1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Siri und Okay Google…

Freiwillig Wanzen in die Wohnung stellen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Freiwillig Wanzen in die Wohnung stellen

    Autor: MaX 07.06.16 - 09:42

    Ich werde mir ganz bestimmt nicht freiwillig so eine Wanze in die Wohnung stellen...

  2. Re: Freiwillig Wanzen in die Wohnung stellen

    Autor: Noro_Eisenheim 07.06.16 - 09:45

    Schön für dich. Ist nicht jeder so paranoid wie du.

    Übrigens sollte man gegen den Missbrauch vorgehen und nicht gegen die Technologie. Leider verwechseln viele die Technologie mit angeblichem Missbrauch.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.06.16 09:52 durch Noro_Eisenheim.

  3. Re: Freiwillig Wanzen in die Wohnung stellen

    Autor: User_x 07.06.16 - 09:50

    was wird denn als missbrauch empfunden?

    2021 - Kriminalamt ermittelt nicht mehr wegen Mordes, sondern lässt sich eine Kopie der Home-Sprachsteuerung zukommen ;-)

  4. Re: Freiwillig Wanzen in die Wohnung stellen

    Autor: Noro_Eisenheim 07.06.16 - 09:53

    Soll einer dein Beispiel verstehen …

  5. Re: Freiwillig Wanzen in die Wohnung stellen

    Autor: Moe479 07.06.16 - 09:56

    Diese Technologie schafft leider Missbrauchspotentiale, und man ließt auch keinerlei Bemühungen von Seiten der Hersteller diese zu minimieren bzw. auszuschließen, im Gegenteil, es werden weitgehende Geschäftsmodelle zur Monetarisierung entwickelt.

    Wir Bewegen uns auf einen Polizei- und Überwachungstaat zu, der von wirtschaftlichen Interessen geleitet wird, Bürgerrechte und Freiheiten werden von diesem sukzessive immer weiter eingeschränkt werden. Allein die Möglichkeit dies auch technisch noch immernenter zu können erzeugt Begehrlichkeiten - denn am Trog sammeln sich die Schweine!



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 07.06.16 10:07 durch Moe479.

  6. Re: Freiwillig Wanzen in die Wohnung stellen

    Autor: The Insaint 07.06.16 - 10:06

    Noro_Eisenheim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schön für dich. Ist nicht jeder so paranoid wie du.

    Das hat mit "paraonoid" genau garnichts zu tun.


    > Übrigens sollte man gegen den Missbrauch vorgehen und nicht gegen die
    > Technologie. Leider verwechseln viele die Technologie mit angeblichem
    > Missbrauch.

    Nö, du hast nur nicht verstanden, was wirksam ist.
    Die effektivste Methode gegen Mißbrauch vorzugehen, ist die entsprechende Technologie nicht zu benutzen. Ohne der Technologie -> kein Mißbrauch. Ganz einfach.
    Du kannst ja gerne mit den Firmen darüber diskutieren, wärend du abgehört wirst. Jeder andere geistig Normale macht halt das Richtige.

  7. Re: Freiwillig Wanzen in die Wohnung stellen

    Autor: User_x 07.06.16 - 10:10

    gibt ja auch Firmen die Blutproben von Bewerbern wollten... Paranoid hin oder her, es gibt Dinge die macht man einfach nicht.

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/einstellungstest-beiersdorf-und-merck-lassen-bewerber-bluten-a-658105.html

  8. Re: Freiwillig Wanzen in die Wohnung stellen

    Autor: manudrescher 07.06.16 - 10:26

    The Insaint schrieb:

    > Du kannst ja gerne mit den Firmen darüber diskutieren, wärend du abgehört
    > wirst. Jeder andere geistig Normale macht halt das Richtige.

    Jeder mit sensibilisiertem Hintergrundwissen würde auch entsprechend handeln (bspw. Deaktivieren).
    Hier wird der "geistig normale" als der bezeichnet, der sich der Technologie wohl gänzlich verweigert, was in meinen Augen leider Quatsch ist.

    Aber sich "stumpf" dem Fortschritt zu widersetzen bringt einen auch nicht zum Ziel.

    Im Jahre 2016 mag man noch ohne diese Features leben und arbeiten können...aber in 5-10 Jahren wird Clouding und persönliche Services einfach "Standard" sein.

    Obwohl..eigentlich ist es heute doch schon soweit, wir können uns der Technologie nicht mehr gänzlich verweigern.
    Ja bereits heute herrscht doch aus der "Verweigerer-Ecke" eher eine Doppelmoral.

    Da wird die Missbrauch- und Datenschutzkeule ausgepackt und man verteufelt die Funktionen und nutzt sie nicht.
    Auf der anderen Seite aber dann ein Eierfon oder einen Androiden in der Hosentasche.

    Diesen "Verweigerern" kauf ich das nur ab, wenn sie mit einem Nokia 3210 durch die Gegend laufen, nie mit EC-Karte zahlen, keinerlei Online-Dienste nutzen...ja geschweige denn so gut wie nichts machen, was irgendwas mit "online" zu tun hat.

    Und das macht genau keiner von den Predigern...Doppelmoral.

    Und ich persönlich halte es für besser, die Technologie heute zu nutzen und sich entsprechend zu sensibilisieren...als im Jahre 1999 hängezubleiben um dann auf kurz oder lang im mit Faustschlag im Jahre 2020 ankommen "zu müssen".

  9. Re: Freiwillig Wanzen in die Wohnung stellen

    Autor: Anonymer Nutzer 07.06.16 - 10:40

    MaX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich werde mir ganz bestimmt nicht freiwillig so eine Wanze in die Wohnung
    > stellen...

    Ja, als ob Apple, Google, oder MS unbedingt auf Sprachassistenten angewiesen wären um dich zu belauschen. Als Entwickler des Betriebssystems haben sie volle Kontrolle über dein Mikrophon, da können sie lauschen so viel sie wollen.

    Und jetzt?

  10. Re: Freiwillig Wanzen in die Wohnung stellen

    Autor: Fotobar 07.06.16 - 10:49

    Noro_Eisenheim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schön für dich. Ist nicht jeder so paranoid wie du.
    >
    > Übrigens sollte man gegen den Missbrauch vorgehen und nicht gegen die
    > Technologie. Leider verwechseln viele die Technologie mit angeblichem
    > Missbrauch.


    +1
    Schön auf den Punkt gebracht

  11. Re: Freiwillig Wanzen in die Wohnung stellen

    Autor: smirg0l 07.06.16 - 11:37

    Fotobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Noro_Eisenheim schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Schön für dich. Ist nicht jeder so paranoid wie du.
    > >
    > > Übrigens sollte man gegen den Missbrauch vorgehen und nicht gegen die
    > > Technologie. Leider verwechseln viele die Technologie mit angeblichem
    > > Missbrauch.
    >
    > +1
    > Schön auf den Punkt gebracht

    Reden wir in max. 10 Jahren noch mal drüber, mal schauen, wer am Ende paranoid und wer leichtsinnig war.

    Schon zu oft als Alu-Hut Träger bezeichnet worden, am Ende des Tages aber dummerweise immer richtig gelegen...

  12. Re: Freiwillig Wanzen in die Wohnung stellen

    Autor: Bouncy 07.06.16 - 12:02

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir Bewegen uns auf einen Polizei- und Überwachungstaat zu, der von
    > wirtschaftlichen Interessen geleitet wird,
    Wow, der Satz vereint ja gleich alle paranoiden Ängste auf kompaktem Raum. Der Polizeistaat basiert also auf den Interessen irgendwelcher Firmen? Na klar, die Anzeichen dafür sind kaum zu übersehen...

  13. Re: Freiwillig Wanzen in die Wohnung stellen

    Autor: Bouncy 07.06.16 - 12:06

    smirg0l schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon zu oft als Alu-Hut Träger bezeichnet worden, am Ende des Tages aber
    > dummerweise immer richtig gelegen...
    Ich lag am Ende des Jahres auch immer richtig als ich sagte, Weihnachten stünde praktisch vor der Tür...

  14. Re: Freiwillig Wanzen in die Wohnung stellen

    Autor: Arestris 07.06.16 - 12:54

    The Insaint schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Noro_Eisenheim schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Schön für dich. Ist nicht jeder so paranoid wie du.
    >
    > Das hat mit "paraonoid" genau garnichts zu tun.
    >
    > > Übrigens sollte man gegen den Missbrauch vorgehen und nicht gegen die
    > > Technologie. Leider verwechseln viele die Technologie mit angeblichem
    > > Missbrauch.
    >
    > Nö, du hast nur nicht verstanden, was wirksam ist.
    > Die effektivste Methode gegen Mißbrauch vorzugehen, ist die entsprechende
    > Technologie nicht zu benutzen. Ohne der Technologie -> kein Mißbrauch. Ganz
    > einfach.
    > Du kannst ja gerne mit den Firmen darüber diskutieren, wärend du abgehört
    > wirst. Jeder andere geistig Normale macht halt das Richtige.

    Dem stimme ich zu!
    Und eigentlich nutze ich deshalb gar keine Mobilgeräte, Computer, Elektrogeräte, Strom, fließend Wasser, befestigte Bauten ... weiß ja nie, wie das andere gegen einen Verwenden.

    Wenn man mich entschuldigt, ich muss zurück in meine Höhle, mich in Felldecken wickeln zum warm halten (dieses Feuer ist neumodischer Scheiß, nachher verbrenne ich mich noch, daher verwende ich das auch nicht).

  15. Re: Freiwillig Wanzen in die Wohnung stellen

    Autor: MaX 07.06.16 - 13:13

    Ich benutze Linux auf meinem Computer und habe in der Tat ein Nokia Handy. Ja man kann immer noch mehr machen in Sachen Sicherheit und Datenschutz, aber man muss auch mal irgendwo anfangen. Diese "Da kann man halt nichts machen" Haltung fördert aber den Abbau der Privatsphäre.

    > Als Entwickler des Betriebssystems haben sie volle Kontrolle über dein Mikrophon, da können sie lauschen so viel sie wollen.

