Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung: Neues Galaxy Note 10…

Hört sich gut an

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hört sich gut an

    Autor: shazbot 30.09.13 - 15:34

    Spiele ja schon länger mit dem Gedanken, mir ein Tablett zuzulegen, das hier hört sich besonders wegen dem (nativen) Stift sehr interessant an.
    Was ist das für ein Panel? OLED?

    Vorsicht! Dieser Post ↑↑↑ enhält mit hoher Wahrscheinlichkeit meine eigene Meinung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.09.13 15:35 durch shazbot.

  2. Hört sich nicht gut an

    Autor: 0xDEADC0DE 30.09.13 - 15:41

    Weil es für das Vorgänger-Model noch immer kein Update auf eine Android-Version mit Benutzerverwaltung gegeben hat.

    shazbot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spiele ja schon länger mit dem Gedanken, mir ein Tablett zuzulegen, das
    > hier hört sich besonders wegen dem (nativen) Stift sehr interessant an.

    Wenn man ihn auch wirklich braucht... ich brauche den meines Tablets eher selten bis nie.

    > Was ist das für ein Panel? OLED?
    Wohl eher TFT, wie bei allen anderen wohl auch.

  3. Re: Hört sich nicht gut an

    Autor: marc1601 30.09.13 - 15:50

    Es soll sich um ein besonders helles LCD-Panel handeln: http://allaboutsamsung.de/2013/09/samsung-galaxy-note-10-1-2014-hat-ein-rgbw-pentile-lcd-display/

  4. Re: Hört sich nicht gut an

    Autor: expat 30.09.13 - 15:51

    Wegen eigener Nutzung sollte man nie auf fremde Nutzung schliessen ;-)

    Auch sonst gibts im MOment ohne Stift nichts vergleichbares.

  5. Re: Hört sich nicht gut an

    Autor: expat 30.09.13 - 15:52

    Pentile? Da freuen sich viele :-)

  6. Re: Hört sich nicht gut an

    Autor: nykiel.marek 30.09.13 - 16:06

    expat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pentile? Da freuen sich viele :-)

    Klar, Pawlowscher Hund lässt grüssen :)
    LG, MN

  7. Re: Hört sich nicht gut an

    Autor: marc1601 30.09.13 - 16:24

    Man muss den Artikel schon lesen. Es ist eine volle RGB-Matrix mit zusätzlichen weißen Pixeln, die eben für die Helligkeit sorgen sollen ;-).

  8. Re: Hört sich nicht gut an

    Autor: expat 30.09.13 - 16:25

    Soweit lesen die Pentile-Hasser nicht ;-)

  9. Re: Hört sich nicht gut an

    Autor: Hassan 30.09.13 - 16:39

    Der 4. Subpixel soll durchsichtig sein? Wie ist denn der Schwarzwert dann?

  10. Re: Hört sich nicht gut an

    Autor: expat 30.09.13 - 16:44

    Wenn er nicht von der weissen LED hintergrundbeleuchtet ist (schwarz = aus) - der Logik nach gut.

  11. Re: Hört sich nicht gut an

    Autor: Anonymer Nutzer 30.09.13 - 17:30

    > Weil es für das Vorgänger-Model noch immer kein Update auf eine
    > Android-Version mit Benutzerverwaltung gegeben hat.

    Habe das auf meinem Nexus 10... und verwende es nicht. Das Konzept ist etwas seltsam dahinter. Jeder der Nutzer muss die Apps selber noch mal kaufen wenn er sie nutzen will.

  12. Re: Hört sich nicht gut an

    Autor: expat 30.09.13 - 17:32

    Eigentlich logisch, jeder meldet sich ja mit seiner Kennung an. Die Lizenz ist ja gebunden an eine Person, nicht an ein Gerät. :-)

    Aber mit Benutzerverwaltung sind 16GB seeeehr wenig.

  13. Re: Hört sich gut an

    Autor: hum4n0id3 30.09.13 - 17:45

    Ich habe ein Note 10.1 mit Stift und zu dem Preis kann ich es einfach nur abraten. Das Gerät ist selbst nicht schlecht, nur Samsung kümmert sich um ihre Geräte nicht wirklich. Mein Tablett kann nichts wirklich mehr, wie ein 150 ¤ Billigteil auch. Man bekommt nur ein überteuertes Bastelprodukt.

  14. Re: Hört sich gut an

    Autor: igor37 30.09.13 - 19:51

    hum4n0id3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe ein Note 10.1 mit Stift und zu dem Preis kann ich es einfach nur
    > abraten. Das Gerät ist selbst nicht schlecht, nur Samsung kümmert sich um
    > ihre Geräte nicht wirklich. Mein Tablett kann nichts wirklich mehr, wie ein
    > 150 ¤ Billigteil auch. Man bekommt nur ein überteuertes Bastelprodukt.

    Dann zeige mir mal ein anderes Tablet mit so einem Preis-Leistungsverhältnis, einem Digitizer-Stift und nicht gesperrtem Bootloader. Da gibt es dann keine wirkliche Auswahl mehr.

  15. Re: Hört sich gut an

    Autor: 0xDEADC0DE 01.10.13 - 09:19

    hum4n0id3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Tablett kann nichts wirklich mehr, wie ein 150 ¤ Billigteil
    > auch. Man bekommt nur ein überteuertes Bastelprodukt.

    Immer diese unsinnigen Vergleiche. Kann ein Porsche mehr als ein Käfer? Nein, beide haben 4 Räder und können fahren. Schon mal ein 150 ¤ Billigteil in Händen gehalten und auch benutzt? Da liegen Welten dazwischen, auch wenn beide die selbe Basisfunktionalität haben.

  16. Re: Hört sich nicht gut an

    Autor: 0xDEADC0DE 01.10.13 - 09:19

    expat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wegen eigener Nutzung sollte man nie auf fremde Nutzung schliessen ;-)

    Und wo hab ich das? Lesen sollte man schon können...

  17. Re: Hört sich nicht gut an

    Autor: expat 01.10.13 - 09:24

    "Wenn man ihn auch wirklich braucht"

    Die Notes haben sich ja am Anfang gerade über den Stift verkauft. Sonst hätte man sich das Tab oder ein günstigeres holen können.

  18. Re: Hört sich nicht gut an

    Autor: 0xDEADC0DE 01.10.13 - 11:20

    expat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Wenn man ihn auch wirklich braucht"
    >
    > Die Notes haben sich ja am Anfang gerade über den Stift verkauft. Sonst
    > hätte man sich das Tab oder ein günstigeres holen können.

    Und? Manchmal denkt man, man braucht was, und merkt dann später, dass man es eben doch nicht braucht. Das muss jeder selbst ausprobieren und für sich entscheiden, etwas, was ich eigentlich nicht extra erwähnen muss.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. BWI GmbH, Rheinback, Rostock
  4. Studierendenwerk Stuttgart, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,80€
  2. 3,99€
  3. 4,19€
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

  1. ARM Flexible Access: Wissenschaftler können ARMs IP kostenlos nutzen
    ARM Flexible Access
    Wissenschaftler können ARMs IP kostenlos nutzen

    Die Konkurrenz durch RISC-V zeigt Wirkung: ARM öffnet seinen ARM Flexible Access für Universitäten, was bedeutet, dass Forscher kostenlos Zugriff auf unter anderem CPU- und Grafikkerne der Briten haben.

  2. Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
    Programmiersprache
    Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

    Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.

  3. MSVC: Microsoft legt Standardbibliothek für C++ offen
    MSVC
    Microsoft legt Standardbibliothek für C++ offen

    Die Implementierung der C++-Standardbibliothek von Microsoft ist nun als Open Source verfügbar. Dank der Lizenz ist eine Kooperation mit dem LLVM-Projekt möglich.


  1. 14:13

  2. 14:00

  3. 13:54

  4. 13:39

  5. 13:15

  6. 13:03

  7. 12:42

  8. 12:28