Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartwatch: Krankenkasse…

apple watch fördern und das geld für hebammen streichen, supi!!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. apple watch fördern und das geld für hebammen streichen, supi!!

    Autor: frex89 04.08.15 - 08:33

    zudem dachte ich, die apple watch misst den puls nur alle paar minuten? oder kann man das auch umstellen auf eine messung im sekundenbereich? ansonsten ist es für mich eigentlich keine pulsuhr

  2. Re: apple watch fördern und das geld für hebammen streichen, supi!!

    Autor: zork0815 04.08.15 - 08:42

    mehr als nur die Überschrift gelesen?

  3. Re: apple watch fördern und das geld für hebammen streichen, supi!!

    Autor: ibsi 04.08.15 - 08:48

    Ja, sehe ich genauso. Ein ganzer Berufszweig wird in den kommenden Monaten dem Erdboden gleich gemacht, wenn niemand was tut. Und im Gegensatz zu vielen anderen Berufen, haben es die Hebammen nun wirklich nicht verdient. Hoffe da passiert noch was.

  4. Re: apple watch fördern und das geld für hebammen streichen, supi!!

    Autor: Oldschooler 04.08.15 - 08:54

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, sehe ich genauso. Ein ganzer Berufszweig wird in den kommenden Monaten
    > dem Erdboden gleich gemacht, wenn niemand was tut. Und im Gegensatz zu
    > vielen anderen Berufen, haben es die Hebammen nun wirklich nicht verdient.
    > Hoffe da passiert noch was.

    Erdboden gleich gemacht? Es geht nur um Hebammen, die Kinder außerhalb des Krankenhauses (z.B. zu Hause) holen! Wenn diejenigen, die das gerne möchten, den Aufwand komplett selber und ohne Krankenkasse usw bezahlen, dann rechnen sich auch wieder private Hebammen...

  5. Re: apple watch fördern und das geld für hebammen streichen, supi!!

    Autor: frex89 04.08.15 - 08:58

    Oldschooler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ibsi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, sehe ich genauso. Ein ganzer Berufszweig wird in den kommenden
    > Monaten
    > > dem Erdboden gleich gemacht, wenn niemand was tut. Und im Gegensatz zu
    > > vielen anderen Berufen, haben es die Hebammen nun wirklich nicht
    > verdient.
    > > Hoffe da passiert noch was.
    >
    > Erdboden gleich gemacht? Es geht nur um Hebammen, die Kinder außerhalb des
    > Krankenhauses (z.B. zu Hause) holen! Wenn diejenigen, die das gerne
    > möchten, den Aufwand komplett selber und ohne Krankenkasse usw bezahlen,
    > dann rechnen sich auch wieder private Hebammen...

    ou ou ou, so fern der realität...

  6. Re: apple watch fördern und das geld für hebammen streichen, supi!!

    Autor: matzenordwind 04.08.15 - 09:04

    Oldschooler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ibsi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, sehe ich genauso. Ein ganzer Berufszweig wird in den kommenden
    > Monaten
    > > dem Erdboden gleich gemacht, wenn niemand was tut. Und im Gegensatz zu
    > > vielen anderen Berufen, haben es die Hebammen nun wirklich nicht
    > verdient.
    > > Hoffe da passiert noch was.
    >
    > Erdboden gleich gemacht? Es geht nur um Hebammen, die Kinder außerhalb des
    > Krankenhauses (z.B. zu Hause) holen! Wenn diejenigen, die das gerne
    > möchten, den Aufwand komplett selber und ohne Krankenkasse usw bezahlen,
    > dann rechnen sich auch wieder private Hebammen...

    Ohh man... :-( Wenn man von dem Thema mit den Hebammen keine Ahnung hat, sollte man sich erst mal informieren bevor man hier irgendwelchen Müll erzählt. Sie sind nicht nur dafür da, dass manche eine Geburt zu Hause erledigen wollen. Sie sind für die werdende und dann Familie vor und nach der Geburt eine helfende Hand und und auch im Krankenhaus dabei. Also nicht solchen pauschalen Müll erzählen!

