Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Staingate: Austauschprogramm…

Pro Gerät soll der Austausch maximal zweimal vorgenommen werden

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Pro Gerät soll der Austausch maximal zweimal vorgenommen werden

    Autor: rsaddey 18.11.17 - 18:59

    "Pro Gerät soll der Austausch maximal zweimal vorgenommen werden."

    Kann hier evtl. ein Missverständnis vorliegen? Apple erklärt sich bereit, auch nachträglich bereits bezahlte Reparaturkosten zu erstatten.

    Von Macrumors:
    "Apple's internal document also states that customers who already incurred out-of-warranty costs related to this issue continue to be eligible for a refund, which can be initiated by contacting Apple support directly. "

    Zu deutsch (DeepL):
    "Das interne Dokument von Apple besagt auch, dass Kunden, die bereits Kosten außerhalb der Garantiezeit im Zusammenhang mit diesem Problem hatten, weiterhin Anspruch auf eine Rückerstattung haben, die durch direkte Kontaktaufnahme mit dem Apple Support eingeleitet werden kann."

  2. Re: Pro Gerät soll der Austausch maximal zweimal vorgenommen werden

    Autor: Hegakalle 18.11.17 - 19:06

    Das Eine hat mit dem Anderen aber nichts zu tun.

    Nur zweimal austauschen bedeutet halt, dass Apple davon ausgeht, dass der Konsument irgendwas falsch macht (z.B. aggressives Reinigungsmittel), wenn er 3 mal mit dem gleichen Problem vor der Tür steht.

  3. Re: Pro Gerät soll der Austausch maximal zweimal vorgenommen werden

    Autor: rsaddey 18.11.17 - 20:06

    Wo kommt die Aussage "maximal zweimal " her?

    Bei Macrumors habe ich sie nicht gefunden...

  4. Re: Pro Gerät soll der Austausch maximal zweimal vorgenommen werden

    Autor: peter0815 19.11.17 - 00:53

    Im Apple internen Dokument steht drin nur 2x berechtigt. In der Praxis ist aber meistens ein dritter Tausch locker drin. Ein Kunde hat bereits das 4. Display verbaut bekommenen.

    Hängt immer ganz stark vom Nutzer ab ob LCD kaputt geht oder nicht. Wenn du die ganze Zeit deinen Bildschirm vollhustet und vollnießt und nie das ganze wegmachst kann es schonmal passieren das dein LCD schneller im Arsch ist wie bei denjenigen die pflegsam mit dem Produkt umgehen.

    Ich finde es gut von Apple das auf 4 Jahre ab Kaufdatum aktualisiert wurde

  5. Re: Pro Gerät soll der Austausch maximal zweimal vorgenommen werden

    Autor: ML82 19.11.17 - 01:53

    warum klebt apple nicht nen glas übers neue display und behebt damit die konstruktionsschwäche, oder ist das wirklich derart fubar?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.11.17 01:55 durch ML82.

  6. Re: Pro Gerät soll der Austausch maximal zweimal vorgenommen werden

    Autor: peter0815 19.11.17 - 01:58

    Eigentlich sind die überarbeiteten Displays super. Nur manche Nutzer schaffen es echt durch Hygiene die Dinger immer wieder in die Knie zu zwingen. Normalerweise kommt man nach ner Reparatur nicht nochmal wieder

  7. Re: Pro Gerät soll der Austausch maximal zweimal vorgenommen werden

    Autor: Sarkastius 19.11.17 - 06:18

    peter0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentlich sind die überarbeiteten Displays super. Nur manche Nutzer
    > schaffen es echt durch Hygiene die Dinger immer wieder in die Knie zu
    > zwingen. Normalerweise kommt man nach ner Reparatur nicht nochmal wieder

    Also ich bekomme jedes mal nen Koller wenn mir jemand auf den Monitor greift. Das erste ist dann Reinigungmittel und ein Putztuch. Nach deiner Aussage würde man also seine Garantie verlieren wenn man zu oft die Fettpfotenabdrücke wegmacht? Finde das arg lächerlich. Außerdem gibt ja Apple nen Fehler zu. Man schüchtert damit nur Kunden weniger zu putzen. Das würde vor keinem Anwalt standhalten.

  8. Re: Pro Gerät soll der Austausch maximal zweimal vorgenommen werden

    Autor: Fransenson 19.11.17 - 13:12

    Sarkastius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > peter0815 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eigentlich sind die überarbeiteten Displays super. Nur manche Nutzer
    > > schaffen es echt durch Hygiene die Dinger immer wieder in die Knie zu
    > > zwingen. Normalerweise kommt man nach ner Reparatur nicht nochmal wieder
    >
    > Also ich bekomme jedes mal nen Koller wenn mir jemand auf den Monitor
    > greift. Das erste ist dann Reinigungmittel und ein Putztuch. Nach deiner
    > Aussage würde man also seine Garantie verlieren wenn man zu oft die
    > Fettpfotenabdrücke wegmacht? Finde das arg lächerlich. Außerdem gibt ja
    > Apple nen Fehler zu. Man schüchtert damit nur Kunden weniger zu putzen. Das
    > würde vor keinem Anwalt standhalten.


    Die Frage ist ja nicht nur, wie oft, sondern womit.

    https://support.apple.com/de-de/HT204172

    Fusselfreies Tuch, nur mit Wasser. Wenn du die Beschichtung mehrmals täglich mit irgendeinem Reinigungsmittel abreibst, ist das zumindest möglicherweise der Grund für das Problem.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  3. Bosch Software Innovations GmbH, Berlin
  4. MAC Mode GmbH & Co. KGaA, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 17,99€
  2. 27,99€
  3. 41,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

  1. GTA 5: Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt
    GTA 5
    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

    Es gibt die erste Extrawaffe für Red Dead Redemption 2: Nicht Vorbesteller, sondern findige Konsolenspieler können einen goldenen Revolver im Onlinemodus von GTA 5 freispielen und ihn dann später auch im Wild-West-Spektakel von Rockstar Games verwenden.

  2. Geldwäsche: EU will den Bitcoin weniger anonym machen
    Geldwäsche
    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

    Mit dem Kampf gegen Terrorismusfinanzierung begründet die EU neue Maßnahmen, durch die etwa Bitcoin-Verkaufsplattformen die Identität ihrer Kunden besser überprüfen müssen.

  3. Soziale Medien: Facebook-Forscher finden Facebook problematisch
    Soziale Medien
    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

    Schlechte Laune, aber auch ernsthafte Erkrankungen wie Depressionen: Forscher von Facebook haben sich zu den Risiken des Netzwerks für die geistige Gesundheit geäußert. Wer den Gefahren entgehen möchte, müsse ihrer Meinung nach nicht abschalten - sondern besonders aktiv sein.


  1. 14:17

  2. 13:34

  3. 12:33

  4. 11:38

  5. 10:34

  6. 08:00

  7. 12:47

  8. 11:39