1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartwatch: Schweizer…

Da hat jemand seine Hausaufgaben gemacht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da hat jemand seine Hausaufgaben gemacht.

    Autor: trolling3r 30.03.14 - 18:32

    Mit einer Firma, die durch Ideen Andere groß gewurden ist, würde ich auch nicht mein Wissen teilen wollen.

  2. Re: Da hat jemand seine Hausaufgaben gemacht.

    Autor: DrWatson 30.03.14 - 18:49

    trolling3r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit einer Firma, die durch Ideen Andere groß gewurden ist, würde ich auch
    > nicht mein Wissen teilen wollen.


    Welche Firma wird denn nicht durch Wissen anderer groß?

    Kein Unternehmen kann alles autark.

  3. Re: Da hat jemand seine Hausaufgaben gemacht.

    Autor: drhgwells 30.03.14 - 21:22

    Da würde ich auch dreimal drüber nachdenken. Eine eigene Marke aufgeben für Apple? Kurzfristig vielleicht attraktiv, aber langfristig... siehe SoundJam MP aus dem wurde iTunes und was ist iTunes nun?

  4. Re: Da hat jemand seine Hausaufgaben gemacht.

    Autor: oliver.n.h 30.03.14 - 21:53

    Wieso, wenn Apple etwas was nur annähernd unter Uhr läuft aus liquidmetal fertigen will, sind sie sogar gezwungen mit swatch zusammenzuarbeiten, das könnte für swatch unter umständen so atraktiv sein wie das Swatch Unternehmen eta welches Quartzwerke für viele Uhrenhersteller liefert.

    Was der Hublot Chaff gesagt hat ist eigentlich vorallem das er an das auftrefen als Fertiger nicht nachgedacht hat bei der Anfrage von Apple.

    Apple wollte wohl davon Profitieren, das die Swatch Firmen immense erfahrung haben wie ein Uhrengehäuse designt wird, so das es angenehm zum Tragen ist, für den Rest besitzt Apple wohl alles notwendige knowhow selbst, wobei vieleicht fehlt da noch Erfahrung bei extrem sparsamen chip, da hat Swatch erfahrung zb mit der Tissot touch 2 die Läuft mehr als 2 Jahre von einer simplen Knopfzelle. Oder vieleicht war auch noch interesse daran an der Ladetechnik von Swatchuhren auch wenn sie erweitert werden müsste.

    Wenn die TT2e mit einer integrierten guten Pulsuhr/(vieleicht noch mit primitivem Bluetooth um minimale Verbindudng zum SP zu haben, falls sie das möglich ist ohne das die Akkureichweite unter 6 Monate sinkt) kommen würde, wäre mir die schon ausreichend Smart und vom Preis her dürfte eine iWatch damit konkurrieren.

    Die bisherigen Smartwatch sind zu sehr geschrumpfte & amputierte lowend Telefone, mit zu kleinen Energiespeichern.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PULSION Medical Systems SE - GETINGE Group, Feldkirchen bei München
  2. über duerenhoff GmbH, Raum München
  3. VIVASECUR GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  4. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 84,90€ auf Geizhals
  2. 86,51€ (Vergleichspreis 98,62€ + Lieferzeit, 103,78€ sofort verfügbar)
  3. 418,15€
  4. 515,65€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de