1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Roboter im Praxistest: Kein…

Also bei einem Preis von 1600 EUro...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also bei einem Preis von 1600 EUro...

    Autor: thecrew 16.10.15 - 12:57

    ... Mähe ich doch lieber selbst oder drücke meinem Sohn nen 5er in die Hand.

    So hat er auch noch was davon.

  2. Re: Also bei einem Preis von 1600 EUro...

    Autor: phade 16.10.15 - 13:02

    Bei grossen Flächen rechnest du aber anders.
    In der Hochsaison müsste ich etwa 3 Nachmittage pro Woche mähen, geht gar nicht.

    Und ein guter Aufsitzmäher, mit dem man so bis jetzt grosse Flächen bearbeitet hat, ist viel teurer, lauter und verbraucht noch Benzin.

    Z.B. verstehe ich nicht wirklich, warum die Dinger zu nicht zu hauf vor grossen Firmenzentralen und Ämtern eingesetzt werden. Ok vielleicht doch, rasenmähen ist wohl ein ganz nützlicher 400EUR-Job ...

  3. Re: Also bei einem Preis von 1600 EUro...

    Autor: thecrew 16.10.15 - 13:14

    Also ich gehe jetzt mal von einem Mittelständischen 08/15 Rasen aus..

    Nicht Jeder hat ne Villa und soviel Rasenfläche für einen "Aufsitzmäher".

    Bei großen Flächen daher vielleicht interessant. Ja. Aber für meine 250qm lohnt das nicht. Und ich glaube da spreche ich für einen Großteil.

    Wer natürlich die 1600 Euro eh "über" hat, kann sich ja gerne so ein Spielzeug kaufen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 16.10.15 13:15 durch thecrew.

  4. Re: Also bei einem Preis von 1600 EUro...

    Autor: phade 16.10.15 - 13:21

    Geb ich dir völlig recht. Bei 250m2 machen selbst die Kleinen für so 800 EUR kaum Sinn.
    Da ist man in 10 Minuten mit dem mähen durch und Bewegung im Garten ist ja nicht das schlechteste.

  5. Re: Also bei einem Preis von 1600 EUro...

    Autor: marsie 16.10.15 - 13:30

    Also ich spiele schon mit den Gedanken, mir mal sowas anzuschaffen. Werden so ca. 400qm haben. Es ist ja nicht mal das mähen, dass mich stört, eher der Aufwand drumherum: in der Woche "darf" man schon bald nicht mehr mähen (bin erst so ca. 18 Uhr zuhause und da wird man dann schon blöd angeschaut). Dann das Gras wegbringen, Benzin kaufen, die Lärmbelästigung für einen selber, und der ganze Zeitaufwand etc...
    Es muss ja keiner für über tausend ¤ sein, die gibts ja auch günstiger. Aber wenn die noch ein paar Probleme lösen (eben das mit der Rasenkante. Wenn so ein Ding, dann will ich da nicht mehr hinterher müssen), dann reizt mich das doch schon. Einen guten Benzinmäher gibts auch nicht geschenkt und braucht auch viel Pflege. Paar hundert Euro mehr, und du hast da "nichts" mehr mit zu tun :-)

  6. Re: Also bei einem Preis von 1600 EUro...

    Autor: Broekel 16.10.15 - 13:32

    1600¤ sind schon etwas zu viel. Zumindest für mich.

    Ich hatte überlegt, so etwas im Garten meiner Mutter einzusetzen. Die kann nicht mehr mähen und so mach ich das. Das haut aber leider nicht immer so gut hin. (Zeit/Wetter)

    Aber im Moment sind solche Geräte noch nicht wirklich ausgereift. Wenn ich wüsste, dass mit 1600¤ alles super laufen würde, wärs ne Überlegung wert. Aber das ist ja leider nicht so.

    Also weiter warten - wird bestimmt alles noch ausgereifter.

  7. Re: Also bei einem Preis von 1600 EUro...

    Autor: dabbes 16.10.15 - 13:33

    Tss, 40 Euro Spindelmäher und die Sache ist erledigt.
    1 Tröpfchen Öl / Jahr und das Ding hält ewig.
    ;-)

  8. Re: Also bei einem Preis von 1600 EUro...

    Autor: Icestorm 16.10.15 - 13:36

    marsie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich spiele schon mit den Gedanken, mir mal sowas anzuschaffen. Werden
    > so ca. 400qm haben. Es ist ja nicht mal das mähen, dass mich stört, eher
    > der Aufwand drumherum: in der Woche "darf" man schon bald nicht mehr mähen
    > (bin erst so ca. 18 Uhr zuhause und da wird man dann schon blöd
    > angeschaut). Dann das Gras wegbringen, Benzin kaufen, die Lärmbelästigung
    > für einen selber, und der ganze Zeitaufwand etc...

    Ja, klar, wer selber nach dem Arbeitsleben den ganzen Tag Zeit hat, den Rasen zu mähen, oder wer mähen lässt, der kann natürlich den Dicken Max machen, wenn der Nachbar am Feierabend mäht. Andererseits darf natürlich kein Unkrautsamen auf Nachbars Garten kommen. Vor zwanzig Jahren waren diese Typen selber unter der Woche Abends mit dem Mähen beschäftigt. Heute aber darf kein Laut den wohlverdienten Unruhestand stören.

