1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphone-Navigation…

Warum nicht direkt Google Maps?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Warum nicht direkt Google Maps?

    Autor: Felixkruemel 09.12.21 - 10:16

    Hat eh die besseren Staudaten und kostet kein Geld. Offlinekarten gehen auch problemlos, Routenoptionen gibt es auch.

  2. Re: Warum nicht direkt Google Maps?

    Autor: DirkK 09.12.21 - 10:21

    Offline funktioniert Maps aus meiner Erfahrung nicht wirklich gut. Außerhalb des vorgeladenen Bereichs eh nicht. Aber auch innerhalb verweigert es die Arbeit. Scheinbar sucht es lieber Daten über eine nicht funktionierende Verbindung zu ziehen als offline zu navigieren.

    Aber auch dafür braucht man kein Tomtom-Abo. Kostenlose, auf Open-Street-Map basierende Alternativen gibt es zu genüge.

  3. Re: Warum nicht direkt Google Maps?

    Autor: AllDayPiano 09.12.21 - 10:32

    Staudaten von Google sind natürlich top. Und auch das Umfahren, denn zumindest manchmal schafft es Google, vielen Autofahrern, viele unterschiedliche Routen zu geben.

    Aber für die reine Navigation ist mein inzwischen 7 Jahre altes Garmin nach wie vor besser.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  4. Re: Warum nicht direkt Google Maps?

    Autor: MIGMYLRRWD 09.12.21 - 10:33

    Weil TomTom um Welten besser ist! Alleine die viel präziseren Ansagen sind es mir schon wert, aber auch die Routenleiste mit Infos z.B. wie weit es bis zur nächsten Raststation ist oder die Durchschnittsgeschwindigkeit innerhalb von Section Controls ist Gold wert. Auf kurzen Fahrten reicht Google&Co, auf langen nehme ich immer TomTom.

  5. Re: Warum nicht direkt Google Maps?

    Autor: the_spacewurm 09.12.21 - 10:52

    MIGMYLRRWD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil TomTom um Welten besser ist! Alleine die viel präziseren Ansagen sind
    > es mir schon wert, aber auch die Routenleiste mit Infos z.B. wie weit es
    > bis zur nächsten Raststation ist.

    Finde die Ansagen vom GM schon recht präzise, innerstädtisch mit Straßennamen und Entfernung, bei größeren Straßen auch mit Angabe der Spur. Habe aber zugegeben auch noch nicht die Tom Tom App genutzt.

    Die nächste Raststätte oder was auch immer man möchte kann man übrigens schnell durch fragen des Assistant bekommen inkl. Möglichkeit direkt hin zu navigieren.

  6. Re: Warum nicht direkt Google Maps?

    Autor: Phrixotrichus 09.12.21 - 11:01

    "Weil TomTom um Welten besser ist! "

    Das ist um Welten übertrieben.

  7. Re: Warum nicht direkt Google Maps?

    Autor: Oekotex 09.12.21 - 11:10

    Felixkruemel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat eh die besseren Staudaten und kostet kein Geld. Offlinekarten gehen
    > auch problemlos, Routenoptionen gibt es auch.


    Also zumindest meine Erfahrungen mit Staudaten sind da noch andere, ich habs aber zuletzt auch vor einem Jahr getestet.

    Frage zu den Offlinedaten:
    Wie kann ich die Karte für Deutschland und die Niederlande in der besten "Auflösung" ziehen, also mit allen kleinen Seitenstraßen etc., ohne verschiedene Ausschnitte zu laden und am Ende doch Daten dabei zu haben, die ich nicht brauche?

    Andere Apps, so auch TomTom bieten einem den Download pro Land an. Bei Maps finde ich so eine simple Sache nicht. Wo geht das?

  8. Re: Warum nicht direkt Google Maps?

    Autor: Felixkruemel 09.12.21 - 12:59

    Oekotex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Felixkruemel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hat eh die besseren Staudaten und kostet kein Geld. Offlinekarten gehen
    > > auch problemlos, Routenoptionen gibt es auch.
    >
    > Also zumindest meine Erfahrungen mit Staudaten sind da noch andere, ich
    > habs aber zuletzt auch vor einem Jahr getestet.
    >
    > Frage zu den Offlinedaten:
    > Wie kann ich die Karte für Deutschland und die Niederlande in der besten
    > "Auflösung" ziehen, also mit allen kleinen Seitenstraßen etc., ohne
    > verschiedene Ausschnitte zu laden und am Ende doch Daten dabei zu haben,
    > die ich nicht brauche?
    >
    > Andere Apps, so auch TomTom bieten einem den Download pro Land an. Bei Maps
    > finde ich so eine simple Sache nicht. Wo geht das?
    Du kannst bei Maps noch viel kleinere Ausschnitte nehmen, also nur das was du brauchst. Gehst auf Offlinekarten und dann ziehst du den Bereich für die Karten genau so wie du es brauchst.

