Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartwatch: Apple Watch 2…

immernoch ein Witzprodukt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. immernoch ein Witzprodukt

    Autor: miauwww 09.08.16 - 09:32

    Fehlende Kompatibilität, fehlende Ausdauer der Batterie, zu kleines Display, zu viel Abhängigkeit vom Telefon, und dafür ein eigenes OS, und nach 3-4 Jahren wird der Support eingestellt. Nun sollens ein paar Nerdfunktionen richten, deren Nutzen ich als Nerd noch immer als marginal einstufe.

  2. Re: immernoch ein Witzprodukt

    Autor: 1nformatik 09.08.16 - 09:48

    Ich will auch endlich eine 5 Zoll Uhr am Handgelenk.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.08.16 09:49 durch 1nformatik.

  3. Re: immernoch ein Witzprodukt

    Autor: gutenmorgen123 09.08.16 - 09:50

    Ok, du hast damti gezeigt, dass du keine Ahnung von dem von dir kritisierten Produkt hast. Aber was soll ich mit dieser Info anfangen?

  4. Re: immernoch ein Witzprodukt

    Autor: razer 09.08.16 - 11:40

    mir ging noch nie der akku aus, es ist eher der fall dass das iphone leer ist und die watch am ende des tages (inkl. laufen, um 07:00 aufstehen und um 02:00 schlafen gehen) noch 65% akku hat. bei intensiver nutzung.

  5. Re: immernoch ein Witzprodukt

    Autor: DY 09.08.16 - 11:45

    razer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mir ging noch nie der akku aus, es ist eher der fall dass das iphone leer
    > ist und die watch am ende des tages (inkl. laufen, um 07:00 aufstehen und
    > um 02:00 schlafen gehen) noch 65% akku hat. bei intensiver nutzung.

    was heißt intensive Nutzung? Anzeigt wer anruft?

  6. Re: immernoch ein Witzprodukt

    Autor: autores09 09.08.16 - 11:57

    razer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mir ging noch nie der akku aus, es ist eher der fall dass das iphone leer
    > ist und die watch am ende des tages (inkl. laufen, um 07:00 aufstehen und
    > um 02:00 schlafen gehen) noch 65% akku hat. bei intensiver nutzung.

    die Uhr hat bei wenig Nutzung (einige Notifications) tatsächlich rund um 50% nach einem vollen Tag. Bei intensiver Nutzung (Navigation, ein paar Apps starten, Siri) ist das Ding am Ende des Tages bei vll. 20% oder weniger.

    Warum verbreitet man solche falschen Wahrheiten? Vielleicht zu wenig Schlaf?

  7. Re: immernoch ein Witzprodukt

    Autor: Dwalinn 09.08.16 - 12:32

    >>um 07:00 aufstehen und um 02:00 schlafen gehen
    >Vielleicht zu wenig Schlaf?

    Ungerechterweise gibt es Leute denen das ausreicht... ich bin selbst nach 7 Stunden noch zu müde und dreh mich nochmal um

  8. Re: immernoch ein Witzprodukt

    Autor: Peter Brülls 09.08.16 - 13:05

    razer schrieb:

    --------------------------------------------------------------------------------
    > mir ging noch nie der akku aus, es ist eher der fall dass das iphone leer
    > ist und die watch am ende des tages (inkl. laufen, um 07:00 aufstehen und
    > um 02:00 schlafen gehen) noch 65% akku hat. bei intensiver nutzung.

    Nope. Ich lege die Uhr etwa um 6:00 Uhr an und 22:00 Uhr ab und benutze sie sehr oft, sowohl passiv (ablesend) als auch aktiv (Siri-Erinnerungen, Todoliste, Voice Recorder, Anrufe, Chatantworten diktiert, etc.)

    Damit liege ich meistens so um 40%. Auf 60% komme ich nur, wenn ich mit dem Kleinen den ganzen Tag im Tierpark bin, wo a) kein Empfang ist (wenig Kommunikation zwischen Uhr und Telefon) und b) ich auch wenig Grund habe, die Uhr zu benutzen, außerer, um mal kurz eine Notiz in den Rekorder zu sprechen.

    20% kommen auch hin und wieder vor.

    Ich bin aufgrund meines Lebenstils mit der Laufzeit zufrieden - ich schlafe praktisch jede Nach zu Hause, also stört das tägliche Laden nicht. Wenigstens finde ich die Uhr immer wieder, Brille, Messer und Füller sind ja schon kritischer, wenn ich sie nicht erst kurz vor der Nachtruhe ablege.

    Aber nur 35% „Akkuverbrauch“ bei intensiver Nutzung, sorry, das ist ist nicht drin. Behauptet nicht mal Apple, nicht einmal implizit.

  9. Re: immernoch ein Witzprodukt

    Autor: No name089 09.08.16 - 13:59

    Ah.... Also gibts doch spacken die mit ihrer uhr reden!
    Muß ja witzig ausschauen und vor allem so angenehm für das soziale umfeld sein, wenn nan noch so ein schrott hat welches die freizeit unterbricht

  10. Re: immernoch ein Witzprodukt

    Autor: Trollversteher 09.08.16 - 15:40

    >Ah.... Also gibts doch spacken die mit ihrer uhr reden!
    >Muß ja witzig ausschauen und vor allem so angenehm für das soziale umfeld sein, wenn >nan noch so ein schrott hat welches die freizeit unterbricht

    Oh, schlimm, er redet mit der Uhr statt direkt mit dem Smartphone!
    Viel verwirrender finde ich übrigens immer noch die leute mit BT-Headset, die einem in der Fussgängerzone vor sich hin murmelnd entgegen kommen.

    Es ist eben nicht "noch so ein Schrott", sondern eine Ergänzung/Ersatz für's Smartphone. Und Leute, die den ganzen Tag ununterbrochen auf ihr Smartphone starren sind auch nicht sonderlich "angenehm für das soziale Umfeld".

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ERGO Group AG, Hamburg
  2. Wirecard Issuing Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. Transdev GmbH, Berlin
  4. VascoMed GmbH, Binzen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 16,99€
  2. 5,25€
  3. 0,49€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
IT-Forensikerin
Beweise sichern im Faradayschen Käfig

IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
Eine Reportage von Maja Hoock

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
      Graue Flecken
      Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

      Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

    2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
      Störung
      Google Kalender war weltweit ausgefallen

      Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

    3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
      Netzbau
      United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

      United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


    1. 18:14

    2. 17:13

    3. 17:01

    4. 16:39

    5. 16:24

    6. 15:55

    7. 14:52

    8. 13:50