1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sony: Neue PS Vita wird…

Meine Erfahrungen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Meine Erfahrungen

    Autor: expat 09.09.13 - 10:30

    Ich hatte die alte Vita. Meine Erfahrungen:

    1. Nicht noch ein Gerät. Ich hatte ja am Anfang viel Spass mit der Vita, aber irgendwann lag sie nur noch zu Hause rum.

    2. Preise sind nicht mehr Zeitgemäss. Für mich orientiert sich ein Preis an dem, was ich bei Android zahle. Ich bin mir sicher, dass, egal welches Android-Tablet oder Handy ich habe, das Spiel immer spielen kann. Konsolen haben immer das Problem der Abwärtskompatibilität.

    3. Konkurrenz: Nvida Shild - kann einfach mehr.

    4. Generationswechsel: Ein Android-Tablet kann man schnell mal neu kaufen. Und alten Spiele noch weiterspielen, oftmals sogar in besserer Qualität. Bei der Vita sehe ich das nicht.

  2. Re: Meine Erfahrungen

    Autor: Endwickler 09.09.13 - 10:42

    expat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... Ich bin mir sicher, dass, egal welches
    > Android-Tablet oder Handy ich habe, das Spiel immer spielen kann.

    Nein, da wiegst du dich in falscher Sicherheit. Nimmst du ein neueres Spiel und eine ältere Androidversion, schon ist es aus mit der Spielbarkeit. Insofern hat auch Android ein Abwärtskompatibilitätsproblem.

  3. Re: Meine Erfahrungen

    Autor: expat 09.09.13 - 10:45

    Ja, aber das weisst du i.A. vorher, das Spiel lässt sich erst gar nicht kaufen.
    Wenn du ein aktuelles Pad hast, hast du i.A. keine Probleme. Höchstens bei Exoten und ihrer Auflösung.

    Was ich eher als Problem sehe ist dass nicht unbeschränkt Spiele installiert werden können.

  4. Re: Meine Erfahrungen

    Autor: Paykz0r 09.09.13 - 10:48

    expat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte die alte Vita. Meine Erfahrungen:
    >
    > 1. Nicht noch ein Gerät. Ich hatte ja am Anfang viel Spass mit der Vita,
    > aber irgendwann lag sie nur noch zu Hause rum.
    >
    > 2. Preise sind nicht mehr Zeitgemäss. Für mich orientiert sich ein Preis an
    > dem, was ich bei Android zahle. Ich bin mir sicher, dass, egal welches
    > Android-Tablet oder Handy ich habe, das Spiel immer spielen kann. Konsolen
    > haben immer das Problem der Abwärtskompatibilität.
    >
    > 3. Konkurrenz: Nvida Shild - kann einfach mehr.
    >
    > 4. Generationswechsel: Ein Android-Tablet kann man schnell mal neu kaufen.
    > Und alten Spiele noch weiterspielen, oftmals sogar in besserer Qualität.
    > Bei der Vita sehe ich das nicht.

    Bei mir war einfach mal das grösste Problem,
    das die Speicherkarte voll war.

    Ich hatte keine Lust mehrere fingernagelkleine Speicherkarten mit rum zu schleppen,
    und Spiele löschen wollte ich auch nicht.
    Ich warte schon ewig auf grössere Karten,
    und hätte mir schon eher 128GB oder so erhofft.

    Anonsten ein klasse Gerät.

  5. Re: Meine Erfahrungen

    Autor: expat 09.09.13 - 10:54

    Du hast die Spiele im online statt als Spiel im Laden gekauft, oder?

  6. Re: Meine Erfahrungen

    Autor: derKlaus 09.09.13 - 11:08

    expat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte die alte Vita. Meine Erfahrungen:
    > 1. Nicht noch ein Gerät. Ich hatte ja am Anfang viel Spass mit der Vita,
    > aber irgendwann lag sie nur noch zu Hause rum.
    Ich hab meine jetzt etwa sechs Monate. Es gibt da schon den einen oder anderen Zeitfresser, den ich gerne mal rauskrame. Aber im Endeffekt spiele ich auch mehr auf meinem Tablet, wenn ich unterwegs bin.

    > 2. Preise sind nicht mehr Zeitgemäss. Für mich orientiert sich ein Preis an
    > dem, was ich bei Android zahle. Ich bin mir sicher, dass, egal welches
    > Android-Tablet oder Handy ich habe, das Spiel immer spielen kann. Konsolen
    > haben immer das Problem der Abwärtskompatibilität.
    Wie meinst Du das mit dem Problem? Die häufig geforderte Abwärtskompatibilität, die dann nicht umgesetzt wird oder Sparmaßnahmen zum Opfer fällt oder dass die Abwärtskompatibilität den technischen Fortschritt bremst? ich denke mal ersteres oder? Ich hatte bei Android aber auch schon den fall, dass Apps nicht funktioneirten. Hab da mit einem Desire Z, was ich zu Testzwecken noch habe massive Probleme.
    Was das PReisgefüge bei mobilen Spieln betrifft hast Du Recht, dass man sich schwer überlegen muss, warum ein PS vita oder 3DS Spiel 40 euro kostet, während es für Smartphone und Tablet Titel für lau oder einen Bruchteil des Preises gibt. Meiner persönlichen Erfhrung nach bei Spielen (und ich spiele wirklich einige Jahre) haben sich die höheren reise bei Spielen, insbesondere bei mobilen Plattformen immer rentiert. Die haben viel länger unterhalten. Ist aber auch subjektiv.

    > 3. Konkurrenz: Nvida Shild - kann einfach mehr.
    ist dafür klobiger, schwerer und teurer.

    > 4. Generationswechsel: Ein Android-Tablet kann man schnell mal neu kaufen.
    > Und alten Spiele noch weiterspielen, oftmals sogar in besserer Qualität.
    > Bei der Vita sehe ich das nicht.
    bist Du Dir da Sicher? Wie gesagt ich hab da mit eienm vergleichsweise alten Android Smartphone so meine Erfahrungen, die in eine andere Richtung gehen.
    Es ist auch ein bisserl ein unguter Vergleich, Ein Smartphone mit einer Spielkonsole zu vergleichen.

    Abgesehen davon glaube ich jedoch, dass die mobilen Spielkonsolen mehr und mehr verschwinden werden und in der Exoten Ecke landen. Deren Stellung werden mittelfristig sicherlich Tablets und Smartphones einnehmen.

  7. Re: Meine Erfahrungen

    Autor: derKlaus 09.09.13 - 11:12

    expat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast die Spiele im online statt als Spiel im Laden gekauft, oder?
    Ich tippe mal auf PSN+
    Da wird die 16GByte Karte ziemlich schnell sehr klein. Und bei den Preisen für die Vita Karten ist das nicht günstiger als Spiele im Laden zu kaufen.

  8. Re: Meine Erfahrungen

    Autor: expat 09.09.13 - 11:14

    Die Abwärtskompatibilität, wenn man die schönsten Spiele von früher noch mal spielen möchte. Beispiel X-Box: Halo 1 noch mal spielen wollen? Dann musst du die schwarze X-Box kaufen.

    Bei Android oder beim PC hat man die Probleme nicht. Zumindest nicht in dem Masse.

    Ich habe eigentlich immer ein aktuelles Tablet. Für mich als Casual - Gamer reicht die Spiellänge eines Android-Spieles vollkommen aus. Daher sehe ich immer weniger den Sinn einer transportablen Konsole. Um es mal hart zu sagen: Ich sehe die Zielgruppe des ambitionierten mobilen Spielers immer kleiner werden. Und einem Kind würde ich eher ein Nintendo in die Hand drücken als die PS VITA.

  9. Re: Meine Erfahrungen

    Autor: expat 09.09.13 - 11:18

    Die man auch nicht - im Gegensatz zu Ladenspielen - weiterverkaufen kann.

  10. Re: Meine Erfahrungen

    Autor: derKlaus 09.09.13 - 11:35

    expat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Abwärtskompatibilität, wenn man die schönsten Spiele von früher noch
    > mal spielen möchte. Beispiel X-Box: Halo 1 noch mal spielen wollen? Dann
    > musst du die schwarze X-Box kaufen.
    Mitnichten, das läuft auf meienr Xbox 360 ;) Aber ich habd dich jetzt verstanden. Abwärtskompatibilität ist so ein Streitthema. Ich bin da eh aussen vor, ich hab etwa 20 Konsolen aus den letzten 30 Jahren zuhause. Da ist es eher ein Platzproblem was ich hab ;)

    > Bei Android oder beim PC hat man die Probleme nicht. Zumindest nicht in dem
    > Masse.
    Also beim PC gibts auch immer wieder Probleme alte Spiele unter aktueller Windows Version zum laufen zu bringen. Aber ich verstehe den Punkt.

    > Ich habe eigentlich immer ein aktuelles Tablet.
    Dann tauscht Du das im Jahresrhythmus, oder? Was kostet Dich das jährlich? Kann man da 100 Euro /Jahr ansetzen was Du draufzahlst? Ist jetzt einfach mal so ins blaue hieningetippt.
    > Für mich als Casual - Gamer
    > reicht die Spiellänge eines Android-Spieles vollkommen aus. Daher sehe ich
    > immer weniger den Sinn einer transportablen Konsole. Um es mal hart zu
    > sagen: Ich sehe die Zielgruppe des ambitionierten mobilen Spielers immer
    > kleiner werden.
    Ich finde das gar nicht hart. Es stimmt ja auch. ich spiele gerne mit meienr Vita, aber das sind kleine kurzweilige Spiele, die man zur Überbrückung von ein paar Minuten Leerlauf verwenden kann (und sich ggf. leicht pausieren lassn).
    Mit anderen Worten: Ich sehe die Zielgruppe für Leute die Unterwegs ein Uncharted, Call of Duty oder sowas zocken wollen immer kleiner werden.

    > Und einem Kind würde ich eher ein Nintendo in die Hand
    > drücken als die PS VITA.
    Ich würde mir beides gut überlegen. Vor der Frage nach dem WAsS würde ich erstmal die Frage des Wann (also ab welchem Alter) beantworten.

    Alles in allem seh ich die Entwicklung des Mobilen Spielens ähnlich wie Du, vielleicht würde ich je nach Titel mehr Geld zahlen. Mein aktuelles Groschengrab: The Pinball Arcade. Was ich da bereits an Geld ausgegeben hab ist für Tablet und PS Vita schon fast Kopfschüttelreif ;)

  11. Re: Meine Erfahrungen

    Autor: derKlaus 09.09.13 - 11:37

    expat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die man auch nicht - im Gegensatz zu Ladenspielen - weiterverkaufen kann.
    PSN+ ist aber durchaus eine Ausgabe wert. 50 Euro im Jahr und es gibt zwei bis drei Spiel im Monat pro Plattform. Gerade mit PS Vita und PS3 (und ggf. PS4) sind die 50 Euro Monatlich vergleichsweise gut angelegt.

  12. Re: Meine Erfahrungen

    Autor: expat 09.09.13 - 11:40

    Ich habe ein Faible für Technik. Ein gutes Tablet ist mir wichtig, da ich es als Musik Player, PDF-Reader (Firma), Ebook-Reader und Spielkonsole verwende. Derzeit habe ich passend zum Handy ein Sony Xperia Tablet Z und bin sehr zufrieden.

    Hier drängt sich einfach die Frage auf: Welchen Mehrwert bietet mir die Vita?

    Und vielen wird es auch so gehen. Nach der anfänglichen Begeisterung lag die Konsole nur noch rum, bis ich sie wieder verkauft habe.

  13. Re: Meine Erfahrungen

    Autor: Z101 09.09.13 - 11:47

    expat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier drängt sich einfach die Frage auf: Welchen Mehrwert bietet mir die
    > Vita?
    >
    > Und vielen wird es auch so gehen. Nach der anfänglichen Begeisterung lag
    > die Konsole nur noch rum, bis ich sie wieder verkauft habe.

    Der Vorteil von dezidierten Spielehandhelds ist es ja, dass man exklusive und auch "große" Spieleproduktionen bekommt, die es für Android und iOS nunmal nicht gibt, weil die Preise dort solche aufwendige Spiele nicht erlauben.

    Die Vita hat versagt weil sie vielfach einfach nur Portierungen von PS3-Spielen bietet und die exklusiven Spiele zu spärlich gesät sind und auch von der Qualität oftmals nicht überzeugen können (man denke nur an das grausliche Call of Duty in der Vita-Version).

    Nintendo hat es mit dem 3DS aber auch geschafft ein Spielehandheld im Markt zu etablieren indem sie mit zahlreichen (und qualitativ guten) Exklusivspielen punkten.

  14. Re: Meine Erfahrungen

    Autor: expat 09.09.13 - 11:56

    Also, Real Racing 3 ist sicherlich vielen Spielen auf Handhelds optisch ebenbürtig.

