Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartwatch: Apple Watch 2…

Wird bestimmt ein Renner... ;))

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wird bestimmt ein Renner... ;))

    Autor: deutscher_michel 09.08.16 - 08:02

    Grössere Batterie gleiche Grösse des Gehäuses...wtf??
    Anfangs hab ich die Teile in der Firma vereinzelt gesehen..mittlerweile nur noch Fitnessarmbänder..

    Mit dem Klotz am Handgelenk macht sich Apple nicht viele Freunde...ich finde die Teile auch recht peinlich..

  2. Re: Wird bestimmt ein Renner... ;))

    Autor: Netspy 09.08.16 - 08:19

    Fast jede Automatik-Uhr (auch die für > 10.000) ist größer, höher und schwerer als eine Apple Watch. Und, dass Fitnessarmbänder kaum dauerhaft getragen werden, wurde ja erst kürzlich in einer Studie belegt.

    Ne ne, peinlich ist an der Apple Watch gar nichts.

  3. Re: Wird bestimmt ein Renner... ;))

    Autor: bber 09.08.16 - 08:26

    Peinlicher finde ich das doch dann schon eher, wenn man eine mechanische Uhr mit einer Computeruhr vergleicht. Für den Preis dieser gibt es schon ordentliche klassische Uhren.

  4. Re: Wird bestimmt ein Renner... ;))

    Autor: Netspy 09.08.16 - 08:32

    Was ist bitte an einem Größenvergleich einer mechanischen Uhr mit einer Smartwatch peinlich? Dagegen hinkt der Preisvergleich dann schon wirklich an allen Ecken und macht keinen Sinn.

  5. Re: Wird bestimmt ein Renner... ;))

    Autor: schueppi 09.08.16 - 08:47

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und, dass Fitnessarmbänder kaum dauerhaft
    > getragen werden, wurde ja erst kürzlich in einer Studie belegt.

    Kaum zu fassen...!? Ein Fitnessarmband welches an den Strom muss wird nicht dauerhaft am Handgelenk getragen? Welcher Idiot hat sich denn diese "Studie" ausgedacht...

    Mein Fitnessarmband (und auch das meiner Frau) werden nur zum Aufladen abgenommen.

  6. Re: Wird bestimmt ein Renner... ;))

    Autor: Berner Rösti 09.08.16 - 08:48

    deutscher_michel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit dem Klotz am Handgelenk macht sich Apple nicht viele Freunde...ich
    > finde die Teile auch recht peinlich..

    Peinlich finde ich an diesen Dingern (und nicht nur die Ebblwatsch), wenn die unvermittelt aufleuchten, weil gerade wieder eine unfassbar wichtige Nachricht reingekommen ist oder der Besitzer sich versehentlich bewegt hat.

  7. Re: Wird bestimmt ein Renner... ;))

    Autor: Berner Rösti 09.08.16 - 09:00

    schueppi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Netspy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und, dass Fitnessarmbänder kaum dauerhaft
    > > getragen werden, wurde ja erst kürzlich in einer Studie belegt.
    >
    > Kaum zu fassen...!? Ein Fitnessarmband welches an den Strom muss wird nicht
    > dauerhaft am Handgelenk getragen? Welcher Idiot hat sich denn diese
    > "Studie" ausgedacht...

    Ich möchte dir nicht zu nahe treten, aber statt andere als "Idioten" zu bezeichnen, solltest du die Studie einfach lesen.

    Kleiner Tipp: Es geht nicht darum, dass die Armbänder mal kurz aufgeladen werden müssen.

  8. Re: Wird bestimmt ein Renner... ;))

    Autor: razer 09.08.16 - 09:22

    die restliche technik wurde nunmal kleiner.

    und mit GPS wird sie interessanter für läufer, denn jetzt wird auch die strecke ohne iphone aufgezeichnet. ansonsten ists eben ein pedometer mit herzfrequenz. jetzt wirds genau.

    ich trage meine seit april täglich, und als klotz würde ich sie keineswegs bezeichnen, meine alte 120 euro Swatch war größer und schwerer, und hat kratzer abbekommen. Die Watch sieht noch aus wie am ersten tag, ohne folien, ohne bumper und mit stetigem wechseln zwischen 2 bändern.

  9. Re: Wird bestimmt ein Renner... ;))

    Autor: lear 09.08.16 - 09:23

    schueppi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Kaum zu fassen...!? Ein Fitnessarmband welches an den Strom muss wird nicht
    > dauerhaft am Handgelenk getragen? Welcher Idiot hat sich denn diese
    > "Studie" ausgedacht...

