1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphones: Android-Nutzer…
  6. Thema

Der Android-Nutzer sitzt nicht im goldenen Käfig

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Der Android-Nutzer sitzt nicht im goldenen Käfig

    Autor: crackhawk 12.03.18 - 16:28

    narea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eurit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Verstehe das Problem nicht. Ich schiebe meine Dateien auch mit iphone
    > > dahin, wohin ich sie will.
    >
    > Wie schiebt man denn die Daten im iPhone auf die SD Karte?

    Wer es direkt haben will, so: https://www.apple.com/de/shop/product/MJYT2ZM/A/lightning-auf-sd-kartenleseger%C3%A4t

    Edit: Es gibt übrigens dutzende (auch günstige) varianten davon.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.03.18 16:37 durch crackhawk.

  2. Re: Der Android-Nutzer sitzt nicht im goldenen Käfig

    Autor: Lapje 12.03.18 - 16:34

    crackhawk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wer es direkt haben will, so: www.apple.com

    Ich zitiere mal:
    "Mit dem Lightning auf SD Kartenlesegerät ist es ganz einfach, Fotos und Videos von deiner Digitalkamera auf dein iPad oder iPhone zu laden, damit du sie auf dem brillanten Retina Display gemeinsam mit deinen Freunden anschauen kannst. "

    Er sprach generell von Daten, nicht nur von Bildern und Videos (und anscheinend nur die, die auch mit der Kamera aufgenommen wurden).

  3. Re: Der Android-Nutzer sitzt nicht im goldenen Käfig

    Autor: crackhawk 12.03.18 - 16:47

    Jede App, die darauf zugreifen möchte, kann das auch tun. Um welche Daten es sich handelt, ist irrelevant. Wenn du einen Lightning USB-Stick hast mit einem Word Dokument, kannst du auch das bearbeiten. Eine was weiß ich Datei kannst du mit der entsprechenden App auch öffnen. Aber wem erzähle ich das, es ist euch eh egal. Hauptsache ihr bekommt was ihr wollt und das gebe ich euch jetzt.

    Ihr habt ja recht, jetzt fällt es mir wie Schuppen von den Augen. Android ist so viel besser als iOS, wie konnte ich das all die Jahre nur übersehen.

    Schönen Tag noch :)

  4. Re: Der Android-Nutzer sitzt nicht im goldenen Käfig

    Autor: Lapje 12.03.18 - 16:52

    crackhawk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jede App, die darauf zugreifen möchte, kann das auch tun. Um welche Daten
    > es sich handelt, ist irrelevant. Wenn du einen Lightning USB-Stick hast mit
    > einem Word Dokument, kannst du auch das bearbeiten. `

    Es ging aber nicht um das bearbeiten, sondern um das Kopieren vom Gerät auf die Karte. Soweit ich weiß ist das eben nicht so einfach möglich.

    > Aber wem erzähle ich das,
    > es ist euch eh egal. Hauptsache ihr bekommt was ihr wollt und das gebe ich
    > euch jetzt.

    Sorry, aber wenn Du den einen Satz nicht richtig liest ist das doch nicht mein/unser Problem. Wenn es so einfach mit dem kopieren geht, super, dann hat Apple das System ja zumindest ein gewisses Stück "geöffnet" - früher ging es zumindest nicht.

  5. Re: Der Android-Nutzer sitzt nicht im goldenen Käfig

    Autor: Metalyzed 12.03.18 - 17:13

    Android-User hier im Thread sind wie die Grünen/Veganer/Mormonen...

    Wenn ihr das passende Gerät für eure Usecases gefunden habt, dann freut euch doch, aber belehrt doch bitte nicht stundenlang die Benutzer anderer System. Habt ihr davon irgendwelche Vorteile oder ist das so ein Fetisch-Ding?

    Ich hatte lange Zeit diverse Nexus Geräte, bis ich bei ca. iOS 9 auf ein iPhone gewechselt bin und dort geblieben.

    Ich hatte weder zu Nexus- noch zu iPhone-Zeiten das Bedürfnis 20 GB große Videos in was weiß ich nicht für speziellen Formaten auf mein Handy zu kloppen. Weder per Kabel noch per WiFi. Entweder ist die Qualität so gut, dass das auf dem Bildschirm nicht sichtbar ist oder das Video ist so lang, dass ich es mir niemals auf dem Daumenkino anschauen werde. Aber Hauptsache einen Spezialfall konstruiert, mit dem man meint hier Stimmung gegen iOS machen zu können. Es gibt aber Lösungen für das Problem, konnte man als Android-Fanboy vorher nicht wissen, wenn man nur ranten will: Das File per VLC oder PlayerXtreme auf das Gerät ziehen und zur not mit anderen Playern teilen.

  6. Re: Der Android-Nutzer sitzt nicht im goldenen Käfig

    Autor: Slurpee 12.03.18 - 17:21

    Haha, du bist großartig xD Wer erzählt denn wem andauernd, dass er seine Geräte einfach nur falsch benutzt, wenn er angebliche Probleme hat? Projecting hard? xD

  7. Re: Der Android-Nutzer sitzt nicht im goldenen Käfig

    Autor: FreiGeistler 12.03.18 - 17:25

    Nullmodem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Test_The_Rest schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ich habe MEINE Musik in MEINER Struktur mit MEINEN Tags auf dem
    > Datenträger
    > > MEINER Wahl liegen und spiele mir diese Stücke mit dem Mediaplayer
    > MEINER
    > > Wahl ab.
    > > Und das ganze noch in genau derselben Art und Weise auf der Plattform
    > > MEINER Wahl.
    > >
    > Lass mich raten: Winamp Benutzer?
    > ID3 Tags sind zu modern, viel besser und einfacher ist es, Titel,
    > Interpret, Genre und das Geburtsdatum des Drummers im Dateinamen mit _
    > getrennt zu codierien?
    >
    > nm

    Och nö.
    Den essentiellen Teil weggelassen, damit du lästern kannst?

  8. Re: Der Android-Nutzer sitzt nicht im goldenen Käfig

    Autor: Lapje 12.03.18 - 17:42

    Metalyzed schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ihr das passende Gerät für eure Usecases gefunden habt, dann freut
    > euch doch, aber belehrt doch bitte nicht stundenlang die Benutzer anderer
    > System. Habt ihr davon irgendwelche Vorteile oder ist das so ein
    > Fetisch-Ding?

    Hier werden wohl so ziemlich Aktion und Reaktion vertauscht. Mir ist es völlig wurscht, was jeder nutzt. Mir wäre es auch völlig egal, wenn ich der einzige Android-Nutzer auf der Welt wäre. Was ich aber nicht mag sind falsche Behauptungen oder das Herunterspielen von Vorteilen. Wenn Android nun mal deutlich mehr Möglichkeiten zum Datentransfer bietet (und darum ging es hier primär) dann ist das ein Fakt, welcher sich belegen lässt. Was jeder davobn nutz ist mir ebenso wurscht.

    Nur lasse ich mir nicht den Umweg über eine Cloud oder WLAN, bei dem ich eine Datei aber später nur mit einer App nutzen kann, als komfortableren Weg erklären, wenn ich bei einem anderen System das Gerät einfach nur am Rechner anschließen muss und es als Laufwerk nutzen kann. Das ging bei Windows Phone z.B. ebenso. Auch wenn ich WP nicht sonderlich mag, besitzt es hier in meinen Augen auch einen Vorteil. Das gleiche gilt für Windows-Tablets. Wie Du siehst hat es, zumindest bei mir, überhaupt nichts mit dem eigenen System zu tun. Aber etwas mehr Realismus täte der Diskussion gut. Um mal meinen Lieblingsvergleich anzubringen: Manche hier würden anscheinend auch eine Anhängerkupplung für völlig sinnentleert halten, nur weil sie diese nicht selbst nutzen.

    > Ich hatte lange Zeit diverse Nexus Geräte, bis ich bei ca. iOS 9 auf ein
    > iPhone gewechselt bin und dort geblieben.

    Prima für Dich. Wenn Du damit besser klar kommst, super (ernsthaft!). Es ändert aber an der eigentlichen Aussage nichts.
    >
    > Ich hatte weder zu Nexus- noch zu iPhone-Zeiten das Bedürfnis 20 GB große
    > Videos in was weiß ich nicht für speziellen Formaten auf mein Handy zu
    > kloppen.

    Und hier sind wir wieder an dem Punkt, den ich schon mehr als einmal angesprochen habe: Nur weil Du das nicht nutzt, gilt das auch für andere?

    Es gibt zudm nicht nur Smartphones, sondern auch Tablets - und da schaut das mit den Videos schon anders aus. Zudem bin ich, wenn ich beruflich unterwegs bin, recht froh über die Möglichkeit, abends im Hotel mal ein Video von meinem Smartphone aufs TV zu bringen. Und von meinen Kollegen, die ich dort immer wieder treffe weiß ich, dass diese Möglichkeit gerne genutzt wird.

    Nutzungsverhalten ändern sich eben mit den Möglichkeiten.

    > Aber Hauptsache
    > einen Spezialfall konstruiert, mit dem man meint hier Stimmung gegen iOS
    > machen zu können.

    Kann es sein, dass Du Dich jetzt persönlich angegriffen fühlst? Wo macht hier jemand "Stimmung" gegebn iOS? Das ist etwas, was Du daraus konstruierst. In den meisten Fällen, die ich hier gelesen habe, wurden die Szenarien erklärt und waren überhaupt nicht konstruiert. Oder willst Du mir erzählen, dass nur eine handvoll Leute Videos auf ihrem Tablet schauen?

    Ach ja, und der Fall mit meinem Videos im Urlaub, welche ich wegen eines Updates beim verwendeten Player nicht mehr schauen konnte, war nicht konstruiert, sondern bittere Realität. Da kann ich genauso gut sagen: Anstatt "stimmt, so etwas ist wirklich blöd, da sollte Apple was anderes machen" zu sagen werden eben Relativierungen konstruiert, damit so etwas eben nicht zugegeb werden muss.

    > Es gibt aber Lösungen für das Problem, konnte man als
    > Android-Fanboy vorher nicht wissen, wenn man nur ranten will: Das File per
    > VLC oder PlayerXtreme auf das Gerät ziehen und zur not mit anderen Playern
    > teilen.

    Und hier scheint es mit Deinem Textverständnis ein wenig zu hapern, denn das Beispiel hab ich mehr als einmal aufgeführt: Zum einen nutzt Dir diese Funktion nicht, wenn die App nicht mehr startet oder wenn der andere Player nicht in der Liste vorkommt (auch schon erlebt).

    Zum anderen würde so etwas bei Android ganz schnell als "Frickellösung" gebrandmarkt. Und da sind wir wieder genau an dem Punkt, den ich eingangs aufführte: Was ist jetzt bitte so schwer daran zuzugeben, dass eben deutlich einfacher und komfortabler (und weniger Schritte benötigt) ist, das File entweder direkt mit jeder App ("Öffnen mit...") zu starten oder alles in ein Ordner zu kopieren, welcher von den Medienplayern als Quellordner genutzt wird?

  9. Re: Der Android-Nutzer sitzt nicht im goldenen Käfig

    Autor: Slurpee 12.03.18 - 17:56

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zum anderen würde so etwas bei Android ganz schnell als "Frickellösung"
    > gebrandmarkt.

    Ziel, Satz & Sieg.

  10. Re: Der Android-Nutzer sitzt nicht im goldenen Käfig

    Autor: Metalyzed 12.03.18 - 18:14

    Lapje schrieb:
    > Und hier scheint es mit Deinem Textverständnis ein wenig zu hapern, denn
    > das Beispiel hab ich mehr als einmal aufgeführt: Zum einen nutzt Dir diese
    > Funktion nicht, wenn die App nicht mehr startet oder wenn der andere Player
    > nicht in der Liste vorkommt (auch schon erlebt).


    Da hapert gar nichts. Ich hatte schlicht und ergreifend keine Lust mir alle Posts durchzulesen, da man den Inhalt zu 90% eh vorher schon weiß.

  11. Re: Der Android-Nutzer sitzt nicht im goldenen Käfig

    Autor: Lapje 12.03.18 - 18:22

    Metalyzed schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Da hapert gar nichts. Ich hatte schlicht und ergreifend keine Lust mir alle
    > Posts durchzulesen, da man den Inhalt zu 90% eh vorher schon weiß.

    Tja, das scheint dann hier bei Dir völlig in die Hose gegangen zu sein...

  12. Re: Der Android-Nutzer sitzt nicht im goldenen Käfig

    Autor: thorben 12.03.18 - 18:47

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > rockero schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Anderes Beispiel: Ich kann per DS-File-App von meinem Synology-NAS Dateien
    > schnell auf mein iOS- und Android-Gerät übertragen - aber nur bei Android
    > kann ich diese auch wirklich mit der App öffnen, mit der ich will. Mal
    > davon abgesehen, dass das bei Android mit jeden Datei-Manager geht, welcher
    > einen FTP- oder SMB-Client beherbergt. Bei iOS kann ich diese runterladen
    > und mitterlweile per "öffnen mit" nur in den jeweiligen Speicherbereich des
    > Players kopieren - nichts anderes. Ein ständiges öffnen mit einer
    > beliebigen App, was der Name ja suggeriert, ist nicht möglich. Alles gerade
    > noch mal ausprobiert.
    >
    du kannst aber schwer Apple für eine Sinology App verantwortlich machen.
    Die QNAP App kann nämlich genau das ;-)

  13. Re: Der Android-Nutzer sitzt nicht im goldenen Käfig

    Autor: Metalyzed 12.03.18 - 18:49

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Metalyzed schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Da hapert gar nichts. Ich hatte schlicht und ergreifend keine Lust mir
    > alle
    > > Posts durchzulesen, da man den Inhalt zu 90% eh vorher schon weiß.
    >
    > Tja, das scheint dann hier bei Dir völlig in die Hose gegangen zu sein...

    Dass hier eine scheinbar gewonnene Diskussion abgefeiert wird, beweist ja einmal mehr, wessen Geistes Kind die Teilnehmer sind, aber nochmal zum mitschreiben:

    - Es ist dir angeblich Wurst, aber trotzdem hast du dich im Thema festgebissen
    - Es ist durchaus möglich, die Datei per Kabel über PlayerXtreme (Network -> Via USB cable -> This is the fastest way to Transfer large files to PlayerXtreme. Please follow the below steps), aber nochmal faselst du in der Antwort etwas über WLAN und Cloud?!
    - Beim Kauf eines iPhones geht es IMMER um den eigenen Tellerrand. Wozu soll ich einen Kauf über das Fehlen von Funktionen (Die es, wie bewiesen, trotzdem gibt) diskutieren, die für MICH uninteressant sind. Ich habe meinen Post schon damit eingeleitet: Schön, dass das für EUREN Usecase passt -> Hier ist mein persönlicher Tellerrand, nachdem ihr Euren zur Schau gestellt habt
    - Ich fühl mich keineswegs angegriffen, ich kann das Gebashe ohne Fundament einfach nicht ertragen. Auch dieser Post hier ist wohl wieder verschwendete Lebenszeit und Liebesmüh
    - Nach dem Lesen könnt Ihr euch als moralischer Siege der Diskussion gerne weiterhin feiern

  14. Re: Der Android-Nutzer sitzt nicht im goldenen Käfig

    Autor: Lapje 12.03.18 - 18:53

    thorben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lapje schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > rockero schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > Anderes Beispiel: Ich kann per DS-File-App von meinem Synology-NAS
    > Dateien
    > > schnell auf mein iOS- und Android-Gerät übertragen - aber nur bei
    > Android
    > > kann ich diese auch wirklich mit der App öffnen, mit der ich will. Mal
    > > davon abgesehen, dass das bei Android mit jeden Datei-Manager geht,
    > welcher
    > > einen FTP- oder SMB-Client beherbergt. Bei iOS kann ich diese
    > runterladen
    > > und mitterlweile per "öffnen mit" nur in den jeweiligen Speicherbereich
    > des
    > > Players kopieren - nichts anderes. Ein ständiges öffnen mit einer
    > > beliebigen App, was der Name ja suggeriert, ist nicht möglich. Alles
    > gerade
    > > noch mal ausprobiert.
    > >
    > du kannst aber schwer Apple für eine Sinology App verantwortlich machen.
    > Die QNAP App kann nämlich genau das ;-)

    Naja, ich bezweifle dass es an Synology liegt, denn die Android-App macht genau das. Warum sollte Syn das bei iOS anders machen wenn es möglich wäre?

  15. Re: Der Android-Nutzer sitzt nicht im goldenen Käfig

    Autor: Lapje 12.03.18 - 19:04

    Metalyzed schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > - Es ist dir angeblich Wurst, aber trotzdem hast du dich im Thema
    > festgebissen

    Es ist mir wurscht, was ein jeder benutzt, mir ist es aber nicht wurscht, wenn falsche Behauptungen aufgestellt werden oder die Realität verklärt wird.

    > - Es ist durchaus möglich, die Datei per Kabel über PlayerXtreme (Network
    > -> Via USB cable -> This is the fastest way to Transfer large files to
    > PlayerXtreme. Please follow the below steps), aber nochmal faselst du in
    > der Antwort etwas über WLAN und Cloud?!

    Ja, wenn ich mich dabei recht erinnere aber auch nur über ein Programm (iTunes, ect) direkt in den Speicherbereich des Players. Oder gibt es einen Weg ohne PC-Software? Nur besteht hier das gleiche Problem, wenn die App nicht mehr startet. Und wie ich schon beschrieben habe ist das Weiterleiten für mich alles andere als komfortabel.

    > - Beim Kauf eines iPhones geht es IMMER um den eigenen Tellerrand. Wozu
    > soll ich einen Kauf über das Fehlen von Funktionen (Die es, wie bewiesen,
    > trotzdem gibt) diskutieren, die für MICH uninteressant sind. Ich habe
    > meinen Post schon damit eingeleitet: Schön, dass das für EUREN Usecase
    > passt -> Hier ist mein persönlicher Tellerrand, nachdem ihr Euren zur Schau
    > gestellt habt

    Oh, geht es jetzt in dem ganzen Thread nur um Dich? Aber auch hier scheinst Du das wesentliche noch immer nicht begriffen zu haben: Es geht Lösungen, die als um einfache und komfortabel angepriesen werden, es aber bei weitem nicht sind - im Gegenteil, es werden dem Nutzer nur unnötig Steine in den Weg gelegt. Aber anstatt das zuzugeben wird hier relativiert bis zum Abwinken.

    > - Ich fühl mich keineswegs angegriffen, ich kann das Gebashe ohne Fundament
    > einfach nicht ertragen. Auch dieser Post hier ist wohl wieder verschwendete
    > Lebenszeit und Liebesmüh

    Na dann erkläre mir doch, wo das Fundament fehlt. Wenn ich für eine Lösung 3 Schritte brauche um zum ziel zu kommen, dann ist diese doch komfortabler als wenn ich 6 Schritte (mit gleicher "Schwierigkeit") benötige. Aber genau die 6 Schritte werden hier als die bessere Lösung präsentiert (um es jetzt mal ganz vereinfacht darzustellen). Wenn Du lieber 6 Schritte machst, dann ist mir das, wie gesagt, völlig wurscht. Ich finde es aber dann völlig lächerlich, wenn die 3-Schritt-Lösung als umständlich abgetan wird - oder nach dem Motto wer das denn braucht.

    > - Nach dem Lesen könnt Ihr euch als moralischer Siege der Diskussion gerne
    > weiterhin feiern

    Wenn Du meinst dass das das Ziel war, hast Du nach wie vor den Grundgedanke der Diskussion nicht erfasst.

