1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Server überlastet: Aus…

Der "Facebook-Shop" befindet sich an einer Berliner FH!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der "Facebook-Shop" befindet sich an einer Berliner FH!

    Autor: Anonymer Nutzer 06.09.11 - 12:27

    Und zwar hier: http://www.beuth-hochschule.de/gruenderwerkstatt/

    Es hat übrigens nicht den Shop weggeblasen, sondern die ganze FH ging mal kurz vom Netz. ;-)

    Eine kleine Berliner FH ist eben nicht HostEurope (da befindet sich der Shop von Notebooksbilliger). Da hat man bei "Ondango" mit den Facebook-Shop-Serverkapazitäten wohl etwas zu dick aufgetragen...

    Schadensersatz wird übrigens nicht viel zu holen sein bei einer UG (haftungsbeschränkt) mit zwofuffzich EUR Grundkapital. :-D

    Geile Nummer!

  2. Re: Der "Facebook-Shop" befindet sich an einer Berliner FH!

    Autor: s1ou 06.09.11 - 12:38

    Das ist echt ne geile Aktion

    "Hey Admin, für unser Studienprojekt brauchen wir 500mb Webspace für ne kleine Website. Ist doch kein Problem oder? Da soll nur n Facebook Addin laufen."

  3. Re: Der "Facebook-Shop" befindet sich an einer Berliner FH!

    Autor: nicoledos 06.09.11 - 13:37

    ich frage mich immernoch was ein Facebookshop ist.

    Für solche Aktionen muss man flexibel reagieren können und ein intelligentes Konzept haben. Entweder man kauft zu viel Leistung und zu viel kosten, oder man hat zu wenig Leistung und alles bricht zusammen. Das muss dann nichtmal der Server selbst sein.

    Alles was nicht dynamisch sein muss wird als statische Seite gechached. das Lässt sich über verschiedene Server verteilen. Für Entsprechende Lösungen kann man Clouddienstleister wie Amazon nutzen, die verteilen dann die Besucheranfragen auf mehrere Insanzen in der Cloud. Nur entsprechende Konzepte sind nicht mehr so billig.

    Oder man packt das Zeug gleich in den Shop von Amazon oder ebay.

  4. Re: Der "Facebook-Shop" befindet sich an einer Berliner FH!

    Autor: lakrizza 06.09.11 - 13:49

    jtsn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und zwar hier: www.beuth-hochschule.de
    >
    > Es hat übrigens nicht den Shop weggeblasen, sondern die ganze FH ging mal
    > kurz vom Netz. ;-)
    >
    > Eine kleine Berliner FH ist eben nicht HostEurope (da befindet sich der
    > Shop von Notebooksbilliger). Da hat man bei "Ondango" mit den
    > Facebook-Shop-Serverkapazitäten wohl etwas zu dick aufgetragen...
    >
    > Schadensersatz wird übrigens nicht viel zu holen sein bei einer UG
    > (haftungsbeschränkt) mit zwofuffzich EUR Grundkapital. :-D
    >
    > Geile Nummer!

    Wer sollte auch von wem Schadenersatz beantragen? Ist ne tolle Geschichte, die die Studis da irgendwann mal erzählen können - ich gönn's ihnen.

  5. Re: Der "Facebook-Shop" befindet sich an einer Berliner FH!

    Autor: StrZlee 06.09.11 - 13:56

    das teil ist doch anscheinend auf amazon server gelaufen

    "Dear Ondango users, 8.000+ requests per second are hitting our servers right now. This is a tough one for the Amazon servers, but we're working on it non-stop to get the Shop up and running again. Anyone who is interested in the HP Touchpad deal: check the notebooksbilliger.de wall for updates! Thanks for your patience."

  6. Re: Der "Facebook-Shop" befindet sich an einer Berliner FH!

    Autor: Maxiklin 06.09.11 - 14:47

    Hmm, also Amazon-Server dürften selbst bei 8000 Requests pro Sekunde nur müde lächeln, die sind anderes gewohnt ;)

    Die ganze Aktion war halt von A bis Z ne reine PR-Aktion um den Namen Notebooksbilliger zu pushen und auch negative Werbung ist Werbung :D

    Wenn ich bei HP was zu sagen hätte, hätte ich die Tablets lieber an Schulen verschenkt oder noch besser nach Afrika gegeben bzw. an wohltätige Organisationen verschenkt. Das hätte HPs Image massiv gesteigert und die "verprellten" Käufer keinen Ärger eingebracht :)

  7. Re: Der "Facebook-Shop" befindet sich an einer Berliner FH!

    Autor: LH 06.09.11 - 15:33

    Maxiklin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmm, also Amazon-Server dürften selbst bei 8000 Requests pro Sekunde nur
    > müde lächeln, die sind anderes gewohnt ;)

    Bei amazon mietet man nur resourcen an, ob man diese auch zu nutzen weiss ist etwas ganz anderes. Scaling ist ein komplexes Thema.

  8. Re: Der "Facebook-Shop" befindet sich an einer Berliner FH!

    Autor: AndyBundy 06.09.11 - 15:52

    Maxiklin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich bei HP was zu sagen hätte, hätte ich die Tablets lieber an Schulen
    > verschenkt oder noch besser nach Afrika gegeben bzw. an wohltätige
    > Organisationen verschenkt. Das hätte HPs Image massiv gesteigert und die
    > "verprellten" Käufer keinen Ärger eingebracht :)

    Das Problem aber bei Afrika und den öffentlichen Schulen ist, dass es keine Einnahmequelle wird. WebOS soll ja weiterhin bestehen und irgendwann gibt's vielleicht richtig gute, aber auch kostenpflichtige Apps, die natürlich zu einem gewissen Anteil Gewinn an HP erzielen. So viel Kaufkraft findet man scheinbar nur im Westen, aber nicht in Afrika oder öffentlichen Schulen.

  9. Re: Der "Facebook-Shop" befindet sich an einer Berliner FH!

    Autor: s1ou 06.09.11 - 17:10

    Was sollen die in Afrika mit einem solchen Tablet? Willst du es bei den bedürftigen verteilen? Da werden Leute für weniger umgebracht, für so ein Tablet kann man viel Essen kaufen.

    Bei denen die genug Essen haben um sich wegen eines Tablets nicht umzubringen? Die verkaufen ihr eigenes Tablet und kaufen etwas nützlicheres.

    Bei denen die ihr Tablet nich verkaufen weil sie das Geld nicht brauchen? Die hätten genug Geld um sich selbst eins zu kaufen, wenn sie denn eins haben wollten.

    Einer Schule in Afrika? Die Tablets werden gar nicht erst abgeladen und der Direktor fährt ab dem nächsten tag einen Benz.

    Einer Hilfsorganisation? Von den 1.300 Tablets kommen 1000 in Afrika an, 800 sind nach dem Zoll noch da, 400 nach dem Verladen, 200 nach dem Abladen, 100 nach dem Transport vom LKW in das Gebäude der Hilfsorganisation, 50 im Büro der vorantwortlichen Person, dann kommt eins zu Ausstellungszwecken in den Vorführraum der Organisation in dem man Interessierten so zeigt was die Organisation so macht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.09.11 17:15 durch s1ou.

  10. Re: Der "Facebook-Shop" befindet sich an einer Berliner FH!

    Autor: hartex 06.09.11 - 21:18

    jtsn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und zwar hier: www.beuth-hochschule.de
    >
    > Es hat übrigens nicht den Shop weggeblasen, sondern die ganze FH ging mal
    > kurz vom Netz. ;-)
    >
    > Eine kleine Berliner FH ist eben nicht HostEurope (da befindet sich der
    > Shop von Notebooksbilliger). Da hat man bei "Ondango" mit den
    > Facebook-Shop-Serverkapazitäten wohl etwas zu dick aufgetragen...
    >
    > Schadensersatz wird übrigens nicht viel zu holen sein bei einer UG
    > (haftungsbeschränkt) mit zwofuffzich EUR Grundkapital. :-D
    >
    > Geile Nummer!

    Das ist blödsinn, dass die Shops auf den FH Servern laufen...und auch das die FH dadurch vom Netz ging. Ondango läuft, wie bereits erwähnt wurde, auf Amazon S3 Servern. Ondango.com läuft wohl zumindest teiwleise auf godddy-Servern, aber die Shops wollständig auf den S3 Servern. Dazu braucht man nur mal auf den Demo-Shop auf FB schauen: http://goo.gl/LxrPw

    Wahrscheinlich wurde bei Ondango einfach nicht genügend Ressourcen bei Amazon angemietet bzw. diese nicht optimal genutzt.

  11. Re: Der "Facebook-Shop" befindet sich an einer Berliner FH!

    Autor: Anonymer Nutzer 06.09.11 - 21:18

    lakrizza schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer sollte auch von wem Schadenersatz beantragen?

    Notebooksbillger gegen Ondango. Letztere wurden mit dem Onlineverkauf der Tablets betraut und haben ... nichts verkauft und noch einen fetten Imageschaden verursacht. Dafür haften Unternehmer selbstverständlich.

    Naja, so ist das eben. "Start-up": erster Großauftrag und gleich totalvergeigt. Die können wohl zumachen. :-D

  12. Re: Der "Facebook-Shop" befindet sich an einer Berliner FH!

    Autor: Anonymer Nutzer 06.09.11 - 21:21

    hartex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist blödsinn, dass die Shops auf den FH Servern laufen...und auch das
    > die FH dadurch vom Netz ging.

    Gestern war das so. Alle versuchten, auf die Shop-Seite zu kommen und ballerten die FH so aus dem Netz. :-)

    > Ondango läuft, wie bereits erwähnt wurde, auf
    > Amazon S3 Servern. Ondango.com läuft wohl zumindest teiwleise auf
    > godddy-Servern, aber die Shops wollständig auf den S3 Servern.

    Das hat man vermutlich noch schnell innerhalb weniger Stunden zusammengebastelt, geholfen hat es freilich nichts. :-D

  13. Re: Der "Facebook-Shop" befindet sich an einer Berliner FH!

    Autor: LH 06.09.11 - 21:51

    hartex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das ist blödsinn, dass die Shops auf den FH Servern laufen...und auch das
    > die FH dadurch vom Netz ging. Ondango läuft, wie bereits erwähnt wurde, auf
    > Amazon S3 Servern. Ondango.com läuft wohl zumindest teiwleise auf
    > godddy-Servern, aber die Shops wollständig auf den S3 Servern. Dazu braucht
    > man nur mal auf den Demo-Shop auf FB schauen: goo.gl

    Die Shops laufen also auf einem statischen Dateispeicher von Amazon. Ja ne, ist klar ;)
    Was du eher meinst ist Amazon ec2 (http://aws.amazon.com/de/ec2/). Bei S3 liegen nur die Mediadateien.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KfW IPEX-Bank GmbH, Frankfurt am Main
  2. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Regensburg
  3. Fachhochschule Aachen, Jülich
  4. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    1. Medienbericht: Twitch plant Spielestreaming ab 2020
      Medienbericht
      Twitch plant Spielestreaming ab 2020

      Neben Stadia von Google und Project Xcloud will offenbar ein weiterer Konzern ins Geschäft mit Spielestreaming einsteigen: Amazon soll über seinen Ableger Twitch entsprechende Pläne für 2020 haben.

    2. Linux-Rechner: System 76 will eigene Laptops bauen
      Linux-Rechner
      System 76 will eigene Laptops bauen

      Der auf Rechner mit vorinstallierten Linux-Systemen spezialisierte Hersteller System 76 will künftig auch eigene Laptops bauen, statt Barebones weiterzuverkaufen. Das Unternehmen baut bereits eigene Desktop-PCs.

    3. Honey Science: Paypal kauft Alibaba-Partner für 4 Milliarden US-Dollar
      Honey Science
      Paypal kauft Alibaba-Partner für 4 Milliarden US-Dollar

      Paypal erwirbt in seiner bisher größten Übernahme Honey Science, einen Rabattcode-Partner von AliExpress (Alibaba). Doch der Anbieter der Browser-Erweiterungen ist noch relativ klein.


    1. 15:04

    2. 13:53

    3. 13:05

    4. 12:18

    5. 11:54

    6. 11:45

    7. 11:25

    8. 11:16