Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sony Xperia Z2 Tablet im…
  6. Thema

Strandtauglich? ROFL! xD

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Strandtauglich? ROFL! xD

    Autor: niemandhier 28.04.14 - 20:03

    Nur das diese Splitterschutzfolie halt angeklebt ist, ist etwas aufwendiger die zu entfernen. Und diese Folie hat nicht gerade einen kratzfesten Härtegrad.

    Also besser ne ordentliche Schutzfolie auf die Schutzfolie bappen.

  2. Re: Du sagtest

    Autor: Anonymer Nutzer 29.04.14 - 02:30

    Kasabian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Am Strand.. und dort gibt es Sand.
    >
    > Ich kann bestätigen dass mein Gorilla damit auch keine Probleme hat. Es
    > gibt allerdings unterschiedliche Ausführungen vom Gorilla-Glas. Und ich bin
    > nun wirklich nicht der Typ der sein Smartphone wie ein rohes Ei behandelt.
    > Für mich ist das nur ein Werkzeug und kein prestige Objekt.

    Ich habe Kratzer auf meinem S3! :P

    Nur sehr feine, aber viele :-(

    Stolz bin ich darauf mitnichten...

    Ich wünschte das wäre mit Saphirglas. Wobei, der Rahmen ist eh nur aus Plastik das silbern bemalt wurde und diese Silberfarbe platzt auch schon weg... Irgendwie ist das Teil wirklich nicht so hochwertig vom Material her...

    Aber laufen tuts immernoch wie ne Eins :-)

  3. Re: Strandtauglich? ROFL! xD

    Autor: Anonymer Nutzer 29.04.14 - 02:33

    Die Kratzer sind haarfein oder noch feiner und sie sind nur zu sehen wenn man das Gerät gegen eine Leuchtquelle hält in einem gewissen Winkel. Dann geben sich massig viele kleine Striemen zu erkennen.

    Wenn das Display an ist und man draufguckt frontal, sieht man keine. Mit den Fingernägeln kann man einige aber auch fühlen, weil man bleibt dann mit den Nägeln so leicht hängen also fühlt so feine kleine Kerben also wie kleine Widerstände für den Nagel an denen er kurz hängen bleibt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.04.14 02:34 durch spantherix.

  4. Re: Strandtauglich? ROFL! xD

    Autor: Anonymer Nutzer 29.04.14 - 02:34

    Rulf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spantherix schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Egal ob Gorilla Glas oder normales Glas, Sand setzt Glas enorm zu. Und
    > was
    > > gibts am Strand am meisten? ;D

    > spielende kinder und unsportliche aber ehrgeizige erwachsene mit
    > imponiergehabe...da kracht dann schon mal der ein oder andere ball oder
    > mensch in den picknickkorb...;)

    Ich glaub auch das wird das Gerät nicht mögen xD

  5. Re: Strandtauglich? ROFL! xD

    Autor: Anonymer Nutzer 29.04.14 - 05:50

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So lange da kein Saphirglas drin verbaut wurde ist das Teil mitnichten
    > Strandtauglich! :-)
    >
    > Ein einfaches Sandkörnchen und das Display ist verschrammt ^^
    >
    > Egal ob Gorilla Glas oder normales Glas, Sand setzt Glas enorm zu. Und was
    > gibts am Strand am meisten? ;D

    Wegen des Sandes auf dem Display hätte ich die wenigsten Bedenken,
    ein Tablet(oder generell irgendwelche elektronischen/technischen Geräte)
    mit an einen Strand zu nehmen.
    Denn solche Dinge bekommen dort ja bekanntllich ganz schnell Beine,
    wenn man sie selbst nur kurzzeitig aus den Augen lässt, um ein wenig
    im Meer zu planschen.

    Interessanter ist da eher:
    Salzwasser plus Sand....in den offenen Buchsen (Kopfhörer/Docking).
    Das passiert zwar im Labor mit seinen genormten Prüfverfahren nie...aber
    am Strand kann das jederzeit passieren.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 29.04.14 06:04 durch Pergamon.

  6. Re: Strandtauglich? ROFL! xD

    Autor: Anonymer Nutzer 29.04.14 - 06:33

    Pergamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wegen des Sandes auf dem Display hätte ich die wenigsten Bedenken,
    > ein Tablet(oder generell irgendwelche elektronischen/technischen Geräte)
    > mit an einen Strand zu nehmen.
    > Denn solche Dinge bekommen dort ja bekanntllich ganz schnell Beine,
    > wenn man sie selbst nur kurzzeitig aus den Augen lässt, um ein wenig
    > im Meer zu planschen.

    Da geb ich dir absolut recht xD
    Unsere Gesellschaft ist so ekelhaft egoistisch, fast denkt nur an sich selbst und klaut ohne Skrupel...

    > Interessanter ist da eher:
    > Salzwasser plus Sand....in den offenen Buchsen (Kopfhörer/Docking).
    > Das passiert zwar im Labor mit seinen genormten Prüfverfahren nie...aber
    > am Strand kann das jederzeit passieren.

    Salzwasser ist auch ganz böse xD

    Aber allgemein würde ich sagen, Outdoor ist das Ding ganz und gar nicht tauglich. Das hält vielleicht einen kleinen Regen aus, das wars dann aber auch schon :-)

  7. Re: Strandtauglich? ROFL! xD

    Autor: feierabend 29.04.14 - 09:29

    niemandhier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > feierabend schrieb:
    > >
    > > Ich habe mal ein altes HTC Sensation mit Gorilla Glas für "Experimante"
    > > missbraucht.
    > > Und es war unmöglich auf nur einen Kratzer in das Glas zu bekommen. Ob
    > mit
    > > der Kante vom Schraubenzieher oder der Spitze vom Knipex, noch mit
    > > Schmirgelpapier.
    >
    > Sand ist einige Härtegrade höher als Metall. Glaube es ist gleich mit den
    > kratzfesten Folien und Displays. Und somit können sich beide Materialien
    > gegenseitig weg schmirgeln. Währen Metall weicher ist und somit das Glas
    > "unverletzt" bleibt

    Ja, weil auch JEDES Metall und JEDER Sand die gleiche härte haben.
    Natürlich gibt es Metalle, welche deutlich härter sind, als der durchschnittliche Sand am Strand.
    Und sicherlich wird es im Sand einzelne sehr harte Partikel geben, welchen auch Gorillaglas nicht gewachsen ist.
    Aber die kann es auch in jeder Jackentasche geben,...

  8. Re: Strandtauglich? ROFL! xD

    Autor: Anonymer Nutzer 29.04.14 - 15:07

    feierabend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, weil auch JEDES Metall und JEDER Sand die gleiche härte haben.
    > Natürlich gibt es Metalle, welche deutlich härter sind, als der
    > durchschnittliche Sand am Strand.
    > Und sicherlich wird es im Sand einzelne sehr harte Partikel geben, welchen
    > auch Gorillaglas nicht gewachsen ist.
    > Aber die kann es auch in jeder Jackentasche geben,...

    Ganz genau! :-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PSI Energie Gas & Öl, Essen
  2. WEILER Werkzeugmaschinen GmbH, Emskirchen
  3. Evangelischer Presseverband für Bayern e.V. (EPV), München
  4. SCHOTT AG, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,00€
  2. 999,00€ + Versand
  3. (u. a. GTA 5 12,49€, GTA Online Cash Card 1,79€)
  4. (aktuell u. a. Dell-Notebook 519€, Dell USB-DVD-Brenner 34,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

  1. Cintiq 22: Wacoms preiswerteres Stift-Display hat mehr Zeichenfläche
    Cintiq 22
    Wacoms preiswerteres Stift-Display hat mehr Zeichenfläche

    Für etwa 1.000 Euro verkauft Wacom sein Cintiq-Stift-Display mit 22-Zoll-Arbeitsfläche. Für das Geld gibt es die bekannte Digitizer-Technik und den Stift. Einige Funktionen sind als optionales Zubehör erhältlich.

  2. Halbleiter: Samsung beginnt mit Massenfertigung von 12-GBit-DRAM
    Halbleiter
    Samsung beginnt mit Massenfertigung von 12-GBit-DRAM

    Der Halbleiterhersteller Samsung hat damit begonnen, 12-GBit-LPDDR5-Bausteine in der Masse zu produzieren. Der neue Speicher ist laut Hersteller rund 30 Prozent schneller als die Vorgängerbausteine.

  3. Prime Day: Amazon zahlt für Surf-Daten
    Prime Day
    Amazon zahlt für Surf-Daten

    Wer sich im Aktionszeitraum des Prime Day die Browser-Erweiterung Amazon Assistant installiert hat, erhält 10 Euro von Amazon. Doch die Software überwacht das Surf-Verhalten des Kunden.


  1. 14:50

  2. 14:25

  3. 13:50

  4. 13:22

  5. 13:00

  6. 12:25

  7. 12:01

  8. 11:52