  16. Re: Der Android-Nutzer sitzt nicht im goldenen Käfig

    Autor: SCF 12.03.18 - 19:28

    "Der Großteil wird gestreamt, vieles geht über die Cloud" Wer legt das fest? Das ist ganz einfach der Nr. 1 Grund, der gegen iOS spricht. Der User ist nicht mündig, er wird von Apple bevormundet. Ihr könnt noch so viel Aufwand betreiben euch das schönzureden, am Ende des Tages ist iOS immer die restriktivere Plattform. Ja, Android im Auslieferungszustand der meisten Geräte ist auch eine Art geschlossene Plattform,die jedoch bereits wesentlich mehr Möglichkeiten bietet als iOS. Zudem kommt noch das ganze Custom ROM Universum dazu, vergleichsweise einfach Root (bei Apple funktionert das nur alle heiligen Zeiten und dann nur mit bald veralteten Versionen).

  17. Re: Der Android-Nutzer sitzt nicht im goldenen Käfig

    Autor: Tuxgamer12 12.03.18 - 19:41

    Metalyzed schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Beim Kauf eines iPhones geht es IMMER um den eigenen Tellerrand. Wozu
    > soll ich einen Kauf über das Fehlen von Funktionen (Die es, wie bewiesen,
    > trotzdem gibt) diskutieren, die für MICH uninteressant sind. Ich habe
    > meinen Post schon damit eingeleitet: Schön, dass das für EUREN Usecase
    > passt -> Hier ist mein persönlicher Tellerrand, nachdem ihr Euren zur Schau
    > gestellt habt

    Hast meinen Abend gerettet! Genau wegen solchen Beiträgen lese ich das Forum hier überhaupt!

    Zusammengefasst: Diskussion über Usecase, der wohl gar nicht so unrealistisch ist und den iOS nur unschön mit "Hacks" abbilden kann.

    Weil das nicht in dein Weltbild passt, klingst du dich in die Diskussion ein:

    "Ist nicht mein Usecase - und das ist schließlich das einzige was zählt. Hört auf irgendetwas in die Richtung zu diskutieren, in der iOS nicht gut dasteht (=Stimmung gegen iOS machen) und preiset Apple und iOS."

    Den letzten Teilsatz habe ich erfunden aber so kommts mir vor; erlaubt es dein Weltbild wirklich nicht auch mal über Nachteile zu diskutieren?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  3. htp GmbH, Hannover
  4. Kassenärztliche Vereinigung Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Asus XG248Q LED-Monitor 389,00€ (Bestpreis!), Emtec SSD 120 GB 15,79€, Xiaomi...
  2. (u.a. Samsung Galaxy Tab A für 195,00€, Huawei MediaPad M5 Lite für 189,00€, Lenovo Tab E10...
  3. 899,00€ (Bestpreis!)
  4. 99,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Python Trojanisierte Bibliotheken stehlen SSH- und GPG-Schlüssel
  2. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  3. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2

  1. Datenschutz: 10 Millionen Euro Bußgeld gegen 1&1 verhängt
    Datenschutz
    10 Millionen Euro Bußgeld gegen 1&1 verhängt

    Der Telekomanbieter 1&1 hat nach Ansicht des Bundesdatenschutzbeauftragten seine Kundendaten nicht ausreichend geschützt. Das Unternehmen kritisiert nun die Bußgeldregelung der deutschen Datenschutzbehörden.

  2. Raumfahrt: Die Esa lässt den Weltraum säubern
    Raumfahrt
    Die Esa lässt den Weltraum säubern

    Es ist voll in der Erdumlaufbahn: Immer mehr Satelliten kreisen im Orbit, und auch immer mehr Weltraumschrott. Die einzige Möglichkeit, des Problems Herr zu werden, ist laut Esa, ihn zu beseitigen. Für 2025 ist die erste europäische Aufräummission geplant.

  3. San José: Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
    San José
    Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst

    Nach Waymo und Uber testen auch deutsche Firmen selbstfahrende Taxiflotten in den USA. Bosch und Daimler geht es dabei nicht nur um die Entwicklung autonomer Autos.


  1. 22:04

  2. 18:55

  3. 18:42

  4. 18:21

  5. 18:04

  6. 17:38

  7. 16:32

  8. 16:26