Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smart Eyeglass: Sonys…

Solange die nur im Labor getestet werden...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Solange die nur im Labor getestet werden...

    Autor: appleholic 17.02.15 - 15:01

    ...können sie gerne 100 EUR kosten - ich werde mir keine zulegen.

    Fangen wir mal bei den Basics an:
    - GPS funktioniert je nach Umgebung gar nicht - nicht nur bei Sony Telefonen, das ist ein allgemeines Problem. Kleiner Test: Mal in Brüssel am Kommissionsgebäude eine GPS Navigation starten. Auch nach 5 Minuten gibt es noch kein verwertbares Signal und man wird wild durch die Gegend geschickt. Mag sein dass es auf dem Dorf klappt oder dort wo die Sicht nach oben frei ist. In interessanten Gebieten, wo man wirklich angewiesen ist fehlt es an Präzision und Geschwindigkeit. Das wird sich hoffentlich mit Galileo ändern.
    - Das "Design" ist ganz grauenhaft. Man erkennt schon aus 20 Metern entfernung, dass da was nicht stimmt. Jordi la Forge's visor sieht besser aus
    - Die angezeigten infos rechtfertigen m.E. nicht die Anschaffung einer Brille. Sorry... einen Hangout verfolge ich lieber am Telefon selbst. Wenn die Darstellung tatsächlich so minimalistisch ist, dann ist der Nutzen wirklich beschränkt.
    - Warum eine Kabelverbindung? Die Brille ist ohnehin so globig... da passt doch der Touchsensor an die Seite. #designfail

    Mein Rant könnte noch weitergehen. Prinzipiell bin ich kein Hater von wearables aber ich bin ein Hater von mieser Usability. Ab in die Tonne. Failure by Design.

  2. Re: Solange die nur im Labor getestet werden...

    Autor: Dwalinn 17.02.15 - 15:18

    +1

    aber jetzt ich wüsste gerne wie die Brille von Microsoft funktioniert, dort werden Bildschirminhalte (in Farbe und scheinbar gute Auflösung) doch auch direkt eingeblendet. was bei dem gerät 800¤ Wert sein soll verstehe ich nicht.

  3. Re: Solange die nur im Labor getestet werden...

    Autor: Bouncy 17.02.15 - 15:26

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was bei dem gerät 800¤ Wert sein soll verstehe ich
    > nicht.
    Wert ist, was Leute zahlen. Nicht mehr, nicht weniger...

  4. Re: Solange die nur im Labor getestet werden...

    Autor: Dwalinn 17.02.15 - 15:27

    Gut gesagt!

  5. Re: Solange die nur im Labor getestet werden...

    Autor: gna 18.02.15 - 00:52

    ja, nach dem was uns ms mit hololens gezeigt hat, selbst wenn man dem promo video sehr kritisch gegenübersteht und software-seitig alles noch in den Kinderschuhen steckt, ist diese Brille einfach nur lächerlich. Die sony designer müssen sich gedacht haben "Lasst uns das schnell vermarkten, bevor es nichts mehr wert ist und zum Reinfall wird".

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München, Meckenheim
  2. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Inneres und Sport, Landesamt für Verfassungsschutz, Hamburg
  3. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart
  4. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (neue und limitierte Produkte exklusiv für Prime-Mitglieder)
  2. (u. a. 256-GB-microSDXC für 36,99€ - Bestpreis!)
  3. (u. a. Seagate Barracuda 250-GB-SSD für 39,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

  1. SK Telecom: Deutsche Telekom will selbst 5G-Ausrüstung entwickeln
    SK Telecom
    Deutsche Telekom will selbst 5G-Ausrüstung entwickeln

    Die Telekom und SK Telecom gründen ein Joint Venture, um 5G-Netztechnik selbst zu entwickeln. Dabei geht es besonders um Inhouse-Technik für den neuen Mobilfunkstandard.

  2. Elektromobilität: Masterplan für mehrere Millionen Ladepunkte geplant
    Elektromobilität
    Masterplan für mehrere Millionen Ladepunkte geplant

    Der Autogipfel der Bundesregierung hat kaum konkrete Ergebnisse für die Elektromobilität gebracht. Nun soll ein "Masterplan" für die Ladeinfrastruktur das Kaufen von Elektroautos attraktiver machen.

  3. Linux: Kernel-Lockdown-Patches kommen als Security-Modul
    Linux
    Kernel-Lockdown-Patches kommen als Security-Modul

    Nachdem Google-Entwickler Matthew Garrett die Patches für den Kernel-Lockdown wieder belebt hat, ist die Technik nun als Linux Security Module umgearbeitet worden.


  1. 15:24

  2. 15:00

  3. 14:42

  4. 14:15

  5. 14:00

  6. 13:45

  7. 13:30

  8. 13:15