  9. Re: Also bei einem Preis von 1600 EUro...

    Autor: phade 16.10.15 - 13:36

    Die Dinger sind völlig ausgereift. Probleme resultieren aus dem Anwender.
    Vorher Rat einholen und der Profi soll die Schleife legen und kann einem gute Tipps geben. Zur Wartung muss man sowieso einen Händler in der Nähe haben.

    Sowas bestellt man nicht billig-billig im Netz, die Dinge sind so schwer, dass man die kaum mit der Post zur Wartung zurückschicken kann.

    Für 400m2 kauft man einen Robomow MC500 für 900EUR beim Händler um die Ecke und ist ewig glücklich.

  10. Re: Also bei einem Preis von 1600 EUro...

    Autor: Oldschooler 16.10.15 - 13:41

    phade schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Z.B. verstehe ich nicht wirklich, warum die Dinger zu nicht zu hauf vor
    > grossen Firmenzentralen und Ämtern eingesetzt werden. Ok vielleicht doch,
    > rasenmähen ist wohl ein ganz nützlicher 400EUR-Job ...

    Weil die Dinger schnell "Beine" bekommen, sie nicht über die Straße gehen können und nach dem Mähen nicht schnell noch Blumen gießen oder etwas anderes an der Begrünung erledigen können. Somit kann man auch einfach einen Gärtner auf 400 Euro-Basis einstellen.

  11. Re: Also bei einem Preis von 1600 EUro...

    Autor: Elmenhorster 16.10.15 - 13:41

    Mähroboter (Gardena R40Li oder Bosch Indego 1000 Connect) sind ab und zu mal für 800¤ und weniger im Angebot und schon ziemlich ausgereift. Das nervige sind ja nicht nur die ca. 1 - 1 1/2h, die man mit Mähen verbringt, man muss ja auch jedes mal den Rasen weg bringen. Und der Vorteil vom Mähroboter ist doch auch, dass der Rasen weit besser ist, wenn er auf der selben Höhe gehalten wird und das Abgeschnittene zum Mulchen liegen bleibt.

  12. Re: Also bei einem Preis von 1600 EUro...

    Autor: phade 16.10.15 - 13:48

    Bitte KEINE Gardena-, Wolf- oder Bosch-Dinger kaufen !

    Das sind unterdrunter zwar Geräte von den bekannten Herstellern wie Robomow, Viper oder Hursquana (keine Garantie, dass ich das jetzt richtig geschrieben habe), aber in der abgespeckten Variante, langsamer, dümmer und mit anderen Gehäusen, die viel leichter kaputt gehen.

    Das ist Baummarktzeug und ziemlicher Murks.

    Bitte zum Fachhändler gehen (um Verdächtigung auszuschliessen. Ich bin kein Händler, sondern reiner Endanwender, dafür eben schon seit 6 Jahren).

  13. Re: Also bei einem Preis von 1600 EUro...

    Autor: Rulf 16.10.15 - 14:33

    nd gut für die fitness ist der auch noch...aber nur solange der rücken mitspielt...

  14. Re: Also bei einem Preis von 1600 EUro...

    Autor: Moe479 16.10.15 - 20:53

    eigentum verpflichet doch mal jemanden für die bewirtschaftung anzustellen, oder nicht?

    man kann sich auch mit meheren nachbarn zusammen eine oder mehere gärtnernde personen teilen ... muss man sich nur unterhalten für ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RheinEnergie AG, Köln
  2. BG-Phoenics GmbH, München
  3. ABB AG, Mannheim
  4. DESY Deutsches Elektronen Synchrotron, Zeuthen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Amazon-Geräte reduziert, z. B. Kindle, Echo Show, Fire und Fire TV Stick)
  2. (aktuell u. a. 2x SanDisk Ultra microSDXC 64 GB für 17€ statt ca. 22€ im Vergleich und ASUS...
  3. 477€ (Vergleichspreis ca. 525€)
  4. 589€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Schenker Via 14 im Test: Leipziger Langläufer-Laptop
Schenker Via 14 im Test
Leipziger Langläufer-Laptop

Dank 73-Wattstunden-Akku hält das 14-Zoll-Ultrabook von Schenker trotz fast komplett aufrüstbarer Hardware lange durch.
Ein Test von Marc Sauter

  1. XMG Neo 15 (E20) Schenker erhöht Akkukapazität um 50 Prozent
  2. XMG Apex 15 Schenker packt 16C-Ryzen in Notebook
  3. XMG Fusion 15 Schenkers Gaming-Laptop soll 10 Stunden durchhalten

Asus Zephyrus G14 im Test: Ryzen-Renoir-Revolution!
Asus Zephyrus G14 im Test
Ryzen-Renoir-Revolution!

Dank acht CPU-Kernen bei nur 35 Watt schlägt Asus' Ryzen-basiertes 14-Zoll-Spiele-Notebook jegliche Konkurrenz.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Intel MKL Matlab R2020a läuft auf Ryzen drastisch schneller
  2. DFI GHF51 Ryzen-Platine ist so klein wie Raspberry Pi
  3. Ryzen Mobile 4000 Das kann AMDs Renoir

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner