1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Schon wieder: Apple…

Apple soll verrecken!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Apple soll verrecken!

    Autor: Threat-Anzeiger 13.09.11 - 13:39

    oder damit aufhören, Firmenresourcen in die aktive Vernichtung von Open Source Projekten zu stecken!

  2. Re: Apple soll verrecken!

    Autor: Platanas 13.09.11 - 13:40

    Könntest du das mal genauer erklären – bin wirklich interessiert.

  3. Re: Apple soll verrecken!

    Autor: chuck 13.09.11 - 13:40

    Quelle? Nicht dass ich ihnen dies nicht zutrauen wuerde..

  4. Re: Apple soll verrecken!

    Autor: juhnicks 13.09.11 - 13:52

    Threat-Anzeiger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oder damit aufhören, Firmenresourcen in die aktive Vernichtung von Open
    > Source Projekten zu stecken!

    Das schafft selbst Apple nicht.

  5. Re: Apple soll verrecken!

    Autor: Threat-Anzeiger 13.09.11 - 13:57

    chuck schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Quelle? Nicht dass ich ihnen dies nicht zutrauen wuerde..

    https://bitcointalk.org/index.php?topic=43465.0

    Der "exekutive" dabei ist Apple mitarbeiter. Er setzt ca 160GH/s Rechenleistung ein, die von Apple bereitgestellt werden

  6. Re: Apple soll verrecken!

    Autor: neocron 13.09.11 - 15:53

    rofl ... *paranoid* ...

  7. Re: Apple soll verrecken!

    Autor: Threat-Anzeiger 13.09.11 - 16:58

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > rofl ... *paranoid* ...


    was ist daran bitteschön paranoid, dass Apple aktiv resourcen bereitstellt, um open source projekte zu vernichten und investoren um ihre einlagen zu bestehlen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. European Bank for Financial Services GmbH (ebase®), Aschheim
  2. AUMA Riester GmbH & Co. KG, Müllheim
  3. msg DAVID GmbH, Braunschweig
  4. Deutsche Nationalbibliothek, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,99€
  2. 24,49€
  3. 6,99€
  4. (u. a. Batman Arkham City GOTY für 4,25€, Pathfinder: Kingmaker - Explorer Edition für 14...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

RCEP: Warum China plötzlich auf Freihandel setzt
RCEP
Warum China plötzlich auf Freihandel setzt

China und andere wichtige asiatische Herstellerländer von Elektronikprodukten haben ein Freihandelsabkommen geschlossen. Dessen Bedeutung geht weit über rein wirtschaftliche Fragen hinaus.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Berufungsverfahren in weiter Ferne Tesla wirbt weiter mit Autopilot
  2. Warntag BBK prüft Einführung des Cell Broadcast neben Warn-Apps
  3. Bundesverkehrsministerium Keine Abstriche beim geplanten Universaldienst

Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
Star Wars
Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
Ein Nachruf von Peter Osteried

  1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
  2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
  3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf