1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartwatches: Apple…

Gespannt

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gespannt

    Autor: schueppi 22.04.14 - 11:53

    Zum einen finde ich die ständige "möglicherweise" und "vermutlich" sowie "könnte" Berichterstattung echt nervig. Zum anderen nimmt es mich aber wirklich wunder was Apple aus dem Produkt macht. Mit ein bisschen gutem Willen kann da ein wirklich gelungenes Produkt entstehen.

  2. Re: Gespannt

    Autor: nykiel.marek 22.04.14 - 12:06

    Wird bestimmt "amazing" , "incredible" , "awesome" .... :D
    LG, MN

  3. Re: Gespannt

    Autor: Der mit dem Blubb 22.04.14 - 12:18

    Würde mich nicht wundern, wenn Apple sehr viel mehr richtig macht, als Hersteller anderer Smartwatches.

    Aber wenn ich sowas lese frag ich mich, wer die Kunden sein sollen:

    > Falls die bisherigen Berichte stimmen, dann wird die Apple-Armbanduhr
    > mit Sensoren ausgerüstet sein, die Blutdruck, Puls und unter Umständen
    > auch den Blutzuckerspiegel messen können

    Das sind Dinge, die 99,99 % der Uhnrenträger nicht benötigen - Puls evtl. für einige beim Sport. Aber zahlen muss es jeder, der so eine Uhr möchte.

  4. Re: Gespannt

    Autor: slead 22.04.14 - 12:45

    Blutzuckerspiegel?
    Benötigt man dafür nicht einen tropen Blut? Oder soll das über die Iris funktionieren? Da gab es doch irgend was mit Auge und Blutzuckerspiegel messen

  5. Re: Gespannt

    Autor: acuntex 22.04.14 - 12:57

    Das ganze funktioniert auf optische Art und Weise.

    Ein Lichtstrahl wird an der Haut reflektiert und je nachdem, was zurückkommt, kann man dann irgendwie berechnen, wie der Zuckergehalt im Fettgewebe in der Haut ist.

  6. Re: Gespannt

    Autor: Flyns 22.04.14 - 13:54

    Wenigstens ist mit einer Apple Smartwatch mein Leben nach wie vor nicht "Powered by S5"...

  7. Re: Gespannt

    Autor: Taurec42 22.04.14 - 15:14

    jein. Herkömmliche Geräte messen das per Blut. Es gibt auch Geräte die das Blutlos können (aber nicht per Optik sonder irgendwie mit hilfe des Elektrischen Hautwiederstandes usw). Nachteil ist aber das dies zu Hautreitzungen führt und das diese Geräte nicht gerade günstig sind.

    -> http://www.diabetesmonitor.com/glucose-meters/what-happened-to-the-glucowatch.htm

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SPS Programmierer (m/w/d) Software und Elektro-Engineering
    PEDAX GmbH, Bitburg
  2. Integration Engineer (m/w/d)
    e.solutions GmbH, Ingolstadt
  3. Softwareentwickler (m/w/d) C++
    consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken
  4. (Senior) IT-Product Manager / Product Owner (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
M1 Pro/Max
Dieses Apple Silicon ist gigantisch

Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Macbook Pro Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max
  2. Geekbench & GFXBench Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max
  3. MacOS Monterey Beta Hinweise auf neues Macbook Pro 16 mit höherer Auflösung

Geschäftsethik bei Videospielen: Auf der Suche nach dem Wal
Geschäftsethik bei Videospielen
Auf der Suche nach dem Wal

Das Geschäftsmodell von aktuellen Free-to-Play-Games nimmt das Risiko in Kauf, dass Menschen von Spielen abhängig werden. Eigentlich basiert es sogar darauf.
Von Evan Armstrong

  1. Free-to-Play Kostenlose Spiele für fast alle Plattformen

20 Jahre GTA 3: Neuer Ausflug ins alte Liberty City
20 Jahre GTA 3
Neuer Ausflug ins alte Liberty City

Vor 20 Jahren hat GTA 3 Open World in 3D salonfähig gemacht. Überzeugt die Originalversion noch - oder sollte man die Neuauflage abwarten?
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Rockstar Games Neue GTA Trilogy läuft auch auf älterer PC-Hardware
  2. Rockstar Games Offenbar GTA Trilogy Remaster mit Unreal Engine geplant