1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spezifikation: Wireless USB 1…

die sollen mit bluetooth fusionieren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. die sollen mit bluetooth fusionieren

    Autor: chihhjjgxgbc 02.10.10 - 11:13

    "1.1" weckt unangenehm langsam als assoziation.

    Die sollen mit bluetooth fusionieren. Die sind bei vielen punkten wie treppenhausrepeatern oder ultrastromsparend weiter.
    Und ein usb-wirwless und noch ein bluetootgdongle am androidpad oder netbook muss nicht sein.

    Und an sowas wie wireless entwickeln sie.
    Aber simple protokollvereinbarungen kriegen sie nicht gebacken.
    99% aller usb-hardware läuft nur deswegen nicht am androidpad oder der fritzbox. Ein scanner gehört an die fritzbox. Oder ein umts/lte-stick. Und ein dvb-t-stick Usw.

    Heute ist euch das egal. Aber wer wollte kein usb3 und ärgert sich jetzt, wo es den hdmi-rip gibt, über die lamen datenraten seiner hardware ?

  2. Re: die sollen mit bluetooth fusionieren

    Autor: Ext 02.10.10 - 11:52

    Was soll der Scanner an der Fritzbox? Der gehört genauso wie der Drucker ins Lan/Wlan. Und wenn man schon dabei ist soll der doch auch bitte gleich noch als NAS, Anrufbeantworter und FAX fungieren.

    Ok, die letzten beiden Punkte müssen nicht unbedingt sein, aber auf jeden Fall ist USB für so was eh ungeeignet da nur für Point2Point-Verbindungen geeignet und nicht für den Mehruserbetrieb. Wird insofern eh Zeit das USB-Drucker abgeschafft und Flächendeckend durch Netzwerkdrucker ersetzt werden.

  3. Re: die sollen mit bluetooth fusionieren

    Autor: ogxootxoxlgxog 02.10.10 - 12:30

    Und du bezahlst die entsorgung und mir meine neue hardware ?

    Proprietäre apple-printer-protokolle helfen auch keinem, wenn es in 2 jahren kein update gibt. Das sind alles sackgassen. Und das gilt allgemein für closed protokolle.

    Aber so alt sind viele hier noch nicht.

  4. Re: die sollen mit bluetooth fusionieren

    Autor: Ext 02.10.10 - 14:12

    Also mit HP fährt man da recht gut da die Treiber für die Netzwerkdrucker (genauso wie die Treiber USB und den alten Parallel Port) allesamt Opensource sind und der Drucker sich zudem ganz normal als Postscript-Drucker ansprechen lässt. Selbst über Netzwerk scannen geht völlig ohne extra Treiber, was will man also mehr?

  5. Re: die sollen mit bluetooth fusionieren

    Autor: MaC 02.10.10 - 15:03

    chihhjjgxgbc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "1.1" weckt unangenehm langsam als assoziation.

    Das hat doch nicht mit (wired-)USB zu tun. Das ist nur die Versionsnummer der derzeitigen WUSB-Spezifikation.

    Hab jetzt nur kurz in die Spezifikation geschaut:
    "UWB supports high bandwidth (480Mb/s) but only at limited range (~3 meters)."

    Ich nehme mal an, dass WUSB nicht viel langsamer sein wird als USB2.0. Klar, ist nicht die schnellste Geschwindigkeit, aber wir reden hier von einer universellen Funkverbindung, das sollte man nicht vergessen.

  6. Re: die sollen mit bluetooth fusionieren

    Autor: nlcphxpxpzx 02.10.10 - 15:26

    Es ging nur um die 1.1
    Echte 480 auf 3m sind schon nett. Als wlan-autobahn im treppenhaus wäre es möglicherweise auch nett. Man will ja auch am phone tv&vdr schauen und vielleicht sogar per hdmi (gepimptrs-apple2tv scnr).

    Golem berichtete ja immer wieder über das miese fakespeed-wlan.

    Repeater wären nett.
    Bei usb gehen iirc 127 oder so geräte also 7 stufendie von 4*-hubs (2*2) auf die bekannten 2-3 hubs( einer im pc) und 15 m verteilbar sind.
    Zwischenstufen kennt usb also. Wusb hoffentlich auch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. REALIZER GmbH, Bielefeld
  2. EGT Energievertrieb GmbH, Triberg
  3. Deuter Sport GmbH & Co. KG, Gersthofen
  4. Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover,Lage

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (von Lenovo, Acer, Asus, HP)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
In eigener Sache
Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)

Attraktive Vergünstigungen für Abonnenten, spannende Deals für unsere IT-Profis, nerdiger Merchandise für Fans oder innovative Verkaufslösungen: Du willst maßgeschneiderte E-Commerce-Angebote für Golem.de entwickeln und umsetzen und dabei eigenverantwortlich und in unserem sympathischen Team arbeiten? Dann bewirb dich bei uns!

  1. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de
  2. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  3. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
Galaxy Fold im Test
Falt-Smartphone mit falschem Format

Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Samsung verkauft eine Million Galaxy Fold
  2. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

  1. Snapdragon 865 im Test: Android-Smartphone-Performance-Ausblick 2020
    Snapdragon 865 im Test
    Android-Smartphone-Performance-Ausblick 2020

    Mit dem Snapdragon 865 hat Qualcomm das System-on-a-Chip für die Top-Smartphones des nächsten Jahres entwickelt. In Benchmarks schneidet das SoC gut ab: Die CPU-Leistung steigt um ein Drittel, die iGPU-Geschwindigkeit um ein Viertel. Für Apple-Niveau reicht es aber nicht.

  2. Android TV: Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich
    Android TV
    Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

    Die Deutsche Telekom hat den Magenta-TV-Stick auf den Markt gebracht, aber noch als Betatest. Es stehen noch nicht alle Funktionen zur Verfügung, dafür wird der Anschaffungspreis reduziert.

  3. Encryption software: German BSI withholds Truecrypt security report
    Encryption software
    German BSI withholds Truecrypt security report

    The German Federal Office for Information Security has created a detailed analysis of the software Truecrypt in 2010. The results ended up in the drawer, the public was not informed about the found security risks.


  1. 13:30

  2. 13:17

  3. 13:01

  4. 13:01

  5. 12:54

  6. 12:34

  7. 12:05

  8. 11:40