Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sony: PS Vita ohne…

Es scheint so

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es scheint so

    Autor: GourmetZocker 17.09.11 - 16:40

    als ob Sony diesmal alles richtig macht:

    Fettes geiles Multi Touch Display mit hoher Auflösung
    2 Sticks
    Minigames, Apps und Android Kompatibilität
    Leistungsstark
    Bewegungssensor / Kameras / Rücktouchscreen
    Mehr Spiele zum Launch
    Downloadgames accountverbunden
    Keine Regionalcodes

    DAMIT setzt man dem Handygames Trend etwas entgegen und nicht mit einem verpixelten Kopfschmerz 3D Display und veralteter Hardware wo man den zweiten Stick mit einer akkusaugenden hässlichen Plastikplatte ranpflantscht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.09.11 16:41 durch GourmetZocker.

  2. Re: Es scheint so

    Autor: lysecret 17.09.11 - 18:51

    Meine Meinung,
    werde mir das Teil auf jeden Fall zulegen!

  3. Re: Es scheint so

    Autor: Syncing 17.09.11 - 19:56

    Schade das es keine Möglichkeit geben wird Homebrews (also von Fans/Moddern geschriebene Programme) auszuführen, aber das ist auch zu verstehen, denn Homebrews würden zu 100% dazu führen das man "Sicherheitskopien" auf den Geräten abspielen werden kann. Aber mal im Vertrauen, als ob sich niemand ranmacht und versucht das Ding zu knacken.
    Für mich wirds verm. ein First-Day-Buy, bei den ersten Modellen besteht immer die Chance, das sie am leichtesten zu knacken sind :D

  4. Re: Es scheint so

    Autor: Ravenbird 17.09.11 - 23:46

    Ich hingegen werde wohl eine kleine Weile warten nachdem das Gerät auf den Markt ist und sehen wie es sich entwickelt. Die Möglichkeit Homebrew zu entwickeln bzw. auf einer Plattform ausführen zu können hängt btw. nicht unbedingt mit der Möglichkeit ein System zu knacken zusammen. Es kommt imho immer darauf an wie das Ganze umgesetzt ist. Zumal man Heute viel als Software umsetzen kann das früher nur als Hardware möglich war. Und wenn dort ein Fehler bzw. eine Schwachstelle bekannt wird kann man sie recht schnell weg patchen.

  5. Re: Es scheint so

    Autor: Shadewalkerz 17.09.11 - 23:48

    Kommt natürlich nur noch auf den Preis an. Wenn ich mir das Samsung Galaxy S2 anschaue, dann fehlt da nicht mehr viel bist zur "Notfall"-Spielekonsole, von der Hardware her dürfte es ja auf dem selben Niveau sein wie die PSVita, mit der nächsten Generation an Smartphones ist diese dann auch überholt.

    Und ich wüsste nicht wer lieber eine PSVita als sein Smartphone mit sich rumschleppt ^^

    Die Zeit der mobilen Konsolen ist nahezu vorbei. Abgesehen von Hardcore-Zockern (bitte nicht falsch verstehen, ist nicht vorwurfsvoll gemeint) wird das Smartphone früher oder später diese Sparte "übernehmen". Oder eben Mischlinge hervorbringen, sie Xperia Play.

  6. Re: Es scheint so

    Autor: ultrabooksblog 18.09.11 - 00:17

    Wahrscheinlich stimmt es, früher oder später werde die Smartphones diese Sparte übernehmen bzw. wird es ein so kleiner Nischenmarkt das es sich für die großen Hersteller nicht mehr lohnt. Aber für die nächsten 2 bis 3 Jahre ist das denke ich nicht der Fall. Du kannst die Hardware und die Möglichkeiten der PS Vita auf keinen Fall mit einem Smartphone vergleichen und ich denke auch nicht das es nur für "Hardcore Gamer" interessant ist. Der Preis eines zumindest teilweise vergleichbaren Smartphones (nehmen wir mal das Samsung Galaxy S II als Beispiel) ist immer noch sehr viel höher als der Einstiegspreis der PS Vita sein wird, aber selbst der wird sich ja auf dauer auch senken.

    Ich war ein wirklicher Fan der alten PSP und bin kein wirklicher Gamer. In der Regel gebe ich auch eher Geld für ein aktuelles Smartphone aus als für Spiele & Konsolen. Aber die PS Vita ist schon eine wirkliche weiter Entwicklung die wie der Threadersteller schon sagte alles richtig zu machen scheint. Ich bin gespannt und werd vielleicht auch einer der early adopter :)

    Besucht meinen Blog: www.ultrabooks-blog.de
    http://ultrabooks-blog.de/misc/signatur-banner.png

  7. Re: Es scheint so

    Autor: Z101 18.09.11 - 11:26

    GourmetZocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > als ob Sony diesmal alles richtig macht:
    >
    > Fettes geiles Multi Touch Display mit hoher Auflösung
    > 2 Sticks
    > Minigames, Apps und Android Kompatibilität
    > Leistungsstark
    > Bewegungssensor / Kameras / Rücktouchscreen
    > Mehr Spiele zum Launch
    > Downloadgames accountverbunden
    > Keine Regionalcodes
    >
    > DAMIT setzt man dem Handygames Trend etwas entgegen und nicht mit einem
    > verpixelten Kopfschmerz 3D Display und veralteter Hardware wo man den
    > zweiten Stick mit einer akkusaugenden hässlichen Plastikplatte
    > ranpflantscht.

    Wenn Technik alles wäre um gegen die Konkurrenz zu gewinnen hätte die Vita vielleicht eine Chance. Aber es geht vor allem um den Preis und die Spiele und da hat der 3DS die Nase vorn.

    Die PSP war damals auch das stärkste Handheld, war sogar relativ gesehen deutlich stärker zu der damaligen Zeit als die Vita heute, die nur mit Standard-Smartphone Komponenten arbeitet. Trotzdem konnte sich die PSP im Westen nie richtig durchsetzen und konnte nur in Japan Erfolge feiern. Der Erfolg in Japan war aber im Alleingang den Monster-Hunter-Spielen zu verdanken, die exklusiv für die PSP erschienen. Die MH-Reihe ist in Japan phänomenal erfolgreich.

    Und nun? Die beiden nächsten MH-Spiele (MH Tri G und MH 4) erscheinen exklusiv für den 3DS und Capcom hat auf der TGS nicht mal verlauten lassen das wenigstens ein Ableger für die Vita geplant ist. Wie übrigens auch die meisten anderen Spielepublisher sich auffallend zurückgehalten haben bezüglich Vita. Die "großen" Vita-Spiele kommen alle von Sony selbst oder wurden von Sony in Auftrag gegeben.

    Die Vita wird sich dank hohem Preis schwachen Spiele-Line-Up keine grossen Erfolgen feiern können. Was nützen 100 angekündigte Spiele, von denen die meisten offensichtlich noch nicht mal das Skizzen-Stadium verlassen haben, wenn der 3DS in den nächsten Monaten mit einem "System-Seller" nach dem anderen auftrumpft, zum Beispiel Super Mario Land, Mario Kart 7, Tales of Abyss, Metal Gear Solid, Resident Evil: Revelations (http://www.zimmer101.de/3ds-spiele/3ds-spiele-2011.html). Und in Japan erscheint Monster Hunter Tri G ein paar Tage bevor Sonys Vita auf den Markt kommt, ein Schelm wer böses dabei denkt.

    Zudem wird man mit Vita nur "spezielle" und teure SD-Karten benutzen können um Spielstände und Downloads abzuspeichern. Die Vita verfügt über kein internen Speicher für Spielstände! Die Akkulaufzeiten sind deutlich kürzer als bei der PSP und die bislang bekannt gewordenen 3G-Kosten sind extrem hoch.

    Das man vom 3D-Display des 3DS "Kopfschmerzen" bekommt mag vereinzelt vorkommen, aber dann schaltet man einfach auf 2D. Das Slidestick-Addon saugt mitnichten am Akku, sondern braucht sogar eigene Batterien. Davon mal abgesehen ist das nur ein Zusatznutzen für Spieler die unbedingt ein zweites Slidepad haben wollen, alle Spiele funktionieren auch ohne. Und einige Spiele bereits gezeigt haben, ist der Touchscreen als "Ersatz" für das zweite Slidepad sogar oftmals überlegen.

