1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartwatches auf der…

Nicht einmal geschenkt Bock drauf

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nicht einmal geschenkt Bock drauf

    Autor: consulting 08.09.15 - 15:46

    Zwei gute Smartphones stehen bei mir im Vordergrund:
    Eines mit Android, das andere mit Windows 8.1.
    Eines davon führe ich stets mit mir.
    Meine Armbanduhr ist eine sehr gut ablesbare, runde Day-Date-Zeigeruhr mit Druckknopf für eine Beleuchtung, falls notwendig.

    Wozu dann einen "Angeber"-Uhr, die vor allem von denen "abheben" soll, die keine solche Uhr tragen? -- Wären "die Consumer" nicht so dumm und manipulierbar, gäbe es solch unnützes Zeug nicht.
    PC - Notebook - Tablet - Smartphone -- das liegt auf einer Linie von Nützlichem, das je nach Situation auch verschieden genutzt wird und auf angepasste Weise einem "Zweck" dient.
    Eine Smartwatch ist unnötig, vergleichsweise nicht einmal "zweck"mäßig und dient vor allem nur den Herstellern sinnvoll.
    Meine Armbanduhr benötigt ungünstigstenfalls alle zwei Jahre eine neue Batterie.
    Eine Smartwatch muss ständig "am Tropf hängen", macht täglich von Zusatz-Hardware abhängig.

    achte nicht auf die tage deines lebens, sondern auf das leben in deinen tagen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.09.15 15:49 durch consulting.

  2. Re: Nicht einmal geschenkt Bock drauf

    Autor: Peter Brülls 09.09.15 - 08:57

    consulting schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wozu dann einen "Angeber"-Uhr, die vor allem von denen "abheben" soll, die
    > keine solche Uhr tragen? -- Wären "die Consumer" nicht so dumm und
    > manipulierbar, gäbe es solch unnützes Zeug nicht.
    > PC - Notebook - Tablet - Smartphone -- das liegt auf einer Linie von
    > Nützlichem, das je nach Situation auch verschieden genutzt wird und auf
    > angepasste Weise einem "Zweck" dient.

    So ein Zufall, dass genau die Dinge, die Du benutzt, nützlich sind, ja quasi unverzichtbar, und die anderen bestenfalls nutzlos oder gar zum Angeben.

  3. Re: Nicht einmal geschenkt Bock drauf

    Autor: ongaponga 09.09.15 - 14:40

    schmeiss dein windos handy weg und hol dir dafür ne smartwatch.
    haste mehr davon

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Project Engineer (m/w/d)
    Vanderlande Industries GmbH & Co. KG, Siegen
  2. IT-Systembetreuer (m/w/d)
    Keller Lufttechnik GmbH & Co.KG, Kirchheim
  3. IT Logistics Consultant (w/m/d)
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Dortmund, Oberviechtach, Regensburg
  4. Digital Transformation Manager (m/w/d) mit Schwerpunkt EDI
    Paulaner Brauerei Gruppe GmbH & Co. KGaA, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberwar: Was steckt hinter dem Cyberangriff auf die Ukraine?
Cyberwar
Was steckt hinter dem Cyberangriff auf die Ukraine?

Die Computersysteme ukrainischer Regierungsstellen sind angegriffen worden. Ist das nur ein alltäglicher Cyberangriff? Oder steckt mehr dahinter?
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. USA Biden sieht Gefahr eines Kriegs als Folge von Cyberangriffen

PSD2: Open Banking wird unsicherer und unübersichtlicher
PSD2
Open Banking wird unsicherer und unübersichtlicher

Das Buzzword Open Banking sorgt für Goldgräberstimmung in der Finanzbranche. Doch für die Kunden entstehen dabei etliche Probleme.
Eine Analyse von Erik Bärwaldt


    IT Trends 2022: Gartners magische Jahresvorschau für ahnungslose Anzugträger
    IT Trends 2022
    Gartners magische Jahresvorschau für ahnungslose Anzugträger

    Bei Gartner sind nicht nur die Quadranten magisch, auch die Jahresvorschau samt Trends hat nur bedingt mit der Realität zu tun.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner