1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spezifikation: Wireless USB 1…

Einen schritt weiter zur kabellosen PC

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einen schritt weiter zur kabellosen PC

    Autor: Treadmulch 02.10.10 - 17:16

    Dann sind die ja einen schritt weiter mit dem kabellosen Computer.
    Wie lange wird es dauern, bis ein PC komplett ohne Kabeln läuft(ausgenommen Netzstrom)?

  2. Re: Einen schritt weiter zur kabellosen PC

    Autor: kralynx 02.10.10 - 18:20

    Wer möchte denn bitte bei 500 Geräten regelmäßig den Akku aufladen?

    Und vor allem: Wir haben doch bereits W-LAN und Bluetooth, wozu braucht man bitte Wireless USB?

  3. Re: Einen schritt weiter zur kabellosen PC

    Autor: plumbum 02.10.10 - 18:56

    @ kralynx: wireless usb ist perfekt für peripherie geräte. ein drucker/scanner/dvbt-tuner muß nich mehr mit einem kabel mit dem computer verbunden werden und kann irgendwo im raum stehen. und der datendurchsatz beim bluetooth ist mau und eignet sich mit mikrigen 706,25 kbit/s nicht für die genannten geräte. ich finds klasse :)

  4. Re: Einen schritt weiter zur kabellosen PC

    Autor: die fake-wlans 02.10.10 - 21:42

    Laut Forum soll BT4 bis auf WLan "hochgehen" können, also hybrid sein wie ein Elektro-Auto, das nur auf der Autobahn Benzin einschaltet. Repeater (Gartenklingel, Garten-Kamera) und stromsparmodi für z.b. Temperatur-Messungen oder Hauscontrolling (Temperatur, Heizungen,...) sind billiger als der aktuelle abzock-Haus-Infrastruktur-LockIn-Krams-Crap.

    Bluetooth4 hat interessante Aspekte und ist vielleicht noch am breitesten aufgestellt.

    Die echten 480 Mbit von WUSB auf 3 M sind auch nett. Muss man den WUSB-WHDMI-iPAd halt untern Beamer legen.

    Über fake-450(?)MBit bei WLAN hat Golem ja oft genug gelästert.

  5. Re: Einen schritt weiter zur kabellosen PC

    Autor: rd 03.10.10 - 00:20

    @plumbum: Warum muß es Wireless USB sein?
    WLAN wäre für Drucker/Scanner/DVB-T-Tuner doch besser geeignet?

  6. Re: Einen schritt weiter zur kabellosen PC

    Autor: Manu87 03.10.10 - 13:15

    Ich finde es ja bedenklich immer mehr Geräte mit Wireless anzubieten.
    Denn daszu ist IMMER ein Sender nötig der weiter ausstrahlt als es ein z.B. USB Kabel je tun könnte.
    Ich werde mir solchen Wireless krams nicht antun, meiner Gesundheit zuliebe.
    Auch wenn es nur ganz kleine Strahlenmengen sind, es sind welche vorhanden.
    Und wir wissen alle nicht welche Veränderungen durch längere Benutzung auftreten, Beta Tester in dieser Hinsicht möchte ich nicht werden.

  7. Re: Einen schritt weiter zur kabellosen PC

    Autor: kralynx 03.10.10 - 17:47

    Irre ich mich, oder habe ich mit vergoldeten Cinch-Steckern nicht immer noch die beste Übertragung beikurzen Distanzen?

    Und wir haben schon 2 Funkstandards, die meiner Meinung nach weit genug ausgereift sind. Und über BT2.1 geht doch auch schon einiges. Daher wird BT vermutlich nicht weit hinter WUSB liegen, wenn dieses endlich erscheint und dann auch Geräte damit bestückt werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TransnetBW GmbH, Stuttgart
  2. Diamant Software GmbH, Bielefeld
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

  1. Microsoft: Xbox Scarlett streamt möglicherweise schon beim Download
    Microsoft
    Xbox Scarlett streamt möglicherweise schon beim Download

    Solange der Download des Spiels läuft, könnten Besitzer der nächsten Xbox ja schon mal per Cloud Gakming das Tutorial oder die ersten Levels absolvieren: Das plant Microsoft laut einem Medienbericht für die nächste Konsolengeneration. Ein paar technische Spezifikationen sind ebenfalls geleakt.

  2. Luftfahrt: Erstes elektrisches Linienflugzeug absolviert Testflug
    Luftfahrt
    Erstes elektrisches Linienflugzeug absolviert Testflug

    Die kanadische Regionalfluglinie Harbour Air Seaplanes will das erste Luftfahrtunternehmen mit einer rein elektrischen Flotte werden. Ihr erstes Wasserflugzeug ist umgerüstet und erstmals geflogen.

  3. Banken: Sparkasse kämpft mit weitreichender IT-Störung
    Banken
    Sparkasse kämpft mit weitreichender IT-Störung

    Seit Tagen ärgern sich Sparkassen-Kunden mit Problemen bei Überweisungen und Lastschriften herum. Laufende Gehälter konnten teils nicht gebucht werden. Nun stellt sich heraus: Das Problem ist größer als gedacht.


  1. 11:52

  2. 11:40

  3. 11:30

  4. 11:15

  5. 11:00

  6. 10:45

  7. 10:31

  8. 10:18