  7. Re: apple watch fördern und das geld für hebammen streichen, supi!!

    Autor: Feuerfred 04.08.15 - 09:18

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, sehe ich genauso. Ein ganzer Berufszweig wird in den kommenden Monaten
    > dem Erdboden gleich gemacht, wenn niemand was tut. Und im Gegensatz zu
    > vielen anderen Berufen, haben es die Hebammen nun wirklich nicht verdient.
    > Hoffe da passiert noch was.

    Es ist ja nicht nur das. Man blecht in der Apotheke zu jedem Medikament hinzu oder muss es gleich komplett selber kaufen, weil es plötzlich nicht mehr verschreibungspflichtig ist. Zahngesundheit kostet mal richtig Geld und wird nur mickerig bezuschusst, an Physiotherapie wird gespart, trotzdem man auch da blechen darf. Menschen mit Augenkrankheiten bekommen für ihre teilweise recht teuren Brillen lumpige 31 ¤ an Zuschuss, wo früher 100% übernommen wurden.

    Da gibt es noch viel mehr, wo mir der Hut hoch geht -> vorallem wenn ich sehe was die an den Leuten eigentlich für Unsummen verdienen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.08.15 09:20 durch Feuerfred.

  8. Re: apple watch fördern und das geld für hebammen streichen, supi!!

    Autor: quineloe 04.08.15 - 09:22

    Oldschooler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ibsi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, sehe ich genauso. Ein ganzer Berufszweig wird in den kommenden
    > Monaten
    > > dem Erdboden gleich gemacht, wenn niemand was tut. Und im Gegensatz zu
    > > vielen anderen Berufen, haben es die Hebammen nun wirklich nicht
    > verdient.
    > > Hoffe da passiert noch was.
    >
    > Erdboden gleich gemacht? Es geht nur um Hebammen, die Kinder außerhalb des
    > Krankenhauses (z.B. zu Hause) holen! Wenn diejenigen, die das gerne
    > möchten, den Aufwand komplett selber und ohne Krankenkasse usw bezahlen,
    > dann rechnen sich auch wieder private Hebammen...

    Sag mal hast du überhaupt Kinder? Oder redet hier der Blinde von der Farbe! Heimbetreuung durch Hebammen geht weit über die Geburt hinaus.

  9. Re: apple watch fördern und das geld für hebammen streichen, supi!!

    Autor: ibsi 04.08.15 - 09:41

    NEIN! Es geht bei der Sache um ALLE frei Arbeitenden Hebammen. Das sind - hör gut zu - fast alle Hebammen. In Krankenhäusern arbeitet fast keine Hebamme mehr Festangestellt. Die Krankenhäuser entlassen die, und stellen dann die Freiberuflichen ein.

    Es gibt dann keine Besuche mehr hinterher. Jede Mutter darf dann für ALLES zum nächsten Frauenarzt fahren. Das was früher eine Hebamme gemacht hat, muss nun ein Arzt machen. Aber gut das wir ja so viele Ärzte haben und niemand bei Ärzten lange warten muss.

  10. Re: apple watch fördern und das geld für hebammen streichen, supi!!

    Autor: AlexanderSchäfer 04.08.15 - 10:07

    Das Problem ist doch immer das gleiche. Die Krankenkassen fördern jeden Blödsinn als "kostenlose" Zusatzleistung um Kunden zu werben, streichen dann aber die teuren und wirklich wichtigen Leistung radikal. Einer passende Brille wäre doch für viele Kunden wichtiger als ein Pulsmesser oder eine Zuschuss für Yoga oder einen Naturheilpraktiker (auch bekannt unter dem Begriff "Betrüger" oder "Abzocker").

  11. Re: apple watch fördern und das geld für hebammen streichen, supi!!

    Autor: non_sense 04.08.15 - 11:05

    Feuerfred schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Menschen mit Augenkrankheiten bekommen für ihre
    > teilweise recht teuren Brillen lumpige 31 ¤ an Zuschuss, wo früher 100%
    > übernommen wurden.

    Joa, früher habe ich noch 20 DM Zuschuss bekommen. Heute darf ich die 400 ¤ teuren Brillengläser selber bezahlen. Da finde ich es schon sehr seltsam, dass die KK auf einmal Zuschüsse für Pulsmesser geben, die nicht mal den Gesundheitlichen Zustand bessern O_o Aber ich denke mal, die wollen an die Daten ran, wie bei KFZ-Versicherungen mit ihren Blackboxen.

  12. Re: apple watch fördern und das geld für hebammen streichen, supi!!

    Autor: dura 04.08.15 - 14:48

    non_sense schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Heute darf ich die 400 ¤ teuren Brillengläser selber bezahlen.

    Warum genau brauchst du denn 400 ¤ teure Brillengläser, wenn es die teilweise schon für max. 20 Euro inkl. Gestell gibt?

  13. Re: apple watch fördern und das geld für hebammen streichen, supi!!

    Autor: non_sense 04.08.15 - 15:03

    dura schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum genau brauchst du denn 400 ¤ teure Brillengläser, wenn es die
    > teilweise schon für max. 20 Euro inkl. Gestell gibt?

    Weil es diese nun mal nicht günstiger gibt ...
    Selbst bei den ganzen Onlinehändlern, wie Mister Spex und wie sie alle heißen, müsste ich 300 ¤ ausgeben. Ich kaufe auch nur noch extra dünne Gläser und diese sind schon dick genug und diese haben nun mal ihren Preis, und ehrlich gesagt, gehe ich dann lieber zu einem Optiker meines Vertrauens, der weiß, wie man die Werte ausmisst. Da bezahle ich dann auch ein paar Euros mehr.

    Diese 20 ¤ Brillen sind Lesebrillen, die bei mir sowieso nichts taugen, denn ohne Brille bin ich praktisch blind. Und wo du Brillen siehst, die 20 ¤ kosten ist mir auch ein Rätsel. Selbst bei Mister Spex fangen Lesebrillen bei 50 ¤ an. Vermutlich redest du aber von den Plastik-Brillen, die man in Supermärkten findet.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.08.15 15:06 durch non_sense.

  14. Re: apple watch fördern und das geld für hebammen streichen, supi!!

    Autor: theonlyone 04.08.15 - 15:32

    Jemand der eine brille ständig braucht, der soll dafür auch Geld ausgeben können.

    Den es wird teil des Körpers, man trägt die Brille ständig, ergo muss die auch was aushalten (kratzfest, anti-spiegel Effekte, Anti-Beschlag, ordentliches Gestell).

    Je nach Sehschwäche hat man dann auch Winkel mit drin und einen teilweiße starken Schliff , der sehr dicke Gläser benötigen würde ; will man das ganze dann "randlos" (und ich kann echt keine brille mit Rand tragen) ; dann kostet das durchaus einiges an Geld.

    Das ist aber auch völlig ok, die Kasse trägt davon natürlich so gut wie garnichts, was schon eine Frechheit ist (ich bin sowieso der Vertreter das man sowas wie Krankenkassen einfach abschaffen sollte und das voll aus Sozial-Leistungen bezahlen könnte, den wer wirklich gut verdient der kann seine Krankenkosten sowieso selbst tragen und der Rest braucht einfach Hilfe und sollte die auch bekommen).


    Zuschüße sind sicherlich nicht verkehrt, grundlegend ist so ein Pulsmesser ja garnicht so blöd, umso bewußter man mit seiner Gesundheit umgeht, umso besser.

    Das an anderer Stelle sehr (fahrlässig) gespart wird ist sowieso ein Problem ; schlichtweg weil die Prioritäten hier einfach "asozial" sind.

  15. Re: apple watch fördern und das geld für hebammen streichen, supi!!

    Autor: megaseppl 04.08.15 - 15:34

    frex89 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oder kann man das auch umstellen auf eine messung im sekundenbereich?
    > ansonsten ist es für mich eigentlich keine pulsuhr

    Beim Training misst die Uhr den Puls alle paar Sekunden, also praktisch kontinuierlich.

  16. Re: apple watch fördern und das geld für hebammen streichen, supi!!

    Autor: m9898 04.08.15 - 17:47

    AlexanderSchäfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > einen Naturheilpraktiker (auch bekannt
    > unter dem Begriff "Betrüger" oder "Abzocker").

    Interessante Ansicht. Einfach mal eine ganze Berufsgruppe als Betrüger abgestempelt.

  17. Re: apple watch fördern und das geld für hebammen streichen, supi!!

    Autor: quineloe 05.08.15 - 12:50

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jemand der eine brille ständig braucht, der soll dafür auch Geld ausgeben
    > können.
    >
    > Den es wird teil des Körpers, man trägt die Brille ständig, ergo muss die
    > auch was aushalten (kratzfest, anti-spiegel Effekte, Anti-Beschlag,
    > ordentliches Gestell).

    Wer einen nicht entzündeten Blinddarm braucht, sollte das auch bezahlen? Was ist das für eine schwachsinnige Definition?

  18. Re: apple watch fördern und das geld für hebammen streichen, supi!!

    Autor: plutoniumsulfat 05.08.15 - 12:55

    Was ist das denn für eine schwachsinnige Antwort?

    Wenn man das Teil ständig trägt, muss es was aushalten können.

  19. Re: apple watch fördern und das geld für hebammen streichen, supi!!

    Autor: megaseppl 05.08.15 - 13:09

    dura schrieb:
    > Warum genau brauchst du denn 400 ¤ teure Brillengläser, wenn es die
    > teilweise schon für max. 20 Euro inkl. Gestell gibt?

    1. Weil bei Sehschwächen die von der Norm abweichen (z.B. bei Hornhautverkrümmungen) selbst die Billiggläser teuer werden.
    2. Weil bei vielen Sehschwächen die Billig-Gläser sehr schnell so dick am Rand / so dünn im Zentrum würden dass außer kleinen Nickelbrillen keine Gestelle möglich wären.
    3. Weil Gläser ohne Antireflektionsbeschichtungen im Straßenverkehr, auch als Fußgänger, gefährlich sind.
    4. Weil die Kratzempflichlichkeit billiger Kunststoffgläser zur Folge hat dass man schneller neue Gläser benötigt.
    5. Weil bei billigen Gläsern die Augen stark vergrößert / verkleinert werden.
    6. Weil viele Personen mit Sehschwäche Gleitsichtgläser benötigen um für den Nah- bzw. Fernbereich nicht ständig die Brille wechseln zu müssen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GK Software SE, Schöneck/Vogtland, Sankt Ingbert
  2. NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Wendlingen, Lahr, Magdeburg
  3. BWI GmbH, Meckenheim
  4. Dataport, Magdeburg, Halle (Saale)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-75%) 9,99€
  3. (-55%) 4,50€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Ghost Canyon: Intels NUC9 Extreme basiert auf zwei PCIe-Karten
    Ghost Canyon
    Intels NUC9 Extreme basiert auf zwei PCIe-Karten

    Mit dem Ghost Canyon alias NUC9 Extreme plant Intel einen 5-Liter-Mini-PC mit untypischem Innenleben: Statt auf einer Hauptplatine sitzen der Prozessor, die RAM-Steckplätze und die SSD-Slots auf einem PCIe-Modul. Hinzu kommt optional eine dedizierte Grafikkarte neben dem Mainboard.

  2. Surface Pro X im Hands on: ARM macht arm
    Surface Pro X im Hands on
    ARM macht arm

    Das Surface Pro X könnte als neues Vorzeigegerät der Plattform Windows-10-on-ARM herhalten. Das Display ist groß und hochauflösend. Der Stift wurde verglichen mit dem herkömmlichen Surface Pen merklich verbessert. Allerdings gehen Zielgruppe und Preisvorstellung weit auseinander.

  3. Mobil: Media Markt Saturn vermietet E-Scooter
    Mobil
    Media Markt Saturn vermietet E-Scooter

    Ab 30 Euro im Monat vermietet Media Markt Saturn E-Scooter. Der Elektronikmarkt hofft, eine Marktlücke gefunden zu haben.


  1. 12:37

  2. 12:08

  3. 12:03

  4. 11:24

  5. 11:09

  6. 10:51

  7. 10:36

  8. 10:11