    Der "Idiot" hat einfach nur rausgefunden, was alle vorher schon wußten: "Fitnessarmbänder" werden vorrangig von adipösen Leuten gekauft, die mehr "fitness machen" wollen, aber es nicht tun - deswegen sind sie ja auch adipös...

    Deckt sich mit meinen Erfahrungen.
    Nur Bekannte mit Gewichtsproblemen haben die Dinger - und ihre Gewichtsprobleme trotzdem immer noch.
    Die ersten 2-3 Wochen bewegt man sich alibiweise und versucht irgendwelche Vorgaben zu erreichen (was gleich eine erhöhte Kalorienzufuhr rechtfertigt), danach reißt die Trägheit wieder ein.

  10. Re: Wird bestimmt ein Renner... ;))

    Autor: unbuntu 09.08.16 - 09:54

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist bitte an einem Größenvergleich einer mechanischen Uhr mit einer
    > Smartwatch peinlich? Dagegen hinkt der Preisvergleich dann schon wirklich
    > an allen Ecken und macht keinen Sinn.

    Stimmt, Smartwatches dürften eigentlich nicht mehr als 30¤ kosten, dafür dass sie nach ein paar Jahren nur noch Elektroschrott sind, im Gegensatz zu mechanischen Uhren, die oft sogar im Wert steigen.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  11. Re: Wird bestimmt ein Renner... ;))

    Autor: unbuntu 09.08.16 - 09:55

    razer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und mit GPS wird sie interessanter für läufer, denn jetzt wird auch die
    > strecke ohne iphone aufgezeichnet. ansonsten ists eben ein pedometer mit
    > herzfrequenz. jetzt wirds genau.

    Und sonst heisst es immer, dass Apple seine Geräte erst auf den Markt wirft, wenn sie ausgereift sind und ein perfektes Nutzererlebnis bieten. Nicht so wie der Schrott der Konkurrenz, der immer überhastet auf den Markt geworfen wird.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  12. Re: Wird bestimmt ein Renner... ;))

    Autor: DY 09.08.16 - 10:12

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist bitte an einem Größenvergleich einer mechanischen Uhr mit einer
    > Smartwatch peinlich? Dagegen hinkt der Preisvergleich dann schon wirklich
    > an allen Ecken und macht keinen Sinn.

    Nein?
    Eine Automatikuhr, die man in der Regel nicht mehr anfasst und einfach nur trägt und eine Apple Watch, die man täglich ans Ladegerät hängt- das passt einfach nicht.

  13. Re: Wird bestimmt ein Renner... ;))

    Autor: JanZmus 09.08.16 - 10:18

    lear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur Bekannte mit Gewichtsproblemen haben die Dinger - und ihre
    > Gewichtsprobleme trotzdem immer noch.

    Was daran liegen könnte, dass die Relevanz von Bewegung - Ernährung zum Abnehmen maximal bei 20% - 80% liegt.

  14. Re: Wird bestimmt ein Renner... ;))

    Autor: razer 09.08.16 - 11:39

    naja mir passts so, ich lauf zu 60% nur mit der uhr, teilweise habe ich das iphone mit und habe dadurch auch GPS aufzeichnung. dazu muss ich das iphone nicht anrühren, es macht alles im hintergrund.

    mit dem handy hat man halt auch vorteil dass man unterwegs noch online ist, da hab ich letztens gesehen dass barcelona schon 2:0 hinten war, also musste ich mich nicht nach hause beeilen :D

  15. Re: Wird bestimmt ein Renner... ;))

    Autor: unbuntu 09.08.16 - 12:23

    Schwachsinn, es kommt drauf an wieviel verbrannt wird im Vergleich zu dem was reingesteckt wird. Ob man das über Sport oder Ernährung erreicht ist irrelevant.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  16. Re: Wird bestimmt ein Renner... ;))

    Autor: Dwalinn 09.08.16 - 12:36

    Die tollen mechanischen Uhren haben aber kaum ein Nutzenvorteil gegenüber 30¤ Quarz- oder 100¤ Funkuhren.... abgesehen davon das sie ungenauer sind. Und Kunst steigt auch im wert, das sagt aber noch lange nichts (besonders wenn die Kunst geistige Schaffenskraft auf der Höhe eines 5-klässlers entsprang)

  17. Re: Wird bestimmt ein Renner... ;))

    Autor: Peter Brülls 09.08.16 - 13:24

    DY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Netspy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was ist bitte an einem Größenvergleich einer mechanischen Uhr mit einer
    > > Smartwatch peinlich? Dagegen hinkt der Preisvergleich dann schon
    > wirklich
    > > an allen Ecken und macht keinen Sinn.
    >
    > Nein?
    > Eine Automatikuhr, die man in der Regel nicht mehr anfasst und einfach nur
    > trägt und eine Apple Watch, die man täglich ans Ladegerät hängt- das passt
    > einfach nicht.