  9. Re: Warum nicht direkt Google Maps?

    Autor: sadan 09.12.21 - 13:07

    Bei mir war es früher so: tomtom bis zu stadt, maps bis zum haus.
    Bis jetzt findet das tomtom meine heimatadresse nicht. Aber allgemein sieht es etwas schöner (grade mit spuranzeige etc, aus als maps) meist würde maps reichen und muss es in zukunft wohl auch. So wenig wie ich fahre sind die neuen abopreise einfach nicht vertretbar.
    Als österreicher ist auch waze (eig auch google) nicht schlecht. Dauert normal nie länger als 15 min und eine polizei kontrolle ist eingetragen.

  10. Re: Warum nicht direkt Google Maps?

    Autor: Oekotex 09.12.21 - 13:09

    Nicht ich kann viele kleine Bereiche laden, ich muss es sogar.
    Genau das meine ich ja.

    Ich will ja gar nicht viele Puzzleteile zusammenkleben, sondern einfach mit "zweimal tippen" ganz Deutschland herunterladen. Nochmal tippen und ganz Niederlande laden. Ich finde in der App keinerlei Möglichkeit dazu. Man muss mit irgendwelchen Puzzleteilen was zusammenschustern. Sowas verstehe ich nicht. Länder sind ja in ihrer Geographie bisher auch nicht rechteckig.

    Andere Anbieter machen das seit Jahren.

  11. Re: Warum nicht direkt Google Maps?

    Autor: masterx244 09.12.21 - 14:47

    OSMAnd hat das z.B. elegant gelöst obwohl viele Länder deutlich feingranularer gestückelt sind. Auf der Länderebene gibt es dann einen "Pseudoeintrag" der dir die Teilregionen dann auf einen Schwung runterlädt. Trotzdem kann man wenn man nur einen Teil braucht den selektiv herunterladen ohne den Rest eines Landes mit-downloaden zu müssen.

  12. Re: Warum nicht direkt Google Maps?

    Autor: Nitrogen 09.12.21 - 18:48

    Oekotex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht ich kann viele kleine Bereiche laden, ich muss es sogar.
    > Genau das meine ich ja.
    >
    > Ich will ja gar nicht viele Puzzleteile zusammenkleben, sondern einfach mit
    > "zweimal tippen" ganz Deutschland herunterladen. Nochmal tippen und ganz
    > Niederlande laden. Ich finde in der App keinerlei Möglichkeit dazu. Man
    > muss mit irgendwelchen Puzzleteilen was zusammenschustern. Sowas verstehe
    > ich nicht. Länder sind ja in ihrer Geographie bisher auch nicht
    > rechteckig.
    >
    > Andere Anbieter machen das seit Jahren.

    Das hat aber auch seine Vorteile. Wenn du am Bodensee im deutsch-österreichisch-schweizerischen Grenzgebiet Urlaub machst, ziehst du dir eben nur genau den Bereich in den Download. Und nicht alle drei Länder komplett.

  13. Re: Warum nicht direkt Google Maps?

    Autor: Stepinsky 09.12.21 - 20:00

    Felixkruemel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat eh die besseren Staudaten und kostet kein Geld.
    Goggle sieht bei dünnem Verkehrsaufkommen oftmals Staus, wo nie welche waren. Habe ich schon öfters auf wenige befahrenen Strecken erlebt. und das Routing ist manchmal auch sehr seltsam. Google hat uns schon auf kleinen Pampastraßen geroutet. Wir sind aus Neugier gefolgt, obwohl wir aus Erfahrung anders gefahren wären. Unsere Erfahrung hat sich bestätigt. Haben bei dem Experiment ein paar abgelegene Gegenden kennen gelernt :-)
    Ich nutze für längere Strecken immer eine spezialisierte Navi-App. Google nur, in Ausnahmefällen.

  14. Re: Warum nicht direkt Google Maps?

    Autor: uschatko 10.12.21 - 09:31

    Weil die Karten von Google-Maps nicht stimmen. Trotz bestimmt 5 Korrekturversuchen....
    Unsere Strasse wird 3 km (Strasse, Luftlinie 500m) entfernt verortet, es ist ein Drama wenn Lieferdienstfahrer noch nie bei uns waren und Google nutzen.
    Neue Autobahnen sind auch 6 Monate nach Eröffnung nicht in Google-Maps. In TomTom ab Tag der Freigabe.

  15. Re: Warum nicht direkt Google Maps?

    Autor: DirkK 10.12.21 - 12:29

    Was Google auch quasi gar nicht kann sind Sperrungen. Zumindest ist es mir vor kurzem nicht gelungen, eine wegen Schwertransports gesperrte Autobahn (A57 zw. Bonn und Köln) zu umfahren. Das ging nur mit Ortskenntnis.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Junior IT Business Consultant (w/m/d)
    Banijay Germany GmbH, Köln-Mülheim
  2. Software Developer (w/m/d)
    Intrum Hanseatische Inkasso-Treuhand GmbH, Hamburg
  3. Systemverantwortlicher (m/w/d) Modul - Ultrasonic Parking Functions
    IAV GmbH, Berlin, Chemnitz, Gifhorn
  4. IT-Systemadministrator (m/w/d) First-Level-Support
    MVZ Labor Münster Hafenweg GmbH, Münster

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de