1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sandisk Extreme: Bezahlbare…

Unterschiede in den Herstellungskosten?

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unterschiede in den Herstellungskosten?

    Autor: Telesto 09.07.13 - 17:43

    Gibt es denn tatsächlich Unterschiede in den Herstellungskosten? Vielleicht bin ich zu naiv, aber ich hätte jetzt darauf getippt, dass es mehr Sinn macht, eine möglichst hohe Stückzahl eines (also des besten) Typs herzustellen wegen der Skaleneffekte. Geht es vielleicht am Ende nur um eine möglichst breite Preisdifferenzierung, so dass man die günstigen Karten ohne technische Notwendigkeit langsamer macht?

  2. Re: Unterschiede in den Herstellungskosten?

    Autor: Nostromo 09.07.13 - 21:19

    Naiv bist Du nur wenn Du denkst dass in der Marktwirtschaft die Herstellungskosten was mit dem Verkaufspreis zu tun haben.

    Meiner ungebildeten Meinung nach könnte die unterschiedliche Geschwindigkeit allerdings etwas mit der Ausbeute zu tun haben. Manche Chips in einer Serie taugen auf Grund von Qualitätsschwankungen fur schnell, manche nur für langsamer. Wurde zumindest bei CPUs oft so gemacht.

    Nosi

  3. Re: Unterschiede in den Herstellungskosten?

    Autor: ichbinsmalwieder 10.07.13 - 10:51

    Telesto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es denn tatsächlich Unterschiede in den Herstellungskosten? Vielleicht
    > bin ich zu naiv, aber ich hätte jetzt darauf getippt, dass es mehr Sinn
    > macht, eine möglichst hohe Stückzahl eines (also des besten) Typs
    > herzustellen wegen der Skaleneffekte. Geht es vielleicht am Ende nur um
    > eine möglichst breite Preisdifferenzierung, so dass man die günstigen
    > Karten ohne technische Notwendigkeit langsamer macht?

    Es dürften wohl andere Controller und/oder andere Verschaltung der Flashbausteine verbaut sein, die natürlich auch teurer sind.

  4. Re: Unterschiede in den Herstellungskosten?

    Autor: WhyLee 10.07.13 - 13:04

    Die Kosten sind Abhängig von der Fläche des verbauten Siliziums und von der Strukturgröße des Produktionsprozesses.
    Ein kleinerer Produktionsprozess ist teurer, aber durch die eingesparte Fläche gleicht sich das auch wieder aus.

    Wenn das Teil nur schneller ist und nicht mehr Speicher drauf hat, dann liegt es Nahe, daß eine kleinerer Strukturgröße bei der Fertigung vorliegt ==> eher keine Verteuerung.
    Und die Entwicklung kostet auch mal was.

    Aber man verkauft das Teil im Endeffekt so teuer wie es der Markt verträgt. ==> Gewinnmaximierung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hannoversche Informationstechnologien AöR (hannIT), Hannover
  2. Berliner Wasserbetriebe, Berlin-Wilmersdorf
  3. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  4. karriere tutor GmbH, deutschlandweit (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch
  2. 13,49€
  3. 9,49€
  4. Gratis


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme