1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartwatch: Reparatur der…

Die kurze Garantiezeit spricht Bände über die selbsteinschätzung von Apple

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die kurze Garantiezeit spricht Bände über die selbsteinschätzung von Apple

    Autor: Nasreddin 12.04.15 - 17:49

    Ich werde zukünftig mehr wert auf die Garantiezeit legen, da diese eigentlich ein gutes Indiz ist, wie sehr der Hersteller an die Qualität seiner eigenen Produkte glaubt.
    Mein Kindle Paperwhite beispielsweise hat auch nur ein Jahr garantie. Hab ihn einmal vergessen wieder aufzuladen -> Tiefentladen. Jetzt ist das Teil durch nichts mehr wiederzubeleben. Und eine kurze Tiefentladung sollte ein Aukku eigentlich schon hinbekommen. Resultat war, dass die Garantie abgelaufen war und ich neu kaufen müsste.
    Und wenn ich höre, was so manche Apple Geräte für Probleme haben, möchte ich mich auf die Qualität lieber mit einer Garantie verlassen können, als auf das Glück zu hoffen, keine Probleme zu bekommen.
    Sicherlich wird die Mehrheit problemlos durch die Nutzungszeit kommen, aber die Gefahr von Problemen ist eben auch nicht zu knapp.
    Und es gibt auch hersteller mit 2 Jahren Garantie, die gute Geräte anbieten.

  2. Re: Die kurze Garantiezeit spricht Bände über die selbsteinschätzung von Apple

    Autor: Fuchsschwanz 12.04.15 - 18:02

    Klar gibt es die. Trotzdem sollte man nie Garantie und Gewährleistung verwechseln

  3. Re: Die kurze Garantiezeit spricht Bände über die selbsteinschätzung von Apple

    Autor: Meiniger 12.04.15 - 18:12

    Lange Garantiezeit bringt nichts, wenn der Hersteller dann trotzdem nicht einspringt.
    Da es freiwillig ist, kann er die Bedingungen selber festlegen.

  4. Re: Die kurze Garantiezeit spricht Bände über die selbsteinschätzung von Apple

    Autor: Madricks 12.04.15 - 18:20

    Fuchsschwanz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar gibt es die. Trotzdem sollte man nie Garantie und Gewährleistung
    > verwechseln

    Das Problem ist, dass manche Hersteller an die gesetzliche Gewährleistung nicht halten. Sie ignorieren, oder schieben einfach dem Kunden die Schuld zu.

  5. Re: Die kurze Garantiezeit spricht Bände über die selbsteinschätzung von Apple

    Autor: MüllerWilly 12.04.15 - 18:23

    Man kauft ja auch keine Geräte wo Verschleißartikel nicht wechselbar sind. Man stelle isch mal ein Auto vor, wo kein Ölwechsel möglich ist. Das geht gar nicht.

    Aber so lange wie Geräte mit eingelöteten Akkus (Eingeschraubt, aber mit Werkzeug wechselbar, ist OK) gekauft werden, machen die Hersteller doch so weiter und werden immer schlimmer.

    Ich hatte noch nie ein Gerät, wo der Akku >2 Jahre so richtig gut war.

    Rasierer: Der Akku war als erstes kaputt. Ist Eingelötet, und gehörte leider nicht zu dem Typ "Netz-Akku-Rasierer", so man in so einem Fall einfach Strom anklemmt und der Rasierer geht nochmal ein paar Jahre weiter. Der neue ist ein Akku-Netz-Rasierer, ich hoffe, wenn der Akku kaputt geht, kann ich den einfach raus schneiden und weiter gehts.

    USV: Hier sind es sogar schon zwei defekte Akkus. Wobei das auch Bleigelakkus sind.

    Notebook: Ich hatte noch nie ein Notebook wo der Akku nach 3 Jahren noch so ging. 10 bis 15 Minuten Laufzeit gab es schonmal. Aber >50% noch nie.

    Handy: Jedes meiner Handys hat 1x einen neuen Akku bekommen. Das beste war das Samsung, nach 13 Monaten hat sich der aufgepustet und wollte explodieren. Musste den neuen trotzdem bezahlen.

    Akkuschrauber: Der lebt zwar noch, aber das sind keine 20% der Leistung mehr. Sind aber auch 10 Jahre rum seit dem Kauf. So langsam qualmt der Motor beim Betrieb. Ich denke, das Gerät hat eine vernünftige Lebensdauer erreicht.

    Warum sollte ich jetzt ein Handy oder ein EBookReader mit eingelötetem Akku kaufen? Nen Reader sollte doch 5 Jahre halten. Also 2 oder 3 Akku-Leben.

    Daher mein Rat an alle: Hört auf damit, solche Geräte zu kaufen. Noch besser wäre es natürlich, wenn ein Hersteller 5 oder mehr Jahre Garantie geben würde. Denn nur dann könnte man sich sicher sein, daß das Gerät auch 5 Jahre durchhält (Gut, der Akku müsste dann natürlich 1 oder 2 mal gewechselt werden).

    Die Garantie ist die geschätzte Lebensdauer des Gerätes plus ein klein wenig. Gibt ein Hersteller nur 1 Jahr Garantie an, schätz er, daß das Gerät nach 1,2 Jahren kaputt ist.

  6. Re: Die kurze Garantiezeit spricht Bände über die selbsteinschätzung von Apple

    Autor: Nasreddin 12.04.15 - 18:30

    Fuchsschwanz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar gibt es die. Trotzdem sollte man nie Garantie und Gewährleistung
    > verwechseln

    Die Gewährleistung kannst du dir eigentlich schenken. Wie soll ich bitte nach einem halben Jahr, als Privatkunde dem Hersteller einen Fehler nachweisen. In den meisten fällen dürfte das schwer werden.

    Und wenn der Hersteller freiwillig etwas in die Garantie reinschreibt muss er sich dann aber auch dran halten und kann nicht einfach im Garantiefall nach lust und laune aussteigen. Kann man ja vorher lesen. Und dass jetzt z.B. der Akku ausgenommen wird, finde ich irgendwo nachvollziehbar. Kann man ja eigentlich auch noch mit vertretbaren Aufwand wechseln. Klar für Apple gilt da immer häufiger nicht mehr. Aber bei 2 Jahren wären z.B. die Probleme beim MacBook Pro mit der Grafikkarte die überhitzt, und die Probleme mit der Displaybeschichtung der Retina-MacBooks, sowie der endlosen Powerbutton Probleme am iPhone häufig ein Garantiefall und würden nicht höchstens auf Kulanz repariert.

    (Den Powerbutton des iPhones habe ich mal selbst repariert. Das ist ganz klar ein Konstruktionsfehler sondergleichen. Wundert mich, dass da nicht mehr drüber berichtet wird. Da ist eine Art Sandkorn zwischengeklebt, dass sich - oh wunder - nach einiger zeit ablöst. Daraufhin wird halt der Druck nicht mehr richtig übertragen, und die Probleme sind da...
    2 Jahre Garantie hätten den konkreten Fall erfasst. Aber wie hätte ich da bitteschön einen Gewährleistungsanspruch geltend machen sollen? Nen Gutachter beauftragen?)

  7. Re: Die kurze Garantiezeit spricht Bände über die selbsteinschätzung von Apple

    Autor: ShadowStyle 12.04.15 - 18:45

    Ich verstehe nicht warum hier alle sagen das Gewährleistung dem Hersteller nachgewiesen werden muss?
    Vielleicht lest Ihr mal das BGB. Die Gewährleistung greift bei Mängeln die bei Übergabe der Ware bestand hatten, nach 6 Monaten (NICHT halbes Jahr da gesetzlich ein Monat immer 30 Tage hat), muss der Kunde dies dem HÄNDLER nachweisen. Der Händler gibt Gewährleistung der Hersteller die Garantie.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 12.04.15 18:47 durch ShadowStyle.

  8. Re: Die kurze Garantiezeit spricht Bände über die selbsteinschätzung von Apple

    Autor: Ferrum 12.04.15 - 18:49

    Madricks schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fuchsschwanz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Klar gibt es die. Trotzdem sollte man nie Garantie und Gewährleistung
    > > verwechseln
    >
    > Das Problem ist, dass manche Hersteller an die gesetzliche Gewährleistung
    > nicht halten. Sie ignorieren, oder schieben einfach dem Kunden die Schuld
    > zu.

    Wenn man sich nicht blamieren möchte, wäre es sinnvoll sich einmal darüber Gedanken zu machen, was man gerade selbst zitiert hat.

  9. Re: Die kurze Garantiezeit spricht Bände über die selbsteinschätzung von Apple

    Autor: Ferrum 12.04.15 - 18:51

    ShadowStyle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe nicht warum hier alle sagen das Gewährleistung dem Hersteller
    > nachgewiesen werden muss?
    > Vielleicht lest Ihr mal das BGB. Die Gewährleistung greift bei Mängeln die
    > bei Übergabe der Ware bestand hatten, nach 6 Monaten (NICHT halbes Jahr da
    > gesetzlich ein Monat immer 30 Tage hat), muss der Kunde dies dem HÄNDLER
    > nachweisen. Der Händler gibt Gewährleistung der Hersteller die Garantie.

    Danke! Wenigstens einer der keinen Stuss redet.

  10. Re: Die kurze Garantiezeit spricht Bände über die selbsteinschätzung von Apple

    Autor: Nasreddin 12.04.15 - 19:03

    ShadowStyle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe nicht warum hier alle sagen das Gewährleistung dem Hersteller
    > nachgewiesen werden muss?
    > Vielleicht lest Ihr mal das BGB. Die Gewährleistung greift bei Mängeln die
    > bei Übergabe der Ware bestand hatten, nach 6 Monaten (NICHT halbes Jahr da
    > gesetzlich ein Monat immer 30 Tage hat), muss der Kunde dies dem HÄNDLER
    > nachweisen. Der Händler gibt Gewährleistung der Hersteller die Garantie.


    Stimmt ja sicherlich. Im konkreten Beispiel mit Apple und Amazon treten die Hersteller aber halt auch gleichzeitig als Händler auf. Deshalb ist der Unterschied nur eine juristische Feinheit. Genau so die 6 Monate. Das entspricht typischerweise in etwa einem halben Jahr.
    Abgesehen davon ist es dem Laien prinzipiell egal, wer der Ansprechpartner ist. Hauptsache es gibt jemanden, der das Teil wieder repariert. Und wenn der Käufer sagt geh zum Hersteller, bzw. andersherum ist das kein großes Problem, wenn mir denn da geholfen wird.
    Trotzdem danke für die Klarstellung, habe da nicht ganz aufgepasst beim schreiben. Und das mit den 6 Monaten wusste ich gar nicht.

  11. Re: Die kurze Garantiezeit spricht Bände über die selbsteinschätzung von Apple

    Autor: Achim 12.04.15 - 19:07

    Madricks schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fuchsschwanz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Klar gibt es die. Trotzdem sollte man nie Garantie und Gewährleistung
    > > verwechseln
    >
    > Das Problem ist, dass manche Hersteller an die gesetzliche Gewährleistung
    > nicht halten.

    Würde ich als Hersteller auch nicht, denn für die gesetztliche Gewährleistung haftet der Händler, nicht der Hersteller.

  12. Re: Die kurze Garantiezeit spricht Bände über die selbsteinschätzung von Apple

    Autor: Ferrum 12.04.15 - 19:13

    Nasreddin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt ja sicherlich. Im konkreten Beispiel mit Apple und Amazon treten die
    > Hersteller aber halt auch gleichzeitig als Händler auf. Deshalb ist der
    > Unterschied nur eine juristische Feinheit.

    Das ist weitaus mehr als eine juristische Feinheit. Nach 6 Monaten tritt eine Beweislastumkehr auf. Innerhalb dieser Zeit kannst du vom Händler ohne Kosten verlangen, dass er dir (wieder) ein funktionsfähiges Gerät für dein Geld zur Verfügung stellt. Es sei denn, du hast es offensichtlich selbst beschädigt.

    > Genau so die 6 Monate. Das
    > entspricht typischerweise in etwa einem halben Jahr.

    Gemäß dem üblicherweise verwendeten Gregorianischen Kalender entsprechen 6 Monate nicht nur in etwa einem halben Jahr, sondern sogar exakt.

