1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Stephen Elop: Wegen Samsung…

Schwere Entscheidungen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schwere Entscheidungen

    Autor: AndréGregor-Herrmann 29.04.14 - 19:18

    > Die Anstrengungen für Meego kamen laut Elop zu spät, und es gab kein entsprechendes Portfolio an Geräten. Daher hätte Nokia diese schwere Entscheidung fällen müssen, um wieder wettbewerbsfähig zu werden.

    Wirklich dreist. Das Lumia 800 war die Nachfolgehardware fürs N9. Nur hat man das zwei Monate NACHDEM das N9 bereits auf den Markt war mit Windows Phone 7 bespielt.

    Und bei Win-Phone war schon alles in trockenen tüchern? Soso. Windows Phone war das deutlich riskantere Manöver, gerade wenn man wie er, alles auf eine Karte gesetzt hat.

    Windows Phone 7 kam so überhastet auf dem Markt, dass man schon damals wusste, dass man es auf Windows Phone 8 nicht upgraden würde können, während Meego sogar Rückwärtskompatibel zu den Symbians und Maemos gewesen wäre (was Windows Phone 7 ja ebenfalls nicht war => Weder zu Symbian noch zu Windows Mobile).

    Es war einfach zu dem Zeitpunkt überhaupt nicht klar, ob Windows Phone überhaupt eine Zukunft haben wird. Es gab ja keine positiven Referenzfälle und technisch wars ja, wie bereits erwähnt, mit seinem CE-Unterbau zu vergessen.

    So hat man die Early-Adopter und "Auf-Win-Phone-Neugierige" direkt mal verarscht, da die Information, dass die Telefone nicht upgradebar sein werden, erst kurz vor erscheinen von Windows-Phone 8 veröffentlicht wurde, obwohl das jedem mit halbwegs technischen Verstand damals klar war.

    Was wir hier von Elop hören ist die Version, die er gerne verankert sehen will. Und das ihm der Schritt MeeGo abzusägen schwer gefallen ist, glaubt er doch selbst nicht. Das war geradezu seine Mission. Und hier kann man ihn an seinen Taten und seinen Worten messen.

    Ich sag nur: "Egal wie gut sich das N9 verkauft....", nicht Releasen auf den Märkten wo das Lumia 800 Punkten soll, Kein direkter Vergleich der möglich gewesen wäre...

    Einfach erbärmlich, dass er uns obendrauf eine solche "offizielle" Version vorträllert.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 29.04.14 19:21 durch AndréGregor-Herrmann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  2. über duerenhoff GmbH, Münster
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. Energie Südbayern GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. The Surge 2 für 42,99€, Trackmania 2: Stadium für 5,99€, Fallout: New Vegas Ultimate...
  3. (aktuell u. a. Netgear Pro Safe JGS524Ev2 Switch für 103,90€, Hasbro Nerf N-Strike für 36...
  4. (u. a. Samsung RU7419 (43 Zoll) für 329€, Samsung RU7409 (50 Zoll) für 449€, Samsung RU8009...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer
  2. Männer und Frauen in der IT Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
  3. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

  1. Made in USA: Glasexperte Corning und Qualcomm bieten 5G Small Cells
    Made in USA
    Glasexperte Corning und Qualcomm bieten 5G Small Cells

    Mit Corning und Qualcomm sind zwei US-Unternehmen im Bereich RAN aktiv, wie Trump es sich wünscht. Doch die 5G Small Cells arbeiten nur im Millimeterwellenbereich.

  2. 5G SA: Ausbau auf echte 5G-Leistung erfolgt mit Softwareupdate
    5G SA
    Ausbau auf echte 5G-Leistung erfolgt mit Softwareupdate

    Das bisherige 5G-Netz hängt noch stark von LTE ab. Wie sich das ändern lässt, wollten wir von den Ausrüstern genau wissen, weil 5G SA bereits eingesetzt wird.

  3. Youtube: Influencer mögen "Clickbait" nicht
    Youtube
    Influencer mögen "Clickbait" nicht

    Bekannte Influencer wie Unge, Dagi und Bibi nutzen laut einem Medienbericht die Filterfunktion von Youtube, um problematische Kommentare zu blockieren. Besonders unbeliebt sind Wörter wie "Clickbait" und "Fake".


  1. 19:41

  2. 17:39

  3. 16:32

  4. 15:57

  5. 14:35

  6. 14:11

  7. 13:46

  8. 13:23