    Ebenso NOVA 3, Shadowrun, Asphalt 8, FIFA 1X, etc.

    Auf Exklusivität pfeife ich.

  15. Re: Meine Erfahrungen

    Autor: derKlaus 09.09.13 - 12:17

    expat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe ein Faible für Technik. Ein gutes Tablet ist mir wichtig, da ich
    > es als Musik Player, PDF-Reader (Firma), Ebook-Reader und Spielkonsole
    > verwende. Derzeit habe ich passend zum Handy ein Sony Xperia Tablet Z und
    > bin sehr zufrieden.
    das ist eben genau der Punkt. Ein Tablet kann man auch 'sinnvoll' nutzen. Das relativiert den preis sehr schnell.

    > Hier drängt sich einfach die Frage auf: Welchen Mehrwert bietet mir die
    > Vita?
    Die Vita ist ein reines Spaßgerät. Punkt, aus. Musik, Video, Spiele und Skypen, das kann man machen. Mail geht auch, mit dem Touchscreen sogar ganz gut. Aber mehr ist halt nicht drin. Dafür stehen (nur als Beispiel) dem Tablet Z mit 460 Euro die PS Vita mit 200 Euro gegenüber. Das ist weniger als die Hälfte.
    Falls Du also nur spielen willst, wäre die Vita die günstigere Alternative, da es mittlerweile auch dort einige Spiele im unter 5 euro Bereich gibt.
    Selbst dann muss man aber auch erwähnen, dass es für 250 Euro das Nexus 7 gibt, was nochmal attraktiver sein könnte.

    > Und vielen wird es auch so gehen. Nach der anfänglichen Begeisterung lag
    > die Konsole nur noch rum, bis ich sie wieder verkauft habe.
    Da hat Sony eine Mitschuld. Es gibt sehr viele wunderbare Spiele für die Vita. Aber sehr viele davon gibts auch auf anderen Plattformen. Und vond en wenigsten gibt es Demos im PSN-Store (immer noch der größte Kritikpunkt bei Sony Onlineangebot).

    wie Gesagt, Du hast da vollkomemn Recht. Viele Leute sehen keinen Sinn darin, eine Vita zu kaufen, die Gründe sind da zweitrangig.

  16. Re: Meine Erfahrungen

    Autor: UP87 09.09.13 - 12:45

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, da wiegst du dich in falscher Sicherheit. Nimmst du ein neueres Spiel
    > und eine ältere Androidversion, schon ist es aus mit der Spielbarkeit.
    > Insofern hat auch Android ein Abwärtskompatibilitätsproblem.

    Ähh... was? Neues Spiel, ältere Android Version... Das ist keine Abwärtskompatibilität. Was du hier erwartest ist Aufwärtskompatibilität.
    Neue Android-Version spielt altes Spiel. Das ist Abwärtskompatibilität.

  17. Re: Meine Erfahrungen

    Autor: expat 09.09.13 - 13:05

    Es geht mir weniger um den Preis. Ich behaupte frech, viele haben bereits ein Tablet und daher die Frage: Lohnt sich der zusätzliche Kauf einer Vita noch?

  18. Re: Meine Erfahrungen

    Autor: JanZmus 09.09.13 - 13:42

    expat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe eigentlich immer ein aktuelles Tablet. Für mich als Casual - Gamer
    > reicht die Spiellänge eines Android-Spieles vollkommen aus. Daher sehe ich
    > immer weniger den Sinn einer transportablen Konsole.

    Für mich persönlich sehe ich da zwei Dinge. Erstens, die Qualität der Spiele. Meiner Meinung nach reicht das beste Tablet-Spiel niemals an die Qualität des besten Handheld-Spiels ran. Zweitens finde ich, kann man einen echten Analog-Stick und echte Buttons doch niemals mit Touchscreen-Buttons oder "virtuelle" Analog-Sticks anständig ersetzen. Das hat man doch viel bessere Kontrolle über die Steuerung. Ich spiele schon seit es Spiele gibt und bei den Handhelds sind die Buttons/Sticks stetig besser geworden, bei Tablets gibt es zum ersten mal einen Rückschritt.