  8. Re: Es scheint so

    Autor: Endwickler 19.09.11 - 11:46

    Z101 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn .. langer Text ... überlegen.
    Reicht es nicht, den Text einmal zu schreiben statt ihn in mehreren Threads unterzubringen?

  9. Re: Es scheint so

    Autor: JanZmus 19.09.11 - 12:42

    Shadewalkerz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Zeit der mobilen Konsolen ist nahezu vorbei.

    Solange Smartphones keine Hardwartetasten/-Sticks/-Pads haben wir das nicht passieren.

  10. Re: Es scheint so

    Autor: JanZmus 19.09.11 - 12:47

    GourmetZocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DAMIT setzt man dem Handygames Trend etwas entgegen und nicht mit einem
    > verpixelten Kopfschmerz 3D Display und veralteter Hardware wo man den
    > zweiten Stick mit einer akkusaugenden hässlichen Plastikplatte
    > ranpflantscht.

    Heulsuse. Es ist doch so... wenn von 100 Spielern 5 Kopfschmerzen bekommen, diese dann alle im Forum rumheulen, wird der Eindruck erweckt, JEDER würde beim Spielen mit dem 3DS Kopfschmerzen bekommen. Das ist albern... ich kriege auch nach Stunden keine Kopfschmerzen sondern ein obercooles "Mittendrin-Gefühl".

  11. Re: Es scheint so

    Autor: GourmetZocker 19.09.11 - 13:54

    JanZmus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Shadewalkerz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Zeit der mobilen Konsolen ist nahezu vorbei.
    >
    > Solange Smartphones keine Hardwartetasten/-Sticks/-Pads haben wir das nicht
    > passieren.

    Das ist nicht korrekt. Es gibt mehr Genre, die auf einem portablen Gerät besser touch- & bewegungsgesteuert funktionieren als mit Tasten:

    .) Adventure
    .) Rennspiele
    .) Minispiele
    .) Strategiespiele
    .) Egoshooter
    .) Rollenspiele
    .) Musikspiele (je nach Stil)

    Was für Genre bleiben da noch für Tasten übrig?

  12. Re: Es scheint so

    Autor: JanZmus 19.09.11 - 14:08

    GourmetZocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist nicht korrekt. Es gibt mehr Genre, die auf einem portablen Gerät
    > besser touch- & bewegungsgesteuert funktionieren als mit Tasten:

    Aber hier braucht man gar nicht weiterzulesen, denn "touch- & bewegungsgesteuert" sind die 3DS- und Vita-Spiele auch.

    Du willst mir nicht erzählen, dass man einen Egoshooter mit reiner Touchsteuerung BESSER spielen kann als mit den Analog-Sticks und Schultertasten einer Vita. Das glaubst du doch selber nicht,

  13. Re: Es scheint so

    Autor: GourmetZocker 19.09.11 - 14:33

    JanZmus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > GourmetZocker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist nicht korrekt. Es gibt mehr Genre, die auf einem portablen Gerät
    > > besser touch- & bewegungsgesteuert funktionieren als mit Tasten:
    >
    > Aber hier braucht man gar nicht weiterzulesen, denn "touch- &
    > bewegungsgesteuert" sind die 3DS- und Vita-Spiele auch.

    Schonmal Metroid auf dem normalen DS mit dem Touchscreen gesteuert? Funktioniert super und präzise, wie mit einer Maus.
    Schonmal NOVA oder Modern Combat auf einem iPhone gezockt? Da kannst du genauso millimetergenau zielen und gleichzeitig schießen.
    Davor hab ich jahrelang jedes Halo, Gears Of War und Modern Warfare mit Controllern gezockt aber so genau zielen, wie mit den zuletztgenannten Methoden ging einfach nicht. Sticks sind nur eine Notfall Lösung für Shooter. Da sind ein Touchscreen oder eine Maus viel direkter und einfacher.


    >
    > Du willst mir nicht erzählen, dass man einen Egoshooter mit reiner
    > Touchsteuerung BESSER spielen kann als mit den Analog-Sticks und
    > Schultertasten einer Vita. Das glaubst du doch selber nicht,

  14. Re: Es scheint so

    Autor: JanZmus 19.09.11 - 14:49

    GourmetZocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schonmal Metroid auf dem normalen DS mit dem Touchscreen gesteuert?
    > Funktioniert super und präzise, wie mit einer Maus.
    > Schonmal NOVA oder Modern Combat auf einem iPhone gezockt? Da kannst du
    > genauso millimetergenau zielen und gleichzeitig schießen.
    > Davor hab ich jahrelang jedes Halo, Gears Of War und Modern Warfare mit
    > Controllern gezockt aber so genau zielen, wie mit den zuletztgenannten
    > Methoden ging einfach nicht. Sticks sind nur eine Notfall Lösung für
    > Shooter. Da sind ein Touchscreen oder eine Maus viel direkter und
    > einfacher.

    Der Unterschied zwischen Metroid auf dem DS und den genannten iPhone-Spielen ist ja der, dass man beim DS nicht auf dem Screen "touched", auf dem die Ego-Perspektive ist. Beim iPhone bedeckt man doch unweigerlich mit seinen Fingern einen Teil des Screens. Mich persönlich nervt das. Außerdem nervt mich beim Phone-Zocken, dass man bei den "Softbuttons" kein physisches Feedback hat. Beim Analogstick einer Controllers merkt man, wenn man die maximale Auslenkung erreicht hat, beim Phone nicht. Genauso bei Buttons... ich fühle, wann ich den gedrückt habe, aber auf dem kapazitiven Touchscreen geht das nicht.

  15. Re: Es scheint so

    Autor: Apple_und_ein_i 19.09.11 - 14:54

    GourmetZocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JanZmus schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > GourmetZocker schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Das ist nicht korrekt. Es gibt mehr Genre, die auf einem portablen
    > Gerät
    > > > besser touch- & bewegungsgesteuert funktionieren als mit Tasten:
    > >
    > > Aber hier braucht man gar nicht weiterzulesen, denn "touch- &
    > > bewegungsgesteuert" sind die 3DS- und Vita-Spiele auch.
    >
    > Schonmal Metroid auf dem normalen DS mit dem Touchscreen gesteuert?
    > Funktioniert super und präzise, wie mit einer Maus.
    Ich auch. Das aiming war zwar gut (was bei Metroid Prime aber eher nebensaechlich ist, da es eher um raetsel und erforschung geht und es schon davor eine gute lock-on funktion gab), aber das handling war trotzdem ein totaler krampf. Mit der einen Hand durfte man da den NDS halten, sich bewegen und schiessen, waehrend man mit der anderen irgendwie mit dem Stylus rumkritzelt, was auf einer wackeligen Busfahrt mal so gar nicht angenehm war. Zugegeben, auf einem Tisch war's einfacher, aber da kann ich mich ja dann gleich vor den Gamecube setzen.
    > Schonmal NOVA oder Modern Combat auf einem iPhone gezockt? Da kannst du
    > genauso millimetergenau zielen und gleichzeitig schießen.
    Auch das hab ich und zugegebenermassen, das ist tatsaechlich ziemlich gut moeglich. ABER, dennoch nervt es wenn die Daumen das halbe Display verstecken und dass es kein taktiles Feedback gibt, vom Handyvibrator mal abgesehen. Auch hier gilt: man kann zwar besser zielen, gibt aber einiges an Handling auf. Als ideal wuerde ich das nicht bezeichnen.
    > Davor hab ich jahrelang jedes Halo, Gears Of War und Modern Warfare mit
    > Controllern gezockt aber so genau zielen, wie mit den zuletztgenannten
    > Methoden ging einfach nicht. Sticks sind nur eine Notfall Lösung für
    > Shooter. Da sind ein Touchscreen oder eine Maus viel direkter und
    > einfacher.
    >
    > >
    > > Du willst mir nicht erzählen, dass man einen Egoshooter mit reiner
    > > Touchsteuerung BESSER spielen kann als mit den Analog-Sticks und
    > > Schultertasten einer Vita. Das glaubst du doch selber nicht,

    Der Glaube fängt immer da an wo das Wissen aufhört.

  16. Re: Es scheint so

    Autor: Ravenbird 19.09.11 - 15:56

    Eben da ist das Problem. Es besteht ein weltweiter Unterschied zwischen normalen Steuerelementen und Virtuellen auf einen Touchscreen. Es ist der selbe Unterschied wie zwischen einer realen Tastatur und einer virtuellen. Die Haptik fehlt schlicht und ergreifend bei den Touchscreenlösungen.

