1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sony Mobile: Planung für USB…

"Insbesondere bei datenintensiven Backups ist die Verwendung von USB 2.0 zeitraubend."

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Insbesondere bei datenintensiven Backups ist die Verwendung von USB 2.0 zeitraubend."

    Autor: HiddenX 11.06.15 - 11:47

    Nein, MTP ist zeitraubend, da wird USB 2.0 nicht mal im Ansatz ausgereizt bei diesem Wunderwerk des schlechten Designs das sich Protokoll schimpft.

    Ich nutze inzwischen einen auf dem Gerät gehosteten FTP Server, der ist um Größenordnungen schneller.

  2. Re: "Insbesondere bei datenintensiven Backups ist die Verwendung von USB 2.0 zeitraubend."

    Autor: Salzbretzel 11.06.15 - 13:01

    Handy ist bei mir gerootet. In CM gibt es den guten nuttigen alten Massenspeicher Modus noch immer. Gut, 16Gb dauernd dann noch immer etwas Zeit - ABER es ist verdammich nochmal fixer wie MTP.
    Wenn es kein gerootetes Gerät ist nutze ich MyPhoneExplorer.
    Ich kann dann auch auf SD und Systemspeicher zugreifen und über W-LAN hantieren. Dauert länger wie über das Kabel - aber ich kann nebenbei noch herumlaufen oder auch mit dem Handy spielen.
    (FTP wäre auch eine Lösung - aber MyPhoneExplorer hat eine {[gefühlt}niedrigere Einstiegshürde und sichert auf Knopfdruck das ganze Gerät. Ist deswegen bei mir eh schon installiert)

    Aber generell - alles ist besser wie MTP
    Schon alleine wegen den Spiel mit den Treibern und den teilweise vorhandenen Kampf unter Linux. Der Speed ist nur der finale Schrei um Hilfe.

  3. Re: "Insbesondere bei datenintensiven Backups ist die Verwendung von USB 2.0 zeitraubend."

    Autor: tunnelblick 11.06.15 - 13:37

    HiddenX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, MTP ist zeitraubend, da wird USB 2.0 nicht mal im Ansatz ausgereizt
    > bei diesem Wunderwerk des schlechten Designs das sich Protokoll schimpft.
    >
    > Ich nutze inzwischen einen auf dem Gerät gehosteten FTP Server, der ist um
    > Größenordnungen schneller.


    ja, ja, ja, soviel ja! diese elende mtp-pest!!!! da braucht das handy erstmal 3 minuten, um den "dcim"-ordner zu öffnen... unendlich lahm, vollkommen am üblichen schema vorbei (selbst bei linux ist ein mtp-device nicht ordentlich gemountet und das ist das os leider noch nicht mal schuld!). warum denn nicht wie früher mass storage?! als ob die leute zu doof wären ein handy wie einen usb-stick oder eine sd-karte zu verwenden. "oh, ein handy, damit bin ich jetzt überfordert".
    und dann meldet mir mein kindle tablet auch noch, wenn ich eine mkv-datei kopieren möchte, dass mein gerät die datei evtl. nicht abspielen kann (vllt. sagt mir das auch windows, keine ahnung). hallo? ja, bitte trotzdem kopieren und nerv nicht! der erfinder gehört sein leben lang eingesperrt und um seinen kreislauf am leben zu halten, soll er stündlich mind. 5 geräte an ein windows anschließen und dort dateien hin und her kopieren!

  4. Re: "Insbesondere bei datenintensiven Backups ist die Verwendung von USB 2.0 zeitraubend."

    Autor: Salzbretzel 11.06.15 - 13:41

    tunnelblick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und dann meldet mir mein kindle tablet auch noch, wenn ich eine mkv-datei
    > kopieren möchte, dass mein gerät die datei evtl. nicht abspielen kann
    Das sagt dir Windows.
    Zu zeiten wo mtp vor allem von MP3 Spielern verwendet wurde war das imho eine tolle Idee. Bei Smartphones dann nicht mehr so wirklich...

  5. Re: "Insbesondere bei datenintensiven Backups ist die Verwendung von USB 2.0 zeitraubend."

    Autor: tunnelblick 11.06.15 - 13:47

    Salzbretzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tunnelblick schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > und dann meldet mir mein kindle tablet auch noch, wenn ich eine
    > mkv-datei
    > > kopieren möchte, dass mein gerät die datei evtl. nicht abspielen kann
    > Das sagt dir Windows.
    > Zu zeiten wo mtp vor allem von MP3 Spielern verwendet wurde war das imho
    > eine tolle Idee. Bei Smartphones dann nicht mehr so wirklich...

    nein, selbst da war es keine tolle idee. warum sollte ich denn meinen mp3-stick nicht auch dazu verwenden, um daten von a nach b zu tragen? außerdem wirkt die auswahl an "erlaubten/bekannten" dateitypen vollkommen beliebig. ich kann jedweden mist gegen das kindle werfen, ohne dass windows sich meldet, aber bei mkv werden wir dann auf einmal zickig, oder was?

  6. Re: "Insbesondere bei datenintensiven Backups ist die Verwendung von USB 2.0 zeitraubend."

    Autor: Salzbretzel 11.06.15 - 13:58

    Mkv kann mein oller Mp3 Player nicht abspielen.
    Was standart ist und immer geht: Mp3, mp4, txt, jpg
    Alles andere ist potentiell ein mecker kandidat. PDF's und epub's sind aber glaube ich auch schon in der Whitelist

    Wie gesagt: DAMALS als die Mp3 Player nur die fest codierten Stücke verarbeiten konnten war es ne gute Idee.
    Damals ist jetzt aber wirklich schon ewig her. Seit 2008 ist das überflüssig...

  7. Re: "Insbesondere bei datenintensiven Backups ist die Verwendung von USB 2.0 zeitraubend."

    Autor: Mixermachine 11.06.15 - 23:41

    Bei mir stürzt MTP immer ab, wenn ich einen Ordner umbenennen will.
    EIN SCHEIß ORDNER!

    Zusätzlich dauert allein das listen von 20+ Objekten beschämend lange. Man glaubt man läd die Icons einzeln über einen Modemanschluss

    Getter, Setter, Hashcode und Equals manuell testen in Java?
    Einfach automatisieren: https://github.com/Mixermachine/base-test

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Knappschaft Kliniken Service GmbH, Bochum
  2. über grinnberg GmbH, Darmstadt
  3. Berliner Wasserbetriebe, Berlin-Wilmersdorf
  4. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme