1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartwatch bei Best Buy…

Ich versteh nicht wie man sich so ein Uhr kaufen kann?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich versteh nicht wie man sich so ein Uhr kaufen kann?

    Autor: Stuffmuffin 03.07.13 - 11:55

    Abgesehen das die Uhr nicht grade ein hingucker ist, ein farbloses Display hat und eine sehr schlechte steuerung.

    Da würd ich zuerst einen ipod nano kaufen und als armband tragen oder auf die Apple watch warten auch wenn ich überhaupt kein Applefan bin.

    http://de.engadget.com/2010/12/17/tiktok-lunatik-ipod-nano-uhr-design-mit-1-millionen-in-crowdfun/

  2. Re: Ich versteh nicht wie man sich so ein Uhr kaufen kann?

    Autor: Hadraniel 03.07.13 - 12:03

    > Abgesehen das die Uhr nicht grade ein hingucker ist, ein farbloses Display
    > hat und eine sehr schlechte steuerung.
    Pebble ist die erste "Smartwatch", die diesen Namen auch verdient.

    Was iPhone für Smartphones war, ist Pebble für Smartwatches.


    > Da würd ich zuerst einen ipod nano kaufen und als armband tragen oder auf
    > die Apple watch warten auch wenn ich überhaupt kein Applefan bin.
    Nano ist keine Smartwatch.

    Die iWatch gibt es noch nicht - und ohne Pebble würde man vermutlich auch nicht an einem solchen Produkt arbeiten.

  3. Re: Ich versteh nicht wie man sich so ein Uhr kaufen kann?

    Autor: heinzelrumpel 03.07.13 - 12:28

    Stuffmuffin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Abgesehen das die Uhr nicht grade ein hingucker ist, ein farbloses Display
    > hat und eine sehr schlechte steuerung.
    >
    > Da würd ich zuerst einen ipod nano kaufen und als armband tragen oder auf
    > die Apple watch warten auch wenn ich überhaupt kein Applefan bin.
    >
    > de.engadget.com


    Schön, dass Du es nicht verstehst. Das liegt dann aber an Dir und nicht an der Smartwatch. Design ist ja bekanntlich Geschmacksache. Habe die Uhr seit ca. 8 Wochen und bin total begeistert. Wollte eigentlich eine Rote, aber da diese nicht lieferbar war, habe ich dann die Schwarze genommen,

  4. Re: Ich versteh nicht wie man sich so ein Uhr kaufen kann?

    Autor: Quantium40 03.07.13 - 12:37

    Hadraniel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pebble ist die erste "Smartwatch", die diesen Namen auch verdient.
    Naja - Watchphones gibt es schon seit einigen Jahren und die können sogar erheblich mehr als die Pebble, zeigen definitiv auch die Uhrzeit und können ebenfalls Software ausführen.

    > Was iPhone für Smartphones war, ist Pebble für Smartwatches.
    Demzufolge ist die Pebble ein formschönes Imitat von Langedagewesenem mit einem einzelnen Feature, das noch nicht verbreitet war, aber gleichzeitig den Anspruch erhebt, das gesamte Marktsegment gerade erst erfunden zu haben?

  5. Re: Ich versteh nicht wie man sich so ein Uhr kaufen kann?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 03.07.13 - 12:40

    Quantium40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Demzufolge ist die Pebble ein formschönes Imitat von Langedagewesenem mit
    > einem einzelnen Feature, das noch nicht verbreitet war, aber gleichzeitig
    > den Anspruch erhebt, das gesamte Marktsegment gerade erst erfunden zu
    > haben?

    Für einige wird das iPhone auch das erste Smartphone bleiben. Ich sehe da durchaus Parallelen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.07.13 12:40 durch Himmerlarschundzwirn.

  6. Re: Ich versteh nicht wie man sich so ein Uhr kaufen kann?

    Autor: Stuffmuffin 03.07.13 - 12:40

    Hadraniel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Pebble ist die erste "Smartwatch", die diesen Namen auch verdient.

