1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung Galaxy Tab: Android-2…

Warum erst jetzt?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum erst jetzt?

    Autor: windowsverabschieder 25.08.10 - 13:33

    Warum hat Samsung so etwas nicht schon viel früher rausgebracht?

  2. Re: Warum erst jetzt?

    Autor: Trollexorzist 25.08.10 - 14:06

    Warum Ressourcen in Experimente stecken, wenn die Konkurrenz den Markt für einen kostenlos auslotet?

  3. Re: Warum erst jetzt?

    Autor: friggelandroid 25.08.10 - 14:11

    Trollexorzist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum Ressourcen in Experimente stecken, wenn die Konkurrenz den Markt für
    > einen kostenlos auslotet?

    Weil man so der Konkurrenz - also Apple - immer hinterherrennt? Und auf zig Milliarden $ Umsatz verzichtet?

  4. Ganz einfach

    Autor: Ganz einfach 25.08.10 - 14:11

    windowsverabschieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum hat Samsung so etwas nicht schon viel früher rausgebracht?


    Samsung hat nach Asus EEEPC ein Netbook herausgebracht mit der damals besten Hardware/Auflösung, wenn das Galaxy Tab auch wieder so überzeugen kann, warum nicht?

    Pads gab es schon vorher, nur schafft es Apple die Nachteile solcher Geräte gut zu vermarkten. Ein Hype wird entfacht wie beim Netbook und schon kann man in diesem SOG bessere Geräte bauen.


    Ich persönlich ziehe Samsung vor > Android, Flash, 7 Zoll etc.

    Da muss Apple schnell sein 7 Zoll Gerät bauen, da das 10 Zoll Teil nach 30 min zu unhandlich wird.

  5. Re: Warum erst jetzt?

    Autor: Trollexorzist 25.08.10 - 14:14

    > Weil man so der Konkurrenz - also Apple - immer hinterherrennt? Und auf zig Milliarden $ Umsatz verzichtet?

    Die sowieso beim Marktexperiment vorab draufgegangen wären. Samsung hat nicht die Margenansprüche wie bspw. Apple, von daher ist die Taktik definitiv die Klügere. Bei den Netbooks, wie bereits erwähnt, hat man direkt mal so mehr Gewinn eingefahren, als wenn man das erste Gerät auf den Markt gebracht hätte.

  6. Re: Warum erst jetzt?

    Autor: abugida 25.08.10 - 14:19

    Trollexorzist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum Ressourcen in Experimente stecken, wenn die Konkurrenz den Markt für
    > einen kostenlos auslotet?

    Muss ich auch sagen. Viele Leute beschweren sich, dass Apple von den Medien so viel kostenlose Werbung bekommt. Kaum einer merkt, dass Apples Konkurrenz dann auch von genau dieser Aufmerksamkeit profitiert, wenn sie in Apples Windschatten fahren.

    Das Samsung Galaxy ist in dieser Hinsicht schon ein Meilenstein. So schnell und so hemmungslos ging das vor 3 Jahren beim iPhone noch nicht. Da dachte man noch, man könnte es ganz anders und viel besser als Apple machen. Jetzt heißt es sofort nach Erscheinen des Apple-Produktes: Aha, Joni und Steve haben entschieden, wie das auszusehen hat, also an die Arbeit und fleißig nachbauen.

  7. Re: Ganz einfach

    Autor: TutWirklichNixZurSache 25.08.10 - 14:23

    Ganz einfach:

    NVidia hat den Tegra 2 Chip letztes Jahr für Anfang dieses Jahr angekündigt... Wer Vergleiche zu Fermi findet, sollte sich mal genauer informieren.

    Tegra 2 Geräte wird es meiner Meinung nach zumindest am deutschen Markt NICHT geben, auch dieses Tablet nicht.

  8. Re: Warum erst jetzt?

    Autor: Otto d.O. 25.08.10 - 14:40

    abugida schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Samsung Galaxy ist in dieser Hinsicht schon ein
    > Meilenstein. So schnell und so hemmungslos ging das vor 3
    > Jahren beim iPhone noch nicht. Da dachte
    > man noch, man könnte es ganz anders und viel besser als Apple
    > machen. Jetzt heißt es sofort nach Erscheinen des Apple-
    > Produktes: Aha, Joni und Steve haben entschieden, wie das
    > auszusehen hat, also an die Arbeit und fleißig nachbauen.

    Das lustige ist ja, dass Samsung in den USA, wo das Galaxy S bei jedem Netzbetreiber anders aussieht, gezeigt hat, dass die Galaxy-S-Plattform durchaus auch für eigenständige Designs taugt. Aber für Europa hat man offensichtlich entschieden, dass eine sehr an das iPhone angelehnte Optik die besten Marktchancen bietet.

  9. Re: Warum erst jetzt?

    Autor: Picco 25.08.10 - 14:58

    Ein produkt auf einen markt schmeissen der noch nicht bereit dafür ist kosten millionen. Dessweiteren taugen die ersten generationen noch nix und damit wird auch nicht die richtige kohle verdint. Lohrbeeren evtl. aber schon wenn es klappt.

  10. Re: Warum erst jetzt?

    Autor: windowsverabschieder 25.08.10 - 16:25

    Trollexorzist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Weil man so der Konkurrenz - also Apple - immer hinterherrennt? Und auf
    > zig Milliarden $ Umsatz verzichtet?
    >
    > Die sowieso beim Marktexperiment vorab draufgegangen wären.

    Lol, was soll denn das sein? Bzw. wie sieht ein "Marktexperiment" aus, das mehrere Milliarden kostet?

    > Samsung hat
    > nicht die Margenansprüche wie bspw. Apple, von daher ist die Taktik
    > definitiv die Klügere. Bei den Netbooks, wie bereits erwähnt, hat man
    > direkt mal so mehr Gewinn eingefahren, als wenn man das erste Gerät auf den
    > Markt gebracht hätte.

    "direkt mal so mehr Gewinn eingefahren"? Wie? Wat?

    PS: http://blogs.yankeegroup.com/2010/05/05/apples-new-record-the-fastest-product-ramp-to-1-billion/

  11. Re: Warum erst jetzt?

    Autor: Trollexorzist 25.08.10 - 17:28

    Da sieht man du hast keine Ahnung von Marketing. Was soll der lahme Aritkel der nu wirklich gar nix damit zu utn hatte und eher sogar noch meine These bestätigt?

  12. Re: Warum erst jetzt?

    Autor: .___________________. 25.08.10 - 18:00

    Trollexorzist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da sieht man du hast keine Ahnung von Marketing. Was soll der lahme Aritkel
    > der nu wirklich gar nix damit zu utn hatte und eher sogar noch meine These
    > bestätigt?


    Wat willste vom Apple-Troll sonst erwarten? Gehirn? Nee du ^^

  13. Re: Warum erst jetzt?

    Autor: msverabschieder 25.08.10 - 20:37

    Du versenkst also Milliarden in "Marktexperimenten"? Bei welcher Firma arbeitest du, da muss ich einen Bogen drum machen ;-)

    Deine Antwort war übrigens ein jämmerlicher Versuch, vom Thema abzulenken. Da hilft es auch nichts, dir selbst mit neuem Nick beizupflichten. *auslach*

  14. Re: Warum erst jetzt?

    Autor: Trollexorzist 25.08.10 - 20:45

    msverabschieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du versenkst also Milliarden in "Marktexperimenten"? Bei welcher Firma arbeitest du, da muss ich einen Bogen drum machen ;-)

    LOL Du hast wirklich keine Ahnung von Marketing. Allein Was Apple bei fast nicht benötigten Marketing rausschmeisst ist Wahnsinn und nur dank Antennagate wissen wir das die Summe weit über 240 Mio. liegt. Da wird die Summe der Konkurrenten nicht drunter unter der Milliardenmarke liegen.


    > Deine Antwort war übrigens ein jämmerlicher Versuch, vom Thema abzulenken.
    Nö. Das war deiner.


    > Da hilft es auch nichts, dir selbst mit neuem Nick beizupflichten. *auslach*

    ? Versteh ich nicht, habe doch unter gleichen Namen, wie immer geschrieben.

  15. Hirschi, Blork, bist du es?

    Autor: auslach_er 25.08.10 - 20:48

    Herr über Milliardenbudgets? Oh Mann Junge, du bist echt zum Schießen.

  16. Re: Ganz einfach

    Autor: qwerty42 25.08.10 - 21:06

    Ganz einfach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Samsung hat nach Asus EEEPC ein Netbook herausgebracht mit der damals
    > besten Hardware/Auflösung,

    Meinst du das NC10? Ist ein echt tolles Gerät, aber ich hätte mir doch den größeren Atom & Nvidia's ION dazugewünscht.

    > wenn das Galaxy Tab auch wieder so überzeugen kann, warum nicht?

    Wenn es so wird, wie das Galaxy Mobile, dann wird es verdammt interessant.

    > Ich persönlich ziehe Samsung vor > Android, Flash, 7 Zoll etc.
    >
    > Da muss Apple schnell sein 7 Zoll Gerät bauen, da das 10 Zoll Teil nach 30
    > min zu unhandlich wird.

    Also mir wären 10-12 Zoll lieber. Das Galaxy hat ja immerhin auch schon 4 Zoll.

  17. Re: Warum erst jetzt?

    Autor: msverabschieder 25.08.10 - 21:09

    Ich glaube langsam, du bist ein bisschen verwirrt. Auch deine Sprache scheint schon drunter zu leiden.

    Zusammenfassung: Apple macht innerhalb kürzester Zeit Milliardengewinne mit dem iPad, während alle anderen zuschauen müssen. Du bist aber der Meinung, dass Samsung absichtlich auf das Geld verzichtet hat, weil sie unheimlich clever sind und in Wirklichkeit Geld gespart haben? Nicht etwa weil ihnen die Phantasie, der Mut und vor allem ein passendes OS fehlt? Das ergibt in deiner Welt Sinn? Herrje!

    PS: Marktexperimente für mehrere Milliarden? *prust*

  18. Re: Warum erst jetzt?

    Autor: Produzent 25.08.10 - 21:21

    Apple hat allein die Entwicklung des A4 Chip - eben jener, der im iPad steckt - grob eine Milliarde gekostet.

    Dann rechne mal noch die Kosten für die Designentwicklung, OS-Entwicklung, komplette Neuentwicklung der Apps (insbesondere Mail, Pages Keynote Numbers), das Anlaufen der Produktion und die Vorproduktion, damit bei Verkaufsstart genug Geräte zur Verfügung stehen, Verteilung der Geräte auf die Verkaufsorte.
    In Summe Sicher noch mal eine halbe bis eine Milliarde.

    Und erste wenn Du das ganze Geld ausgegeben hast, machst Du überhaupt die ersten Einnahmen.
    Das heisst, die Zinsen für die aufgenommenen Kredite und die Kosten für die Versicherungen falls das Produkt ein Flop werden sollte, musst Du auch noch obendrauf packen.

  19. Re: Ganz einfach

    Autor: au weia 25.08.10 - 22:20

    Wobei ich für nen telefon 4" schon heftig finde.
    10" für nen "portables" Gerät finde ich geistesgestört.

    7" könnte gerade der richtige Kompromiss sein zwar auch nur
    eine kastrierte Erfahrung - Notlösung - aber dabei besser als
    zB. surfen mit Iphone oder anderen Smartphones (Das ist wie die
    Seuche) und weniger unhandlich als nen 10" Mopped.

    Nen Laptop ziehe ich jederzeit vor.

  20. Re: Warum erst jetzt?

    Autor: Trollexorzist 25.08.10 - 22:20

    > Ich glaube langsam, du bist ein bisschen verwirrt. Auch deine Sprache scheint schon drunter zu leiden.

    Das Sprach-Totschlagargument kommt nur immer dann, wenn man eigentlich schon bereits vom Gegenüber sich geschlagen gegeben hat also Danke dafür.

    > Zusammenfassung: Apple macht innerhalb kürzester Zeit Milliardengewinne mit dem iPad, während alle anderen zuschauen müssen. Du bist aber der Meinung, dass Samsung absichtlich auf das Geld verzichtet hat, weil sie unheimlich clever sind und in Wirklichkeit Geld gespart haben? Nicht etwa weil ihnen die Phantasie, der Mut und vor allem ein passendes OS fehlt? Das ergibt in deiner Welt Sinn? Herrje!

    Gut das du in Text reininterpretierst was nicht dasteht, ich hätte das beinahe noch für einen profitablen Diskussionsansatz gehalten, du hast dich aber mit dem ersten Satz vorab bereits selber ins Abseits gespielt. Von daher lass ich das hier mal gleich bleiben.

    > PS: Marktexperimente für mehrere Milliarden? *prust*

    Siehe unten.



    Produzent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple hat allein die Entwicklung des A4 Chip - eben jener, der im iPad steckt - grob eine Milliarde gekostet.
    > Dann rechne mal noch die Kosten für die Designentwicklung, OS-Entwicklung, komplette Neuentwicklung der Apps (insbesondere Mail, Pages Keynote Numbers), das Anlaufen der Produktion und die Vorproduktion, damit bei Verkaufsstart genug Geräte zur Verfügung stehen, Verteilung der Geräte auf die Verkaufsorte.
    > In Summe Sicher noch mal eine halbe bis eine Milliarde.
    > Und erste wenn Du das ganze Geld ausgegeben hast, machst Du überhaupt die ersten Einnahmen.
    > Das heisst, die Zinsen für die aufgenommenen Kredite und die Kosten für die Versicherungen falls das Produkt ein Flop werden sollte, musst Du auch noch obendrauf packen.

    Sowas mein ich bspw. aber er leidet wahrscheinlich auch unterm Bambi-Syndrom. Das Problem ist, natürlich klingt das erst mal viel aber in der Branche sind das Peanuts und gehört dazu.

    Ach bevor ich's vergess:

    > Herr über Milliardenbudgets? Oh Mann Junge, du bist echt zum Schießen.

    <>< Bin ja heut spendabel.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  2. Deutsche Lufthansa AG, Frankfurt am Main
  3. Quentic GmbH, Berlin
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Pfaffenhofen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 0,99€
  3. 59,99€
  4. (-10%) 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
    Tesla-Fabrik in Brandenburg
    Remote, Germany

    Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
    2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
    3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

    1. Handelsembargo: US-Regierung verlängert Ausnahmeregelung für Huawei
      Handelsembargo
      US-Regierung verlängert Ausnahmeregelung für Huawei

      Weiterer Aufschub für Huawei: Die US-Regierung hat die Ausnahmeerlaubnis für bestimmte Geschäfte mit dem chinesischen Smartphone-Anbieter und Netzwerkausrüster Huawei um weitere 90 Tage verlängert.

    2. Konkurrenz zu Spotify Free: Amazons kostenfreies Musikstreaming mit Werbung
      Konkurrenz zu Spotify Free
      Amazons kostenfreies Musikstreaming mit Werbung

      Amazon bringt kostenfreies Musikstreaming auch auf Smartphones, Tablets und Fire-TV-Geräte und tritt damit stärker in Konkurrenz zu Spotify Free. Bisher gab es die werbefinanzierte Version von Amazon Music ausschließlich für Alexa-Lautsprecher.

    3. Scheuer: Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen
      Scheuer
      Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen

      Die Bundesregierung will den Mobilfunkausbau vereinfachen und 1,1 Milliarden Euro für die Schließung weißer Flecken ausgeben. Doch bis wann die Mobilfunkstrategie umgesetzt sein soll, ist völlig unklar.


    1. 08:12

    2. 08:01

    3. 18:59

    4. 18:41

    5. 18:29

    6. 18:00

    7. 17:52

    8. 17:38