1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphone-Navigation…

Geschäftsmodell am Ende?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Geschäftsmodell am Ende?

    Autor: DirkK 09.12.21 - 10:16

    Verwunderlich, dass Tomtom überhaupt noch am Markt ist.

  2. Re: Geschäftsmodell am Ende?

    Autor: nicoledos 09.12.21 - 10:36

    Das Geschäft im privaten Umfeld ist sicher schwierig geworden. Autos immer immer mehr Navis integriert haben. Autohersteller wollen über die Service wie Navigation zusätzliche Abomodelle verkaufen. Wenn die zu gierig sind, kann langfristig für TomTom und ähnliche der Markt weiterhin interessant bleiben.

    TomTom selbst als Kartenanbieter und für professionelle Anwendungen im Bereich der Logistik ist bestimmt weiterhin gefragt.

  3. Re: Geschäftsmodell am Ende?

    Autor: M.P. 09.12.21 - 10:56

    Die "integrierten Navis" finde ich nach meinen Erfahrungen merkwürdig.
    Altbackene Kartendarstellung, jeder Kartenupdate kostet Geld, Zusatzfeatures z.B. TMC Plus kosten Geld.

    Wir hatten uns im letzten Urlaub eine VW Caravelle mit Riesen Display und integriertem Navi geliehen. Nach einigen Versuchen mit dem integrierten Navi haben wir ein Smartphone auf das Display gespiegelt und mit Google Maps navigiert ... Deutlich vertrautere Kartendarstellung. Live-Stau-Informationen. Im Ausland, wo es erlaubt ist, Blitzer-Warnungen ...

  4. Re: Geschäftsmodell am Ende?

    Autor: Oekotex 09.12.21 - 11:13

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die "integrierten Navis" finde ich nach meinen Erfahrungen merkwürdig.
    > Altbackene Kartendarstellung, jeder Kartenupdate kostet Geld,
    > Zusatzfeatures z.B. TMC Plus kosten Geld.

    Ich weiß nicht aus welchem Jahrhundert dein Auto kommt.
    Aber ich fahre regelmäßig einen Golf 7 aus 2014. Der hat bisher immer kostenlose Updates bekommen. Muss man halt bei VW runterladen ... ok. Aber bezahlt haben wir da nie was für.

  5. Re: Geschäftsmodell am Ende?

    Autor: kayozz 09.12.21 - 11:14

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die "integrierten Navis" finde ich nach meinen Erfahrungen merkwürdig.
    > Altbackene Kartendarstellung, jeder Kartenupdate kostet Geld,
    > Zusatzfeatures z.B. TMC Plus kosten Geld.

    Ich durfte gestern mit Anhänger im Dunkeln auf einer schmalen Straße mit Graben links und rechts wenden weil eine Brücke gesperrt war. Wäre mir mit Google Maps nicht passiert.

    Mit meinem aktuellen VW habe ich eine mehr oder weniger intelligente Suche, wo ich nicht mehr Stadt / Strasse / Hausnummer eingeben muss, sondern auch z.B. wenn ich zur Schlossale 17 in Berlin möchte auch

    > Schlos 17 Be

    eingeben kann. Nur leider sucht das Navi dann so unterirdisch langsam, dass ich das Feature nicht nutze.

    Bei Maps gebe ich einfach "Kino Stadt" ein oder bekomme gleich den passenden Vorschlag aus meinem Kalender.

    Ich nutze das Navi nur, weil ich meist keine Lust habe mein Smartphone per USB zu verbinden.

    Zum Glück habe ich in meinem nächsten Auto Wireless Android Auto, dann hat sich das erübrigt.

  6. Re: Geschäftsmodell am Ende?

    Autor: Oekotex 09.12.21 - 11:14

    nicoledos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TomTom selbst als Kartenanbieter und für professionelle Anwendungen im
    > Bereich der Logistik ist bestimmt weiterhin gefragt.

    Noch dazu, wo TomTom für viele Autohersteller die Karten liefert ...

  7. Re: Geschäftsmodell am Ende?

    Autor: Oekotex 09.12.21 - 11:16

    DirkK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verwunderlich, dass Tomtom überhaupt noch am Markt ist.

    Verwunderlich, wie wenig du über TomTom weißt.
    Aber ich bewundere deinen Mut, deine Unwissenheit so demonstrativ zur Schau zu stellen.

  8. Re: Geschäftsmodell am Ende?

    Autor: DirkK 09.12.21 - 11:37

    Oekotex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verwunderlich, wie wenig du über TomTom weißt.
    > Aber ich bewundere deinen Mut, deine Unwissenheit so demonstrativ zur Schau
    > zu stellen.

    Dann erhelle uns mit deinem Wissen über die Geschäfte vom Tomtom mit Apps im Smartphone-Bereich, um diesen Markt ging es schließlich.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.12.21 11:39 durch DirkK.

  9. Re: Geschäftsmodell am Ende?

    Autor: Oekotex 09.12.21 - 11:54

    DirkK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oekotex schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Verwunderlich, wie wenig du über TomTom weißt.
    > > Aber ich bewundere deinen Mut, deine Unwissenheit so demonstrativ zur
    > Schau
    > > zu stellen.
    >
    > Dann erhelle uns mit deinem Wissen über die Geschäfte vom Tomtom mit Apps
    > im Smartphone-Bereich, um diesen Markt ging es schließlich.


    Das ging aus deinem Beitrag nicht hervor. Du wunderst dich da nur darüber das TomTom überhaupt noch am Markt ist. Nicht etwa, das die überhaupt noch Navis anbieten.

    Shit in, shit out.

  10. Re: Geschäftsmodell am Ende?

    Autor: Brennholzverleih 09.12.21 - 12:21

    Ich hatte mir anfangs auch ein TomTom (EU mit 42 Ländern) geholt. Nachdem dann aber TT das Abomodell bevorzugte hab ich mich ausgeklinkt. Hab dann mein (standalone) Navi selbst geflashed und entsprechend Karten aufgespielt.

    Es kann jeder halten wie er will, aber für mich kommt ein Abo nie in Frage - weder bei TT noch woanders. Wenn dann kommt wieder eine standalone Lösung eines anderen Anbieters in Betracht wenn es für mein Gerät keine Karten/Software mehr gibt.

  11. Re: Geschäftsmodell am Ende?

    Autor: redmord 09.12.21 - 12:35

    DirkK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verwunderlich, dass Tomtom überhaupt noch am Markt ist.

    Tomtom ist der Platzhirsch in Sachen Navigation. Die lassen sich seit vielen Jahren vom Hersteller direkt ins Auto installieren. Fast jedes Auto von VAG nutzt Tomtom: VW, Seat, Skoda, Audi, Porsche, ...

  12. Re: Geschäftsmodell am Ende?

    Autor: Oekotex 09.12.21 - 12:44

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DirkK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Verwunderlich, dass Tomtom überhaupt noch am Markt ist.
    >
    > Tomtom ist der Platzhirsch in Sachen Navigation. Die lassen sich seit
    > vielen Jahren vom Hersteller direkt ins Auto installieren. Fast jedes Auto
    > von VAG nutzt Tomtom: VW, Seat, Skoda, Audi, Porsche, ...

    Weitere Kooperationen gibt es mit Fiat, Mercedes Benz, smart, BMW, Renault, Mazda ... um nur mal in Deutschland gängige Marken zu nennen.

    Aber man muss sich schon wundern, dass TomTom überhaupt noch am Markt ist :-D.

  13. Re: Geschäftsmodell am Ende?

    Autor: Astorek 09.12.21 - 13:46

    Es gibt noch die Navis mit "Lifetime"-Garantie... Gut, wieviel diese Garantie heute noch wert ist, weiß ich nicht, aber Navis mit diesem Stempel bekommen noch regelmäßig Kartenupdates.

    Bin ganz froh darüber, vor über 3-4 Jahren so ein Gerät gekauft zu haben... Gut, das Ding ist etwas älter mit USB 2.0-Anschluss, d.h. Kartenupdates dauern mal eben ca. eine Stunde, aber man kann nicht alles haben...

  14. Re: Geschäftsmodell am Ende?

    Autor: Oekotex 09.12.21 - 13:53

    Astorek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt noch die Navis mit "Lifetime"-Garantie... Gut, wieviel diese
    > Garantie heute noch wert ist, weiß ich nicht, aber Navis mit diesem Stempel
    > bekommen noch regelmäßig Kartenupdates.

    Ich hab noch ein Go 5000 hier.
    Das Ding ist glaube ich von 2014 und bekommt bislang noch Updates der Karten.
    Dank eSIM braucht es nicht einmal eine Datenverbindung mit einem Handy um Staudaten zu bekommen.

    Grafisch eher ein Amiga als ein VR-Erlebnis, aber sonst verrichtet es seine Dienste.

  15. Re: Geschäftsmodell am Ende?

    Autor: hifimacianer 09.12.21 - 14:05

    Ich habe ein TomTom Navi in meinem Auto (Fiat), aber ich nutze eigentlich zu 100% google Maps oder Apple Karten über CarPlay. Selbst im Ausland.

  16. Re: Geschäftsmodell am Ende?

    Autor: Oekotex 09.12.21 - 14:39

    hifimacianer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe ein TomTom Navi in meinem Auto (Fiat), aber ich nutze eigentlich
    > zu 100% google Maps oder Apple Karten über CarPlay. Selbst im Ausland.

    Das ist ja nicht das Problem. Jeder soll nutzen, womit er ans Ziel kommt. Ich will auch gar nicht bewerten, welcher Hersteller den besten Job macht - das wäre aus meiner Sicht auch gar nicht einfach, weil ich (bei meinen Versuchen und dem was ich nutze) noch keine ultimative Lösung gesehen habe.

    Bei TomTom ist die Grafik nicht VR-mäßig, die Verkehrsdaten aber meiner Meinung nach sehr gut (und besser als bei meinem letzten Versuch mit Google). Die Infoleiste gefällt mir sehr gut, die Ansagen sind ich klar und eindeutig.

    Google kann schön, hat vielleicht inzwischen auch akzeptable Verkehrsdaten, aber mal abgesehen davon das ich Google nicht mag (wie auch Facebook z. B. nicht), dieses zusammenfummeln von irgendwelchen Kartenausschnitten finde ich einfach nicht gut. Ich will ein Land angeben, tippen, laden, fertig. Die Geografie eines Landes ist nun einmal nicht rechteckig.

    Apple Maps hat keine Offlinekarten (soweit mir bekannt).

    Here We Go
    muss ich mir noch ansehen ...

    Magic Earth bietet Offlinekarten, aber Verkehrsdaten auch nur gegen Aufpreis.

    Also ... die Eierlegende Wollmilchesau ist halt bisher noch nicht dabei gewesen ...

  17. Re: Geschäftsmodell am Ende?

    Autor: ytan 09.12.21 - 15:28

    Oekotex schrieb:
    > Magic Earth bietet Offlinekarten, aber Verkehrsdaten auch nur gegen
    > Aufpreis.

    Die Verkehrsdaten von Magic Earth kosten schon länger nichts mehr. Sind allerdings (jedenfalls in meiner Region) nicht wirklich gut (Eine Menge "Ghost Traffic").

