1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Run-n-Read: Lesen beim Laufen

Früher lief man einfach

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Früher lief man einfach

    Autor: Pixelfeuer 09.09.13 - 12:04

    ...und heute?

    - stehen die Leute in "Gym" vor einer Waldtapete und laufen auf nem Laufband - hinter dem Gym ist übrigens richtiger Wald.
    - haben sie Laufbänder an den Augen um Börsenkurse oder Schrittmengen zu zählen.
    - Im Auto bei 180 Whatsapp zu tippen geht doch auch nicht. Die die das machen fahrenimmer Schlangenlinien und sind potentielle Mörder. Beim joggen/laufen sind es wenigstens nur Deppen die meisten sich selbst weh tun werden.

    Das Apple-Grobzeuch wird es als Revolution feiern und sich drauf stürzen. Android baut es in "Glas" ein.

    Ich mach mal nen Kickstarter für ne Brille am Hintern die Gewicht und Konsistenz der Ausscheidungen auf Twitter, Facebook und Instagram postet. Schöne neue Welt

    Am Ende? Kriegt man nen Zettel von der NSA mit dem man sich bescheinigen lassen kann das man pro Jahr 250km geschafft hat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.09.13 12:06 durch Pixelfeuer.

  2. Re: Früher lief man einfach

    Autor: autores09 09.09.13 - 12:33

    ja früher war einfach alles besser. Und der gemeine Deutsche hat auch wenig Begeisterungsfähigkeit - wahrscheinlich auch ein Grund warum die Startup- und auch Film industrie ihre Heimat in den USA hat.

    Davon abgesehen, dass Laufen im Fitnessstudio sicherlich nicht das schönste ist und auch ich meine Touren durch Wald und Parks bevorzuge - gibt es Tage an denen man sich ein Laufband wünscht, z.B. bei starkem Regen oder wenn es Abends nach der Arbeit auf den Straßen glatt wird.

    Aber - und jetzt aufpassen - es gäbe für ein solches Tool durchaus noch andere Anwendungsbereiche, zB immer dann wenn man unterwegs ist und das Tablet nicht ruhig zu halten ist (kann bspw. im Flugzeug oder in der Bahn sein). Aber auch Head-Up Displays im Auto oder zum besseren Lesen von kleinen Instrumententalfeln könnte eine solche Technologie sinnvoll sein.

    Auch wenn ich mir kein Stirnband umhängen würden, weil es denke ich relativ bescheuert aussieht, ist der Ansatz interessant und könnte durchaus vernünftigen Einsatzzweck haben.

    Bevor man jedoch soweit denkt, kommt ein Apple-Bash und das Teufelszeug von Google wird angeführt.

  3. Re: Früher lief man einfach

    Autor: gaym0r 09.09.13 - 12:34

    Pixelfeuer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...und heute?

    Jaja, früher war ja eh alles besser, blabla... Held.

  4. Re: Früher lief man einfach

    Autor: D. Olafson 09.09.13 - 12:43

    Ich kann jedenfalls immer wieder darüber schmunzeln, wenn Leute die mit dem Joggen/Walken anfangen erzählen, dass Sie sich erstmal Pulsuhr, Kopflampe, Schrittzähler, Tracking App und ne 300¤ "outdoor allwetter Laufbekleidung" zugelegt haben und dann nach 2 Wochen wieder aufhören :-D

  5. Re: Früher lief man einfach

    Autor: lanG 09.09.13 - 12:50

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pixelfeuer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ...und heute?
    >
    > Jaja, früher war ja eh alles besser, blabla... Held.

    Ich denke was man immer beachten sollte, ist die unterschwellige Gefahr die hinter einer solchen Entwicklung steckt. Es ist ja nicht einfach nur das man heutzutage beim Laufen lesen kann - es geht ja eher in die Richtung das man heutzutage selbst beim Laufen irgendwas "nebenbei" machen MUSS - da man sonst ein schlechtes Gewissen haben muss da man ja in der Zeit nichts "sinnvolles" getan hat. Das ist es, was MICH persönlich eher daran stört. Technisch - klar - nette Leistung - und sicher auch für andere Bereiche gut anwendbar. Aber der dahinter steckende Trend, den Menschen immer und immer effizienter zu machen betrachte ich eben absolut kritisch. Einfach nur laufen hat nämlich nicht nur den Sinn das man seinem Körper was gutes tut - sondern auch der Seele, die im eh immer hektischer werdenden Alltag immer stärker vernachlässigt wird. Und selbst in solche Bereiche wo man eben auch mal gut abschalten konnte dringt dieser Trend nun ein. Klar, ich MUSS ja nicht dabei lesen - aber im Prinzip wird es immer weiter verbreitet werden auch beim Sport o.ä. etwas "sinnvolles/Produktives" nebenher zu tun. Und daher stehe ich diesen Produkt auch eher kritisch gegenüber.

  6. Re: Früher lief man einfach

    Autor: D. Olafson 09.09.13 - 12:53

    lanG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Ich denke was man immer beachten sollte, ist die unterschwellige Gefahr die
    > hinter einer solchen Entwicklung steckt. Es ist ja nicht einfach nur das
    > man heutzutage beim Laufen lesen kann - es geht ja eher in die Richtung das
    > man heutzutage selbst beim Laufen irgendwas "nebenbei" machen MUSS - da man
    > sonst ein schlechtes Gewissen haben muss da man ja in der Zeit nichts
    > "sinnvolles" getan hat. Das ist es, was MICH persönlich eher daran stört.
    > Technisch - klar - nette Leistung - und sicher auch für andere Bereiche gut
    > anwendbar. Aber der dahinter steckende Trend, den Menschen immer und immer
    > effizienter zu machen betrachte ich eben absolut kritisch. Einfach nur
    > laufen hat nämlich nicht nur den Sinn das man seinem Körper was gutes tut -
    > sondern auch der Seele, die im eh immer hektischer werdenden Alltag immer
    > stärker vernachlässigt wird. Und selbst in solche Bereiche wo man eben auch
    > mal gut abschalten konnte dringt dieser Trend nun ein. Klar, ich MUSS ja
    > nicht dabei lesen - aber im Prinzip wird es immer weiter verbreitet werden
    > auch beim Sport o.ä. etwas "sinnvolles/Produktives" nebenher zu tun. Und
    > daher stehe ich diesen Produkt auch eher kritisch gegenüber.

    Sehr guter Kommentar! Danke.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.09.13 12:53 durch D. Olafson.

  7. Re: Früher lief man einfach

    Autor: Pixelfeuer 09.09.13 - 13:13

    Stimmt. Mit der Meinung hast Du wirklich Recht.


    PS: Mein Hinter"anal"ysator geht aber auch in die Richtung. *lach*

  8. Re: Früher lief man einfach

    Autor: Pixelfeuer 09.09.13 - 13:13

    Lieber ein Held der Worte als ein Niemand ohne Worte.

  9. Re: Früher lief man einfach

    Autor: Hugo 09.09.13 - 14:06

    Nicht alles was sich reimt ist richtig und nun hophop, 5 Euro in die Phrasenkasse.

  10. Re: Früher lief man einfach

    Autor: Replay 09.09.13 - 14:16

    Und hatte bestenfalls einen Walkman dabei. Komisch - so mache ich das heute auch noch, anstelle von Kassette halt iPod. Und manchmal laufe ich auch ganz ohne Musik und nehme die Natur ganz bewußt wahr.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  11. Re: Früher lief man einfach

    Autor: purzelbaum 09.09.13 - 14:26

    Bester kommentator von gaym0r den ixh seit langem hier gelesen hab.

  12. Re: Früher lief man einfach

    Autor: 0xDEADC0DE 09.09.13 - 14:38

    Für 300 ¤ bekommst grad mal so die Grundausstattung für "schönes" Wetter:

    http://shop.laufsport-heinz.de/gore-running-wear-laufen-herren-travelkit-c-1404_1524_1533_1536.html

    *scnr*

    Eine Regenjacke kostet dann nochmal das gleiche. ^^

  13. Re: Früher lief man einfach

    Autor: 0xDEADC0DE 09.09.13 - 14:40

    D. Olafson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehr guter Kommentar! Danke.

    Nein, finde ich nicht. Manche brauchen für die "Seele" halt ein Buch, Laufen ist nur ein Zweck den Körper fit zu halten. Andere fahren Rad oder joggen mit Kopfhörern, die können wohl nicht ohne. Bei mir ist es anders, der Weg ist mein Ziel, Musik nervt mich nur, ich brauche den Stress, den mein Körper ausgesetzt ist, wenn ich ihn an seine Grenzen beim Radfahren bringe. Das ist Erholung für mich, keine "Optimierung" der Tätigkeiten.

  14. Re: Früher lief man einfach

    Autor: 0xDEADC0DE 09.09.13 - 14:47

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und hatte bestenfalls einen Walkman dabei. Komisch - so mache ich das heute
    > auch noch, anstelle von Kassette halt iPod. Und manchmal laufe ich auch
    > ganz ohne Musik und nehme die Natur ganz bewußt wahr.

    Finger weg von den Pilzen.. *scnr*

  15. Re: Früher lief man einfach

    Autor: Replay 09.09.13 - 14:48

    Warum? Danach fliege ich und laufe nicht mehr ^^

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  16. OT: Re: Früher lief man einfach

    Autor: 0xDEADC0DE 09.09.13 - 15:20

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum? Danach fliege ich und laufe nicht mehr ^^

    http://www.ufunk.net/wp-content/uploads/2010/11/ufunk-Drugs-Alice-in-Wonderland-03.gif

    Oder es passiert was ganz anderes... ^^

  17. Re: Früher lief man einfach

    Autor: TC 09.09.13 - 15:49

    wat?

    muss ich ja den Megadeal geschossen haben: 30¤ Nike Jogginganzug bei Metro

  18. Re: Früher lief man einfach

    Autor: D. Olafson 09.09.13 - 15:52

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > D. Olafson schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sehr guter Kommentar! Danke.
    >
    > Nein, finde ich nicht. Manche brauchen für die "Seele" halt ein Buch,
    > Laufen ist nur ein Zweck den Körper fit zu halten. Andere fahren Rad oder
    > joggen mit Kopfhörern, die können wohl nicht ohne. Bei mir ist es anders,
    > der Weg ist mein Ziel, Musik nervt mich nur, ich brauche den Stress, den
    > mein Körper ausgesetzt ist, wenn ich ihn an seine Grenzen beim Radfahren
    > bringe. Das ist Erholung für mich, keine "Optimierung" der Tätigkeiten.

    Wenn Du beim Radfahren nicht eine App brauchst um währenddessen ein Buch zu lesen um an deine Grenzen zu kommen, dann sind wir doch der selben Meinung?
    Ich glaube Du hast irgendwo einen Kommentar von lanG oder mir missverstanden.

  19. Re: Früher lief man einfach

    Autor: Anonymer Nutzer 09.09.13 - 16:12

    das coole am laufen ist doch gerade, dass man dabei nichts machen muss. außer laufen mein ich jetzt ^^

  20. Re: Früher lief man einfach

    Autor: 0xDEADC0DE 09.09.13 - 16:46

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wat?
    >
    > muss ich ja den Megadeal geschossen haben: 30¤ Nike Jogginganzug bei Metro

    Du wirst mit dem Ding aber sicher auch nicht bei jedem Wetter überall auf der Welt zum Marathon antreten... somit hinkt dein Vergleich. Ich glaube auch nicht, dass so ein 30 ¤-Jogginganzug hier in Deutschland dauerhaft tragbar ist. Im Sommer schwitzt man sich darin zu Tode, Mitte Frühling und Mitte Herbst erfriert man darin fast.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCOOP Software GmbH, Köln
  2. GEMA Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte, München
  3. über experteer GmbH, Karlsruhe
  4. WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH & Co. KG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€
  2. FIFA 21 Standard Edition PS4 (inkl. kostenlosem PS5-Upgrade) für 55€, FIFA 21 Standard Edition...
  3. 15,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet