1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung X: Flache…

Warum HochglanzDECKEL????

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum HochglanzDECKEL????

    Autor: jarod1701 04.09.09 - 11:25

    Ehrlich, ich versteh's nicht :-(



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.09.09 11:25 durch jarod1701.

  2. Re: Warum HochglanzDECKEL????

    Autor: Elster 04.09.09 - 11:59

    der glitzert toll, und verlockt bestimmt zum kaufen :P

    mich wunderts viel mehr das die da mal net DVI statt VGA einbauen...

  3. Re: Warum HochglanzDECKEL????

    Autor: gelöscht 04.09.09 - 14:08

    weil klavierlack grade alle haben wollen. das wissen die hersteller nun mal besser als wir! das ist wie mit den spiegeldisplays, die sind auch viel beliebter *g*

  4. Re: Warum HochglanzDECKEL????

    Autor: Geschrieben am 04.09.09 - 15:35

    Weil sicher rund 95% der Displays ohne HDMI auch VGA haben, aber eher nur 5% der Displays ohne DVI über HDMI verfügen.

    Anders gesagt: Damit ist die höchste Standardkompatiblität gewährleistet. Für den Rest gibt es simple Adapter.

  5. Re: Warum HochglanzDECKEL????

    Autor: tztz 04.09.09 - 19:59

    jarod1701 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ehrlich, ich versteh's nicht :-(


    um die beschissene neoprenhüllenindustrie zu fördern hintere der die illuminaten stecken :X


    kanns auch net verstehen , mein notebook reist immer lose im rucksack und wär nach 2 tagen nichtmehr hochglanz :>

  6. Re: Warum HochglanzDECKEL????

    Autor: Johnny Cache 05.09.09 - 11:45

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > weil klavierlack grade alle haben wollen. das wissen die hersteller nun mal
    > besser als wir! das ist wie mit den spiegeldisplays, die sind auch viel
    > beliebter *g*

    Besonders sinnvoll sind diese wenn man ein Gerät mit Fingerabdruckscanner klaut und der Besitzer vergessen hat seinen Finger beizulegen.
    So kann man wenigstens den passenden Abdruck vom Gehäuse ziehen. XD

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP S / 4HANA Inhouse Berater/in SD (m/w/d)
    Friedrich Lange GmbH, Hamburg
  2. (Junior-)Projektmanager Daten und Web (m/w/d)
    Buben & Mädchen GmbH, Mainz
  3. Enterprise Architekt (m/w/d)
    Hays AG, München
  4. SAP S/4 Hana Inhouse Consultant (m/w/d)
    RIEDEL Communications GmbH & Co. KG, Wuppertal

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.000€ MMOGA-Gutschein gewinnen
  2. (u. a. Samsung Odyssey G9 49 Zoll Ultrawide Curved QLED 5.120 x 1.440 Pixel 240Hz für 1.149€)
  3. 89,95€ (Bestpreis)
  4. (u. a. Beats Solo Pro kabellose On-Ear-Kopfhörer für 159€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeitsmarkt: Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?
IT-Arbeitsmarkt
Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?

ITler können wegen des großen Jobangebots leicht wechseln. Ob viele Wechsel der Karriere schaden, ist unter Personalern strittig.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Boston Consulting Drei Viertel der IT-Fachleute offen für Jobwechsel
  2. Bundesdatenschutzbeauftragter Datenschutz-Kritik an 3G-Regelung am Arbeitsplatz
  3. Holacracy Die Hierarchie der Kreise

Apples M1 Max im Test: Schlicht eine ganz irdische Glanzleistung
Apples M1 Max im Test
Schlicht eine ganz irdische Glanzleistung

Apple sagt zum M1 Max: "Amazing! Incredible! Phenomenal!" Golem sagt: Effizienz und Performance sind top, aber nicht überraschend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Silicon M1-Macbooks haben offenbar vermehrt Speicherlecks
  2. Apple Silicon Künftige Mac-Chips sollen Intels locker überholen
  3. Macbook Pro Mobile-Entwicklung profitiert von Apples M1

Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
Ohne Google, Android oder Amazon
Der Open-Source-Großangriff

Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung