Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ROG G703 (GXR): Asus kühlt 8…

Wird ja auch Zeit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wird ja auch Zeit

    Autor: dangi12012 03.05.19 - 10:03

    Es ist ja schon länger von diversen tech-seiten bewiesen dass flüssigmetall in laptops normaler wärmeleitpaste haushoch überlegen ist.
    Vom Preis her sind das etwa 90 Cent mehr dafür kann mann dann die Leistung erhöhen oder bei gleicher Leistung den Kühler kleiner machen und hat so mehr platz für den akku.

  2. Re: Wird ja auch Zeit

    Autor: Sharra 03.05.19 - 10:21

    Das Problem ist eher, dass man beim Auftragen aufpassen muss. Es darf auf gar keinen Fall mit irgend etwas aus Alu in Kontakt kommen, und auch nicht mit etwas elektrisch leitendem, da das Zeug selbst leitet.
    Von Hand ist sowas gut machbar, aber vollmaschinell dürfte Asus jetzt der erste sein. Ein Fehler, und das Gerät ist teurer Schrott. Deswegen hat sich das einfach keiner getraut.

  3. Re: Wird ja auch Zeit

    Autor: Schattenwerk 03.05.19 - 10:30

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist eher, dass man beim Auftragen aufpassen muss.

    Nicht wirklich. Das Problem ist eher, dass man gerade bei einem Laptop nicht weiß, wie sich das Zeug verhält, wenn das Laptop Beschleunigungen durch den Transport und ggf. hoch-kante Lagerung ausgesetzt ist. Dadurch das die Kühlerblöcke rundum isolieren sondern nur aufliegen kann da schnell was "abhauen" und dann hast ggf. die von dir genannten Probleme.

    Das Auftragen selbst ist ein Kinderspiel wenn man sich 5 Minuten Zeit nimmt sich das Verhalten des Materials einmal auf Youtube anzusehen.

  4. Re: Wird ja auch Zeit

    Autor: nicoledos 03.05.19 - 10:41

    Halte es eher für Marketinggedöns. Beim Overclocking mag es ein paar Grad bringen, wenn das gesamte Kühlkonzept entsprechend ausgelegt ist. Der Schwachpunkt im Notebooks ist aber an anderer Stelle.

    Die beste WLP nützt nichts, wenn die Aufnahmefähigkeit des Kühlkörpers erschöpft ist und die Lüfter bereits mit maximaler Leistung drehen.

  5. Re: Wird ja auch Zeit

    Autor: tommihommi1 03.05.19 - 10:42

    dank Kapillareffekt bleibt das Flüssigmetall sicher zwischen Kühler und Die. Flüssigmetall hat eine besonders hohe Oberflächenspannung, etwa zehnmal so groß wie Wasser, was den Effekt verstärkt.

    Vorsichtshalber trägt man natürlich trotzdem conformal coating auf, aber wenn man die korrekte Menge Flüssigmetall nutzt (was bei maschineller Anwendung gegeben ist) passiert nichts.

  6. Re: Wird ja auch Zeit

    Autor: dangi12012 03.05.19 - 11:04

    > Die beste WLP nützt nichts, wenn die Aufnahmefähigkeit des Kühlkörpers
    > erschöpft ist und die Lüfter bereits mit maximaler Leistung drehen.

    Genau das stimmt eben nicht. Der Kühlkörper hat bei 100% eine gewisse Wärmeleitfähigkeit an die Umgebung. Ebenso der Übergang CPU zu Kühler. Wenn jetzt eine schlechte Paste verwendet wird hat die CPU 100°C und der kühler 70°C. Bei guter paste hat der kühler 80°C und die CPU 85°C. Das ist dann der Unterschied.

  7. Re: Wird ja auch Zeit

    Autor: FactCheck 03.05.19 - 18:37

    dangi12012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Die beste WLP nützt nichts, wenn die Aufnahmefähigkeit des Kühlkörpers
    > > erschöpft ist und die Lüfter bereits mit maximaler Leistung drehen.
    >
    > Genau das stimmt eben nicht. Der Kühlkörper hat bei 100% eine gewisse
    > Wärmeleitfähigkeit an die Umgebung. Ebenso der Übergang CPU zu Kühler. Wenn
    > jetzt eine schlechte Paste verwendet wird hat die CPU 100°C und der kühler
    > 70°C. Bei guter paste hat der kühler 80°C und die CPU 85°C. Das ist dann
    > der Unterschied.

