1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spekulationen: Nintendo NX…

Das wäre dann aber ein Handheld, keine Konsole, oder?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das wäre dann aber ein Handheld, keine Konsole, oder?

    Autor: DebugErr 21.01.16 - 11:54

    Wäre wieder so ein waghalsiges Experiment. Warum nennt man es nicht gleich VirtualBoy2

  2. Re: Das wäre dann aber ein Handheld, keine Konsole, oder?

    Autor: D43 21.01.16 - 12:00

    Ich verstehe es eher wie die vita, mobil spielen per stream.

  3. Re: Das wäre dann aber ein Handheld, keine Konsole, oder?

    Autor: Heinzel 21.01.16 - 12:05

    Ich vermute ja daß sie den Wii U Spieß umdrehen.

    Die Wii U hat ein Handheld-Gamepad mit Display. Das Bild wird von der Wii U zu diesem Gamepad geschickt. So kann man zwar auf dem Gamepad ohne Fernseher spielen aber nur wenn die Wii U in der Nähe steht.

    Wenn man nun die ganze Konsole ins Gamepad steckt dann ist es ein unabhängiges Handheld, das jedoch zuhause das Bild an den Fernseher schicken kann und sich dann dort wie eine stationäre Konsole verhält.

    Das deckt sich dann auch mit dem Konzept daß das Smartphone den Desktop PC ersetzt indem man es zuhause einfach ins PC-Monitor/Tastatur-Dock steckt.

  4. Re: Das wäre dann aber ein Handheld, keine Konsole, oder?

    Autor: genussge 21.01.16 - 12:09

    Das wäre möglich aber eine "extrem leistungsstarke Konsole" wird es dann wohl nicht werden. Außer man vergleicht diese dann mit Vita oder Nintendo 3DS.

  5. Re: Das wäre dann aber ein Handheld, keine Konsole, oder?

    Autor: zZz 21.01.16 - 12:16

    Ein „Handheld” (also eine „in der Hand gehaltene“ Konsole) ist aber trotzdem eine Konsole, das Wort beschreibt ja nur den Formfaktor. Ein Laptop ist ja auch ein PC, obwohl er nicht „auf dem Schreibtisch” (=Desktop) steht



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.01.16 12:17 durch zZz.

  6. Re: Das wäre dann aber ein Handheld, keine Konsole, oder?

    Autor: Dieselente 21.01.16 - 12:21

    zZz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein „Handheld” (also eine „in der Hand gehaltene“
    > Konsole) ist aber trotzdem eine Konsole, das Wort beschreibt ja nur den
    > Formfaktor. Ein Laptop ist ja auch ein PC, obwohl er nicht „auf dem
    > Schreibtisch” (=Desktop) steht


    ich habe mal versucht, wie be einigen werbebilder, mit dem laptop auf dem boden zu liegen. ist auf dauer echt unbequem. seitdem steht der laptop doch wieder auf dem schreibtisch ^^

  7. Re: Das wäre dann aber ein Handheld, keine Konsole, oder?

    Autor: Buttermilch 21.01.16 - 12:24

    Wie eine Wii U?

  8. Re: Das wäre dann aber ein Handheld, keine Konsole, oder?

    Autor: Peh 21.01.16 - 12:35

    An Gerüchten habe ich ja schon fast alles zur NX. Ich warte einfach auf die E3, wo es erstmal der Öffentlichkeit vorgestellt wird. Oder mit etwas glück in einer Nintendo direct etwas früber.

  9. Re: Das wäre dann aber ein Handheld, keine Konsole, oder?

    Autor: deos 21.01.16 - 15:02

    Heinzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich vermute ja daß sie den Wii U Spieß umdrehen.

    ich denke eher an ein hybrides system. im konsolen modus muss man sich wie bei der WiiU in der nähe selbiger aufhalten und bekommt ein HD spielerlebnis. schaltet man aber in mobil modus wird das pad selbst zur (mini) konsole ähnlich einem 3DS.

    dann müssten alle spiele je zwei modi haben, mit konsolen leistung und mit mobile leistung. zudem müssten die spiele oder zumindest ein teil davon auf dem pad selbst gespeichert sein

    ein interessantes konzept wäre es auf jeden fall, man stelle sich mal vor man nimmt einfach das pad seiner WiiU und geht damit mobil die selben games zocken die man sonst auch zockt (nur halt in schlechterer bildqualität)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.01.16 15:02 durch deos.

  10. Re: Das wäre dann aber ein Handheld, keine Konsole, oder?

    Autor: xVipeR33 21.01.16 - 15:24

    Wäre aber ein enormer Zusatzaufwand für die Spielentwickler. Da müssten sie zumindest die gleiche CPU in Konsole und Gamepad stecken. Höchstens die GPU könnte man von der Leistung her Abspecken aber die gleiche Architektur sollte es da auch sein.

  11. Re: Das wäre dann aber ein Handheld, keine Konsole, oder?

    Autor: Doedelf 22.01.16 - 10:20

    Würde aber erklären was mit der Zusammenarbeit mit der PS4 gemeint ist. Das Teil dient dann evtl. als Monitor?

    Gibt ja diverse von Android oder IOS bekannte Display lösungen. Vielleicht sowas.

    Das mit dem mobilen Modus find ich aber seltsam. Klar sie könnte dann grafische Details evtl weg lassen - aber damit würden die Spiele sich ja doch nur an der Handheld Power orientieren, ähnlich wie ein PC zwar diverse 360/PS3 Multititel (AC Rouge als eins der letzten) zwar "schicker" darstellen kann, aber eben daraus kein neues Spiel mit mehr Personen, Gebäuden oder besserer Ki wir (würde jetzt gerne AC Unity anführen aber das ist eher ein schlechtes Beispiel :-)

    Prinzipell brauch ich das nicht wirklich. Eine WII U steht zuhause und Nintendo hat jahrelang damit argumentiert das ihre Games mit ihrem Grafikstil keine aufwendigen Effekte benötigen. Das hab ich verinnerlicht und finde die Nintendo Titel wie Mario 3d World oder Yoshis Garn, Donkey Kong, Pikmin 3 absolut perfekt was die Grafik betrifft.

    Das Problem: Für was brauche ich dann dort bessere Hardware, damit Marios Nase besser glänzt? Mehr Power wäre nett für irgendwas anderes, größere Welten (mehr Ram), mehr Objekte, bessere KI (Pikmin) etc. aber bei einem Handheld modus müsste das ja alles "schrumpfen".

    Hinzu kommt das ich mit dem Tablett der WII U eher gemischte Gefühle habe. Für einige Indies ist es ganz ok auf dem kleinen Ding zu zocken aber schon größere Games z.b. Darksiders 2 oder die älteren Batman Teile zocke ich nicht darauf weil die Details "absaufen" und die Spiele einfach nicht für so ein kleines Display sind. Ist so ähnlich wie man mit der PS Vita per Gamestreaming z.b. Fallout 4 drauf spielen könnte, will man aber nicht wirklich und für sowas wie the Witcher 3 wäre es eine Schande in Anbedracht der opulenten Grafik und Sichtweite.

    Schon eher schau ich da auf die diversen VR Lösungen und als zweitnutzung einen "virtuellen großen Screen" in der Brille.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf
  2. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  3. Hays AG, Ansbach
  4. CHECK24 Versicherungsservice GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,49€
  2. 8,49€
  3. 2,50€
  4. 51,90€ (Release 12. Februar)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de