  18. Re: Geschäftsmodell am Ende?

    Autor: alabiana 09.12.21 - 15:56

    Astorek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt noch die Navis mit "Lifetime"-Garantie... Gut, wieviel diese
    > Garantie heute noch wert ist, weiß ich nicht, aber Navis mit diesem Stempel
    > bekommen noch regelmäßig Kartenupdates.
    >
    > Bin ganz froh darüber, vor über 3-4 Jahren so ein Gerät gekauft zu haben...
    > Gut, das Ding ist etwas älter mit USB 2.0-Anschluss, d.h. Kartenupdates
    > dauern mal eben ca. eine Stunde, aber man kann nicht alles haben...

    Ich habe auch ein solches Gerät und habe bisher bei längeren Fahrten damit immer bessere Erfahrung gemacht als mit allem anderen. Klar Google usw holen weiter auf und beim normalen PKW sind sie vermutlich mittlerweile mindestens gleich auf, aber für Camper oder LKW mit den Abmessungsdaten fürs Fahrzeug usw immernoch besser. Dazu dann die Staudaten über eSim. Auch mal ohne Handy nutzbar, man kann damit auch mal seine Oma irgendwo hin navigieren, ohne dass sie sich vorkommt, als würde sie gerade Raketenwissenschaften studieren.

    Und Kartenupdates bei den integrierten Navis... Auch wenn sie bei VW mittlerweile bei den neueren Fahrzeugen kostenlos sind, muss man immernoch proaktiv danach schauen, die SD-Karte aus dem Auto mitnehmen und das ganze selbst machen.
    Mein TomTom sagt es gibt ein Update und ich kann es dann wahlweise über WLAN (etwas langsamer) oder per USB am Rechner(aber kein Muss, wie gesagt auch WLAN) machen.
    Dazu kommt, dass es hier auch einen Community-Share gibt, wo man als 3. die Karte helfen kann anzupassen mit Daten wie Geschwindigkeiten etc.

  19. Re: Geschäftsmodell am Ende?

    Autor: Oekotex 09.12.21 - 16:00

    ytan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Verkehrsdaten von Magic Earth kosten schon länger nichts mehr. Sind
    > allerdings (jedenfalls in meiner Region) nicht wirklich gut (Eine Menge
    > "Ghost Traffic").

    Dann schau ich mir die mal wieder an.
    Danke für den Hinweis.

  20. Re: Geschäftsmodell am Ende?

    Autor: Stepinsky 09.12.21 - 20:06

    kayozz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > M.P. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die "integrierten Navis" finde ich nach meinen Erfahrungen merkwürdig.
    > > Altbackene Kartendarstellung, jeder Kartenupdate kostet Geld,
    > > Zusatzfeatures z.B. TMC Plus kosten Geld.
    Ich halte ebenfalls nicht viel von den integrierten Lösungen. Die sind softwaretechnisch einfach schnell veraltet (zumindest die Modelle die ich kenne).

    > Ich durfte gestern mit Anhänger im Dunkeln auf einer schmalen Straße mit
    > Graben links und rechts wenden weil eine Brücke gesperrt war. Wäre mir mit
    > Google Maps nicht passiert.
    Doch, das kann auch mit Google Maps passieren. Ich sehe immer wieder, dass sie teilweise sehr lange brauchen, um neue Streckenführungen zu erkennen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Entwicklungsingenieur im Bereich Fahrzeug Cyber Security als Security Architect (w/m/d)
    Daimler Truck AG, Stuttgart-Untertürkheim
  2. Mitarbeiter (m/w/d) im Support, UHD, Kundencenter
    ECC European Clearingcenter GmbH & Co. KG, Bergkamen
  3. Projektmanager / -koordinator (m/w/d) Healthcare, Schwerpunkt klinische Prozesse
    Herz- und Gefäßzentrum Bad Bevensen Herz-Kreislauf-Klinik Bevensen AG, Bad Bevensen
  4. DevOps Lead - Clientsysteme Softwareentwicklung (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. täglich wechselnde Angebote
  2. 35,99€ statt 39,99€
  3. 27,99€ statt 49,99€
  4. (u. a. Project Wingman für 16,99€, The Wild Heart für 15,99€, Crying Suns für 6,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de