1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Schlechte Verkaufszahlen…

Gute Geräte, aber grausames Marketing

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gute Geräte, aber grausames Marketing

    Autor: theSoenke 24.09.14 - 14:21

    Ich hab ein Ultrabook von Samsung und bin echt zufrieden damit. War zwar nicht ganz günstig, aber die anderen Hersteller sind für die Leistung teilweise noch deutlich teurer. Das große Problem von Samsung ist hier einfach das Marketing und die vielen unterschiedlichen Geräte. Es gibt gefühlt Dutzende verschiedener Geräte mit kryptischen Bezeichnungen. Da steigt wirklich niemand mehr durch. Ich habe mich wirklich länger damit beschäftigt und steigt absolut nicht durch, was es alles an Geräten gibt. Das macht Apple einfach tausendmal besser. Da kann gibt es ein Air und MacBook Pro und das wars dann ziemlich.

  2. Re: Gute Geräte, aber grausames Marketing

    Autor: plutoniumsulfat 24.09.14 - 14:26

    Such mal nach Treibern auf deren Website...dann wird dir der Wahnsinn erst richtig bewusst. Da sind hunderte Modelle gelistet.

  3. Re: Gute Geräte, aber grausames Marketing

    Autor: zampata 24.09.14 - 14:32

    Vor sechs Jahren hatte ich mir ein Samsung Notebook gekauft und war von der Qualität der Geräte begeistert.
    Vor einem Jahr wollte ich mir ein neues Notebook kaufen und musste entsetzt feststellen das Samsung nichts mehr hat was ich gern hätte. Also musste ich so ans einkaufen. Schade das ich etwas war ich haben will nur noch bei barebone fabrikanten nehme

  4. Re: Gute Geräte, aber grausames Marketing

    Autor: Fruity 24.09.14 - 14:38

    Damit habe ich keine Probleme. Ich hab bei meinem Ativ Book 8 das SWUpdate verwendet um die Treiber zu installieren, die ich wollte.

  5. Re: Gute Geräte, aber grausames Marketing

    Autor: plutoniumsulfat 24.09.14 - 14:43

    Das ja auch Internet braucht, um zu funktionieren ;)

  6. Re: Gute Geräte, aber grausames Marketing

    Autor: Freiheit statt Apple 24.09.14 - 14:45

    theSoenke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab ein Ultrabook von Samsung und bin echt zufrieden damit. War zwar
    > nicht ganz günstig, aber die anderen Hersteller sind für die Leistung
    > teilweise noch deutlich teurer. Das große Problem von Samsung ist hier
    > einfach das Marketing und die vielen unterschiedlichen Geräte.

    Kann mich deiner Begeisterung leider nicht anschliessen. Hatte bisher mit zwei Samsung Ultrabooks zu tun und beide waren nicht gerade überzeugend.

    Das eine kam ab Werk mit einem fehlerhaften WLAN-Modul (= mühsamer Ersatz im Service Center... sämtliche Geräte dieser Serie hatten übrigens das defekte Modul verbaut) und erlitt zudem innert kurzer Zeit einen Akku-Teildefekt (Akku funktioniert im Betrieb einigermassen normal, verliert aber bei nichtbenutzung binnen Tage seine Ladung)

    Das andere wies bereits nach zwei Wochen einen Akku-Totalschaden (= mühsamer Ersatz im Service Center) auf und hat ausserdem ab Werk diverse unschöne Softwarekatastrophen (inkl. einer Samsung-Software die regelmässig für Stunden 50% CPU-Last verursacht und damit permanent den Lüfter heulen lässt etc.)

    Also nicht gerade eine berauschende Quote. Allerdings ists bei Lenovo (die ja angeblich ein Qualitätshersteller sind) eher noch schlimmer dort erlitt das eine Gerät nach weniger als einem Monat einen Mainboard-Totaschaden und die anderen Gerät wurden nie geliefert, wobei der Geldrückerstattung über drei Monate benötigte.

  7. Re: Gute Geräte, aber grausames Marketing

    Autor: hubbabubbahubhub 24.09.14 - 14:49

    In den c't service Umfragen war Samsung glaube ich regelmäßig der Beste was Reperaturen anging. Die wahren offenbar ein Geheimtip.

  8. Re: Gute Geräte, aber grausames Marketing

    Autor: plutoniumsulfat 24.09.14 - 15:11

    Bei uns hat sich Samsung angestellt wegen einer defekten Halterung einer Taste!

  9. Re: Gute Geräte, aber grausames Marketing

    Autor: xMarwyc 24.09.14 - 15:29

    Bei Asus gibt's auch zu viele Modelle..

  10. Re: Gute Geräte, aber grausames Marketing

    Autor: violator 24.09.14 - 15:33

    Generell gibts zuviele Modelle, bzw. beschissene Benennungen. Da ist Apple wirklich voraus, da gibts halt das "Macbook" und fertig. Bei den anderen gibts mindestens 10 Serien, jeweils 15 Modelle und die heissen dann alle AER-210b-x Serie f.01a oder so.

  11. Re: Gute Geräte, aber grausames Marketing

    Autor: Dancger 24.09.14 - 15:37

    Ich kann theSoenke bestätigen:

    Besitze seit 2 Jahren ein Samsung 900X4C. Das Gerät wiegt extrem wenig (1,2 kg), ist sehr dünn (1,5 cm) und ist sehr gut verarbeitet. Das Display ist hell, entspiegelt super und der Prozessor macht richtig Tempo. Das Ganze gibts mit ner Akkulaufzeit von unglaublichen 10 Stunden, sofern man die Helligkeit nicht ganz hoch schraubt. Nach 2 Jahren bei regelmässigem Gebrauch hält der Akku immer noch 8 Stunden durch...

    Wer bietet mehr?

  12. Re: Gute Geräte, aber grausames Marketing

    Autor: Fruity 24.09.14 - 16:23

    Das ist auch richtig. Aber wenn ich mir Win 8 Pro oder Win 8.1 Pro neu aufsetzte, geb ich bei der Installation meinen Wlan Schlüssel ein und dann läuft das sofort.

  13. Re: Gute Geräte, aber grausames Marketing

    Autor: phre4k 24.09.14 - 16:42

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Generell gibts zuviele Modelle, bzw. beschissene Benennungen. Da ist Apple
    > wirklich voraus, da gibts halt das "Macbook" und fertig. Bei den anderen
    > gibts mindestens 10 Serien, jeweils 15 Modelle und die heissen dann alle
    > AER-210b-x Serie f.01a oder so.


    dafür gibt es dann 100 Ausstattungsvarianten. Apple-Nutzer flamen dich voll, wenn du nach dem Modell oder den Innereien fragst. Das ist dann ein "Mid 2012 Macbook Pro", aber was drin ist weiß der Nutzer natürlich nicht. Oder doch: "Mavericks" *facepalm*

  14. Re: Gute Geräte, aber grausames Marketing

    Autor: Wallbreaker 24.09.14 - 19:02

    theSoenke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab ein Ultrabook von Samsung und bin echt zufrieden damit. War zwar
    > nicht ganz günstig, aber die anderen Hersteller sind für die Leistung
    > teilweise noch deutlich teurer. Das große Problem von Samsung ist hier
    > einfach das Marketing und die vielen unterschiedlichen Geräte. Es gibt
    > gefühlt Dutzende verschiedener Geräte mit kryptischen Bezeichnungen. Da
    > steigt wirklich niemand mehr durch. Ich habe mich wirklich länger damit
    > beschäftigt und steigt absolut nicht durch, was es alles an Geräten gibt.
    > Das macht Apple einfach tausendmal besser. Da kann gibt es ein Air und
    > MacBook Pro und das wars dann ziemlich.

    Gute Geräte? Ernsthaft? Da hab ich die letzten 2 Jahre ganz Anderes erlebt, und würde sagen Samsung entfernt sich aus Unfähigkeit aus diesem Sektor.

    Es fängt schon mit fehlerhafter Hardware an wie, defekte Sound/WLAN Chips, Mainboards mit regelrecht irrwitzigem Fehlverhalten. Von der Gerätefirmware ganz zu schweigen, und besonders mit dem UEFI Debakel. Hier hat Samsung in einer derart widerlichen Weise UEFI Standards vermischt, inkl. eigener höchst exotischer Hacks, die etliche Geräte unter nicht seltenen Umständen, geradewegs auf den Friedhof befördern.
    Und in gewohnter Samsungmanier ist der Kunde der Leidtragende, der auf dem Schaden sitzen blieb, bis die Sache in den Medien auftauchte.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.09.14 19:05 durch Wallbreaker.

  15. Re: Gute Geräte, aber grausames Marketing

    Autor: Realist_X 24.09.14 - 20:05

    In meinem Air ist SSD drin ;)

    .

  16. Re: Gute Geräte, aber grausames Marketing

    Autor: violator 24.09.14 - 20:31

    Trotzdem kann man seinen Geräte mal einfache Namen geben und nicht N550LF, N550JK, ROG G750JX oder C55-A.

  17. Re: Gute Geräte, aber grausames Marketing

    Autor: plutoniumsulfat 25.09.14 - 09:02

    Was für UEFI-Probleme? Haben hier ne Menge Samsung-Notebooks rumstehen, aber laufen tun alle.....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. allsafe GmbH & Co.KG, Engen
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim (Köln/Düsseldorf), Stuttgart oder München
  4. Bechtle Onsite Services GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
In eigener Sache
Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)

Attraktive Vergünstigungen für Abonnenten, spannende Deals für unsere IT-Profis, nerdiger Merchandise für Fans oder innovative Verkaufslösungen: Du willst maßgeschneiderte E-Commerce-Angebote für Golem.de entwickeln und umsetzen und dabei eigenverantwortlich und in unserem sympathischen Team arbeiten? Dann bewirb dich bei uns!

  1. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de
  2. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  3. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

  1. Internetdienste: Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen
    Internetdienste
    Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen

    Die Bundesregierung will Ermittlern den Zugriff auf Nutzerdaten bei Internetdiensten wie Mail-Anbieter, Foren oder sozialen Medien erleichtern. Die IT-Branche und die Opposition sehen einen "Albtraum für die IT-Sicherheit".

  2. Netflix und Youtube: EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets
    Netflix und Youtube
    EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets

    Youtube, Netflix und Prime Video sind die Dienste, die besonders viel Internetverkehr generieren und damit auch einen besonders hohen Energiebedarf nach sich ziehen. Das sieht die Vizepräsidentin der EU-Kommission kritisch.

  3. Galaxy Fold: Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen
    Galaxy Fold
    Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen

    Samsung widerspricht sich selbst. Das Unternehmen bestreitet die Angabe eines ranghohen Samsung-Managers, der verkündet hatte, weltweit seien bereits eine Million Galaxy Fold verkauft worden. Vieles bleibt ungeklärt.


  1. 12:25

  2. 12:10

  3. 11:43

  4. 11:15

  5. 10:45

  6. 14:08

  7. 13:22

  8. 12:39