Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Studie: Windows XP noch auf…

Studie: Windows XP noch auf 29 Prozent aller Online-PCs weltweit

Knapp vier Wochen vor dem letzten Update von Windows XP ist der Betriebssystem-Oldie noch weit verbreitet. Laut Erhebungen von Netmarketshare war XP im Februar 2014 noch auf über 29 Prozent aller Rechner weltweit installiert. Der Anteil ist jedoch leicht rückläufig.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. kostenfrage... 17

    User_x | 05.03.14 13:01 06.04.14 00:22

  2. Und das bleibt so länger, da die Firmen die Kacheln ablehnen und W7 bald nicht mehr gibt. 3

    Robert_online | 05.03.14 00:37 26.03.14 15:09

  3. MS: Treiber 2

    ruamzuzler | 07.03.14 08:59 07.03.14 12:30

  4. Kleine Umfrage: "Wer ist besser: Windows 7 oder 8.1?" (Seiten: 1 2 3 ) 53

    triplekiller | 04.03.14 19:54 06.03.14 22:23

  5. Linux dümpelt vor sich hin (Seiten: 1 2 3 ) 60

    Schrödinger's Katze | 04.03.14 20:49 06.03.14 13:42

  6. gutmöglich... 7

    Anonymer Nutzer | 04.03.14 21:20 06.03.14 13:22

  7. Geldautomaten ? 6

    nmSteven | 06.03.14 07:32 06.03.14 11:40

  8. Andere Produkte offenbar nicht überzeugend 3

    Keridalspidialose | 04.03.14 21:50 06.03.14 07:14

  9. Windows Server 2008 2

    AllDayPiano | 05.03.14 16:26 05.03.14 16:48

  10. Mac OS X hat 7,68% 3

    Lefteous | 05.03.14 12:22 05.03.14 14:57

  11. Langsam nervt es tierisch 12

    mawa | 04.03.14 20:50 05.03.14 14:54

  12. Windows 8.x dümpelt vor sich hin 3

    gema_k@cken | 05.03.14 10:10 05.03.14 12:43

  13. MS hilft 4

    Lord Gamma | 04.03.14 21:39 04.03.14 22:37

  14. "Nur rund 10 Prozent der Nutzer sind [...] umgestiegen" 2

    Vanger | 04.03.14 21:46 04.03.14 22:19

  15. update umgehen 5

    x2k | 04.03.14 20:50 04.03.14 21:34

Neues Thema Ansicht wechseln



Anzeige
Stellenmarkt
  1. Bright Solutions GmbH, Darmstadt
  2. Horváth & Partners Management Consultants, München, Hamburg, Berlin, Frankfurt, Stuttgart, Düsseldorf
  3. Daimler AG, Berlin
  4. GK Software AG, Schöneck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

  1. Soziale Medien: Facebook-Forscher finden Facebook problematisch
    Soziale Medien
    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

    Schlechte Laune, aber auch ernsthafte Erkrankungen wie Depressionen: Forscher von Facebook haben sich zu den Risiken des Netzwerks für die geistige Gesundheit geäußert. Wer den Gefahren entgehen möchte, müsse ihrer Meinung nach nicht abschalten - sondern besonders aktiv sein.

  2. Streit um Stream On: Die Telekom spielt das Uber-Spiel
    Streit um Stream On
    Die Telekom spielt das Uber-Spiel

    Die Deutsche Telekom macht im Streit um Stream On einen auf Uber. Was sollen den früheren Staatskonzern die Gesetze stören, wenn die Nutzer das so wollen?

  3. US-Verteidigungsministerium: Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos
    US-Verteidigungsministerium
    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos

    22 Millionen US-Dollar pro Jahr hat das Pentagon laut US-Medien heimlich für die Suche nach Raumschiffen aus dem All ausgegeben. Im Zuge des Programms wurden vor allem die Beobachtungen von Militärangehörigen untersucht.


  1. 12:33

  2. 11:38

  3. 10:34

  4. 08:00

  5. 12:47

  6. 11:39

  7. 09:03

  8. 17:47