbone nicht erreichbar
  2. Deep-Learning Medienanstalten suchen mit KI nach Pornos und Gewalt
  3. Statistisches Bundesamt Rund 3,8 Millionen Bundesbürger leben offline