  17. Re: Es scheint so

    Autor: GourmetZocker 19.09.11 - 16:13

    Ja klar spürt man kein Feedback am Touchscreen aber man gewöhnt sich daran.

    Trotzdem geht der Trend eindeutig richtung Smartphone Gaming. Ich wette 3DS und PSV werden die letzten Handhelds dieser Art sein.

    Ich sehe so gut wie nie Leute mit Handhelds auf den Straßen oder in den öffentlichen Verkehrsmitteln. Und wenn, dann sind es nur die Gamer, die sowas haben.

    Smartphones sehe ich an jeder Ecke. Viele aus meinem Bekanntenkreis haben jetzt, da sie ein Smartphone haben, auch begonnen ein wenig zu zocken. Manche sogar recht viel.

    Vorher haben sie nichtmal im Traum daran gedacht, sich extra eine (portable) Spielekonsole zuzulegen aber jetzt wo das auf ihrem Handy möglich ist, tun sie es, weil es ja Spaß macht. Wenn der Prophet nicht zum Berg kommt, kommt der Berg zum Propheten.

    Es gibt viel mehr Smartphones mit tollem Display im Umlauf als Portable Konsolen. Der Trend ging schon immer in Richtung "All in One":

    .) iMac (im Monitor sind alle Bauteile eines Computers verbaut, man braucht keinen Tower neben seinem Schreibtisch, die Nächste Generation wird auf das Laufwerk verzichten)
    .) DSLR (früher konnten diese nur Fotos schießen, jetzt können sie auch High Quality Videos aufnehmen, als nächstes wird man den Spiegel und den optischen Sucher eliminieren)
    .) Standkonsolen eliminieren standalone DVD & Blu-Ray Player. Man hat ein gerät für Filme & Spiele
    .) Microsoft baut keine eigene portable Konsole, sondern setzt auf Xbox Live Integration in ihren WP7 Handys

    Daraus lässt sich schlussfolgern, dass die nächste portable Generation von Sony & Nintendo definitiv eine Vermischung mit einem Handy sein wird.
    Erwachsene, berufstätige Menschen tragen keine Konsolen mit sich, das ist in unserer Gesellschaft einfach zu verpönt. Und ich rede jetzt von der Masse und nicht von der mutigen 0,1% Ausnahme. Ausnahmen gibt es immer.

  18. Re: Es scheint so

    Autor: JanZmus 19.09.11 - 16:32

    GourmetZocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja klar spürt man kein Feedback am Touchscreen aber man gewöhnt sich
    > daran.

    Mal ehrlich, warum sollte ich mich an etwas Neues gewöhnen, wenn die "alten" Konzepte (Hardwaresticks/-tasten) eindeutig besser sind? Ich hab auch viel iPhone gespielt und mich nicht dran gewöhnt. Vor allem das "überziehen" (den virtuellen Stick weiter auslenken wollen, als es geht) krieg ich nicht unter Kontrolle. Bsp. Rennspiele... einen Stick schiebt man einfach bis zum Anschlag beim Beschleunigen, mit einem virtuellen Stick weiß man nie, wo der Anschlag ist.

    > Trotzdem geht der Trend eindeutig richtung Smartphone Gaming. Ich wette 3DS
    > und PSV werden die letzten Handhelds dieser Art sein.

    Ich wette dagegen.

    > Ich sehe so gut wie nie Leute mit Handhelds auf den Straßen oder in den
    > öffentlichen Verkehrsmitteln. Und wenn, dann sind es nur die Gamer, die
    > sowas haben.

    Ich sehe heute genausoviel Leute mit PSP, DS etc. wie früher mit Gameboy.

    > Smartphones sehe ich an jeder Ecke. Viele aus meinem Bekanntenkreis haben
    > jetzt, da sie ein Smartphone haben, auch begonnen ein wenig zu zocken.
    > Manche sogar recht viel.

    Das ist doch ein Schwachsinnsvergleich. Du siehst ja nicht Smartphones an jeder Ecke, weil die Leute sich diese zum Spielen gekauft haben, sondern, weil sie sich diese als TELEFON gekauft haben.

    > Vorher haben sie nichtmal im Traum daran gedacht, sich extra eine
    > (portable) Spielekonsole zuzulegen aber jetzt wo das auf ihrem Handy
    > möglich ist, tun sie es, weil es ja Spaß macht.

    Das sind dann ja quasi "Neukunden", also keine, die von portabler Konsole auf Smartphone des Spielens wegen umsteigen.

    > Es gibt viel mehr Smartphones mit tollem Display im Umlauf als Portable
    > Konsolen. Der Trend ging schon immer in Richtung "All in One":

    Gleicher Schwachsinnsvergleich. Natürlich sind mehr TELEFONE im Umlauf als Spielkonsolen.

  19. Re: Es scheint so

    Autor: GourmetZocker 19.09.11 - 16:42

    .) Meinst du also, dass Smartphones keine ernsthafte Konkurrenz für 3DS & PSV darstellen?
    .)Glaubst du, dass sich 3DS & PSV öfter verkaufen werden als ihre Vorfahren?

  20. Re: Es scheint so

    Autor: JanZmus 19.09.11 - 17:07

    GourmetZocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .) Meinst du also, dass Smartphones keine ernsthafte Konkurrenz für 3DS &
    > PSV darstellen?

    Ich glaube nicht, aber das ist nur meine persönliche Meinung. Vielleicht kommt es ganz anders. Ich glaube einfach, dass viele Leute, denen es "reicht", auf dem Smartphone zu spielen, sowieso keine tragbare Konsole gekauft hätten. Ich glaube, durch die Smartphones sind nicht viele Leute von tragbarer Konsole zum Smartphone gewandert, sonder aus dem Nichtzockerbereich hinzugekommen. Im Grunde könnte man das ja mit dem nicht-portablen Bereich vergleichen, dann würden die Konsolen den tragbaren Konsolen und PCs den Smartphones entsprechen. Da sehe ich auch keinen Trend, dass die Konsolen verdrängt werden.

    > .)Glaubst du, dass sich 3DS & PSV öfter verkaufen werden als ihre
    > Vorfahren?

    Ich glaube die Vita wird sich häufiger verkaufen als die PSP, der 3DS wird es aber schwer haben gegen den DS und zwar nicht, weil er nicht gut genug ist, sondern weil der DS einfach extrem massenkompatibel war. Das Neue am DS war ja der Touchscreen, den wirklich jeder bedienen kann. Das Neue am 3DS ist der 3D-Effekt... ich find den total geil, aber er wird von der Masse kritischer gesehen, das merkt man ja schon.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. se commerce GmbH, Gersthofen
  2. über experteer GmbH, Raum Heidelberg / Rhein-Neckar
  3. BWI GmbH, Bonn / mehrere Standorte
  4. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 229,00€
  3. (-78%) 11,00€
  4. (-40%) 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
    Umwelt
    Grüne Energie aus der Toilette

    In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
    Von Monika Rößiger


      Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
      Elektrautos auf der IAA
      Die Gezeigtwagen-Messe

      IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
      Ein Bericht von Dirk Kunde

      1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
      2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
      3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

      1. Telekom: Stadtwerke wollen neue Glasfasermonopole schaffen
        Telekom
        Stadtwerke wollen neue Glasfasermonopole schaffen

        Telekom und Vodafone sind sich einig gegen die Stadtwerke und deren TK-Töchter. Planungen werden häufig von Kommunen, die selbst ausbauen wollen, verschleppt und verzögert.

      2. Europa: Google steckt 3 Milliarden Euro in europäische Rechenzentren
        Europa
        Google steckt 3 Milliarden Euro in europäische Rechenzentren

        Google nimmt für den Standort Europa viel Geld in die Hand. So soll in Finnland ein weiteres Rechenzentrum für 600 Millionen Euro entstehen. Weitere Standorte hat Google in Irland, Belgien, den Niederlanden und auch Deutschland.

      3. 35 Jahre Elite: Der Urknall der Open-World-Spiele
        35 Jahre Elite
        Der Urknall der Open-World-Spiele

        Mit Elite war es erstmals möglich, in einem Computerspiel ein ganzes Universum auf eigene Faust zu erkunden. Golem.de blickt anlässlich des 35-jährigen Jubiläums auf den Klassiker und seinen bemerkenswerten Werdegang zurück.


      1. 15:46

      2. 14:58

      3. 14:49

      4. 14:45

      5. 14:32

      6. 14:20

      7. 14:07

      8. 13:45