Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung Galaxy Note 2 im…

Tolles Gerät, aber zu viel teurer als Nexus 4 zumal

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tolles Gerät, aber zu viel teurer als Nexus 4 zumal

    Autor: Everesto 07.11.12 - 17:36

    die specs sind sehr ähnlich.
    * Vorteil Note2: der Stift, und der SD-Kartenslot (letzteres ist DAS riesen-Manko der Nexus-Geräte, für das ich Google schlagen könnte)
    * Ansichtssache: die größere Display-Diagonale des Note
    * Vorteil Nexus 4: höhere Auflösung (y: 768 statt 720), aber vor allem: es ist ein Nexus-Gerät, damit bekommt es nicht bloß ein einziges sau-verspätetes Updates sondern einen gescheiten Update-Zyklus (letzteres ist DAS riesen-Manko für das ich Samsung und einige andere Hersteller was ihre nicht-Nexus-Geräte angeht schlagen könnte)

    Was den Stift angeht: hab gerade mal ein hochauflösendes Handy mit kapazitivem Stift versucht, hat mich (im Gegensatz zum letzten Versuch mit einem älteren Gerät) von der Präzision richtig beeindruckt. Klar hat das Galaxy Note noch mehr Stift-Auflösung und Druckstufen, aber für die bin ich nicht bereit, 200¤ mehr zu zahlen gegenüber einem 300¤-Gerät. Da reicht mir ein hochauflösendes Kapazitives Gerät mit Dagi-Stylus.

  2. Re: Tolles Gerät, aber zu viel teurer als Nexus 4 zumal

    Autor: mawa 08.11.12 - 16:27

    Es geht weniger um die Auflösung, mehr um die Funktionen. Dazu zählt auch Handschriftenerkennung, die Zwischenablage und die zwei Apps nebeneinander. Samsung hat dafür extra eine S-API entwickelt und veröffentlicht. Es wäre schön, wenn die von mehr Entwicklern genutzt werden würde oder wenn Google die mit übernimmt.

    Der Stylus ist hier mehr als ein Fingerersatz, das müssen die Apps nur noch umsetzen. Und mit dem Nexus darf man es gar nicht vergleichen.

  3. Re: Tolles Gerät, aber zu viel teurer als Nexus 4 zumal

    Autor: Paykz0r 08.11.12 - 17:50

    +1

    auch preisliche vergleiche hinken.
    der quadcore vom nexus und der vom note 2 haben komplett verschiedene leistungen. dazu hat das teil 2GB ram, oled bildschirm etc.
    es ist aktuell das schnellste smartphone, das hier mit dem günstigsten android tablet verglichen wird (abgesehen von china tablets),
    um dann festzustellen es sei zu teuer?

    mal ganz davon abgesehen das man mit dem nexus 4 nicht telefonieren kann...

    man tut niemanden ein gefallen wenn man nur halbherzig vergleicht.

  4. Nexus 4 ist KEIN Tablet

    Autor: Spitfire777 08.11.12 - 18:02

    Bitte erst informieren, bevor man so etwas schreibt.

    Das Nexus 4 ist KEIN Tablet, sondern der Nachfolger vom Samsung Galaxy Nexus. Und selbstverständlich kann man mit dem Nexus 4 telefonieren.

    Außerdem musst du mir jetzt mal "China"-Tablet definieren. Derzeit scheint es wohl kein einziges Smartphone oder Tablet zu geben, das nicht in China gefertigt wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.12 18:03 durch Spitfire777.

  5. Re: Tolles Gerät, aber zu viel teurer als Nexus 4 zumal

    Autor: Everesto 08.11.12 - 18:26

    Ich kann Spitfire777 hier nur beipflichten: Bitte erst informieren, bevor man so etwas schreibt. offensichtlich verwechselst du Nexus 4 (Telefon) und Nexus 7 (tablet)

    also nichts für ungut, aber die Prozessorleistungen liegen definitiv nicht weit auseinander: der Quadcore-Exynos vom Note2 ist mit 1.6 GHz getaktet, der Quadcore Snapdragon S4 Pro vom Nexus 4 mit 1,5 GHz. Selbst bei leicht höherer power pro MHz gibt sich das nicht viel, jedenfalls nichts was einen doppelten Preis rechtfertigt.

    Ferner zeigt auch die Bemerkung über das Ram, daß du dich besser über das Nexus4 informieren solltest: es hat nämlich genauso 2GB ram.

    Schließlich das mit dem Telefonieren....zeugt davon, daß du das Nexus 4 verwechselst.

  6. Re: Tolles Gerät, aber zu viel teurer als Nexus 4 zumal

    Autor: Everesto 08.11.12 - 18:37

    * Handschriftenerkennung gibt's auch für andere Handys (und zwar sogar recht gute, hab gestern auf nem S3 vom Kollegen probiert mit nicht-Samsung-Software, lief super)
    * Apps nebeneinander sind vielleicht nett, aber bei so einem kleinen Schirm im Mobil-Bereich definitiv kein must have für mich
    * Die S-API ist eben ein Samsung-Only-ding. Android hat eine offizielle Stylus-Api, und Samsung sollte die besser unterstützen

    Aber der Punkt war vor allem der, daß die Stift-Funktionalität mittlerweile auch bei kapazitiven Geräten so gut ist, daß wenn man nicht gerade Druckstufen braucht (die beim Note auch nicht so gut klappen wie bei einem separaten Wacom-Tablet) man für so ziemlich alles mit nem Dagi-Stylus und kapazitiven Gerät genauso gut bedient ist.
    Ich finde zwar das Konzept des Note (insbesondere dem induktiven Stylus) prinzipiell Geil und wäre sehr daran interessiert gewesen, aber ziehe es aufgrund der Tatsache, daß man mit Nexus 4 für meinen Bedarf fast genauso gut Zeichnen kann nicht in Erwägung, den doppelten Preis für ein Galaxy Note zu zahlen, zumal ich dann noch zusätzlich das problem habe, daß ich nur noch ein verspätetes Update bekomme und dann nix mehr.

    Wenn das Galaxy Note 2 den sehr ähnlichen Hardware-Specs entsprechend kaum mehr kosten würde als das Nexus 4 und wie die Nexus-Geräte über einen gescheiten Update-Zyklus verfügen würden, dann wäre mir natürlich das Note lieber. Aber zum doppelten Preis und ohne updates? no thanks. Samsung macht halt beim Note2 wie Apple beim Iphone eine sehr hohe Gewinnmarge, während die neuen Nexus-Teile mit von Google durchgesetzter sehr kleiner Gewinnmarge den Preis vertretbar halten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.12 18:42 durch Everesto.

  7. Re: Tolles Gerät, aber zu viel teurer als Nexus 4 zumal

    Autor: mawa 08.11.12 - 18:54

    Everesto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn das Galaxy Note 2 den sehr ähnlichen Hardware-Specs entsprechend kaum
    > mehr kosten würde als das Nexus 4 und wie die Nexus-Geräte über einen
    > gescheiten Update-Zyklus verfügen würden, dann wäre mir natürlich das Note
    > lieber. Aber zum doppelten Preis und ohne updates? no thanks.

    Dann wär es keine Note, sondern ein Nexus. Die Stylus API gibt es auch erst seit Android 4. Was erwartest Du, dass Samsung jetzt ihre ganze Arbeit wegschmeisst nur weil Google eine eigene Stylus API hat?

    Insgesamt begrüsse ich es aber, wenn es in der Zukunft mehr Geräte mit einem Stylus gibt. Insbesondere das Apps die Möglichkeiten nutzen, den Samsung hat das teilweise nicht gut umgesetzt.

  8. Re: Nexus 4 ist KEIN Tablet

    Autor: Paykz0r 08.11.12 - 19:35

    Habs in der tat mit den nexus 7 verwechselt, sorry

  9. Re: Tolles Gerät, aber zu viel teurer als Nexus 4 zumal

    Autor: Paykz0r 08.11.12 - 21:04

    Um aufs Thema zurück zu kommen:

    http://www.nerdzine.de/smartphone/google/nexus-4-benchmark-akku-schwach-display-stark-5184

    Demnach ist das Nexus 4 so günstig,
    weil Google 300$ dazu zahlt. Es würde also tatsächlich
    über 600 Kosten, wenn man es gewinnbringend verkaufen will.

    Das kann man wohl kaum von jeden Hersteller erwarten...

  10. Re: Tolles Gerät, aber zu viel teurer als Nexus 4 zumal

    Autor: Felon 10.11.12 - 01:21

    Everesto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann Spitfire777 hier nur beipflichten: Bitte erst informieren, bevor
    > man so etwas schreibt. offensichtlich verwechselst du Nexus 4 (Telefon) und
    > Nexus 7 (tablet)
    >
    > also nichts für ungut, aber die Prozessorleistungen liegen definitiv nicht
    > weit auseinander: der Quadcore-Exynos vom Note2 ist mit 1.6 GHz getaktet,
    > der Quadcore Snapdragon S4 Pro vom Nexus 4 mit 1,5 GHz. Selbst bei leicht
    > höherer power pro MHz gibt sich das nicht viel, jedenfalls nichts was einen
    > doppelten Preis rechtfertigt.
    >
    > Ferner zeigt auch die Bemerkung über das Ram, daß du dich besser über das
    > Nexus4 informieren solltest: es hat nämlich genauso 2GB ram.
    >
    > Schließlich das mit dem Telefonieren....zeugt davon, daß du das Nexus 4
    > verwechselst.


    Nichts für ungut, aber die GHz Taktrate sagt null darüber aus wie gut die CPU läuft. Viel mehr muss das Zusammenspiel von GPU, CPU, RAM und Software stimmen. Der Exynos ist nicht ohne Grund der beste Quadcore auf dem Mark und Apple schafft es nicht ohne Grund andere Quadcores um längen zu schlagen.

    Noch dazu geht der Exynos bald Opensource und ich will nicht wissen was dann noch alles kommt ;)

  11. Re: Tolles Gerät, aber zu viel teurer als Nexus 4 zumal

    Autor: Mixermachine 14.11.12 - 11:20

    Der neue S4 Pro schlägt den Exynos in den Benchmarks ganz klar.
    Hat eine Abwandlung von der A15 Architektur drin...
    Die nächste Generation von Exynos (5. Generation, mit reinem A15) wird dann aber wahrscheinlich wieder den Pro schlagen.

    Aber ganz ehrlich Leute.
    In der Königsklasse mit 4 x 1,5 GHz und mehr, merkt man 20% mehr Leistung nicht mehr...
    Es läuft so oder so alles flüssig.

  12. Re: Tolles Gerät, aber zu viel teurer als Nexus 4 zumal

    Autor: niw8 02.01.13 - 18:19

    +1 yüp

    Ich habe eine Signatur!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. OMICRON electronics GmbH, Klaus, Bodenseeregion
  3. Software AG, Darmstadt, Saarbrücken
  4. SCHOTT AG, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 71,90€ + Versand
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 529,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
    In eigener Sache
    Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

    Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

    1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
    2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
    3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

    1. Microsoft: Edge-Enterprise bekommt IE11-Modus
      Microsoft
      Edge-Enterprise bekommt IE11-Modus

      Microsoft hat eine Vielzahl von Funktionen für den Enterprise-Einsatz des neuen Edge-Browsers vorgestellt. Dazu gehören ein IE11-Modus, Gruppenrichtlinien und ein spezieller neuer Tab.

    2. Raspberry Pi 4: "Der Pi 4 verlangt eigentlich nach einem Lüfter"
      Raspberry Pi 4
      "Der Pi 4 verlangt eigentlich nach einem Lüfter"

      Trotz Firmware-Update und passivem Heatsink scheint der Raspberry Pi 4 unter Dauerlast zu heiß zu werden. Der Bastler Jeff Geerling sieht daher eine aktive Kühlung als notwendig an. Er nimmt sich daher ein Bauprojekt vor, das den Rechner besser kühlt.

    3. Quartals-Patchday: Oracle schließt im Juli zahlreiche Sicherheitslücken
      Quartals-Patchday
      Oracle schließt im Juli zahlreiche Sicherheitslücken

      Der Quartals-Patchday von Oracle fällt dieses Quartal etwas umfangreicher aus als in den letzten Quartalen. Der Datenbankanbieter schließt an diesem Tag mehr als 300 Sicherheitslücken. Aufgrund von Fehlern in Weblogic musste Oracle aber teils schon vorher patchen.


    1. 10:35

    2. 10:22

    3. 09:47

    4. 09:20

    5. 09:04

    6. 07:31

    7. 07:19

    8. 23:00