    Der Vergleich an sich ist unsinnig. Eine Automatikuhr zeigt nur die Zeit. Und selbst die fasst man in der Regel an, wenn man nicht alle paar Jahre eine falsche Uhrzeit haben will. Schaltsekunden, remember?

    Aber eine solche Uhr trägt man als Schmuck. Als Investment? Da trägt man sie nicht, sondern schließt sie weg. Genauso sinnvoll wie eingeschweißte Comics.

  18. Re: Wird bestimmt ein Renner... ;))

    Autor: Netspy 09.08.16 - 14:25

    Also so wie jedes elektronische Gerät?

  19. Re: Wird bestimmt ein Renner... ;))

    Autor: Netspy 09.08.16 - 14:26

    Welchen Zusammenhang siehst du da jetzt?

  20. Re: Wird bestimmt ein Renner... ;))

    Autor: JanZmus 09.08.16 - 15:27

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schwachsinn, es kommt drauf an wieviel verbrannt wird im Vergleich zu dem
    > was reingesteckt wird. Ob man das über Sport oder Ernährung erreicht ist
    > irrelevant.

    Hallo unbuntu, so habe ich auch noch bis vor einiger Zeit gedacht, bevor ich mich intensiv mit dem Thema beschäftigt habe. Nach allem, was ich in Büchern, Vorträgen etc. gelernt habe, sprechen mehrere Faktoren dafür, dass es so ist, wie ich eingangs geschrieben habe. Es war mein Fehler, dass ich das nicht im vorherigen Post ausführlicher geschrieben habe. Man "verbrennt" ja auch, wenn man keinen Sport macht, das ist der Grundumsatz. Aktivitäten wie Sport sind der zusätzliche Leistungsumsatz. Wenn jetzt ein adipöser Mensch, um die es hier ja ging, ein bisschen Sport macht, dann ist das kein allzu großer Leistungsumsatz, der dazu kommt. Der Umsatz steigt dann vielleicht vom Faktor 1.0 auf 1.3, das wären also 30% mehr (wenn überhaupt). Durch die richtige Ernährung kann man aber relativ einfach den "Kalorieninput" um 50% senken (bzw. durch die falsche Ernährung 100% anheben, ganz wie man will). Davon abgesehen ist eine Kalorie nicht gleich eine Kalorie, aber das ist ein längeres Thema. Es gibt "dicke" Sportler, aber es gibt keine "dicken" Magersüchtigen. Anders gesagt: Wenn man sich grundfalsch ernährt, kann man Sport machen bis zum Erbrechen, es wird sich aber kaum was ändern.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. J. Schmalz GmbH, Glatten bei Freudenstadt
  3. Animus GmbH & Co. KG, Ratingen
  4. Saacke GmbH, Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Saugroboter)
  2. 149€
  3. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...
  4. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
      Ada und Spark
      Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

      Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
      Von Johannes Kanig

      1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
      2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
      3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

      1. Sindelfingen: Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
        Sindelfingen
        Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz

        In Sindelfingen wird 5G in der laufenden Produktion eingesetzt. Es geht um die Ortung von Produkten und die Verarbeitung großer Datenmengen (Data Shower).

      2. Load Balancer: HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud
        Load Balancer
        HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud

        In der neuen LTS-Version 2.0 liefern die Entwickler des Open-Source-Load-Balancers HAProxy unter anderem mit einem Kubernetes Ingress Controller und einer Data-Plane-API aus. Auch den Linux-Support hat das Team vereinheitlicht.

      3. Huawei: USA können uns "nicht totprügeln"
        Huawei
        USA können uns "nicht totprügeln"

        Huawei ist viel stärker von dem US-Boykott betroffen als erwartet, räumt der Gründer ein. Doch trotz hoher Umsatzeinbußen werde der Konzern in ein paar Jahren gestärkt aus den Angriffen hervorgehen.


      1. 16:53

      2. 15:35

      3. 14:23

      4. 12:30

      5. 12:04

      6. 11:34

      7. 11:22

      8. 11:10