    Was Sie schreiben stimmt. Das Posting worauf Sie reagieren stimmt auch.

    Beides muss stimmen :)

    Der OP hat Recht die Leistung des Kuehlsystems muss passen. Wenn die CPU's ausgelegt sind bis 110 Celsius zu arbeiten und ab 100Celsius wird vorsichtshalber gedrosselt aber bei Volllast wird sagen wir 100Joule/Sekunde geliefert aber der Kuehlkoerper ist bei 100 Celsius sagen wir 90 Grad und bei 90 Grad kann das Kuehlsystem gerade 80 Watt abtransportieren wird also zwangsmaessig gedrosselt. Sie haben aber recht wenn Sie sagen:"Aber mit besserer Pasta wird der Kuehlkuerper eher 95 Celsius und dann wird das Kuehlsystem mehr als 80Watt abtransportieren, vielleicht 85Watt also muss ich nur 15 Watt drosseln..

    Aendert dann aber nichts, dass das Kuehlsystem an sich nicht richtig dimensioniert wurde, wie bei 100% der laptops die ich kenne.

    Schafft das Kuehlsystem bei 90Grad Kuehlkoerper 100 Watt abzutransportieren und mit guter Waermeletpasta und CPU 100 Celsius wird der Kuehlkoerper 90 Grad warm aber mit standard Pasta wird der Kuehlkoerper max 70 warm.. dann haben Sie recht.

    Dann kann ichmit geeignete Pasta den CPU indertat bei 100 Celsius gerade ungedrosselt unter Maximallast betreiben.

    So ein Laptopsystem kenne ich nicht.

    Ich vermute das meinte der OP und hat damit recht. Die Kuehlleistung aller Laptops ist unterdimensioniert.. Die Hersteller kalkulieren ein: Maximallast einige Minuten.. danach wird gedrosselt, auch mit guter Fluessigmetallpasta..

  8. Re: Wird ja auch Zeit

    Autor: FreiGeistler 03.05.19 - 21:38

    nicoledos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Halte es eher für Marketinggedöns. Beim Overclocking mag es ein paar Grad
    > bringen, wenn das gesamte Kühlkonzept entsprechend ausgelegt ist. Der
    > Schwachpunkt im Notebooks ist aber an anderer Stelle.

    2.8 Grad zwischen Coolaboratory Liquid Ultra (beste Flüssigmetall) und Thermal Grizzly Cryonaut (laut Toms Hardware beste sonst).
    Die Handhabung während des auftragens ist bei Flüssigmetall schwieriger und Kühler und CPU kleben dann zusammen. Wie Schattenwerk bereits schrieb, da darf nicht zu viel kraft einwirken, sonst ist der Kühleffekt im Eimer.

    > Die beste WLP nützt nichts, wenn die Aufnahmefähigkeit des Kühlkörpers
    > erschöpft ist und die Lüfter bereits mit maximaler Leistung drehen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz
  2. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  3. ADAC Luftrettung gGmbH, München
  4. BWI GmbH, bundesweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-55%) 4,50€
  3. 39,99€ (Release am 3. Dezember)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.

  2. Softbank: Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar
    Softbank
    Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar

    In einer neuen Vereinbarung erlangt die japanische Softbank die Kontrolle über das Co-Working-Startup Wework. Es fällt dabei erheblich im Wert und entgeht dem drohenden Bankrott.

  3. The Outer Worlds im Test: Feuergefechte und Fiesheiten am Rande des Universums
    The Outer Worlds im Test
    Feuergefechte und Fiesheiten am Rande des Universums

    Ballern in der Ego-Perspektive plus klassisches Rollenspiel: Darum geht es in The Outer Worlds von Obsidian Entertainment (Fallout New Vegas). Beim Test hat sich das Abenteuer als schön kranker Spaß mit B-Movie-Charme entpuppt.


  1. 16:42

  2. 16:00

  3. 15:01

  4. 14:55

  5. 14:53

  6. 14:30

  7. 13:35

  8. 12:37