    Dann sag mir mal was es zu einer Smartwatch macht? :)

  7. Re: Ich versteh nicht wie man sich so ein Uhr kaufen kann?

    Autor: ssssssssssssssssssss 03.07.13 - 13:07

    > Für einige wird das iPhone auch das erste Smartphone bleiben. Ich sehe da
    > durchaus Parallelen.

    Traurig aber wahr.

  8. Re: Ich versteh nicht wie man sich so ein Uhr kaufen kann?

    Autor: dreamtide11 03.07.13 - 13:16

    Quantium40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja - Watchphones gibt es schon seit einigen Jahren und die können sogar
    > erheblich mehr als die Pebble, zeigen definitiv auch die Uhrzeit und können
    > ebenfalls Software ausführen.

    Die Nano hatte ich davor. Das ist der reine Mist. Warum? Hier kommen die wesentlichen Unterschiede zur Pebble zum Tragen:
    1) permanentes Display. Nix Knopp drücken (und das ist Gold wert!)
    2) Ladezyklus: Im Schnitt alle 4 Tage. Alle anderen quasi täglich (und auch das ist Gold wert)


    Es gibt noch einige Unterschiede mehr, aber die beiden genannten machen den Umgang mit der Uhr zu einem sehr angenehmen Spaß.

    Neben dem Nano-Armbandumbau hatte ich auch einiges anderes an ... Smartwatches. Kein Konzept ist so überzeugend und alltagstauglich wie das der Pebble (um nicht zu sagen, es ist überhaupt die erste Smartwatch, die wirklich mal alltagstauglich ist, ohne auf die eine oder andere Art einfach nur zu nerven. Ich will z.B. _nicht_ jedesmal einen Knopf drücken, wenn ich die Uhrzeit sehen will).

    Die Pebble hat noch viel Entwicklungspotential, auch in der Hardware, aber egal, der Anfang ist gemacht. Und ich gebe dem Kollegen hier aus dem thread auch recht; die Großen Namen wären nicht mehr im Spiel, wenn das Thema Pebble nicht so abgegangen wäre.

    Wg. dem eigentlichen Thema: Ich verstehe, das gerade die deutschen Backer sauer sind. Ich habe Glück gehabt, weil es dem Zoll am Anfang wohl nicht so klar war, wie das mit der Uhr hier zu laufen hat. Aber: Im Grunde freue ich mich wg. der weiten Verbreitung, denn es gibt schon jetzt eine recht umtriebige und fleissige Community, die z.B. immer neue Funktionalitäten und Zifferblätter entwickelt. Je größer diese Gemeinschaft, desto mehr von diesen Gadgets wie Funktionszifferblätter werden noch kommen.

  9. Re: Ich versteh nicht wie man sich so ein Uhr kaufen kann?

    Autor: Flinx_in_Flux 03.07.13 - 13:17

    Quantium40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja - Watchphones gibt es schon seit einigen Jahren und die können sogar
    > erheblich mehr als die Pebble, zeigen definitiv auch die Uhrzeit und können
    > ebenfalls Software ausführen.

    Und haben eine Akkulaufzeit von wenigen Stunden. Mir sind in dem Bereich nur einige völlig misslungene Chinakracher unter gekommen, die (ausserhalb von China) keinerlei Marktrelevanz haben.

    Smartwatches im Sinne von Pepple sind Accesoires _zu_ Smartphones, mit denen Benachrichtigungen auf dem Handgelenk angezeigt werden können, ohne dass man alle Nase lang sein Handy zücken muss. Imho ein nützliches Zubehör, wenn die Akkulaufzeit und das Design stimmt.

  10. Re: Ich versteh nicht wie man sich so ein Uhr kaufen kann?

    Autor: Glumanda 03.07.13 - 13:32

    Das ist mit Abstand die hässlichste Uhr die ich seit langem gesehen habe... Sieht ja noch schlimmer aus als diese farbigen Swatch Uhren. Alles Billigkram ;)

    Ich ziehe hier lieber einen schicken Chronographen vor! Breitling etc...

  11. Re: Ich versteh nicht wie man sich so ein Uhr kaufen kann?

    Autor: cware 03.07.13 - 13:43

    Ich habe meine Pebble seit April. Es ist in meinem Leben bisher die einzige Uhr, die ich täglich und gern trage. Ich wurde schon mehrfach angesprochen, da allein die Uhranzeige etwas besonderes ist. Die Leute sind verblüfft, dass das Display permanent angeschaltet ist.

    Nachdem ich dann mitgeteilt habe, was die Uhr alles klan (und das auch funktionierend vorführen konnte), meinte viele, dass sie auch so eine Uhr haben wollen. Dass sie nur 100-150¤ kostet, begeistert die Leute schlichtweg. Viele würden dafür das doppelte bezahlen. Soviel zur Billigware.

    Trotzdem habe ich noch weitere Smartwatches über Indiegogo und Kickstarter unterstützt. Denn natürlich ist das Konzept noch verbesserbar.

  12. Re: Ich versteh nicht wie man sich so ein Uhr kaufen kann?

    Autor: oBsRVr666 03.07.13 - 14:13

    Endlich mal einer mit Geschmack.
    Sehe ich ähnlich, auch wenn mir das Geld für schicke/teure/gute Chronographen fehlt ...

  13. Re: Ich versteh nicht wie man sich so ein Uhr kaufen kann?

    Autor: Keksmensch 03.07.13 - 15:05

    > Es gibt noch einige Unterschiede mehr, aber die beiden genannten machen den
    > Umgang mit der Uhr zu einem sehr angenehmen Spaß.

    Ein permanentes Display und 4 Tage Akku machen die Uhr zu einem angenehmen Spaß? Ehrlich jetzt? Sorry aber so'n Quatsch. Das klingt eher nach Schönrederei für so'n unglaublich hässlichen Prototypen einen 3-stelligen Euro Betrag gezahlt zu haben...

    > Neben dem Nano-Armbandumbau hatte ich auch einiges anderes an ...
    > Smartwatches.

    Darf man fragen, was das für Smartwatches waren? Weil so viele gibt's ja davon jetzt noch nicht. Aktuellster Vertreter dürfte ja bald die neue von Sony sein.

    >Kein Konzept ist so überzeugend und alltagstauglich wie das
    > der Pebble (um nicht zu sagen, es ist überhaupt die erste Smartwatch, die
    > wirklich mal alltagstauglich ist, ohne auf die eine oder andere Art einfach
    > nur zu nerven.

    Wasserdicht? Kratzfest? 1 Woche Campen und kein Strom am Start?

    > Die Pebble hat noch viel Entwicklungspotential, auch in der Hardware, aber
    > egal, der Anfang ist gemacht. Und ich gebe dem Kollegen hier aus dem thread
    > auch recht; die Großen Namen wären nicht mehr im Spiel, wenn das Thema
    > Pebble nicht so abgegangen wäre.

    Die großen Firmen waren schon vor der Pebble in dem Bereich tätig - siehe Sonys Smartwatch.

    > die z.B. immer neue Funktionalitäten
    > und Zifferblätter entwickelt. Je größer diese Gemeinschaft, desto mehr von
    > diesen Gadgets wie Funktionszifferblätter werden noch kommen.

    Ich weiß, ich hab den Beitrag jetzt ziemlich auseinander genommen, was keinesfalls böse gemeint sein soll, aber ich sehe in der Pebble einfach nichts. Was sind diese Wunderapplikationen? Bisher hab ich nur gesehen, dass damit die Musik vom Handy geskipped und pausiert werden konnte oder dass Notifications auf dem Display angezeigt wurden. Steuerung in die andere Richtung? Starten von Apps? Hat die Uhr 'n Voice-Feature (interessant in Verbindung mit 'nem Smartphone, das z.B am TV hängt)? Wie siehts aus mit Fitnessfeatures ala Jawbone UP und Co? Vibrationsalarm? Schlafanalayse (auch wenn's Quatsch ist)? Und und und...mMn ist die Pebble wirklich nicht mehr als ein unnötiger Prototyp (lasse mich da gern vom Gegenteil überzeugen), dessen Kauf man sich lieber geschenkt hätte und später in 'ne vielleicht teurere, dafür aber ausgereiftere, SmartWatch gesteckt hätte.

  14. Re: Ich versteh nicht wie man sich so ein Uhr kaufen kann?

    Autor: Nemorem 03.07.13 - 15:10

    Ich habe 15 Jahre lang keine Uhr mehr getragen, aber ohne (rote) Pepple geh ich seit 2 Wochen nicht mehr aus dem Haus. Ich muss nicht mehr verzweifelt an der Supermarktkasse das irgendwo eingesteckte Handy suchen wenns klingelt, es erinnert mich rechzeitig an alle Termine, zeigt mir alle Nachrichten und ich schreibe gerade eine kleine Anwendung um auch meine Hausanlage direkt von der Uhr aus steuern zu können.

    Warum also will jemand so eine Uhr? Weil er damit etwas anzufangen weiß.

  15. Re: Ich versteh nicht wie man sich so ein Uhr kaufen kann?

    Autor: repllccax 03.07.13 - 15:45

    Die Uhr hat wohl so einige Geeks glücklich gemacht. :)) Für mich käme sie absolut nicht infrage, egal wie groß der Nutzen ist...

  16. Re: Ich versteh nicht wie man sich so ein Uhr kaufen kann?

    Autor: dreamtide11 03.07.13 - 17:29

    Keksmensch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß, ich hab den Beitrag jetzt ziemlich auseinander genommen, was
    > keinesfalls böse gemeint sein soll, aber ich sehe in der Pebble einfach
    > nichts.

    (Ich antworte jetzt mal nur auf deinen letzten Absatz, denn ich glaube, wir kommen dem Thema über die Schiene am nächsten)
    Um ehrlich zu sein, es ging mir, z.B. was die Optik angeht, genauso wie dir. In echt aber sieht sie wirklich toll aus, man glaubt es nicht, aber die Uhr ist ein Hinkucker. Man _wird_ drauf angesprochen und die Resonanz ist wirklich durchgängig gut, wie hier auch schon öfters beschrieben. Das ist aber wirklich persönlicher Geschmack. Da können wir uns nicht streiten.
    Auch Bedenken hatte ich wg. der Kratzfestigkeit. Bei mir ist es sogar so, das eine Uhr mit Kratzern nicht mehr viel wert hat, da habe ich keinen Spass dran (persönliche Macke). So recht vertrauen habe ich in die Versiegelung auch immer noch nicht, aber; Ich habe die Uhr ... gefühlte 2+ Monate und noch nicht einen Kratzer (auch wenn dies den Leuten oft zu passieren scheint. Ich weiß schon, daß es viele Foreneinträge gibt, die genau das bemängeln)

    > Was sind diese Wunderapplikationen? Bisher hab ich nur gesehen,

    Die Wunderapplikationen gibts noch nicht wirklich, aber die Chance, dass die kommen, öhm, tja, das sehe ich nur bei der Pebble gegeben. Das SDK ist völlig offen. Du kannst vom Handy und zurück so ziemlich alles übertragen, was du willst und es auf der Uhr auch so aussehen lassen, wie du willst. So am Rande, das kenne ich ebenfalls von keiner anderen Smartwatch.
    Ich habe z.Z. ein Watchface drauf, daß mir die Zeit anzeigt, das Datum, Sonnen- auf und - Untergang, Mondstand, Anzahl ungelesener Mails, Anzahl verpasster Anrufe, sowie das Wetter mit Bildchen und Temperaturangabe. Kein Scherz. Ja, schon sehr verspielt, aber ich stehe drauf. Gleichzeitig bekomme ich Terminerinnerungen auf die Uhr, die letzten msgs angezeigt und eingehende Anrufe mit Nr. aufs Display.

    Das ist jetzt zwar etwas viel, gebe ich ja zu, aber du bist dabei eben völlig frei. Du kannst auch auf 1000e Arten ganz puristisch nur die Uhrzeit anzeigen.
    Tut mir leid, diese Offenheit kenne ich von anderen Uhren so nicht.

    Kuck mal hier:
    http://www.mypebblefaces.com/
    Das sind alles schon Community-Watchfaces, viele mit ganz unterschiedlichen Funktionen (setze oben im Menu 'hide generated' sonsts gibts zu viele dann doch ... bescheidene Bitmap-Watchfaces). Auch hier: Die vorschauen sehen pixelig und nicht schön aus, gebe ich ja zu, aber so wirken die definitiv nicht, wenn sie auf der Uhr installiert sind. Dafür das es eigentlich noch gar keinen offenen MArkt für die Uhr gibt, finde ich das schon enorm.

    Nochmal kurz zur Akkulaufzeit: Doch 4 Tage ist schon ziemlich fett und im Umgang ein ganz anderes Feeling, als z.B. mit dem Handy. Habe ich auch nicht geglaubt und erst lernen müssen. Ich hänge die Uhr Mittwochs und Sonntags meist ans Kabel, das ist wirklich geschmeidig. Der 'Ladedruck' wie beim Handy ist mit der Pebble wirklich nicht da. Muss man selber mal mitmachen.

    > andere Richtung? Starten von Apps? Hat die Uhr 'n Voice-Feature

    2-way communications ist mittlerweile im SDK. Wir warten mal ab, was da so alles kommen wird.
    Voice ist nicht, da fahre ich auch wirklich nicht drauf ab, wo wir wieder beim Geschmack sind. Und, ich schrieb ja auch schon das die Hardware auch noch entwicklungsfähig ist. Wobei; mir würde es reichen, wenn das Gehäuse in Edelstahl käme und das Glas wirklich Saphirglas wäre. Der Rest reicht mir schon.

    > (interessant in Verbindung mit 'nem Smartphone, das z.B am TV hängt)? Wie
    > siehts aus mit Fitnessfeatures ala Jawbone UP und Co? Vibrationsalarm?

    Es würde gehen, z.B. Yatze (gute Androidsteuerung von XMBC) damit anzusteuern. Das müsste nur jemand programmieren, aber technische Hemmnisse gäbe es da nicht. Wobei, ganz ehrlich, die Mechanik ist nicht so prall, da wärde ich wahrscheinlich bei Yahtze auf dem Handy bleiben.
    Fitnessapps gibts schon diverse, eines davon soll recht gut sein. BVibrationsalarm gibts eh.
    Es gibt auch schon so abgedrehte Sachen wie Navigation (naja, bisher eher sowas wie Zielkompass), aber immerhin. Und auch hier gilt, da sind die technischen Limits eher nicht das Hemmniss, sondern muß es jemand programmieren.

    > Schlafanalayse (auch wenn's Quatsch ist)? Und und und...mMn ist die Pebble
    > wirklich nicht mehr als ein unnötiger Prototyp

    Ich freue mich auf die Pebble 2 (jetzt als Metapher), Das Design ist deutlich ausbaufähig, aber für imch ist es der _erste_ Schritt (gegen _alle_ anderen) in die richtige Richtung. Ein Prototyp ist es nicht, Ich verstehe, warum du das denkst, ich habe es streckenweise ja selber so gedacht, wie obens chon erwähnt. Aber mit der dann einsetzenden Nutzerrealität hat das eben nicht mehr viel zu tun. Man muss es einfach mal ausprobieren. Prototyp is nich'.

    > später in 'ne vielleicht teurere, dafür aber ausgereiftere, SmartWatch
    > gesteckt hätte.

    Der Gedanke ist nicht schlecht, aber du läufst in die gleiche Falle wie damals beim PC Kauf. Den Gedanken kennst du sicher 'Wenn ich noch 6 Monate warte, bekomme ich einen PC mit viel schneller, schöner, viel Speicher' :). Dieses Dilemma wirst du mit den Uhren leider auch haben.

  17. Re: Ich versteh nicht wie man sich so ein Uhr kaufen kann?

    Autor: freddypad 03.07.13 - 18:04

    Man kauft sich grundsätzlich keine Hardware, die gerade erst rausgekommen ist.
    Tut man es doch, so rechnet man mit Problemen, ist auf alle Unannehmlichkeiten eingestellt und heult nicht rum.
    Haben die Leute, die jetzt meckern etwa erwartet, dass bei so einem Hype, der um Pebble veranstaltet wurde, gleich alles reibungslos funktioniert?!
    Echt lustig. :-)

  18. Re: Ich versteh nicht wie man sich so ein Uhr kaufen kann?

    Autor: SomeoneElse 03.07.13 - 18:44

    Glumanda schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich ziehe hier lieber einen schicken Chronographen vor! Breitling etc...

    Man schaut dein VW Polo billig und schlecht aus, ich zieh lieber nen Bentley vor...

    Was für ne schwachsinnige Aussage.

  19. Re: Ich versteh nicht wie man sich so ein Uhr kaufen kann?

    Autor: derKlaus 04.07.13 - 09:18

    cware schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trotzdem habe ich noch weitere Smartwatches über Indiegogo und Kickstarter
    > unterstützt. Denn natürlich ist das Konzept noch verbesserbar.
    Hast Du eine gute Anlaufstelle, um sich über Smartwatches insgesamt mal zu informieren? Es gibt ja für jeden Krampf eine Community. Hier wäre das mal wirklich sinnvoll. Mir fehlen so ein wenig die Anwendungsfälle, die mir persönlich einen Mehrwert bringen. Ja, wieles vermisst man nicht, bevor man es nicht mal getestet hat ;)

  20. Re: Ich versteh nicht wie man sich so ein Uhr kaufen kann?

    Autor: Glumanda 04.07.13 - 10:39

    SomeoneElse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glumanda schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich ziehe hier lieber einen schicken Chronographen vor! Breitling etc...
    >
    > Man schaut dein VW Polo billig und schlecht aus, ich zieh lieber nen
    > Bentley vor...
    >
    > Was für ne schwachsinnige Aussage.

    Cool story.
    Da du dir kein Bentley leisten kannst versteh ich deine Aussage nicht. Ich habe lediglich gesagt das diese Uhr hässlich ist und meinen Geschmack nicht trifft und ich daher lieber einen schicken Chronographen vorziehe.
    Für Nerds etc die damit was anzufangen wissen ist diese Uhr wahrscheinlich das 8te Weltwunder. Für mich ist es lediglich ein haufen Schrott der unseriös und billig wirkt. Du kannst auch nicht mit einem VW Polo vor das Adlon in Berlin fahren. Ebenso wenig kann man mit so einer Uhr zu einem Geschäftstermin gehen. (ACHTUNG MEINE MEINUNG)

    so far
    glumanda

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Etkon GmbH, Gräfelfing
  2. Sprick GmbH Bielefelder Papier- und Wellpappenwerke & Co., Bielefeld
  3. ilum:e informatik ag, Rhein-Main-Gebiet (Frankfurt am Main, Mainz, Wiesbaden)
  4. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 68,23€
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de