1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Roboter im Praxistest: Kein…

Drecksteile

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Drecksteile

    Autor: derdiedas 16.10.15 - 17:15

    ja das ist schön das diese Geräte automatisch mähen können.

    Dieses Jahr Ferienwohnung Ostsee, nebenan gab es einen Mähroboter. Und Schlagartig wurde mir bewusst warum diese Teile der letzte Dreck sind.

    Sie mähen immerzu und nerven alle umliegenden mit ständigen Lärm (So wirklich leise sind die nämlich nicht). Diese Teile scheren sich auch nicht um Mittagsruhe oder sonst irgendwas.

    Wenn ein Nachbar bei mir daheim Mäht ist das auch nervig, der ist aber üblicherweise in 30-40min fertig. Diese Mähroboter aber wuseln den ganz Tag umeinand und nerven enorm.

    Gruß DDD.

  2. Re: Drecksteile

    Autor: unbekannt. 16.10.15 - 18:00

    Als kleine Gegendarstellung:

    Bei uns verrichtet ein Husqvarna Mähroboter sein Werk.

    - Mäht nur unter der Woche
    - Mäht nur zwischen 14 und 19 Uhr
    - Mäht sehr leise, wenn man es sich z.B. auf der Terasse im Liegestuhl gemütlich macht, hört man ihn nur, wenn er ganz nah an die Terrasse ranfährt und dann keinesfalls nervig
    - Anliegende Nachbarn stört es nicht, Sie hören ihn nur ganz selten mal

  3. Re: Drecksteile

    Autor: Dragon Of Blood 16.10.15 - 19:16

    Es ist klar das es beides gibt.
    Ich kann mir aber gerade bei den günstigeren Versionen vorstellen das sie der Grund für den ein oder anderen Zwist sein könnten ;)

  4. Re: Drecksteile

    Autor: Anonymer Nutzer 17.10.15 - 11:36

    Oh ja.
    Mir gehen ja schon die normalen fanatischen Rasenmäher auf den Keks - und wenn dann ein Rasenmäher ständig läuft und in der Billigvariante wie ein Staubsauger ...

    Außerdem, "nur" die Lautstärke eines Rasierapparates. Ich weiß ja nicht, es mag ja abgestumpfte Städter geben, die das als angenehm empfinden, aber ein Rasierapparat, der permanent nebenan läuft, würde mich schon auf den Gedanken bringen, das ganze Teil mit dem Luftgewehr umzuprogrammieren ...

    Aber an und für sich ist es ja eine tolle Weiterentwicklung ... sofern die Hersteller die Lautstärke auf wirklich Leise bekommen.

  5. Re: Drecksteile

    Autor: Rubbelbubbel 18.10.15 - 10:28

    Wie soll das funktionieren? Da ist eine Fette Stahlklinge, die hackend Material abträgt. Man müsste die Robbis also auf Lasermähen umstellen. Hat nur den Nachteil daß dann kein Mulch den Rasen düngt, und die obere Rasenkante ein hässliches Braun annimmt.

  6. Re: Drecksteile

    Autor: stoneburner 18.10.15 - 13:54

    Rubbelbubbel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie soll das funktionieren? Da ist eine Fette Stahlklinge, die hackend
    > Material abträgt.

    da ist keine fette stahlklinge, sondern je nach model mehrere kleine - die machen kaum andere geräusche als ein leises zupfen

  7. Re: Drecksteile

    Autor: Anonymer Nutzer 18.10.15 - 14:00

    Yep, das laute kommt vom Motor.
    Und den kann man abschirmen, bzw. so bauen, dass er möglichst leise ist.
    Ist natürlich teurer ... aber wird entsprechend billiger, wenn es Standard wird.

  8. Re: Drecksteile

    Autor: cx348 18.10.15 - 18:18

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Diese Teile scheren sich auch nicht
    > um Mittagsruhe oder sonst irgendwas.

    Zitat aus dem Artikel: "Die Einsatzzeiten lassen sich frei einstellen. "
    Ich gehe davon aus, dass das nicht nur auf den getesteten Mäher zutrifft, sondern auch auf die meisten andere Modelle. Insofern ist ganz klar zu sagen, dass zumindest am Verletzen der Mittagsruhe zu 100 % der Eigentümer schuld ist, der unfähig ist, seinen Mäher richtig zu programmieren.

    Letztlich ist es mit einem Mähroboter sogar wesentlich leichter, Ruhezeiten einzuhalten. Beim manuellen Mähen passiert es mir regelmäßig, dass ich aufgrund von Arbeit und anderen Tätigkeiten nicht dazu komme, oder es schlicht vergesse und dann irgendwann notgedrungen entweder mittags oder in den Abendstunden mähen muss. Bei einem Roboter könnte mir das nicht passieren. Der wird einfach so programmiert, dass er genau dann mäht, wenn es am wenigsten stört und gut ist. Kann man sogar so flexibel sein, die Nachbarn gezielt zu fragen, ob ihnen Vormittag oder Nachmittag mähen lieber ist...

  9. Re: Drecksteile

    Autor: MickeyKay 19.10.15 - 12:45

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese Teile scheren sich auch nicht um Mittagsruhe oder sonst irgendwas.
    Da es sich um Elektro-Rasenmäher handelt, müssen sie das auch nicht. Die dürfen sogar an Sonntagen betrieben werden.
    Allerdings ist es von dem von dir beschriebenen Besitzer dennoch dreist, das Teil ständig laufen zu lassen. Das sollte man doch "nachbarschaftsfreundlicher" einstellen können...

  10. Re: Drecksteile

    Autor: Oktavian 19.10.15 - 16:19

    > > Diese Teile scheren sich auch nicht um Mittagsruhe oder sonst irgendwas.
    >
    > Da es sich um Elektro-Rasenmäher handelt, müssen sie das auch nicht. Die
    > dürfen sogar an Sonntagen betrieben werden.

    Das ist in der Allgemeinheit erst einmal beliebig falsch. Nach der 32. Bundesimmissionsschutzverordnung dürfen lautstarke Rasenmäher nur an Werktagen (auch Samstagen) von 9 Uhr bis 13 Uhr und von 15 Uhr bis 17 Uhr betrieben werden. Elektro-Rasenmäher dürfen ebenfalls nur an Werktagen aber von 7 bis 20 Uhr betrieben werden. An Sonntagen und Feiertagen dürfen gar keine Garten-Maschinen benutzt werden.

    Diese Regelungen können aber durch Landesgesetze oder kommunale Regelungen verändert werden. Sonntage bleiben jedoch in jedem Fall geschützt.

  11. Re: Drecksteile

    Autor: the_wayne 20.10.15 - 09:12

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > Diese Regelungen können aber durch Landesgesetze oder kommunale Regelungen
    > verändert werden. Sonntage bleiben jedoch in jedem Fall geschützt.

    Bin ich froh, dass ich auf dem Land wohne.
    Wenn ich Sonntag Mittag rasen mähe (weil ich nur da Zeit habe), dann mähe ich Sonntag Mittag eben den rasen. Das juckt weder die Nachbarn, noch den Freund und Helfer, weil es alle so machen müssen - Bauern können sich auch nicht um Ruhezeiten scheren, wenn die Ernte eingebracht werden muss. Da kann ich auch zwischen Mittagessen und Kaffee trinken mal eben meinen Bürostress abreagieren :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CSB-SYSTEM AG, Geilenkirchen
  2. GEMA Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte, München
  3. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG, München
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Künast-Urteil: Warum Pädophilen-Trulla ein zulässiger Kommentar sein kann
Künast-Urteil
Warum "Pädophilen-Trulla" ein zulässiger Kommentar sein kann

Die Grünen-Politikerin Renate Künast muss weiterhin wüste Beschimpfungen auf Facebook hinnehmen. Wie begründet das Berliner Kammergericht seine Entscheidung?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Kammergericht Berlin Weitere Beleidigungen gegen Künast sind strafbar
  2. Coronavirus Vorerst geringere Videoqualität bei Facebook und Instagram
  3. Netzwerk-Zeit Facebook synchronisiert Zeit im Bereich von Mikrosekunden

Next-Gen: Welche neue Konsole darf's denn sein?
Next-Gen
Welche neue Konsole darf's denn sein?

Playstation 5 oder Xbox Series X: Welche Konsole besser wird, wissen wir auch noch nicht. Grundüberlegungen zur Hardware und den Ökosystemen.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Elektroschrott Kauft keine kleinen Konsolen!
  2. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus

Microsoft Teams im Alltag: Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten
Microsoft Teams im Alltag
Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten

Wir verwenden Microsofts Chat-Dienst Teams seit vielen Monaten in der Redaktion. Im Alltag zeigen sich so viele Probleme, dass es eigentlich eine Belohnung für alle geben müsste, die das Produkt verwenden.
Von Ingo Pakalski

  1. Coronavirus Microsoft muss einige Azure-Dienste und Teams einschränken
  2. Microsoft Investition in Entwickler von Gesichtserkennung soll enden
  3. Adobe-Fontbibliothek Font-Sicherheitslücke in Windows ohne Fix