Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smart Glass: Amazon plant…

Wieso überhaupt eine Brille?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso überhaupt eine Brille?

    Autor: RedRanger 20.09.17 - 11:21

    Wenn weder Display noch Kamera verbaut sind, wieso dann überhaupt eine Brille? Da würde dann ja wohl auch ein Alexa Headset ausreichen.

  2. Re: Wieso überhaupt eine Brille?

    Autor: genussge 20.09.17 - 11:27

    Ich finde dazu nur zwei Gründe: Babak Parviz und der eventuelle mögliche Einsatz von Brillengläsern für bedürftige Personen. Dies schränkt dann aber die eigentliche Zielgruppe ein.

  3. Re: Wieso überhaupt eine Brille?

    Autor: Dietbert 20.09.17 - 11:55

    Womöglich sogar ein Stirnband. Oder eine Uhr wie seinerzeit in knightrider (KITT wie ist das Wetter?)

    Dietbert I.

  4. Re: Wieso überhaupt eine Brille?

    Autor: Christian72D 20.09.17 - 12:59

    Ich fänd auch ein Jabra mässiges Headset besser.
    Und wenn DANN noch per Knochenschall übertragen wird: perfekt.

  5. Re: Wieso überhaupt eine Brille?

    Autor: TechBen 20.09.17 - 13:06

    RedRanger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn weder Display noch Kamera verbaut sind, wieso dann überhaupt eine
    > Brille? Da würde dann ja wohl auch ein Alexa Headset ausreichen.

    Vielleicht weil eine Brille nicht so auffällig ist hinsichtlich der erweiterten Funktionen.
    Denkbar

  6. Re: Wieso überhaupt eine Brille?

    Autor: Dwalinn 20.09.17 - 15:31

    Naja man will ja das Mikro möglichst nach am Mund haben, da gibt es nicht viele Möglichkeiten. Ich könnte mir höchstens ein Anhänger vorstellen aber der liegt im Winter auch mal unter haufenweise Kleidung.

  7. Re: Wieso überhaupt eine Brille?

    Autor: gadthrawn 20.09.17 - 17:08

    Ich hab mir auch gedacht: warum kein 24,95 Bluetooth Headset.

    Ich denke hier geht es darum, dass es unauffälliger ist, und halt Schall über Knochen übertragen wird, so dass man alle Umgebungsgeräusche noch hören kann. Musik abspielen mit Stereo ist nett, wenn es auf beiden Ohren ankommt.

    Daher wahrscheinlich eine Bauform, die linkes und rechtes Ohr verbindet, und das Micro nach vorne rückt.

    Andererseits: Ton über Knochen hat mich bisher nicht vom Klang überzeugt, ich würde eher ein Teufel Move BT nehmen, welches halt durch ein Kabel im Nacken verbunden ist, und ansonsten InEar sitzt. Trekz/AfterShokz/Effie Bone Conduction & Co sind nett um Umgebungsgeräusche besser wahrzunehmen - aber dafür finde ich geht Klang verloren. Und da wären Steuerelemente nur hinter den Ohren möglich, statt das Brillengestell antippen zu können.

    Ich würde aber auch keine Brille tragen, wenn ich einfach keine brauche (Ausnahme Sonnenbrille)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Berlin
  2. OBERMEYER Servbest GmbH, München
  3. WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH, Wuppertal
  4. State Street Bank International GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

  1. Amazon Deutschland: Streiks beim Amazon Prime Day auch in Polen und Spanien
    Amazon Deutschland
    Streiks beim Amazon Prime Day auch in Polen und Spanien

    In drei europäischen Ländern kämpfen am Amazon Prime Day die Lagerarbeiter. Die Streikbewegung geht nun in das sechste Jahr.

  2. ESA: Der neue Feststoffbooster der Ariane 6 ist da
    ESA
    Der neue Feststoffbooster der Ariane 6 ist da

    Das erste Teil der nächsten Rakete der Esa ist erfolgreich getestet worden. Der P120C Feststoffbooster ist die erste Stufe der neuen Rakete. Sie wird gleichzeitig die Vega C antreiben. Der als Weltrekord angekündigte Test ist aber keiner.

  3. MINT: Forscherinnen auf Youtube erhalten sexistische Kommentare
    MINT
    Forscherinnen auf Youtube erhalten sexistische Kommentare

    Informatikerinnen, Physikerinnen und Mathematikerinnen haben es laut einer Studie auf Youtube nicht leicht. Viele Kommentare beziehen sich demnach auf ihr Äußeres und sind beleidigend oder sexistisch.


  1. 18:21

  2. 18:05

  3. 17:06

  4. 17:05

  5. 16:02

  6. 15:33

  7. 12:51

  8. 12:35