  19. Re: Meine Erfahrungen

    Autor: derKlaus 09.09.13 - 14:00

    expat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht mir weniger um den Preis. Ich behaupte frech, viele haben bereits
    > ein Tablet und daher die Frage: Lohnt sich der zusätzliche Kauf einer Vita
    > noch?
    Ich denke nicht, dass ich die so einfach beantworten lässt, und auch Vermutung, viele haben ein Tablet ist genau das: eine Vermutung.
    Mal ein Beispiel: Ich hab momentan die Vermutung, dass Du das Tablet alleine nutzt, das ist also Deines. Was macht Dein Partner? hat der ein eigenes? Nutzt der Deines mit? will der eh nur damit zocken? Wer hat ein 'Vorrecht' drauf?
    alleine ist eine Vita, gerade in Deinem Fall sicher nicht lohnenswert, das hast Du ja für Dich festgestellt. Für jemand anderen kannd as schon wieder ganz anders aussehen. Schon wenn jemand nicht auf klassische Eingabemethoden (Pad und Tasten) nicht verzichten will, wird der mit einem Tablet niemals glücklich werden, möglicherweise einem Kompromiss mit einem Bluetooth Pad oder ähnlichem eingehen. Den Vorteil eines Handhelds, in dem alles in einem Gehäuse ist, wird man aber nicht haben.

  20. Re: Meine Erfahrungen

    Autor: derKlaus 09.09.13 - 14:05

    JanZmus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für mich persönlich sehe ich da zwei Dinge. Erstens, die Qualität der
    > Spiele. Meiner Meinung nach reicht das beste Tablet-Spiel niemals an die
    > Qualität des besten Handheld-Spiels ran.
    Das ist korrekt. In der Regel liegen da preislich aber auch Welten dazwischen. Das ist wie mit McDonalds und einem Gourmet-Hamburger: Beide haben Rindfleisch, Gurken und Zwiebeln, aber beim Genuss merkt man, warum letzerer das fünffache kostet.

    > Zweitens finde ich, kann man einen
    > echten Analog-Stick und echte Buttons doch niemals mit Touchscreen-Buttons
    > oder "virtuelle" Analog-Sticks anständig ersetzen. Das hat man doch viel
    > bessere Kontrolle über die Steuerung. Ich spiele schon seit es Spiele gibt
    > und bei den Handhelds sind die Buttons/Sticks stetig besser geworden, bei
    > Tablets gibt es zum ersten mal einen Rückschritt.
    Rückschritt ist schon sehr heftig formuliert. Die Wiimote war ja auch kein Rückschritt. Allerdings muss man über Bedienkonzepte nachdenken. der Virtuelle Stick-Kram bei Tablets ist sicherlich das schlimmste was es gibt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Regierungspräsidium Karlsruhe, Karlsruhe
  2. Fresenius SE & Co. KGaA, Schweinfurt
  3. pd digital Hub GmbH, Augsburg
  4. Stadtverwaltung Eisenach, Eisenach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,00€, Portable T5 500 GB SSD 86,00€, Evo Select microSDXC 128...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Ãœberschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

  1. Elenion Technologies: Nokia übernimmt US-Experten für Siliziumphotonik
    Elenion Technologies
    Nokia übernimmt US-Experten für Siliziumphotonik

    Nokia kauft ein New Yorker Unternehmen, das im Bereich Siliziumphotonik aktiv ist. Die Produkte sind für 5G-, Cloud- und Rechenzentrumsnetzwerke einsetzbar, es geht um die tiefere Integration bei der Umwandlung von Licht zu elektrischen Signalen.

  2. Spielestreaming: Google Stadia funktioniert auch mit Smartphones von Samsung
    Spielestreaming
    Google Stadia funktioniert auch mit Smartphones von Samsung

    Der Spielestreamingdienst Stadia von Google unterstützt künftig auch einige Smartphones von Razer und Asus, vor allem aber viele neuere Geräte von Samsung - inklusive der gerade erst vorgestellten Galaxy-S20-Reihe.

  3. EU-Kommission: Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas
    EU-Kommission
    Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas

    Die EU-Kommission unter Ursula von der Leyen will mit einer neuen Digitalstrategie europäische Daten besser nutzbar machen. Wie die vollmundigen Ankündigungen konkret umgesetzt werden, ist aber noch offen.


  1. 19:08

  2. 17:21

  3. 16:54

  4. 16:07

  5. 15:43

  6. 15:23

  7. 15:00

  8. 14:45