  13. Re: Die kurze Garantiezeit spricht Bände über die selbsteinschätzung von Apple

    Autor: ShadowStyle 12.04.15 - 19:20

    Ferrum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nasreddin schrieb:

    > Gemäß dem üblicherweise verwendeten Gregorianischen Kalender entsprechen 6
    > Monate nicht nur in etwa einem halben Jahr, sondern sogar exakt.

    Das mag schon stimmen aber halt nicht im Gesetz. 12 Monate = 360 Tage, ein Jahr hat aber 365,25 Tage.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.04.15 19:21 durch ShadowStyle.

  14. Re: Die kurze Garantiezeit spricht Bände über die selbsteinschätzung von Apple

    Autor: Tinnitus 12.04.15 - 19:32

    ShadowStyle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mag schon stimmen aber halt nicht im Gesetz. 12 Monate = 360 Tage, ein
    > Jahr hat aber 365,25 Tage.

    "§ 191 Berechnung von Zeiträumen

    Ist ein Zeitraum nach Monaten oder nach Jahren in dem Sinne bestimmt, dass er nicht zusammenhängend zu verlaufen braucht, so wird der Monat zu 30, das Jahr zu 365 Tagen gerechnet."

    Du verstehst die Bedeutung von "nicht zusammenhängend"?

  15. Re: Die kurze Garantiezeit spricht Bände über die selbsteinschätzung von Apple

    Autor: jokey2k 12.04.15 - 20:55

    Von meinem MacBook:

    Modell-Identifizierung: MacBookPro10,2
    Volle Ladekapazität (in mAh): 6215
    Informationen zum Batteriezustand:
    Anzahl der Zyklen: 341
    Zustand: Gut

    Designkapazität laut iStat Menus 6600 mAh, was nach nunmehr 3 Jahren ok ist...

  16. Re: Die kurze Garantiezeit spricht Bände über die selbsteinschätzung von Apple

    Autor: NIKB 12.04.15 - 22:01

    Madricks schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fuchsschwanz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Klar gibt es die. Trotzdem sollte man nie Garantie und Gewährleistung
    > > verwechseln
    >
    > Das Problem ist, dass manche Hersteller an die gesetzliche Gewährleistung
    > nicht halten. Sie ignorieren, oder schieben einfach dem Kunden die Schuld
    > zu.
    Sofern der Herstrller nicht gleichzeitig dein Händler ist, ist er dafür auch nicht zuständig. Die gesetzliche Gewährleistung spielt sich ausschließlich zwischen Käufer und Verkäufer ab.

  17. Re: Die kurze Garantiezeit spricht Bände über die selbsteinschätzung von Apple

    Autor: Spacesson 12.04.15 - 22:14

    Stimme voll und ganz zu.

    Vor allem bei einem Produkt, dass ja durchaus exponiert am Handgelenk sitzt. Da wird ein "cover" wohl nicht so schnell zu beobachten sein ...

    Sonst könnte man nämlich auch direkt wieder auf eine Taschenuhr zurückgehen ... da bräuchte man aber dann eine Weste, in die man die einstecken könnte ...

  18. Re: Die kurze Garantiezeit spricht Bände über die selbsteinschätzung von Apple

    Autor: ManuPhennic 12.04.15 - 23:00

    MüllerWilly schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kauft ja auch keine Geräte wo Verschleißartikel nicht wechselbar sind.
    > Man stelle isch mal ein Auto vor, wo kein Ölwechsel möglich ist. Das geht
    > gar nicht.
    >
    > Aber so lange wie Geräte mit eingelöteten Akkus (Eingeschraubt, aber mit
    > Werkzeug wechselbar, ist OK) gekauft werden, machen die Hersteller doch so
    > weiter und werden immer schlimmer.
    >
    > Ich hatte noch nie ein Gerät, wo der Akku >2 Jahre so richtig gut war.
    >
    > Rasierer: Der Akku war als erstes kaputt. Ist Eingelötet, und gehörte
    > leider nicht zu dem Typ "Netz-Akku-Rasierer", so man in so einem Fall
    > einfach Strom anklemmt und der Rasierer geht nochmal ein paar Jahre weiter.
    > Der neue ist ein Akku-Netz-Rasierer, ich hoffe, wenn der Akku kaputt geht,
    > kann ich den einfach raus schneiden und weiter gehts.
    >
    > USV: Hier sind es sogar schon zwei defekte Akkus. Wobei das auch
    > Bleigelakkus sind.
    >
    > Notebook: Ich hatte noch nie ein Notebook wo der Akku nach 3 Jahren noch so
    > ging. 10 bis 15 Minuten Laufzeit gab es schonmal. Aber >50% noch nie.
    >
    > Handy: Jedes meiner Handys hat 1x einen neuen Akku bekommen. Das beste war
    > das Samsung, nach 13 Monaten hat sich der aufgepustet und wollte
    > explodieren. Musste den neuen trotzdem bezahlen.
    >
    > Akkuschrauber: Der lebt zwar noch, aber das sind keine 20% der Leistung
    > mehr. Sind aber auch 10 Jahre rum seit dem Kauf. So langsam qualmt der
    > Motor beim Betrieb. Ich denke, das Gerät hat eine vernünftige Lebensdauer
    > erreicht.
    >
    > Warum sollte ich jetzt ein Handy oder ein EBookReader mit eingelötetem Akku
    > kaufen? Nen Reader sollte doch 5 Jahre halten. Also 2 oder 3 Akku-Leben.
    >
    > Daher mein Rat an alle: Hört auf damit, solche Geräte zu kaufen. Noch
    > besser wäre es natürlich, wenn ein Hersteller 5 oder mehr Jahre Garantie
    > geben würde. Denn nur dann könnte man sich sicher sein, daß das Gerät auch
    > 5 Jahre durchhält (Gut, der Akku müsste dann natürlich 1 oder 2 mal
    > gewechselt werden).
    >
    > Die Garantie ist die geschätzte Lebensdauer des Gerätes plus ein klein
    > wenig. Gibt ein Hersteller nur 1 Jahr Garantie an, schätz er, daß das Gerät
    > nach 1,2 Jahren kaputt ist.


    Irgendwas magst du falsch. Habe seit den Nokia 3310 bei noch keinem Gerät einen Akku tauschen müssten.

    MacBook Pro Retina von 2012 noch 97%
    Mein altes iPhone 5 93% von 2013
    Mein altes iPad 3 91%
    Kindle? keine ahnung, das Teil kostet ja eh nix. wenns kaputt is kommt ein neues Gerät ins Haus.

    --

    apple ist egtl sogar recht kulant, bei meinem alten MacBook Pro welches direkt bei Apple gekauft wurde haben sie auch noch nach 22 Monaten das Display gratis ausgetauscht



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.04.15 23:03 durch ManuPhennic.

  19. Re: Die kurze Garantiezeit spricht Bände über die selbsteinschätzung von Apple

    Autor: Graveangel 12.04.15 - 23:39

    Schön zu lesen, wie viele Leute Probleme mit Samsung-Akkus haben.
    Bei meinem alten SGS Advance hat sich der Akku sogar 2 mal aufgebläht (einmal durch orig. gewechselt).
    Bei meinem Bruder das gleiche Phänomen beim SGS2.

    Ist das heute immer noch so? Oder war das nur zu der Zeit ein Phänomen?

  20. Re: Die kurze Garantiezeit spricht Bände über die selbsteinschätzung von Apple

    Autor: Der Supporter 13.04.15 - 07:13

    Na, immerhin fährst du keinen BMW, denn die geben überhaupt keine Garantie. Die müssen eine ganz miese Selbsteinschätzung ihrer Autos haben.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Simovative GmbH, München
  2. Universitätsklinikum Münster, Münster
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. Bayerische Versorgungskammer, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,11€
  2. mit täglich wechselnden Angeboten
  3. (u. a. Marvel's Spider-Man PS4 für 11,99€ inkl. Versand, Alphacool Eisbaer LT360 CPU für 93...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    Laravel/Telescope: Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt
    Laravel/Telescope
    Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt

    Ein Leser hat uns auf eine Sicherheitslücke auf der Webseite einer Onlinebank hingewiesen. Die Lücke war echt und betrifft auch andere Seiten - die Bank jedoch scheint es nie gegeben zu haben.
    Ein Bericht von Hanno Böck

    1. IT-Sicherheitsgesetz Regierung streicht Passagen zu Darknet und Passwörtern
    2. Callcenter Sicherheitsexperte hackt Microsoft-Betrüger
    3. Sicherheit "E-Mail ist das Fax von morgen"