1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Server überlastet: Aus…

ich hoffe

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ich hoffe

    Autor: moppi 06.09.11 - 11:40

    wir werden hier dann informiert wann die neue HP da ist ;)

    hier könnte ein bild sein

  2. Re: ich hoffe

    Autor: Himmerlarschundzwirn 06.09.11 - 11:43

    Da kannst du dir sicher sein ;-)

  3. Re: ich hoffe

    Autor: moppi 06.09.11 - 12:02

    ich bin mir da da nie so sicher, vielleich will die redaktion sich selber 5000 mal anmelden und hoffen das sie alle bekommen ;D

    hier könnte ein bild sein

  4. Re: ich hoffe

    Autor: s1ou 06.09.11 - 12:05

    Ich bin mir ja relativ sicher das die Golem Redaktion mit allerhand technischem Spielzeug ausgestattet ist, die ganzen Sachen aus den Videos werden ja sicherlich nicht dem Armenhaus geschenkt.

  5. Re: ich hoffe

    Autor: Uschi12 06.09.11 - 13:13

    s1ou schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin mir ja relativ sicher das die Golem Redaktion mit allerhand
    > technischem Spielzeug ausgestattet ist, die ganzen Sachen aus den Videos
    > werden ja sicherlich nicht dem Armenhaus geschenkt.
    Da wird meist niemandem etwas geschenkt. Weder an Golem, noch von Golem.

  6. Re: ich hoffe

    Autor: lakrizza 06.09.11 - 13:42

    s1ou schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin mir ja relativ sicher das die Golem Redaktion mit allerhand
    > technischem Spielzeug ausgestattet ist, die ganzen Sachen aus den Videos
    > werden ja sicherlich nicht dem Armenhaus geschenkt.

    Also als jemand, der ebenfalls in einer IT-Redaktion arbeitet, kann ich Dir und Euch sagen, dass das Gros der Geräte entweder nur anhand von Pressemitteilungen und Prospektmaterial beschrieben wird und wenn getestet wird (das kommt ja auch vor und erkennt man dann am Text sehr schnell ;-) ), dann die Geräte (in aller Regel - Ausnahmen selten) wieder an den HErsteller zurückgehen. Es gibt da Testpools und begrenzte Zahl Geräte, so dass die Firmen es sich gar nicht leisten können, jeden Hinz und Kunz mit kostenlosem Kram zu versorgen. Manchmal gibt's auch die Möglichkeit, sowas als Dauerleihstellung in der Redaktion zu behalten (etwa bei Geräten wie einem bestimmten Router mit männlichem Vornamen, um die's regelmäßig geht), aber das ist SEHR selten...
    Bei Software isses anders, aber ehrlich gesagt, ist da vieles dabei, was Du gar nicht auf dem Rechner haben willst. ;-) Und mehr als ein Schnittprogramm, Office-Paket, etc.pp kannst Du ja auch nicht nutzen. Im Gegenteil: In manchen Bereichen gebe ich der Freeware den Vorzug. Also Neid ist da nicht angesagt. Die Sachen aus den Videos gehen also definitiv wieder zurück... und landen oft nicht mal fürs Video in der Redaktion, weil man auf Presseterminen etc. dreht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Studierendenwerk Hamburg Anstalt des öffentlichen Rechts, Hamburg
  2. LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH, Rellingen
  3. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel
  4. Bundesnachrichtendienst, Pullach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-28%) 17,99€
  2. (-60%) 23,99€
  3. 4,32€
  4. 18,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

  1. I am Jesus Christ: Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen
    I am Jesus Christ
    Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen

    In I am Jesus Christ sollen PC-Spieler aus der Ich-Perspektive als Sohn Gottes antreten, Gutes tun und gegen Satan kämpfen können. Unklar ist derzeit unter anderem, ob das Programm rechtzeitig zu Weihnachten fertig wird.

  2. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
    Dorothee Bär
    Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

    Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

  3. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
    Mobilität
    E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

    Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.


  1. 17:28

  2. 15:19

  3. 15:03

  4. 14:26

  5. 13:27

  6. 13:02

  7. 22:22

  8. 18:19