    Ja das könnten Sie, wäre aber eine Straftat und als Amerikanisch Firmen mit empfindlichen Strafen verbunden. Eine Box in meine Wohnung zu stellen, der ich erlaube immer mit zu hören ist da schon etwas anderes.

  16. Re: Freiwillig Wanzen in die Wohnung stellen

    Autor: Bautz 07.06.16 - 14:46

    Würde ich in D auch nicht machen. Aber in Amerika wird man kaum einen höher bezahlten Job bekommen ohne.

    Teilweise verlangen unsere Kunden dass wir das von unseren Mitarbeitern verlangen. Habe ihnen dann erklärt, dass ich niemanden zwingen kann und genau drei Leute in meiner firma dazu bereit waren, einen zu machen (auch ich nicht).

  17. Re: Freiwillig Wanzen in die Wohnung stellen

    Autor: Koto 07.06.16 - 14:48

    MaX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich werde mir ganz bestimmt nicht freiwillig so eine Wanze in die Wohnung
    > stellen...

    Das ist bei mir auch so. Das Missbrauchspotenzial ist gewaltig. Gar nicht mal wegen der Hersteller aber solche Systeme sind ja gerade wenn Sie am Netz hängen auch angreifbar.

    Das gilt aber nicht nur dafür. Ich sehe das auch Kritisch generell beim Smart Home.

    Die Sprüche das Google Daten Sammelt und so kann man ignorieren. Weil es ist ja eine Sache das Google Daten Sammelt. Und dann Sich was in die Wohnung zu holen das alle, alles mitbekommen. Also quasi Google noch behilflich zu sein.

    Man lässt ja auch die Haustür nicht offen weil Einbrecher eh reinkommen. Und hängt dann ein Schild hin. "Hier ist keiner Zuhause"

    Das hat auch nix mit Aluhut zu tun. Das kommt immer wenn es darum geht das es Leute gibt, die eben auch mal bestimmte Entwicklungen hinterfragen. Nicht jede Entwicklung ist eben Fortschritt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.06.16 14:55 durch Koto.

  18. Re: Freiwillig Wanzen in die Wohnung stellen

    Autor: bremse 07.06.16 - 15:25

    nolonar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MaX schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich werde mir ganz bestimmt nicht freiwillig so eine Wanze in die
    > Wohnung
    > > stellen...
    >
    > Ja, als ob Apple, Google, oder MS unbedingt auf Sprachassistenten
    > angewiesen wären um dich zu belauschen. Als Entwickler des Betriebssystems
    > haben sie volle Kontrolle über dein Mikrophon, da können sie lauschen so
    > viel sie wollen.
    >
    > Und jetzt?
    Ich verwende ein BS, das nicht von Obengenannten kommt. ;-)
    Dennoch habe ich meinen Laptop mal offen gehabt und Kamera und Mikrophon abgeklemmt.
    Da ich an dem Gerät beides nicht benötige, muß ich da auch kein Risiko eingehen.

    Was das Smartphon angeht, so nutze ich dort ebenfalls kein BS der Obengenannten. Häufig ist das Teil auch ausgeschaltet. Schlicht immer dann, wenn ich es nicht benötige. Wenn ich es unterwegs mal benötige, dann schalte ich es eben ein.

    Geht natürlich nicht, wenn man immer und überall erreichbar sein will.

    Muß letztlich jeder selbst für sich entscheiden.

    Was ich als Argument so gar nicht nachvollziehen kann, dass die Sprachassis eben Stand der Technik wären und in ein paar Jahren aus "unserem" Alltag nicht mehr wegzudenken wären.

    Also, was mich angeht, mein Kühlschrank bestellt noch immer keine Lebensmittel, meine Waschmaschine kein Waschmittel. Und das, obwohl beide Geräte noch recht neu sind. Aber schon vor Jahren wurde solch eine Funktionatität als unverzichtbar dargestellt und der Kram müßte, nach damaliger Sichtweise, heute nahezu flächendeckend Standard sein.

    Scheint wohl doch nicht so nachgefragt worden zu sein. ;-)

  19. Re: Freiwillig Wanzen in die Wohnung stellen

    Autor: plutoniumsulfat 07.06.16 - 15:44

    manudrescher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jeder mit sensibilisiertem Hintergrundwissen würde auch entsprechend
    > handeln (bspw. Deaktivieren).

    Also du kaufst dir so eine Box und deaktivierst sie dann? Das nenne ich mal konsequent.

  20. Re: Freiwillig Wanzen in die Wohnung stellen

    Autor: plutoniumsulfat 07.06.16 - 15:46

    Warum immer gleich alles ins Extreme ziehen? Wichtig ist es doch, dass man den ersten Schritt macht. Natürlich kann man nicht vollkommen konsequent handeln, aber man kann einzelne Schritte gehen.

    Wenn der rauchende und saufende Coupotato jetzt gesunder leben will, sollte der auch nicht gleich damit sofort aufhören, sich gesund ernähren und gleich zwei Sportarten anfangen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. Verbraucherportal Deutschland GmbH, München
  3. HxGN Safety & Infrastructure GmbH, Ismaning bei München
  4. dSPACE GmbH, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 499,90€
  2. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. 326,74€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de