1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung Galaxy S4 im Test…

Quantensprung

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Quantensprung

    Autor: caldeum 25.04.13 - 12:36

    DANKE lieber Autor(in), dass sie das Wort richtig benutzt haben (eine kleinste Zustandsveränderung). Wenn unsere Chef-Physikerin Fr. Merkel von Quantensprüngen redet, werden da immer enorme Distanzen überwunden.

  2. Re: Quantensprung

    Autor: Vollstrecker 25.04.13 - 12:44

    Laut wikipedia ist ein Quantensprung nur ein Übergang.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Quantensprung

  3. Re: Quantensprung

    Autor: BangerzZ 25.04.13 - 12:49

    "Atomic electron transition is a change of an electron from one quantum state to another within an atom[1] or artificial atom.[2] It appears discontinuous as the electron "jumps" from one energy level to another in a few nanoseconds or less. It is also known as atomic transition, quantum jump, or quantum leap."
    http://en.wikipedia.org/wiki/Atomic_electron_transition

    Der Übergang von Elektronen in einen anderen Quantenzustand, also eines der kleinsten Menschen bekannten Ereignisse.

  4. Re: Quantensprung

    Autor: Emulex 25.04.13 - 12:52

    caldeum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DANKE lieber Autor(in), dass sie das Wort richtig benutzt haben (eine
    > kleinste Zustandsveränderung). Wenn unsere Chef-Physikerin Fr. Merkel von
    > Quantensprüngen redet, werden da immer enorme Distanzen überwunden.

    Naja es ist ein Übergang von einem Zustand zum andren.
    Die Frage ist doch wie unterschiedlich diese Zustände bei Quanten sind und wie die Relation von einem Smartphone zu einem anderen dagegen sein kann :)

  5. Re: Quantensprung

    Autor: crunchcrunch 25.04.13 - 13:07

    [durch eine neue Idee, Entdeckung, Erfindung, Erkenntnis o. Ä. ermöglichter] Fortschritt, der eine Entwicklung innerhalb kürzester Zeit ein sehr großes Stück voranbringt

    Quelle: http://www.duden.de/rechtschreibung/Quantensprung

    Es wird hier gerade NICHT richtig verwendet. Denn ein Quantensprung ist zwar klein, dafür aber eine sozusagen Kehrtwende um 180°.

    Von 0 auf 1 also geradewegs eine große Evolution, große Veränderung. Das der Quantensprung in der Physik im kleinen statt findet spielt keine Rolle. Sondern das was er macht und das ist eine große Veränderung des vorher dagewesenen.

  6. Re: Quantensprung

    Autor: ratzeberger 25.04.13 - 13:09

    Dies Zustandsveränderung findet aber ohne Zwischenschritte statt. Deswegen beschreibt "Quantensprung" als Metapher eben etwas, daß sich vom davordagewesenen komplett unterscheidet ohne dass auf dem Weg dahin Zwischenschritte erkennbar sind. Golem verwendet die Metapher also falsch und meint "Weiterentwicklung".

  7. Kernspaltung ist auch was kleines.

    Autor: fratze123 25.04.13 - 13:22

    Trotzdem sind die Folgen verheerend. Auf die Größe kommt es halt nicht unbedingt an...

  8. Nur deswegen bin ich hier!

    Autor: ogdecker 25.04.13 - 13:25

    Danke! Ich habe nur auf die Kommentare geklickt, um einen der vielen zugegebenermaßen dämlichen Beiträge zum Thema wie die Metapher des Quantensprungs denn richtig oder falsch eingesetzt wird zu sehen. Und ich wurde nicht enttäuscht.
    Sich über solche Themen nicht aufzuregen - das wäre mal ein Quantensprung :-P

  9. Re: Nur deswegen bin ich hier!

    Autor: DJ_Ben 25.04.13 - 13:49

    Wäre ich der Verfasser des Artikels wäre ich jetzt wohl an meinem eigenen Lachen erstickt :D

    1.21 GIGAWATTS!

  10. Re: Quantensprung

    Autor: Yeeeeeeeeha 25.04.13 - 14:18

    BangerzZ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Übergang von Elektronen in einen anderen Quantenzustand, also eines der
    > kleinsten Menschen bekannten Ereignisse.

    Richtig! Vor allem zeichnet sich der Übergang auch dadurch aus, dass es keine Zwischenschritte gibt oder auch nur geben kann.

    Ich finde es übrigens super, dass der Begriff heute fast passend verwendet wurde, nachdem wir uns gestern nach dem Quantensprung im Artikel über das Oculus Rift so über die falsche Verwendung aufgeregt haben. ;)

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  11. Re: Quantensprung

    Autor: pucojazu 25.04.13 - 14:55

    Ein kleiner Schritt für ein Elektron, aber ein riesiger Sprung für die Kommentarzahl eines Golem-Artikels...

  12. Re: Quantensprung

    Autor: Trollinger 25.04.13 - 14:56

    Yeeeeeeeeha schrieb:
    > Ich finde es übrigens super, dass der Begriff heute fast passend verwendet
    > wurde, nachdem wir uns gestern nach dem Quantensprung im Artikel über das
    > Oculus Rift so über die falsche Verwendung aufgeregt haben. ;)

    Volle Zustimmung. Das zeigt, dass hier auch aktiv von der Redaktion mit gelesen wird. Schönerweise werden hier öfters Fragen beantwortet. Jetzt sieht man, dass die Autoren Ideen und Konzepte auch später noch aufgreifen.

