Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Staingate: Austauschprogramm…

Und Volkswagen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und Volkswagen...

    Autor: theonlyonee 19.11.17 - 06:41

    Ich kann vorstellen, wie viel Geschrei würde es geben, wenn Apple die kaputten Bildschirme wie VW mit einem Software-Update beheben würde :D

    Aber Hauptsache die Sklaven zahlen fleißig 82% Steuern und Abgaben* - Rechte brauchen sie gar keine.

    Vor einem Jahr habe ich gelesen, dass amerikanische Familien nach einem Flugzeugabsturz 20x (!!!) so viel Geld erhalten haben wie deutsche Familien - das sagt schon alles.

    * 42% Einkommensteuer, 18% Mwst., 16% KK, Rentenbeiträge, GEZ, Soli etc...

  2. Re: Und Volkswagen...

    Autor: Phantom 19.11.17 - 09:41

    theonlyonee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann vorstellen, wie viel Geschrei würde es geben, wenn Apple die
    > kaputten Bildschirme wie VW mit einem Software-Update beheben würde :D
    >
    > Aber Hauptsache die Sklaven zahlen fleißig 82% Steuern und Abgaben* -
    > Rechte brauchen sie gar keine.
    >
    > Vor einem Jahr habe ich gelesen, dass amerikanische Familien nach einem
    > Flugzeugabsturz 20x (!!!) so viel Geld erhalten haben wie deutsche Familien
    > - das sagt schon alles.
    >
    > * 42% Einkommensteuer, 18% Mwst., 16% KK, Rentenbeiträge, GEZ, Soli etc...

    Beim I Phone haben sie das Kälteproblem mit einem Update behoben...

  3. Re: Und Volkswagen...

    Autor: gaym0r 19.11.17 - 12:42

    82% steuern? Also wenn ich alles zusammenrechne bei mir komme ich auf über 100%, d.h. ich zahle mehr Steuern als ich Gehalt kriege.

    Ooooder aber du hast weder unser Steuersystem noch Prozentrechnung verstanden.

  4. Re: Und Volkswagen...

    Autor: Geistesgegenwart 19.11.17 - 12:44

    theonlyonee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann vorstellen, wie viel Geschrei würde es geben, wenn Apple die
    > kaputten Bildschirme wie VW mit einem Software-Update beheben würde :D
    >
    > Aber Hauptsache die Sklaven zahlen fleißig 82% Steuern und Abgaben* -
    > Rechte brauchen sie gar keine.
    >
    > Vor einem Jahr habe ich gelesen, dass amerikanische Familien nach einem
    > Flugzeugabsturz 20x (!!!) so viel Geld erhalten haben wie deutsche Familien
    > - das sagt schon alles.
    >
    > * 42% Einkommensteuer, 18% Mwst., 16% KK, Rentenbeiträge, GEZ, Soli etc...


    Total falsche Rechnung. Niemand zahlt 42% Einkommensteuer. Durch die Progression kannst du die 42% nie erreichen (ausser mit Reichensteuer), sondern maximal asymptotisch. Dann ist dein Nettogehalt aber hinterher auch sechsstellig. Und wenn du den Grenzsteuersatz erreichst (der bei 42% liegt) dürftest die Beitragsbemessungsgrenze auch erreichen, und zahlst auch keinen Cent mehr an KK oder Rente weil diese Gedeckelt sind.

  5. Re: Und Volkswagen...

    Autor: Bruto 19.11.17 - 12:57

    Verstehen ist jetzt mal das eine, aber was hier anscheinend hauptsächlich verstanden wird ist die Prozente so hinzubiegen dass es noch schlimmer aussieht als es ist.

    "Hilfe, ich zahle über 100% Abgaben!!"
    Tja, und danach ist immer noch ganz gut was übrig. Wenn man die Prozente herumdreht dann klingt das zwar nach unerhört viel, führt aber die Diskussion ad absurdum weil die Bezugsgröße verschleiert wird.

    Meinetwegen zahle ich über 9000%, solange ich hinterher immer noch gut leben kann.
    Mehr Abgaben als Nettogehalt ist bei mittelhohen Einkommen der Normalfall (wenn man die USt einrechnet).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.11.17 13:00 durch Bruto.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. Robert Bosch GmbH, Waiblingen
  3. ITEOS - Anstalt des öffentlichen Rechts, Freiburg, Heilbronn, Heidelberg, Karlsruhe
  4. über duerenhoff GmbH, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 4,25€
  3. (nur für Prime-Mitglieder)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

  1. CUH-2200: Sony bietet neue Version der Playstation 4 Slim an
    CUH-2200
    Sony bietet neue Version der Playstation 4 Slim an

    Derzeit in Japan, später vermutlich auch in Europa bietet Sony eine neue Ausgabe der Playstation 4 Slim an. Trotz des mittelgroßen Versionssprungs dürften die Änderungen nur einige interne Details und die Herstellungskosten betreffen.

  2. Mobilfunkversorgung: Mehr Funklöcher in Niedersachsen als bisher bekannt
    Mobilfunkversorgung
    Mehr Funklöcher in Niedersachsen als bisher bekannt

    Überall Funklöcher in den ländlichen Regionen von Niedersachsen. Wirtschaftsminister Althusmann will nun eine Lösung. Die Opposition sagt, das Funkloch-Casting habe nichts Neues erbracht.

  3. Games: Smartphone hat PC als beliebteste Spieleplattform überholt
    Games
    Smartphone hat PC als beliebteste Spieleplattform überholt

    Bislang galt Deutschland als Hochburg des PC-Gaming, jetzt ist das Smartphone die beliebteste Spieleplattform. Die aktuellen Zahlen zeigen auch, dass es Kauf-Apps gegenüber dem Geschäft mit Zusatzinhalten und virtuellen Gütern immer schwerer haben.


  1. 18:51

  2. 17:36

  3. 17:09

  4. 16:36

  5. 16:16

  6. 15:53

  7. 15:38

  8. 15:00