Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung Gear Live: Windows 95…

leistungsfähig?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. leistungsfähig?

    Autor: Der_aKKe 06.10.14 - 09:02

    Ich meine, dass mein win95 pc 400mhz, 64mb ram und 8mb grafikspeicher hatte... Oder ist's was besonderes weil der Emulator so viel ressourcen frisst?

  2. Re: leistungsfähig?

    Autor: sh4itan 06.10.14 - 09:07

    Der_aKKe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich meine, dass mein win95 pc 400mhz, 64mb ram und 8mb grafikspeicher
    > hatte... Oder ist's was besonderes weil der Emulator so viel ressourcen
    > frisst?


    Selbst gute Emulatoren verschlucken für die Emulationen einen Teil der angebotenen Ressourcen. Hier ist aber wohl eher der "schlechte" Emulator das Problem. Der Emulator muss ja jede Funktion übersetzen können. Kann er das nicht, kommt es zum Fehler und am Ende eben auch zum Absturz.

    i7-6800k | MSI X99A Gaming 7 | Corsair Obsidian 900D | 64GB Ripjaws V @3200| KFA2 GTX 1080 | Corsair RM850x | M.2 SSD | EK Waterblocks Custom Wasserkühlung | Roccat Nyth | Asus ROG Swift PG278Q | Kingston HyperX Cloud

  3. Re: leistungsfähig?

    Autor: moppi 06.10.14 - 09:12

    Der_aKKe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich meine, dass mein win95 pc 400mhz, 64mb ram und 8mb grafikspeicher
    > hatte... Oder ist's was besonderes weil der Emulator so viel ressourcen
    > frisst?

    das muss aber in den späten 90´er gewesen sein. mein Win95 A lief 1995 auf einer recht hoch gezüchteten maschine mit 66 mhz DX4 intel (mein einzigster intel den ich je hatte) mit gewaltigen 8 MB RAM speicher und einer extrem krassen Orichd VLB karte die selber ein 1 mb ram hatte

    hier könnte ein bild sein

  4. Re: leistungsfähig?

    Autor: gadthrawn 06.10.14 - 09:18

    Der_aKKe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich meine, dass mein win95 pc 400mhz, 64mb ram und 8mb grafikspeicher
    > hatte... Oder ist's was besonderes weil der Emulator so viel ressourcen
    > frisst?

    Offiziel: 386, 4 MB RAM, 50 MB Platte (man konnte es aber auch runterstrippen, so dass es mit etwas weniger Plattenplatz/Speicher lief...)

    Was besonderes ist es höchsens, weil ARM schnarchlahm ist.

  5. Re: leistungsfähig?

    Autor: Der_aKKe 06.10.14 - 09:27

    moppi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der_aKKe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich meine, dass mein win95 pc 400mhz, 64mb ram und 8mb grafikspeicher
    > > hatte... Oder ist's was besonderes weil der Emulator so viel ressourcen
    > > frisst?
    >
    > das muss aber in den späten 90´er gewesen sein. mein Win95 A lief 1995
    > auf einer recht hoch gezüchteten maschine mit 66 mhz DX4 intel (mein
    > einzigster intel den ich je hatte) mit gewaltigen 8 MB RAM speicher und
    > einer extrem krassen Orichd VLB karte die selber ein 1 mb ram hatte

    Ja, haut hin, so 99 rum. Alter pc vom Vater :)

  6. Re: leistungsfähig?

    Autor: TC 06.10.14 - 09:27

    200Mhz, 64MB RAM, 2MB GPU, 2GB Festplatte, 2x CD-ROM

    schon lustig, das heutzutage mehr in einem 15¤ Router steckt ^^

  7. Re: leistungsfähig?

    Autor: Bouncy 06.10.14 - 09:29

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der_aKKe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich meine, dass mein win95 pc 400mhz, 64mb ram und 8mb grafikspeicher
    > > hatte... Oder ist's was besonderes weil der Emulator so viel ressourcen
    > > frisst?
    >
    > Offiziel: 386, 4 MB RAM, 50 MB Platte (man konnte es aber auch
    > runterstrippen, so dass es mit etwas weniger Plattenplatz/Speicher
    > lief...)
    >
    > Was besonderes ist es höchsens, weil ARM schnarchlahm ist.
    Hehe, war letztlich auch fast mein System für Win95 damals. Wobei die 50MB schon seeeehr nervig waren, man war ständig dran Platz irgendwo zu schaffen, da wurde noch jede .exe einzeln komprimiert und jede .dll auf Abhängigkeiten geprüft um irgendwo noch ein MB rauszuholen. Man hat am Ende praktisch jede einzelne Systemdatei persönlich kennengelernt - netter Lerneffekt^^



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.10.14 09:30 durch Bouncy.

  8. Re: leistungsfähig?

    Autor: M.P. 06.10.14 - 09:29

    ... bis auf die CD-Rom-Laufwerke...

  9. Re: leistungsfähig?

    Autor: M.P. 06.10.14 - 09:32

    Netter Nebeneffekt: Da man regelmäßig auch alle Verzeichnisse, die der Browser mit Dateien vollmüllte durchforsten musste war das gar nicht so schlecht für die Privatsphäre...

    Cookies erreichten z. B. nie die vom Herausgeber vorgegebene Lebensdauer...

  10. Re: leistungsfähig?

    Autor: Bigfoo29 06.10.14 - 09:37

    Sers. Die Win95 Beta und soweit ich mich erinnern kann auch Win95A liefen zumindest auch auf einem 386DX40 mit 8MB RAM. Es war zwar nicht schön, aber es lief. ;)

    (Fragt mich bitte nicht mehr, wie viele alte Rechner wir damals als Schüler für Arbeitsspeicher durchforstet haben, bis wir auf jene 8 MB kamen... auf meinem 486DX25 mit 4 MB RAM liefs jedenfalls schlechter als bei jenem Kumpel. ^^)

    Regards.

  11. Re: leistungsfähig?

    Autor: nykiel.marek 06.10.14 - 09:50

    Und den hast du auf dem Handgelenk tragen können?
    LG, MN

  12. Re: leistungsfähig?

    Autor: Anonymer Nutzer 06.10.14 - 09:52

    Alter Schwede, wer hätte damals gedacht, dass Win95 20 Jahre später auf einer Uhr laufen würde :D

    Heute scheint die Leitung dieser Uhren eher gering. Ich erinnere mich noch an das Jahr 97 als ich im Zeitschriften handel zum ersten Mal die Überschrift las "Hersteller knackt die 1Ghz Grenze!"

    Oder der Pentium 200Mhz 96 auf der Cbit vorgestellt wurde für schlappe 1000 DM der Prozessor.

    Man sieht sehr schön, wie schnell die Entwicklung voran schreitet.

  13. Re: leistungsfähig?

    Autor: Feuerfred 06.10.14 - 10:19

    ... und die Festplatte.

  14. Re: leistungsfähig?

    Autor: JensM 06.10.14 - 10:28

    Der_aKKe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich meine, dass mein win95 pc 400mhz, 64mb ram und 8mb grafikspeicher
    > hatte... Oder ist's was besonderes weil der Emulator so viel ressourcen
    > frisst?

    Ich glaube das Problem ist viel mehr der Befehlssatz als die Hertz.
    So ein Pentium hat wohl wesentlich mehr als auch sehr andersartige Befehle als der ARM.
    Für jeden Befehl der fehlt muss die Emulation mehrere Befehle auf seiner Hostplattform ausführen.
    Ich bin zwar selbst kein Fachmann aber stelle es mir so vor: Die Gastplattform hat ne fertige, verdrahtete Funktion die multipliziert. Wenn dem Host diese fehlt, dann muss er für 5*30 halt 30+30+30+30+30 rechnen und macht 5 Schritte statt einem, die noch dazu vielleicht nicht so performant sind als gleichviele multiplikationen.

  15. Re: leistungsfähig?

    Autor: Niantic 06.10.14 - 10:47

    Der_aKKe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich meine, dass mein win95 pc 400mhz, 64mb ram und 8mb grafikspeicher
    > hatte... Oder ist's was besonderes weil der Emulator so viel ressourcen
    > frisst?


    das was du meinst ist win98se. mein erster win95 pc war ein 80486 dx4 mit 100mhz und 16 mb ram. grafikkarte mit nem halben mb ram. war damals eine trident s3 am isa bus. der einzige pcu-slot des systems war fuer meine tv-karte mit broktree bt848 chip reserviert. das ganze funktionierte wenn man tv auf 320x240 laufen liess, ansonsten hatte die graka nicht genug ram fuer das overlay und es gab bildfehler. festplatte war uebrigens eine seagate p-ata mit gigantischen 430 mb

  16. Re: leistungsfähig?

    Autor: TrashFan 06.10.14 - 10:57

    133 MHz, 16MB RAM, 2,5 GB Festplatte, Dual-Speed CD-ROM Laufwerk und ich glaub sogar 'ne Creative Soundkarte plus 17" CRT Monitor. 3000 Mark PC + 1000 Mark Monitor. Anno 10/1995 :P

    Mit weiteren 64 MB RAM lief sogar Jahre später noch halbwegs vernünftig Siedler 3 drauf. "Halbwegs" weil Savegame laden locker 2min dauerte - wenn's nicht gleich einfach stehen blieb. Gute alte Zeit ... xD

  17. Re: leistungsfähig?

    Autor: Its_Me 06.10.14 - 11:09

    Bei einer CPU Emulation fehlt nicht der eine oder andere Befehl. Da muss alles emuliert werden.

    Im Prinzip läuft da ein Programm, dass sich die x86-Opcodes ansieht und dann das, was ein x86 Prozessor damit machen würde entsprechend emuliert.

    Somit braucht jeder noch so einfache x86 Befehl, zig ARM-Befehle.
    Emuliert man ein komplettes System, wie z.B. halt DOS (Windows 95 sitzt da ja drauf), so muss auch noch die Hardware emuliert werden. Ein einfacher OUT-Befehl, der auf die Hardware zugreift, kann da zu einem ellenlangen ARM-Programm werden.

    Emulieren macht deshalb nur Sinn, wenn man eine deutlich schnellere CPU hat, als die, die emuliert werden soll.
    Das ist heute bei einem "aktuellen" ARM im Gigahertz-Bereich sicherlich gegeben, wenn man einen alten 386er im Megahertz-Bereich emuliert.

    Das ist übrigens nicht mit virtuellen Maschinen zu verwechseln. Hier wird nur die Hardware virtualisiert (emuliert). Die Opcodes werden aber direkt vom Prozessor ausgeführt, da hier Prozessor des Host- und des Gast-Systems identisch sind.

  18. "weil ARM schnarchlahm ist"

    Autor: Yes!Yes!Yes! 06.10.14 - 11:37

    So ein Unsinn...

  19. "das was du meinst ist win98se."

    Autor: Yes!Yes!Yes! 06.10.14 - 11:42

    Wieso? War es verboten, die Mindestanforderungen zu überschreiten? :D

  20. Re: leistungsfähig?

    Autor: Trollversteher 06.10.14 - 11:53

    >Was besonderes ist es höchsens, weil ARM schnarchlahm ist.

    Das man so einen Unsinn in einem "IT News für Profis" Forum lesen muss... peinlich...

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. Dynamic Engineering GmbH, Augsburg
  3. Hays AG, Berlin
  4. BVG Berliner Verkehrsbetriebe, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

  1. Sicherheitslücken: Router von D-Link können komplett übernommen werden
    Sicherheitslücken
    Router von D-Link können komplett übernommen werden

    Mit einfachsten Mitteln können aus Routern von D-Link Zugangsdaten ausgelesen oder Code ausgeführt werden. Die Sicherheitslücken wurden veröffentlicht, Patches jedoch nicht.

  2. Ubuntu 18.10 angesehen: Unitys Smartphone-Look kommt zurück auf den Desktop
    Ubuntu 18.10 angesehen
    Unitys Smartphone-Look kommt zurück auf den Desktop

    Die aktuelle Version 18.10 von Ubuntu, alias Cosmic Cuttlefish bringt die Design-Sprache des gescheiterten Unity 8 zurück auf den Desktop. Das Design ist zwar völlig neu gestaltet, langjährige wie neue Ubuntu-Nutzer sollten sich aber dennoch schnell wohlfühlen und zurechtfinden.

  3. Netzneutralität: US-Justiz untersucht 9,5 Millionen gefälschte Kommentare
    Netzneutralität
    US-Justiz untersucht 9,5 Millionen gefälschte Kommentare

    Der Abschaffung der Netzneutralität in den USA ist eine intensive Lobbyschlacht vorausgegangen. Gegner und Befürworter der Netzneutralität nutzten dabei offenbar nicht ganz saubere Methoden.


  1. 13:35

  2. 12:01

  3. 11:50

  4. 11:42

  5. 11:06

  6. 10:40

  7. 10:24

  8. 10:13