1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung kritisiert: Kunden…

Ist auch nicht die Aufgabe von Samsung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist auch nicht die Aufgabe von Samsung

    Autor: tingelchen 11.01.13 - 14:42

    oder irgend eines anderen Herstellers, dem Kunden zu erklären wo der Unterschied zwischen Windows 8 und Windows RT ist. Dies ist Aufgabe des Herstellers des Produktes. In diesem Fall eben Microsoft.

    Hier zu lande sehe ich da allerdings auch keine Werbung oder sonstiges das dem Kunden den Unterschied klar macht. Daher wundert mich das Ergebnis auch überhaupt nicht, das die Kunden den Unterschied nicht kennen.


    Hmm.... ich sollte mir mal die Verpackungen ansehen. Gibt es WinRT überhaupt einzeln zu kaufen?


    Edit:
    WinRT gibt es zumindest nicht bei den üblichen Händlern einzeln zu kaufen. Lustigerweise gibt es bei Amazon z.B. immer noch die 64Bit und 32Bit Version einzeln. Wobei die 32Bit Version teurer ist oO Und wenn man von Win 8 auf Win 8 Pro umsatteln will, dann wirds auch teurer als wenn man gleich auf Win 8 Pro setzt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.01.13 14:50 durch tingelchen.

  2. Re: Ist auch nicht die Aufgabe von Samsung

    Autor: SoniX 11.01.13 - 14:50

    Ja, wäre Microsofts Aufgabe.

    Aber die Hardwarehersteller die Windows RT Tablets verkaufen bekommens dann ab wenn die Menschen merken "Das ist nicht was ich wollte. Da läuft ja nichts drauf. So ein schei** Tablet!"

  3. Re: Ist auch nicht die Aufgabe von Samsung

    Autor: xviper 11.01.13 - 15:17

    Windows Mobile und Windows Phone 7 gibt auch nicht zu kaufen.
    Es würde dir auch nichts nutzen, denn ohne Treiber nutzt das überhaupt nix. Und jetzt finde mal Treiber für die einzelnen Komponenten, deren Datenblätter nur gegen NDA und teils viel Geld zu bekommen sind. Viel Spaß.

  4. Re: Ist auch nicht die Aufgabe von Samsung

    Autor: IchBinFanboyVonMirSelbst 11.01.13 - 16:22

    Richtig. MS hat das kommunikativ total versaut. Außerdem ist der Preis für RT Tablets eine unverschämtheit.

  5. Re: Ist auch nicht die Aufgabe von Samsung

    Autor: tingelchen 11.01.13 - 18:00

    Da, die werden es abbekommen. Daher kann ich die Zurückhaltung von Samsung auch gut nachvollziehen :)

  6. Re: Ist auch nicht die Aufgabe von Samsung

    Autor: tingelchen 11.01.13 - 18:02

    Naja... Android Tablets sind auch nicht gerade "alle" Preiswert. Da gibt es nur mittlerweile viel mehr Auswahl :)

  7. Re: Ist auch nicht die Aufgabe von Samsung

    Autor: Paul-Jeschke 11.01.13 - 18:50

    ALso erstens MS hat ausreichend Werbung für die leute gemacht die sich auch dafür interessieren.
    Und zwar hat es überall auf der ganzen welt stände im dez. 2012 aufgestellt an denen man alle seine fragen los werden konnte(einer dieser stände wahr im Motel one in Dresden). Und ich fand das eine sehr gute Bewerbung ihres produktes. Da MS schob seit eh und je für quallität(wenn mann sich damit auseinander setz, damit will ich jetzt nicht alles gut reden was MS alles tut) und nicht für Quantität und somit sprechen sie ein Publikum an das einfach mit einem rechner arbeiten will und nicht immer auf "halblösungen"(bsp. appel und USB is ne Krankheit). Somit kann ich es durchaus verstehen das MS nicht soviel an werbe Plakaten aufgehangen hat sondern den persöhnlichen kontakt mi dem kunden gesucht hat.
    Und noch was MS ist ein relativ modernes unternehmen das nicht mehr auf Werbung im ferhnsehn sezt sonder mittelweile überall im Internet sowohl win8, winRT und das surface bewirbt sei es Facebook, Computer-seiten, IT-Hersteller und so weiter und so fort teilweise ist die Werbung schon so aufdringlich im inet von MS das es einen schon fast nervt weil es zur zeit eines der aktivsten werbkampainen im inet hat.
    so und mehr will ik dazu jetzt auch nicht sagen sonst nehm ik den anderen noch den Plazt weck ;) XD

  8. Re: Ist auch nicht die Aufgabe von Samsung

    Autor: bassfader 11.01.13 - 19:28

    Paul-Jeschke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ALso erstens MS hat ausreichend Werbung für die leute gemacht die sich auch
    > dafür interessieren.
    Eben, nur der 0815 Nutzer interessiert sich nicht dafür... Wenn er ein Gerät braucht kauft er eins und macht sich allerhöchstens dann "ein bisschen" kundig, oder verlässt sich oft auch auf den "guten Rat" eines Verkäufers im "ich bin doch blöd markt" oder eines bekannten "der sich auskennt"...
    D.h. die meisten werden sich ein Tablet anschauen und sehen dann die Windows Oberfläche bzw. lesen etwas mit Windows auf der Packung und denken sich das wäre genau das was sie brauchen (ob da jetzt "RT" oder "8" auf der Packung steht und was das für ein Unterschied ist, ist den meisten dann mit Sicherheit nicht bewusst).
    Später stellen sie aber dann doch fest, dass es nicht das ist was sie brauchen / wollten / dachten, nur die Kritik wird dann von eben diesen 0815 Benutzern sehr wahrscheinlich zuerst an das Tablet an sich gehen und damit auf den Hersteller dessen zurückfallen, und eben nicht auf Microsoft.

    > Somit kann ich es
    > durchaus verstehen das MS nicht soviel an werbe Plakaten aufgehangen hat
    > sondern den persöhnlichen kontakt mi dem kunden gesucht hat.
    Ich nicht, da sie mit Win8 und seinen Ablegern ein Experiment gewagt haben, bei dem von vornherein klar war dass...
    - die "alten Hasen" erstmal überzeugt werden müssen
    - der 0815 Nutzer umlernen muss und dafür Unterstützung benötigt
    - es nicht von alleine laufen wird

    ... und natürlich dass dies alles den Herstellern ebenso bewusst ist und diese daher das ganze wahrscheinlich zuerst langsam angehen werden.

    > Und noch was MS ist ein relativ modernes unternehmen das nicht mehr auf
    > Werbung im ferhnsehn sezt sonder mittelweile überall im Internet sowohl
    > win8, winRT und das surface bewirbt sei es Facebook, Computer-seiten,
    > IT-Hersteller und so weiter und so fort teilweise ist die Werbung schon so
    > aufdringlich im inet von MS das es einen schon fast nervt weil es zur zeit
    > eines der aktivsten werbkampainen im inet hat.
    Das halte ich für ein Gerücht... Ich schaue wirklich nicht viel Fernsehen, aber die blöde, nichts sagende Win8 Werbung sieht man ständig und überall... Da sieht man nur zusammenhanglose Bilder, im Hintergrund läuft ein schreckliches gedudel als "Musik" und ganz am Ende kommt dann das Windows 8 Logo... Super Werbung! Die hätten sie sich sparen können...
    Und auch die Internet Explorer Werbung kommt (seit Win8 release zwar weniger, aber immernoch) auch ab und zu im Fernsehen... das alleine ist ja schon fast arm... ein Browser für den im TV Werbung gemacht werden muss... das hat - zumindest hier in DE - nur Microsoft xD

  9. Re: Ist auch nicht die Aufgabe von Samsung

    Autor: irata 12.01.13 - 00:58

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oder irgend eines anderen Herstellers, dem Kunden zu erklären wo der
    > Unterschied zwischen Windows 8 und Windows RT ist. Dies ist Aufgabe des
    > Herstellers des Produktes. In diesem Fall eben Microsoft.

    Das ist soweit richtig.
    Und der Hersteller des Produkts "Windows-Tablet" ist... *Trommelwirbel* Samsung!
    Wenn der Kunde natürlich das Produkt "Tablet ohne Betriebssystem" kauft, und dann das Produkt "Windows-Betriebssystem" extra kaufen muss, dann ist freilich Microsoft dran.

  10. Re: Ist auch nicht die Aufgabe von Samsung

    Autor: nmSteven 12.01.13 - 13:21

    Samsung verkauft ein Tablet. Entscheidend ist hier aber, dass sie nicht irgendein Tablet verkaufen sondern ein Tablet mit dem Zusatz mit Windows RT.

    Das heißt sie verkaufen ein Paket aus beiden. In Deutschland muss der Verkäufer über das Produkt informieren. Nicht der Hersteller. Das wäre so wie wenn Foxconn über die Hardware von iPhones informieren müsste.

    Microsoft informiert aber natürlich auch selbst über Windows RT für interessierte Kunden dies ist aber deutlich stärker auf den After-Buy Support ausgelegt - den eigentlich auch Samsung übernehmen muss als OEM Partner.

    Microsoft ist selbstverständlich auch verkäufer eines Windows RT Tablets. Dort ist ein einfacher Aufdruck auf der Verpackung:

    "Windows RT

    Sofort Betriebsbereit und immer aktuell. Enthält Office Home and Student 2013 RT. Exklusiv für Apps aus dem Windows Store. Nicht mit anderer Desktopsoftware kompatibel. Kompatibel mit für Windows RT zertifizierten Mäusen, Tastaturen, Druckern und anderen Peripheriegeräten. "

    Wenn das hohe Investitionen sind dann frag ich mich aber echt. Microsoft hätte sicher auch nichts dagegen wenn Samsung diesen Text 1zu1 übernehmen würde. Somit sind alle Kunden im Einzelhandel abgedeckt. Für die Kunden um Onlinehandel kann man exakt den selben Text auch in die Artikel Beschreibung nehmen.

    Ebenfalls steht ein solcher Text direkt auf der Verkaufsseite des Surface " Surface mit Windows RT funktioniert ausschließlich mit Apps aus dem Windows Store. " Einen audführlicheren Text findet man natürlich dann in der ausführlicheren Surface.com Seite.

    Ein weiteres an Windows RT immer kritisierte findet man dort ebenfalls: "Die Systemsoftware nimmt erheblichen Speicherplatz in Anspruch. Wieviel Speicherplatz verfügbar ist, hängt von etwaigen Updates der Systemsoftware und von der Nutzung von Apps ab. 1 GB = 1 Milliarde Byte. Weitere Informationen finden Sie unter Surface.com/storage."

  11. Re: Ist auch nicht die Aufgabe von Samsung

    Autor: SoniX 12.01.13 - 14:37

    nmSteven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Samsung verkauft ein Tablet. Entscheidend ist hier aber, dass sie nicht
    > irgendein Tablet verkaufen sondern ein Tablet mit dem Zusatz mit Windows
    > RT.
    >
    > Das heißt sie verkaufen ein Paket aus beiden. In Deutschland muss der
    > Verkäufer über das Produkt informieren. Nicht der Hersteller. Das wäre so
    > wie wenn Foxconn über die Hardware von iPhones informieren müsste.

    Der Verkäufer muss informieren? Die haben doch durch die Bank weniger Ahnung als wir...

    Ne nicht Foxconn, wennschon Apple.

    > Microsoft informiert aber natürlich auch selbst über Windows RT für
    > interessierte Kunden dies ist aber deutlich stärker auf den After-Buy
    > Support ausgelegt - den eigentlich auch Samsung übernehmen muss als OEM
    > Partner.
    >
    > Microsoft ist selbstverständlich auch verkäufer eines Windows RT Tablets.
    > Dort ist ein einfacher Aufdruck auf der Verpackung:
    >
    > "Windows RT
    >
    > Sofort Betriebsbereit und immer aktuell. Enthält Office Home and Student
    > 2013 RT. Exklusiv für Apps aus dem Windows Store. Nicht mit anderer
    > Desktopsoftware kompatibel. Kompatibel mit für Windows RT zertifizierten
    > Mäusen, Tastaturen, Druckern und anderen Peripheriegeräten. "
    >
    > Wenn das hohe Investitionen sind dann frag ich mich aber echt. Microsoft
    > hätte sicher auch nichts dagegen wenn Samsung diesen Text 1zu1 übernehmen
    > würde. Somit sind alle Kunden im Einzelhandel abgedeckt. Für die Kunden um
    > Onlinehandel kann man exakt den selben Text auch in die Artikel
    > Beschreibung nehmen.
    >
    > Ebenfalls steht ein solcher Text direkt auf der Verkaufsseite des Surface "
    > Surface mit Windows RT funktioniert ausschließlich mit Apps aus dem Windows
    > Store. " Einen audführlicheren Text findet man natürlich dann in der
    > ausführlicheren Surface.com Seite.
    >
    > Ein weiteres an Windows RT immer kritisierte findet man dort ebenfalls:
    > "Die Systemsoftware nimmt erheblichen Speicherplatz in Anspruch. Wieviel
    > Speicherplatz verfügbar ist, hängt von etwaigen Updates der Systemsoftware
    > und von der Nutzung von Apps ab. 1 GB = 1 Milliarde Byte. Weitere
    > Informationen finden Sie unter Surface.com/storage."

    Hilft nur wenig, da die Menschen nicht Seitenweise Text lesen vor dem Kauf...

    Ja, du, ich und viele andere wissen was Sache ist. Aber die Masse eben nicht und die verstehen so einen Text auch nicht. Woher sollen die auch wissen was der Unterschied zwischen Apps und Desktopsoftware ist...

  12. Re: Ist auch nicht die Aufgabe von Samsung

    Autor: developer 12.01.13 - 21:15

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja... Android Tablets sind auch nicht gerade "alle" Preiswert. Da gibt es
    > nur mittlerweile viel mehr Auswahl :)

    Nennt man Markdiversifikation.

    Es müssen nicht alle Preiswert sein, es reicht wenn es für jede Preiskategorie mindestens ein Gerät gibt.

    Schlieslich gibt es ja auch Menschen tatsächlich sehr Leistungsstarke Geräte benötigen, oder einfach nur ein Statussymbol wollen.

    Kurz gesagt die Auswahl macht den Unterschied zwischen "Selbstbestimmung und Freiheit" vs "Friss oder stirb".

    Whatever you do, do it with: 5 + (sqrt(1-x^2(y-abs(x))^2))cos(30((1-x^2-(y-abs(x))^2))), x is from -1 to 1, y is from -1 to 1.5, z is from -100 to 4.5

  13. Re: Ist auch nicht die Aufgabe von Samsung

    Autor: blackout23 13.01.13 - 10:51

    Die Dummbolzen von Microsoft verstehen halt nicht, dass ein Betriebssystem für alle Geräte die Zukunft ist so wie es Cannonical vormacht. Am besten noch "One Device". Schwupps schon braucht man nicht's mehr erklären.

  14. Re: Ist auch nicht die Aufgabe von Samsung

    Autor: paradigmshift 13.01.13 - 11:59

    blackout23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Dummbolzen von Microsoft verstehen halt nicht, dass ein Betriebssystem
    > für alle Geräte die Zukunft ist so wie es Cannonical vormacht. Am besten
    > noch "One Device". Schwupps schon braucht man nicht's mehr erklären.

    Und dir sollte man das Recht auf MS Software gänzlich entziehen nach diese Äußerung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  2. windream, Bochum
  3. Hays AG, Bielefeld
  4. über Dr. Heimeier & Partner, Management- und Personalberatung GmbH, Großraum Siegen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)
  2. 1.199,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

  1. Carl Icahn: Großaktionär für Übernahme von HP durch Xerox
    Carl Icahn
    Großaktionär für Übernahme von HP durch Xerox

    Der Investor Carl Icahn ist eine treibende Kraft hinter der etwas unwirklichen Übernahme von HP Inc durch Xerox. Doch Börsenexperten meinen, es wäre besser, wenn HP den kleineren Xerox-Konzern kaufen würde.

  2. Kabelnetz: Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
    Kabelnetz
    Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch

    Das Gigabit im Koaxialkabel ist doch eher günstig zu haben, die nächsten Ausbaustufen kosten dann schon erheblich mehr Geld, berichtet der Vodafone Technikchef.

  3. GEREK: Europäische Regulierer offen für neuen Routerzwang
    GEREK
    Europäische Regulierer offen für neuen Routerzwang

    Noch bis zum 21. November läuft die Beratung über die Endgerätefreiheit in Europa. Doch die Europäischen Regulierungsstellen sind auch offen für die Interessen der Netzbetreiber, und die sind für Routerzwang.


  1. 17:46

  2. 17:10

  3. 16:58

  4. 15:55

  5. 15:39

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:45