1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Star-Wars-Notebook im Test…

Vernünftige Grafikkarte...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vernünftige Grafikkarte...

    Autor: scr1tch 09.12.15 - 09:29

    Dann wäre das Notebook wohl perfekt für Star Wars Fans. Wäre natürlich toll gewesen wenn man Battlefront in seiner ganzen Pracht auf so einem Gerät genießen könnte, oder man wenigstens die Wahl hätte eine entsprechende GraKa auszuwählen bei der Konfiguration.

  2. Re: Vernünftige Grafikkarte...

    Autor: Th3Br1x 09.12.15 - 10:01

    Ich war schon "misstrauisch", als ich "65 Watt Netzteil" gelesen habe.
    Meine mobile Dell Workstation (i7-2720QM, AMD FirePro M8900 Mobility Pro) hat schon ein 240 Watt Netzteil. Mein privates Notebook daheim hat bestimmt auch 150-200 Watt (i7-2670QM, nVidia GeForce GT630M).

    "Vernünftige Hardware in deinem Notebook zum Zocken du brauchst, junger Padawan."

  3. Re: Vernünftige Grafikkarte...

    Autor: Moe479 09.12.15 - 10:17

    ja ich verrstehe auch nicht warum, die leistung einen ausgewachsenen gaming-rigs mit mind. 24 stnnden laufzeit unter vollast nicht in die hosentasche passt ... alles ungenügender mist ... ;-)

  4. Re: Vernünftige Grafikkarte...

    Autor: D43 09.12.15 - 10:27

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja ich verrstehe auch nicht warum, die leistung einen ausgewachsenen
    > gaming-rigs mit mind. 24 stnnden laufzeit unter vollast nicht in die
    > hosentasche passt ... alles ungenügender mist ... ;-)


    What?? Wenigstens eine gtx 960m hätten sie verbauen sollen damit wären die meisten doch eh glücklich.

  5. Re: Vernünftige Grafikkarte...

    Autor: Th3Br1x 09.12.15 - 10:28

    Das hat auch niemand behauptet :D

    Mein privates Notebook hat vor 3 Jahren gut 900¤ gekostet und hat vermutlich mehr Leistung. Und das ist nichtmal als "Gaming"-Notebook vermarktet worden.
    Also würde ich von diesem StarWars-Notebook - gerade unter dem Battlefront-Aspekt - mindestens eine 960M oder eine 970M erwarten, dazu ein Quadcore-i7.
    Dazu ein entsprechendes Netzteil, damit der Akku sich beim Spielen nicht leert.

    Wenn man ein Spiel auf minimalen Grafikstettings auf FullHD nicht mit mindestens 30fps spielen kann, dann hat die Bezeichnung "Gaming" nichts an dem Notebook zu suchen.
    Klar, ein Notebook kommt zum selben Preis niemals an das Leistungsniveau eines Tower-PCs ran, aber so viel darf man ja wohl von einem "Gaming-Notebook" erwaten.

  6. Re: Vernünftige Grafikkarte...

    Autor: mainframe 09.12.15 - 11:32

    Ich verstehe nicht, warum man keine SSD konfigurieren kann.

    Ich will kein Notebook mehr ohne... und auch keinen Rechner...

    Was wirklich mal geil gewesen wäre, wenn Sie soe eine schnelle wie im Mac Book verbaut hätten.

  7. Re: Vernünftige Grafikkarte...

    Autor: D43 09.12.15 - 11:35

    Ja das wäre wirklich "geil" gewesen... O_o

  8. Re: Vernünftige Grafikkarte...

    Autor: Phreeze 09.12.15 - 11:45

    D43 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Moe479 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ja ich verrstehe auch nicht warum, die leistung einen ausgewachsenen
    > > gaming-rigs mit mind. 24 stnnden laufzeit unter vollast nicht in die
    > > hosentasche passt ... alles ungenügender mist ... ;-)
    >
    > What?? Wenigstens eine gtx 960m hätten sie verbauen sollen damit wären die
    > meisten doch eh glücklich.

    eben,hab so eine in meinem Asus, da läuft alles gut damit, ohne dass Notebook gleich schwer wie nen Sack Zement ist oder schreit wie eine horny Grille...

  9. Re: Vernünftige Grafikkarte...

    Autor: ipodtouch 09.12.15 - 12:31

    Das Pavilion 15 kostet mit GTX950M, SSD + HDD und i7-6700HQ das gleiche. Da muss man schon ein echter Fanboy sein, um dieses (eher nervige) Gepiepse und das etwas andere Design der Leistung vorzuziehen.
    Solche Sounds kann man auch ziemlich leicht selbst einstellen, aber wer das kann, ist wohl eher nicht die Zielgruppe des Geräts.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Wiesbaden
  2. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München
  3. ING-DiBa AG, Frankfurt
  4. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 53,99€
  2. (-10%) 17,99€
  3. (-0%) 14,99€
  4. (-10%) 22,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs

Wunderschöne Abenteuer in einer Fantasywelt bietet das Mobile Game Inmost, Verkehrsplanung auf mobilen Endgeräten gibt's in Mini Motorways - und mit The Swords of Ditto mehr als eine Hommage an The Legend of Zelda für unterwegs.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  2. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  3. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Fire TV Cube im Praxistest: Das beste Fire TV mit fast perfekter Alexa-Sprachsteuerung
Fire TV Cube im Praxistest
Das beste Fire TV mit fast perfekter Alexa-Sprachsteuerung

Der Fire TV Cube ist mehr als eine Kombination aus Fire TV Stick 4K und Echo Dot. Der Cube macht aus dem Fernseher einen besonders großen Echo Show mit sehr guter Sprachsteuerung und vorzüglicher Steuerung von Fremdgeräten. In einem Punkt patzt Amazon allerdings leider.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. Zum Start von Apple TV+ Apple-TV-App nur für neuere Fire-TV-Geräte
  2. Amazon Youtube-App kommt auf alle Fire-TV-Modelle
  3. Amazon Fire TV hat 34 Millionen aktive Nutzer

  1. 7.000 Arbeitsplätze: Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
    7.000 Arbeitsplätze
    Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen

    Elon Musk kündigte bei der Verleihung des Goldenen Lenkrads an, dass Tesla seine erste europäische Gigafactory in Brandenburg südöstlich von Berlin bauen wird. In der Hauptstadt selbst soll ein Design- und Entwicklungszentrum entstehen.

  2. US-Sanktionen: Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober
    US-Sanktionen
    Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober

    Huawei belohnt die Beschäftigten für ihre Energie und den Widerstand, die sie gegen den US-Boykott entwickeln. Die Teams, die den Schaden minimieren, können sich zusätzlich über 285 Millionen US-Dollar freuen.

  3. Telefónica Deutschland: Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet
    Telefónica Deutschland
    Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet

    Jetzt hat auch die Telefónica Deutschland ein 5G-Netz in Berlin eingeschaltet. Doch es ist nur ein kleines Campusnetz.


  1. 23:10

  2. 19:07

  3. 18:01

  4. 17:00

  5. 16:15

  6. 15:54

  7. 15:21

  8. 14:00