Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sony Xperia Tablet Z im Test…

Die neuen Sony Geräte

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die neuen Sony Geräte

    Autor: Stuffmuffin 27.06.13 - 12:14

    Ich finde die neuen Geräte von Sony alle sehr stylisch und auch sehr gut! Hät ich nich schon das s3 würd ich mir das z kaufen :D

  2. Re: Die neuen Sony Geräte

    Autor: expat 27.06.13 - 12:45

    Vor allem passen sie optisch wie aus einem Guss zusammen. Das ist wirklich positiv und nicht oft zu sehen.

  3. Re: Die neuen Sony Geräte

    Autor: html5 27.06.13 - 12:57

    expat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor allem passen sie optisch wie aus einem Guss zusammen. Das ist wirklich
    > positiv und nicht oft zu sehen.

    Das bedeutet aber auch dass sie vermutlich verklebt sind. Reparieren oder auch nur den Akku wechseln wird schwierig und teuer. Da ist immer ein schlechtere Optik lieber.

  4. Re: Die neuen Sony Geräte

    Autor: rz70 27.06.13 - 13:04

    html5 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das bedeutet aber auch dass sie vermutlich verklebt sind. Reparieren oder
    > auch nur den Akku wechseln wird schwierig und teuer. Da ist immer ein
    > schlechtere Optik lieber.

    Also ich musste noch nie einen Akku wechseln oder ein Table/Handy reparieren. Aber wenn das so wichtig ist um mit hässlichen Dingen zu hantieren, dann ist das wohl so. Bei deinem Fernseher oder deinem Auto kannst du sicher auch alles schnell und einfach auswechseln. Die sind ja noch ein Vielfaches teurer, da macht es erst richtig Sinn *lol*

  5. Re: Die neuen Sony Geräte

    Autor: expat 27.06.13 - 13:08

    Akku Wechseln und Reparieren sind bei mir Dinge die eine geringe Priorität haben. Wenn das Gerät kaputt geht und Garantie darauf läuft bekomme ich sogar eher ein Neugerät.

  6. Re: Die neuen Sony Geräte

    Autor: Xstream 27.06.13 - 13:18

    Nur weil du offensichtlich handwerklich unbegabt bist muss das nicht auf jeden zutreffen, einfache Aufgaben am Auto (Räder wechseln, Lampen wechseln, etc.) sollte jeder genauso beherrschen wie einen Akku wechsel am Tablet oder einen Lüfter tausch am Laptop.

  7. Re: Die neuen Sony Geräte

    Autor: expat 27.06.13 - 13:21

    Der Unterschied ist: Räderwechseln hat keinen Einfluss auf meine Garantie. Akkuwechsel schon ;-)

    Grüsse.

  8. Re: Die neuen Sony Geräte

    Autor: Tamashii 27.06.13 - 13:49

    Ich möchte Geräte aber länger nutzen als nur über die Garantielaufzeit...

  9. Re: Die neuen Sony Geräte

    Autor: Markuba 27.06.13 - 13:55

    Tamashii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich möchte Geräte aber länger nutzen als nur über die Garantielaufzeit...


    Wie kannst du nur ? Spätestens nach Ablauf des Produktzyklus bitte ich dich den Nachfolger zu erwerben und das alte 1 Jahr alte Tablet wegzuwerfen.

  10. Re: Die neuen Sony Geräte

    Autor: Tamashii 27.06.13 - 13:59

    > Wie kannst du nur ? Spätestens nach Ablauf des Produktzyklus bitte ich dich
    > den Nachfolger zu erwerben und das alte 1 Jahr alte Tablet wegzuwerfen.

    Oh ja, stimmt, sorry - hatte ich vergessen... -_-'

  11. Re: Die neuen Sony Geräte

    Autor: expat 27.06.13 - 14:00

    HRHR.

    Im Ernst, der Garantiezeitraum ist hier in der Schweiz 2 Jahre. Ich kann den Garantiezeitraum auf 3 Jahre verlängern. Spätestens dann ist es hoffnungslos veraltet. Wenn es dann kaputt geht, überwiegen die Kosten der Reparatur die der Neuanschaffung. Und Sony lacht dich aus wenn du es reparieren lassen willst.

    Wenn du wirklich so Kostenbewusst bist, solltest du bei Einweg-Chinatablets gucken, die oft günstiger und selten nicht schlechter sind.

  12. Accessability

    Autor: FaLLoC 27.06.13 - 14:02

    Xstream schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur weil du offensichtlich handwerklich unbegabt bist muss das nicht auf
    > jeden zutreffen, einfache Aufgaben am Auto (Räder wechseln, Lampen
    > wechseln, etc.) sollte jeder genauso beherrschen wie einen Akku wechsel am
    > Tablet oder einen Lüfter tausch am Laptop.

    Ja, nämlich garnicht. Dass Rechnerschrauber immer von sich auf andere schließen müssen.

    All die Großeltern, Mütter und Schwiegermütter, Lehrer, Hausmänner/-frauen, Bademeister, Metzger, Supermarktkassierer, etc... werden großteils nen Teufel tun und ihre EDV auseinandernehmen oder selbst Reifen wechseln. Und diese Benutzergruppe dürfte _weit_ größer sein als wir Rechnerschrauber.

    Selbst ich, Diplominformatiker und ehemals leidenschaftlicher Rechnerschrauber - noch vor ein paar Jahren verging nicht eine Woche in der ich meine Kisten nicht dreimal aufgeschraubt habe - habe meinen superaufrüstbaren Bigtower in den letzten drei Jahren nicht ein einziges Mal offen gehabt. Erweiterbarkeit/Zugänglichkeit geht mir inzwischen am Arsch vorbei, ich habe einfach keine Zeit mehr, mich um soetwas zu kümmern. Es wird in hoher oder Maximalausrüstung gekauft, solange unverändert benutzt wie es irgend geht und dann durch etwas neues ausgetauscht. Wenns kaputt geht, wirds abgeholt oder eingeschickt, fertig. Verklebtes Gehäuse nicht mehr mein Problem.

    Zumindest ich habe inzwischen von gutem Design wesentlich mehr als von guter Accessability, weil ich die eh nicht mehr nutze. Und so dürfte es 80% der Nutzerbasis gehen. Und genau darum werden immer mehr solcher Produkte hergestellt. Nicht weil die Hersteller böse sind, sondern weil die allermeisten Menschen mit nem schicken Design wesentlich mehr anfangen können als mit nem nicht verklebten Akku. Auch wenn das Techniker nicht hören wollen: das hat seine Berechtigung.

    --
    FaLLoC

  13. Re: Accessability

    Autor: Bouncy 27.06.13 - 14:13

    FaLLoC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > guter Accessability,
    Ein Tipp für dein offensichtlich noch junges Leben: Wenn du kein Englisch kannst, dann laß es ;p

    Und was den Rest deiner Ausführungen angeht: was hat Design jetzt genau mit verklebten Akkus zu tun? Der Markt ist voller Geräte, die wechselbare Akkus und stimmiges Design haben, das ist doch kein Gegensatz!
    Davon abgesehen geht es beim Akkuwechsel häufig - imho sogar meist - nicht um Reparatur eines Defektes, vielmehr möchte man in Situationen abseits des Alltags einfach zur Sicherheit einen weiteren Akku dabei haben. Das ist alles. Dass der Bedarf hoch ist (und ich Recht habe :D ), zeigen die vermehrt auftauchenden externen Akkus - die aber logischerweise alle immer nur Nachteile gegenüber eines einfachen Zweitakkus haben. Insofern ist die Entwicklung zu festverbauten Akkus falsch, das zeigt der Markt ja, man darf die Hersteller in diesem Zusammenhang nur nicht isoliert betrachten...

  14. Re: Accessability

    Autor: FaLLoC 27.06.13 - 14:21

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und was den Rest deiner Ausführungen angeht: was hat Design jetzt genau mit
    > verklebten Akkus zu tun? Der Markt ist voller Geräte, die wechselbare Akkus
    > und stimmiges Design haben, das ist doch kein Gegensatz!
    > Davon abgesehen geht es beim Akkuwechsel häufig - imho sogar meist - nicht
    > um Reparatur eines Defektes, vielmehr möchte man in Situationen abseits des
    > Alltags einfach zur Sicherheit einen weiteren Akku dabei haben. Das ist
    > alles. Dass der Bedarf hoch ist (und ich Recht habe :D ), zeigen die
    > vermehrt auftauchenden externen Akkus - die aber logischerweise alle immer
    > nur Nachteile gegenüber eines einfachen Zweitakkus haben. Insofern ist die
    > Entwicklung zu festverbauten Akkus falsch, das zeigt der Markt ja, man darf
    > die Hersteller in diesem Zusammenhang nur nicht isoliert betrachten...

    Berechtigtes Szenario. Ich habe mein Uralt-Nokia 7 Jahre lang benutzt, weil ich da einen Schwung Akkus dafür hatte. Ich bin damit aber nicht representativ.

    Ich kenne so über den Daumen 200 Smartphonebenutzer. Ich kenne genau einen einzigen mit externem Akku. Und das ist der Punkt: auch wenn es der eine oder andere braucht, die allermeisten Menschen brauchen es halt nicht. Am Abend kommt das Ding an das Ladegerät und dann hält es wieder einen Tag lang durch. Ist man mehr als einen Tag unterwegs, nimmt man halt das Ladegerät mit. Da ist es doch egal ob der Akku verklebt ist.

    --
    FaLLoC

  15. Re: Accessibility

    Autor: Bouncy 27.06.13 - 14:29

    FaLLoC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das ist der Punkt: auch wenn es der eine
    > oder andere braucht, die allermeisten Menschen brauchen es halt nicht.
    Das mag sein, aber würde man ein Gerät für die allermeisten Menschen bauen, dann müßte es weder 4 1,5GHz-CPUs noch eine staubdichte Hülle haben - so gut wie niemand wird so eine Hardware auslasten, und in sandiges Gebiet nehmen es auch die wenigsten mit. Imho werden Geräte generell mittlerweile nicht mehr so allgemein gebaut, dass sie nur Otto Normal's Bedürfnisse befriedigen, vielmehr sollen sie für alle möglichen Fälle geeignet sein - umso paradoxer dann, wenn man den Akkutauschfall eben nicht berücksichtigt. Klar, dass es dann zu nem Aufschrei kommt, da werden verständliche Erwartungen enttäuscht...

  16. Re: Accessability

    Autor: expat 27.06.13 - 14:31

    Fairerweise muss ich sagen - ich nutze lieber einen externen Ersatzakku als zwei Akkus und ich muss dann umständlich am Gerät rumfummeln um die zu tauschen.

  17. Re: Accessability

    Autor: Bouncy 27.06.13 - 14:41

    expat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fairerweise muss ich sagen - ich nutze lieber einen externen Ersatzakku als
    > zwei Akkus und ich muss dann umständlich am Gerät rumfummeln um die zu
    > tauschen.
    Wenn man nicht mit Rucksack reist ist das ja ok, aber mit Rucksack mal ein halbes Kilo mehr oder weniger macht imho schon nen Unterschied. Außerdem baumelt dann ein Kabel herum bis das Handy aufgeladen ist, das nervt doch ;)

  18. Re: Accessability

    Autor: expat 27.06.13 - 14:45

    Beispiel fürs Xperia Z

    http://www.aliexpress.com/item/White-2800mAh-External-Backup-Battery-Charger-Case-for-Sony-Xperia-Z-L36h/920496489.html

    Da baumelt nichts.

  19. Re: Accessability

    Autor: Bouncy 27.06.13 - 15:17

    Nett, an sowas dacht ich gar net...

  20. Re: Accessibility

    Autor: rz70 27.06.13 - 18:03

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mag sein, aber würde man ein Gerät für die allermeisten Menschen bauen,
    > dann müßte es weder 4 1,5GHz-CPUs noch eine staubdichte Hülle haben - so
    > gut wie niemand wird so eine Hardware auslasten, und in sandiges Gebiet
    > nehmen es auch die wenigsten mit.

    Doch das muss man, denn sonst kommen wieder die Leute zu kurz die immer das schnellste und beste haben müssen und außer Benchmark gar nicht wissen wofür man die Dinger braucht. Dazu zählen anscheinend auch unheimlich viele Redakteure auf Internetportalen. Anders ist der Blödsinn in Tests doch gar nicht zu erklären. Was interessiert mich der CPU in einem Smartphone? Das Teil soll alles was es kann einfach ruckelfrei erledigen. Mir als Anwender ist es absolut egal ob da 2, 4 oder 128 Cores drin arbeiten.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf
  3. McService GmbH, München
  4. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Key-Reseller: Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys
Key-Reseller
Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys

Computerspiele zum Superpreis - ist das legal? Die Geschäftspraktiken von Key-Resellern wie G2A, Gamesrocket und Kinguin waren jahrelang umstritten, mittlerweile scheint die Zeit der Skandale vorbei zu sein. Doch Entwickler und Publisher sind weiterhin kritisch.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper und Sönke Siemens


    Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
    Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
    Tolles teures Teil - aber für wen?

    Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    1. FTTC: Die geheimnisvolle Vectoringnachfrage der Telekom
      FTTC
      Die geheimnisvolle Vectoringnachfrage der Telekom

      Die Deutsche Telekom bietet Vectoring für fast eine Viertelmillion Haushalte. Auch bei dieser neuen Welle des Netzausbaus werden keine genauen Angaben dazu gemacht, wie die Kunden dies buchen.

    2. Docsis 3.1: Kabelnetzbetreiber sehen sich bei Gigabit als Marktführer
      Docsis 3.1
      Kabelnetzbetreiber sehen sich bei Gigabit als Marktführer

      Zum Jahresende ziehen die Kabelnetzbetreiber Bilanz. Durch den Docsis-3.1-Ausbau seien 7,3 Millionen Anschlüsse mit Gigabit-Datenraten verfügbar. Doch ist das wirklich Gigabit wie Glasfaser?

    3. Final Fantasy 15: Erstes Spiel mit DLSS-Kantenglättung verfügbar
      Final Fantasy 15
      Erstes Spiel mit DLSS-Kantenglättung verfügbar

      Wer eine Geforce RTX mit Turing-Chip hat, kann Deep Learning Super Sampling mittlerweile in Final Fantasy 15 nutzen. Die Kantenglättung funktioniert nur in 4K, aber mit einem Trick klappt DLSS auch ohne 4K-Display. Die Framerate überzeugt, die Bildqualität meistens.


    1. 16:59

    2. 14:30

    3. 14:04

    4. 13:35

    5. 13:02

    6. 12:48

    7. 12:30

    8. 12:01