Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sony: Helles 3D ohne Brille…

3D ist ein Graus...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 3D ist ein Graus...

    Autor: spanther 23.05.11 - 05:16

    Zitat:

    "Die Auflösung sinkt im 3D-Modus von 1.920 x 1.080 auf 960 x 360 Bildpunkte."

    Ich nutze lieber echtes HD! O.o

  2. Re: 3D ist ein Graus...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 23.05.11 - 08:36

    3D wird so oder so überbewertet. Das was man uns als 3D verkaufen will ist in wirklichkeit nur erweitertes 2D. Richtiges 3D wäre zum Beispiel wie in Star-Trek ein Holodeck. Und da ist es noch ein sehr, sehr weiter Weg hin.

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.05.11 08:37 durch Lala Satalin Deviluke.

  3. Re: 3D ist ein Graus...

    Autor: spanther 23.05.11 - 09:26

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 3D wird so oder so überbewertet. Das was man uns als 3D verkaufen will ist
    > in wirklichkeit nur erweitertes 2D. Richtiges 3D wäre zum Beispiel wie in
    > Star-Trek ein Holodeck. Und da ist es noch ein sehr, sehr weiter Weg hin.

    Menno und dabei hätte ich soooo gerne ein Holodeck :(

    Ich würde dafür auf alles andere verzichten *.*

  4. Re: 3D ist ein Graus...

    Autor: fehlermelder 23.05.11 - 11:45

    war am Freitag in meinem ersten 3D Kinofilm. Sah tatsächlich eher aus, wie dieses Kindertheater, wo die "2D"-Figuren auf Stöcken in einer "3D"-Umgebung herumtanzen.
    Fand es jetzt allerdings nicht schlecht. Als Brillenträger natürlich blöd, aber wer weiss, was da in den nächsten Jahren noch kommt.
    Aber hoffetnlich keine Holodecks!! Was denkt ihr, wofür 100% der Leute die benutzen würden? :)

  5. Re: 3D ist ein Graus...

    Autor: spanther 23.05.11 - 11:59

    fehlermelder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > war am Freitag in meinem ersten 3D Kinofilm. Sah tatsächlich eher aus, wie
    > dieses Kindertheater, wo die "2D"-Figuren auf Stöcken in einer
    > "3D"-Umgebung herumtanzen.
    > Fand es jetzt allerdings nicht schlecht. Als Brillenträger natürlich blöd,
    > aber wer weiss, was da in den nächsten Jahren noch kommt.
    > Aber hoffetnlich keine Holodecks!! Was denkt ihr, wofür 100% der Leute die
    > benutzen würden? :)

    Naja...

    Man sagt ja auch "The Internet is for Porn" xD

    Vielleicht lässt sich das auf Holodecks ja ausweiten!

    lol Doppeldeutigkeit xD

    Ne quatsch, jetzt mal ernsthaft, das war von Anfang an nix für mich. Es ist nicht mal anständig 3D, was man da sieht. Es ist halt wie eine flache Fläche, aber herausgehoben. Das ist doch blöd! ^^

    Da schaut man jetzt auf mehrere "virtuelle" Ebenen, aber trotzdem bleibt alles flach! Irgendwie doch ziemlich witzlos dann! :)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RATIONAL AG, Landsberg am Lech
  2. Hays AG, Wiesbaden (Home-Office möglich)
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, Berlin
  4. NETZSCH-Gerätebau GmbH, Selb

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 469,00€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 299,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  2. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  3. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

  1. Apple: Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE
    Apple
    Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE

    Apple hat ohne öffentlichen Betatest ein Update für iOS veröffentlicht. Es löst mehrere Probleme, darunter einen ärgerlichen Bug mit Voice over LTE und zwei Fehler in der Nachrichten-App.

  2. Project Xcloud: Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades
    Project Xcloud
    Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades

    Entwickler müssen nichts am Code von Xbox-Spielen ändern, um sie auf den Servern von Microsoft zu streamen. Das hat Kareem Choudhry von Microsoft gesagt - und gleichzeitig eine neue API vorgestellt.

  3. Mobilfunk: Verbände fordern lokales Roaming
    Mobilfunk
    Verbände fordern lokales Roaming

    Schnelles Internet auf dem Land: Wie kann dieses Ziel erreicht werden? Noch immer gibt es Vorsorgungslücken. Ein lokales Roaming ist in der Koalition umstritten, nun erheben mehrere Verbände Forderungen.


  1. 12:11

  2. 11:40

  3. 11:11

  4. 17:50

  5. 17:30

  6. 17:09

  7. 16:50

  8. 16:33