  13. Re: Quantensprung

    Autor: red creep 25.04.13 - 17:11

    Ob im Wortsinn verwendet oder sonstwie. Man liest und hört das Wort an jeder Ecke. Mir persönlich geht das Wort seit geraumer Zeit, nicht nur weger der doppelten Bedeutung gehörig auf die Klöten Eier Nerven. Dazu kommt in diesem besonderen Fall, dass ich auf Golem erst gestern gelesen habe:
    >Die jetzt erhältliche Oculus Rift stellt einen Quantensprung gegenüber allen anderen Head Mounted Displays dar.
    Und jetzt dieser klugscheißerische besserwisserische Link zu dem Zeit-Artikel über diesen Begriff? Scheinheilig.

    Mein Vorschlag: Einfach mal auf diesen Modebrgriff verzichten. Es gibt so viele andere Wörter.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.04.13 17:11 durch red creep.

  14. Re: Quantensprung

    Autor: AlexanderSchäfer 25.04.13 - 17:54

    red creep schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ob im Wortsinn verwendet oder sonstwie. Man liest und hört das Wort an
    > jeder Ecke. Mir persönlich geht das Wort seit geraumer Zeit, nicht nur
    > weger der doppelten Bedeutung gehörig auf die Klöten Eier Nerven. Dazu
    > kommt in diesem besonderen Fall, dass ich auf Golem erst gestern gelesen
    > habe:
    > >Die jetzt erhältliche Oculus Rift stellt einen Quantensprung gegenüber
    > allen anderen Head Mounted Displays dar.
    > Und jetzt dieser klugscheißerische besserwisserische Link zu dem
    > Zeit-Artikel über diesen Begriff? Scheinheilig.
    >
    > Mein Vorschlag: Einfach mal auf diesen Modebrgriff verzichten. Es gibt so
    > viele andere Wörter.

    Stimmt! Man könnte es ja einfach als evolutionäre Entwicklung bezeichnen im Unterschied zu revolutionären Änderungen.

  15. Re: Quantensprung

    Autor: Dadie 25.04.13 - 18:03

    Das Wort "Quantensprung" kann ein Symbol sein "Von der Teilchen Physik zur Quantenphysik", eben ein "Quantensprung". Quantensprung als Symbol für den Sprung in die Quantenphysik ist ein legales, korrekt und meiner Meinung nach normales Stilmittel. Es regen sich eigentlich(meiner Meinung nach) nur Leute über den Begriff auf die alles wörtlich nehmen. Das sind dann aber auch diejenigen denen man selbst im echten Leben noch explizit sagen muss wenn man etwas gerade sarkastisch und ironisch meint.

  16. Re: Quantensprung

    Autor: mowa 26.04.13 - 11:43

    caldeum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DANKE lieber Autor(in), dass sie das Wort richtig benutzt haben (eine
    > kleinste Zustandsveränderung). Wenn unsere Chef-Physikerin Fr. Merkel von
    > Quantensprüngen redet, werden da immer enorme Distanzen überwunden.

    Sorry, lieber Kommentator, dass Sie zu den Halbgebildeten gehoeren, die meinen, weil Quantenphaenomene in der Natur nur im mikroskopisch Kleinen auftreten, ginge es beim metaphorischen Quantensprung auch um Kleines.

    Das tertium comparationis ist NICHT die Sprungweite, sondern die Diskontinuierlichkeit.

    Alle dem Menschen unmittelbar zugaenglichen Phaenomene sind kontinuierlich. Quanteneffekte nicht. Das geht von 0 auf 1 ohne dass ein 0.1 oder auch nur 0.5 dazwischen waere.

    Und deshalb bezeichnet man sprunghafte Verbesserungen, revolutionaere Entwicklungen als Quantensprung, im Gegensatz zur evolutionaeren. "Nur ein Quantsprung" ist also ein Oxymoron, das ja witzig sein koennte, wenn es denn so gemeint waere, aber hier hat sich ein Autor einfach einredenlassen, dass Quantenspruenge klein sein muessten.

    Letztlich zeigt das, wie sich Schwarmdummheit im Internet ihr ideales Betaetigungsfeld findet.

    Sorry, aber das musste mal gesagt werden. Auch wenn ich weiss, dass es nichts aendern wird. Ich verspreche auch: ich werd' die naechsten 100mal wieder stumm ertragen...

  17. DANKE!

    Autor: keinbockaufanmeldung 26.04.13 - 16:04

    Herzlichen Dank für die Richtigstellung.

    Ich dachte eigentlich das Thema wäre schon vor Jahren geklärt worden, es gab bei Wikipedia sogar mal eine entsprechende Passage zu dem Thema.

    Naja, sei's drum...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dynamit Nobel Defence GmbH, Berlin
  2. Die Autobahn GmbH des Bundes, Hamm, Münster, Gelsenkirchen
  3. DRÄXLMAIER Group, Garching
  4. Dynamit Nobel Defence GmbH, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme