Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartwatch: Krankenkasse…

Und als nächstes wollen sie Zugriff auf die Daten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und als nächstes wollen sie Zugriff auf die Daten

    Autor: DY 04.08.15 - 08:30

    zur Speicherung und Auswertung.

    Nö, Danke.

  2. Re: Und als nächstes wollen sie Zugriff auf die Daten

    Autor: DasGuteA 04.08.15 - 08:32

    DY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zur Speicherung und Auswertung.
    >
    > Nö, Danke.


    Das kann man DANN ja immernoch sagen...

  3. Re: Und als nächstes wollen sie Zugriff auf die Daten

    Autor: DY 04.08.15 - 08:34

    DasGuteA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DY schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > zur Speicherung und Auswertung.
    > >
    > > Nö, Danke.
    >
    > Das kann man DANN ja immernoch sagen...

    Jo, die Frage ist, ob man eine Vereinbarung für den Zuschuss unterschreiben muss oder ob er einfahc so gewährt wird. Das würde ich klären, bevor ich es machen würde. Jetzt.

  4. Re: Und als nächstes wollen sie Zugriff auf die Daten

    Autor: JohnDoes 04.08.15 - 08:46

    Es ist viel einfacher. Die werden es so machen, dass du Rabatte bekommst, wenn du denen die Daten schickst. Das wird dann ein schleichender Prozess, so dass ohne die Daten die Versicherung sau teuer wird.

  5. Re: Und als nächstes wollen sie Zugriff auf die Daten

    Autor: sebasa 04.08.15 - 10:46

    Heutzutage ist es schon kein perfider Gedanke mehr dass mit den Daten nicht korrekt umgegangen wird.
    Situation (liegt in der Zukunft):
    Patient hat eine Smartwatch (diese ist seit mehreren Jahren in Betrieb und zeichnet auf)
    Patient geht zum Arzt und beklagt sich über Symptome. Der Arzt wertet die Daten der Smartwatch aus und erkennt! Patient hat aus eigenem verschulden gehandelt (z.B. durch mangelnde Bewegung bzw unzureichende sportliche Maßnahmen) und somit ist die KK aus dem schneider... denn es konnte belegt werden.

    Analog sehe ich dies auch mit der Altersverifizierung am Zigarettenautomaten, wenn ich später (in der Zukunft - in 25 Jahren beispielsweise) Probleme mit der Lunge bekommen sollte wird es vermutlich die Regelung geben, dass Arzt und/oder KK den Zugriff auf diese Daten erhalten und mit einfließen lassen können. Dann kann eine Argumentation der KK kommen a la: Also das Lungenproblem bei Ihnen konnten wir zu 60% auf den langjährigen Tabakkonsum zu ordnen, Ihre behandlungskosten dürfen wir aufgrund dieses Prozentsatzes verweigern...

    Ein klares NEiN für Smartwatches mit KK-Förderung.

  6. Re: Und als nächstes wollen sie Zugriff auf die Daten

    Autor: megaseppl 04.08.15 - 10:50

    Ich wäre froh wenn wenigstens die Ärzte überhaupt in der Lage wären die Daten zu lesen...

    Stattdessen musste ich mir selbst einen Konverter programmieren... Die Ergebnisse drucke ich vor den Arztbesuchen aus.

  7. Re: Und als nächstes wollen sie Zugriff auf die Daten

    Autor: Captain 04.08.15 - 21:21

    Bei genug Ja-Sagern hast du nicht mehr die Wahl des Nein danke...

  8. Re: Und als nächstes wollen sie Zugriff auf die Daten

    Autor: User_x 05.08.15 - 08:04

    Also brauchen wir eine Reform, dass die Rentenkasse vorzeitig einspringt, da das Lebensalter deutlich kürzer wird - und natürlich die fehlenden Beträge zur Behandlung aus den Zahlungen an die Krankenkasse einfordert. ;-)

    Wenn die KK nur dürften, würden die Zigaretten subventionieren. Warum: Es ist besser fürs System. Man zahlt ein leben lang ein, fördert Marktwirtschaft und verabschiedet sich vorzeitig. Jeder der länger als 10 jahre nach dem rentenbeginn weiterlebt bringt kein gewinn.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. AOK Niedersachsen', Hannover
  3. WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH, Wuppertal
  4. Rabobank International Frankfurt Branch, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

Das andere How-to: Deutsch lernen für Programmierer
Das andere How-to
Deutsch lernen für Programmierer

Programmierer schlagen sich ständig mit der Syntax und Semantik von Programmiersprachen herum. Der US-Amerikaner Mike Stipicevic hat aus der Not eine Tugend gemacht und nutzt sein Wissen über obskure Grammatiken, um Deutsch zu lernen.
Von Mike Stipicevic

  1. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  2. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

  1. Customer First: SAP-Anwender sind in der Landschaft gefangen
    Customer First
    SAP-Anwender sind in der Landschaft gefangen

    SAP-Kunden sind treu, weil sie die eingeführte SAP-Landschaft nicht so einfach ablösen können. Doch sie bleiben auch deswegen, weil die Geschäftsprozesse gut unterstützt werden.

  2. Konsolenleak: Microsoft stellt angeblich nur Specs der nächsten Xbox vor
    Konsolenleak
    Microsoft stellt angeblich nur Specs der nächsten Xbox vor

    Die Veröffentlichungstermine von Spielen wie Cyberpunk 2077 und Gears 5, dazu die wichtigsten Spezifikationen der nächsten Xbox möchte Microsoft laut einem Leak während der Pressekonferenz auf der E3 vorstellen. Gerüchte gibt es auch über die Streamingpläne von Nintendo.

  3. FCC: Regulierer für Übernahme von Sprint durch T-Mobile US
    FCC
    Regulierer für Übernahme von Sprint durch T-Mobile US

    Nach offenbar weitgehenden Zugeständnissen beim Netzausbau auf dem Land und bei 5G hat der Regulierer in den USA dem Kauf von Sprint zugestimmt. Für die Telekom steigen damit die Kosten.


  1. 18:21

  2. 18:06

  3. 16:27

  4. 16:14

  5. 15:59

  6. 15:15

  7. 15:00

  8. 14:38